Champions League 2017/18

#591847
Anonym
Herox wrote:
Die Führung und auch viele Fans können sich auf den nationalen Titel so sehr aufgeilen wie sie wollen, die ganz große Wurst ist einfach die CL. Und da hat Barcelona mal sowas von nichts mehr zu sagen. Feier weiter euren tollen Valverde, der gegen Rom Auswärts als BARÇA-TRAINER Angst hat, Fußball zu spielen und stattdessen mauert.

Barcelona hat ein ernsthaftes Problem und Puyol hat dies bei Twitter ebenfalls klar angemerkt.

Safettito wrote:
Als Barcafan muss man das richtig einordnen können, wir sind in Europa einfach nur Mittelmaß woran das auch liegen mag, trotzdem sind die anderen Teams einfach zu schwach.

Rein von der Qualität, die Barca abrufen kann, ist die Mannschaft kein Mittelmaß, sie gehört zu den Top 5 auf der Welt. Auch in der CL hatte Barca dieses Jahr alle Ambitionen auf den Titel. Da müssen wir das Team hier auch nicht schlechter reden als es ist.

Btw: Was hat Puyol denn bei Twitter dazu geschrieben?

Allerdings, da stimme ich euch zu, ist das mehrfache nicht erreichen des HF seit Jahren immer wieder sehr auf die Einstellung und Mentalität zurückzuführen, das kann also nicht nur am aktuellen Trainer liegen.

Vielleicht leigt es auch am Führungsspieler, der es in diesen Partien auch nie vermochte, das Spiel an sich bzw. seine Mitspieler mit zu reißen…?!

Die Debatte, wie wichtig und wertvoll die Meisterschaft und Pokal gegenüber dem CL-Titel einzustufen ist, ist sehr mühsam.

Bei den Bayern sehen wir derzeit aber, dass wenn zum zweiten Mal nur die Meisterschaft gewonnen wird wenig Zufriedenheit über den Saisonverlauf aufkommt. Selbiges würde ich Barca attestieren.

Meiner Einschätzung nach hat sich Real dennoch die letzten Jahre sehr gezielt auf den Henkelpott fokussiert, die anderen beiden Titel waren nice to have, nicht mehr und nicht weniger.

Was aber passieren würde, wenn dann am Ende letztendlich doch mal eine oder zwei gänzlich titellose Jahre eintreten, ist schwer einzuschätzen.

Daher kann es eigentlich immer nur das Ziel sein, die Meisterschaft auf jeden Fall gewinnen zu wollen. Oder der Verein setzt intern wirklich alles nur noch auf die CL – was sich Bayern z.B. aktuell nicht leisten könnte.

Unter den Aspekten der WELTWEITEN Bekanntheit, Strahlkraft bzw. Beliebtheit und damit einhergehend finanzielle Einnahmen ist der langfrsitige Fokus auf die CL sicherlich nicht der falscheste Weg. Wahrscheinlich wird es in den nächsten 10 Jahren auch zu einer europäischen Superliga kommen, die nationale Titel zweitrangig werden lässt.

Bis es soweit ist, finde ich aber einen weitere Faktor, besonders wenn sowohl CL, als auch die Meisterschaft angesterebt werden, immer wichtiger: Die Qualität der Bankspieler, besonders deren offensiven Input bei Einwechslungen, aber auch als B-Option gegen schwächere Gegner. Hier hat Real ganz deutlich die besten Möglichkeiten, weit vor Barca, Bayern, City, ManU, Chelsea, Juve oder PSG.