Spanischer Supercup: FC Sevilla 1:2 FC Barcelona [12.08.2018]

#593428
Anonym
Rumbero wrote:
Wir werden diese Saison viele schöne Tore außerhalb des 16ers erzielen :)

So wie einst Adriano. :)

Mit Dembele, Coutinho, Arthur, Messi und teilweise Rakitic sowie Vidal gibt es nun einige Spieler, die von außerhalb des 16ers den Torabschluss suchen und dadurch Gefahr erzeugen können.

Gerade bei tiefstehenden und kompakten Gegnern mit 5er-Kette, so wie Sevilla heute, ist das ein probates Mittel, wenn es anders nicht funktioniert.

Dafür aber bitte weniger sinnlose Flanken in den Strafraum. Das war mir in der ersten HZ vom Ansatz her etwas zu billig.

Dembele scheint nun auch endlich begriffen zu haben, was die Wörter „Defensivunterstützung“ und „Gegenpressing“ bedeuten. Vielleicht hat er sich das bei der WM von der Bank aus bei Griezmann abgeguckt.

Noch kurz zu Suarez: Ja, er hat schlecht gespielt, weil viele Aktionen unsauber waren, wie so oft. Nur ist es bei einem der besten 3-Stürmer der Welt m.M.n. nicht zielführend, ihn bei so einer Leistung auszutauschen, gar ihn als Konsequenz im nächsten Spiel auf die Bank zu verbannen. Denn durch Nachdenken auf der Bank wird er nicht seinen Rythmus und seine Torgefahr zurück erlangen, ehr im Gegenteil. Ein solcher Spieler muss auf dem Platz zu seiner Leistung zurück finden. Da sieht bei einem 6er der z.B. nicht gegen den Ball arbeitet, einem IV der ständig Stellungsfehler hat sowie bei einem x-belibiegen Stürmer von Getafe, dessen Ersatz ihm ebenbürtig ist, gänzlich anders aus. Ob Barca generell einen klassischen 9er braucht, ist eine andere Diskussion – die sich der Trainer und das Board bei der Kaderplanung allgemein stellen müssen, nicht aber, wenn Suarez mal wieder zwei drei Spiele lang alles verstolpert.