FC Barcelona – Atlético Madrid [04.03.2018]

#590018
Blaugrana
Teilnehmer

Stimme dir weitestgehend zu, allerdings ist der „Fehler“ von EV gestern nicht das erste mal vorgekommen. Erinnere mich da an einen Gomes im Pokal auswärts gegen Valencia obwohl er in keinem der drei spiele davor von Anfang an ran durfte und dann auch so schlecht war das er nach 45 min runter musste. Und auch das war nicht das erste mal.

Und ich bin ganz ehrlich ich hätte lieber den einen Punkt, vllt sogar gar keinen wenn wir dafür etas mehr nach vorne tun würden und dann endlich mal ohne Vidal und co spielen. Dann sogar lieber mal einen Alena, den Punktverlust nehme ich dann an, einfach weil es langfristig Vorteile bringt. Das Risiko gehe ich sofort ein. Rechne EV seine Ruhe und die Kompaktheit hoch an aber jetzt kommt die Phase in der wir etwas mehr wagen müssen. Und dann würde hier auch keiner einen Gomes oder Vidal in den nächsten Runde der CL sehen wollen. ABer wenn wir dann Dembele in der CL mehr oder weniger plötzlich ins kalte Wasser werfen ist die Erwartung wieder immens. Gerade Dembele braucht jetzt vor allem eins und das ist Spielpraxis. Die Verletzungen waren ünglücklich aber mMn wird zum Teil so getan als ob wir ihn doch aus Rennes geholt haben und der Typ noch kein internationales SPiel bestritten hat. Er wird sicher noch zeit brauchen aber der Junge ist Nationalspieler hat eine sehr gute Saison beim BVB gespielt und ist kein Vinicius aus Brasilien wo keiner weiß was kommt.

Unser Kader und die Mannschaft ist keine Truppe die aus einem defensiven Kollektiv raus spiele gewinnt sondern mit guten Angriffsspiel und einem hohen Pressing. Gerade das wundert mich dann auch weil EV das Pressing schon deutlich besser wieder etablieren konnte.

Er sollte jetzt den nächsten Schritt wagen. Vllt tut er es ja auch. Gibt wenig bessere Orte und Zeiten als im Liga “finale” zuhause gegen Atlético. Das wäre eine schöne Kampfansage an Europa