Real Madrid C.F.

#593528
johnnyohh
Teilnehmer
kilam wrote:
Ich kann mir gut vorstellen, dass Real Madrid bald 300 Millionen ausgibt, um die Mannschaft aufzurüsten.

Ich denke eher nicht, auch Madrid ist ohne Geldgeber nicht in der Lage so viel Kohle zu berappen, zu mal der Stadioumbau ja auch finanziert wird/werden muss.

Man sieht Lopes Ansätze sehr gut, die Offensive funktionierte auch gut, spielte man schließlich gegen die wohl beste Deffensive Europas. Zumindest bis zu dem Zeitpunkt, wo die Luft raus war, da fehlt es dem Kader doch an Breite, muss ich offen zugeben. Mal sehen wie Madrid das Problem angeht. Die Abwehr benahm sich wie ein Hühnerhaufen. Ich wage zu behaupten die Niederlage geht auf Lopes Kappe. Die komplette Abwehr trainiert erst seit kurzem wieder, Varane und Ramos mit enormen Trainingsrückstand, Marcelo stieg auch später ein. Warum Nacho und Reguilon nicht gespielt haben, bleibt ein Rätsel. Hätte ich Noten verteilen müssen, wäre Varane mit ner glatten 6, Ramos mit ner 5, Carvajal mit ner 5 und Marcelo mit ner 4 vom Platz gelaufen.

Die Niederlage nervt mich extrem. Ich sehe den Titel im Gegensatz zu vielen anderen Fans, als relativ wichtig an. Insbesondere mit dem Hintergrund, ein Finale gegen den Stadtrivalen zu spielen, macht das Spiel umso wichtiger! Am Ende mit 2-4 unterzugehen ist natürlich auch noch deutlich bitterer. Naja das Leben geht weiter, Atletico hat sich den Titel verdient und es freut mich, dass sie diesen Titel genauso feiern wie die Champions League. Die Genugtuung von Seiten Atleticos wird Real hoffentlich zusätzlich motivieren, in den nächsten Derbys alles zu geben!

Ramos muss man nicht mögen, ein Weltklasseverteidiger bleibt er trotzdem, da führt kein Weg dran vorbei. Ramos ist ein Leader und ein Kämpfer, steht oft zwischen Licht und Schatten, war es bei Zidane aber nicht auch so? Auch Zidane hatte krasse Ausraster, doch darauf reitet niemand herum.

Die Aussagen rund um Klopp und Ramos sind hier vollkommen aus dem Kontext gerissen, die ganze Situation hat sich hochgeschaukelt, weil Klopp ständig seine Meinung ändert und immer wieder als schlechter Verlierer Aussagen tätigt. Das Ramos darauf reagiert ist ja wohl klar. Klopp ist spätestens seit seinen Aussagen bezüglich der Transferpolitik sowieso, als Wetterfähnchen für mich unten durch, sowas hat Klopp schon oft gebracht. Wie Diego Costa schon sagte: auf dem Feld sind Ramos und ich Feinde, nachdem Spiel schütteln wir uns die Hand und gut ist!

Meinen Spaß bei dem Spiel hatte ich trotz allem, insbesondere am Anfang der Partie, als ich den Co. Trainer von Simeone von hinten sah (ich wusste nicht, das Simeone gesperrt ist) und mir dachte: höh seit wann hat Simeone lange Haare und seit wann wiegt er so viel :D.