Barça-Transferpolitik

#592668
MisterBarca
Teilnehmer

Also so sehr die Vereinsführung in den letzten Jahren (zurecht) für die Transferpolitik des FCB kritisiert wurde, ist es nun aber allemal eine Bemerkung wert, dass der heurige Sommer wirklich mal keinen katastrophalen Eindruck macht. Klar, der Juli hat nun erst begonnen aber wir haben keine großen Baustellen und man scheint auch nicht wirklich gewillt zu sein, einen Übertransfer zu tätigen.

Klar, ekelhafte Gerüchte tauchen bei uns immer auf, aber ich denke nicht, dass man zb. bei Willian wirklich bereit wäre, so viel auszugeben.

Stattdessen scheint der Fokus eher auf jungen Spielern zu liegen – vor allem auch bei denen aus der Masia: Puig, Miranda, Monchu sowie Abel Ruiz haben haben allesamt ihre Verträge langfristig verlängert und man verpflichtet einen Arthur anstatt eines Paulinhos und ist an vielversprechenden Talenten wie De Jong oder De Ligt dran.

Achja, apropos Paulinho: Man muss der Vereinsführung zu diesem Transfer jetzt zum Schluss wirklich gratulieren, der hat so viele Lücken gefüllt und ist jetzt wieder weg – ohne dass wir einen Verlust bzgl der Ablöse gemacht haben.

Ich hoffe ich verschrei’s nicht, aber das könnte – sofern jetzt noch die ein oder andere Kaderleiche verkauft werden kann – ein schöner Sommer für uns Cules werden, ich freu mich schon auf die Vorbereitungsspiele, in denen sich dann die B Spieler auch mal beweisen können.

In diesem Sinne, hört damit auf, auf die Führenden einzuschlagen, sobald irgendwelche Gerüchte aufkommen, die euch nicht passen. 90% dieser Gerüchte sind schlicht und ergreifend falsch und manchmal schlagen Transfers wie diese auch einfach mal ein – siehe Paulinho.