FC Barcelona – FC Chelsea [14.03.2018]

#590392
Falcon
Teilnehmer

Ich wollte eigentlich in dem Forum nichts mehr schreiben weils mir langsam zu blöd ist, aber irgendwie kann ich meine Klappe einfach nicht halten.

Es mag durchaus auch was psycholigsches dabei sein, aber mit Messi auf dem Platz hast du einfach oft auch ein taktisches Problem Anspielstationen im letzten Drittel zu erhalten. Ich weiß es ist immer wieder die selbe Leier die ich runter rassel, aber man tut dem restlichen Barça Kader auch einfach unrecht wenn man sagt sie hätten zu wenig Kreativität und würden zu wenig Akzente setzen, denn sie sind oft einfach auch in einer wesentlich schlechteren Position dies zu machen als es Messi ist und das liegt auch zu einem guten Teil an seiner Spielweise und gar nicht mal so sehr daran, dass die Spieler nicht wüssten wie sie sich in Position bringen müssten um eben selbst kreieren zu können. Natürlich ist das Gewiss auch ein kleiner Teil aber mMn nicht der Hauptgrund, wie auch das psychologische mMn nicht der Haupgrund ist. Sie haben selbstverständlich nicht diese Qualität wie sie Messi hat, aber zum Einen kann man das wohl auch einfach nicht erwarten, und zum Anderen sollen sie diese Akzente mit weniger Qualität aus einer schwereren Ausgangsposition machen, am Besten in einem Spiel in dem sich auch Messi schwer tut was zu kreieren. Was erwartet man sich eigentlich?
Lasst mich ein letztes mal erörtern warum ich der Meinung bin, dass sie es schwerer haben zu kreieren als Messi.

Messi geht eingentlich nie Läufe hinter die Verteidigung. Er macht generell praktisch keinen Meter der „leer“ sein könnte. Dadurch schafft er im letzten Drittel ohne Ball nur sehr spärlich Räume für seinen Nebenmann. Er bindet zwar Spieler die sich überwiegend auf ihn konzentrieren, aber diese können dadurch, dass er sich im Schleichgang ohne Ball bewegt auch relativ geordnet bleiben und auch für die restlichen Spieler ergibt sich dadurch nicht viel Raum. Messi lässt sich dann tiefer fallen um am Spielgeschehen teilzunehmen. Einfach auch weil er weiter vorne ohne wesentlich mehr Aufwand zu betreiben nicht anspielbar ist. Jetzt fehlt aber ein Spieler vorne. Je nach Gegner gibt es jetzt 2 Szenarien.

Wenn wer abgestellt wurde der Messi bewacht dann gibt es genau in dem Bereich ein Loch den er verlassen hat. Wenn das von einem Barça Spieler rasch genug gefüllt werden kann, der dann Naturgemäß auch mehr dreckige Meter macht, so hat Messi nun ganz andere Möglichkeiten als seine Mitspieler um eine Anspielstation zu finden oder aber er hat die Qualität mit seiner Agilität und engen Ballführung seine Bewacher aussteigen zu lassen und hat dann mehr Raum vor sich der sich durch sein rausrücken erst geöffnet hat. Das sind dann oft die Spiele in denen wir Messi aus der Tiefe kommen sehen einen Angriff einleiten, und dann selbst auch nach 1-2 Stationen vollenden. Die Qualität 3-4 Spieler auf so engem Raum aussteigen zu lassen haben halt nunmal ganz wenige, aber andere Teams kommen auch ohne das klar, einfach weil sie vorne mehr Leute haben die Aufwand betreiben. Wenn das nicht geschieht braucht es individuelle Extraklasse.

Variante 2, der Gegner bleibt extrem kompakt und stellt alles zu und lässt Messi weiter hinten werkeln. Das sind Spiele in denen wir uns extrem schwer tun. Selbst Messi kommt kaum durch eine 2×2 Mann Mauer in nem 2m Abstand voneinander durch. Es braucht einen Tausend Gulden Ball der irgendwie durch gespielt wird und eine abartige Präzision besitzt. Diese Qualität haben nur äußerst wenige Spieler und hat mit „handelsüblicher Kreativität“ kaum mehr was zu tun. Das sind dann die Spiele in denen Messi eine Vorlage gibt die so fast nur er machen kann weil die anderen damit beschäftigt sind an seiner Stelle an vorderster Front Gegner zu bearbeiten und Räume zu schaffen die er dann nutzen kann.

Im Umschaltspiel wenn die Mitspieler den Ball haben bleibt er auch meist im Bereich der Mittellinie stehen bis er den Ball bekommt und dann das Spiel vor sich hat. Das hat dann aber auch zur Folge, dass es wieder praktisch nur über ihn laufen kann, da sonst an vorderster Front nur Suarez ist, der die Abwehrkette in der Regel alleine versucht nach vor zu ziehen. Wieder läuft alles über ihn, aber auch mehr deshalb weil er einen Platz einnimmt, der ein weiterer aufrückender Spieler oftmals ebenfalls einnehmen könnte und vor ihm nur eine weitere Anspielstation ist, die eher schwer anzuspielen ist. Und stellt euch das Geschrei vor ein Spieler spielt einen praktisch freien Messi nicht an und verliert in so einer eigentlich guten Umschaltsituation in einem 1 vs 1 den Ball. Der Buhmann ist vorprogrammiert und das Risiko Stunk mit Messi nach so ner Situation zu haben und gegen die ganzen Fans sowie die dann sofort aufkommenden Gerüchte der verstünde sich mit Messi nicht, die will wohl kaum ein Spieler zugleich auf sich nehmen.

Die starke Messiabhängigkeit ist einfach auch ganz häufig stark durch seine Spielweise bedingt, weil sie der Mannschaft praktisch keine andere Option übrig lässt als ihm den Ball zu überlassen und den Gegner dann für ihn bearbeiten zu gehen. 2 der 3 Tore gegen Chelsea sind Paradebeispiele dafür, was andere Spieler an vorderster Front Arbeit für Tore verrichten ohne den Ball zu berühren. Die Tore wären niemals ohne diese Herren möglich gewesen, und diese wird von Messi niemals verrichtet. Beim 2. Tor, der Lauf von Suarez. Er weiß genau, dass er den Ball nicht bekommt, es geht ihm einzig und allein darum ein Loch zu schaffen damit quer rüber gelegt werden kann. Beim 3. Tor Alba und Gomes die die ganze Abwehr vor Messi ins Zentrum ziehen, damit er auf der Seite freie Bahn hat.

Die ganzen Diskussionen die ich darüber bislang geführt habe liefen alle äußerst paradox ab. Zum einen bemängeln die Leute dass alles über Messi läuft. Wenn man dann ihnen sagt, damit das eben nicht der Fall ist, müsste er auch ein wenig Drecksarbeit verrichten damit er es den Mitspielern leichter macht selbst kreativ wirken zu können weil sie einfach logischerweise mehr Platz dazu brauchen als der beste Spieler der Welt. Dann heißt es wiederum, was willst du Messi verheizen für Drecksarbeit, der soll seine Energie für das geniale nutzen. Wie kommst du auf die Idee nicht den besten Spieler der Welt die Fäden ziehen zu lassen. Tut mir leid das beißt sich einfach. Eines geht ohne das Andere einfach nur extrem schwer weil sonst die Mannschaft praktisch in Unterzahl spielt wenn er nicht den Ball hat und die Aktionen von ihm ausgehen. Ich bin es ehrlich gesagt leid und werde mich vermutlich dazu auch überhaupt nicht mehr äußern.