#10 – Lionel Messi

#593654
konfuzius
Teilnehmer

@Sank Iker

Ich verstehe deinen Standpunkt vollkommen. Jedoch muss ich in einer Causa widersprechen. Du sagst, „Ich für meinen Teil definiere den „Besten des Jahres“ als denjenigen, der mit seiner Leistung seine Mannschaft über das ganze Jahr getragen und zum Erfolg geführt hat.“

Das ist zwar ein schöner Ansatz, aber du musst dabei bedenken, dass dies auch die eigentliche Leistung eines Spielers trüben kann. Folgendes Szenario – Messi spielt geniale Pässe, aber die Teamkollegen verwerten nahezu beste Chancen nicht, die aus seinen Pässen resultieren. Folge ist, dass dabei nichts Zählbares erzielt wird. Kann man hier dann den Vorwurf an Messi machen, er habe die Mannschaft nicht getragen? Ich finde, das kann man nicht.

Heißt also, dass der Erfolg hier, was du beschreibst, wiederum sehr stark von den Mitspielern abhängt, was wieder keine REINE individuelle Leistung bewertet, sondern kollektive Leistung.

Um also genau zu prüfen, welcher Spieler der beste Spieler gewesen sein soll, muss man genauer hinschauen und alle individuellen IMPACTS notieren und bewerten.

Denn Gründe, warum man nicht den Titel gewonnen hat, ändern sich von Jahr zu Jahr sowieso. Insofern pflichte ich dir auch bei mit deiner Begründung, dass vieles schwammig ist, um ordentliche Kriterien auszumachen.