Real Sociedad 1:2 FC Barcelona [15.09.2018]

#594188
Tical
Teilnehmer

@lukasfroehli
Wohl wahr. Danke für diesen guten Beitrag.
Soweit ich mich erinnern kann, waren Barca-Fans noch nie so anspruchsvoll und… irgendwie „etepetete“. Ich gewinne zunehmend den Eindruck, Barca ist eine Droge, die sofort nach Einwurf den Kick geben muss. Ist dem nicht so, sucht man den Händler auf und knöpft ihn sich vor. Aber guter Fußball wird vor allem durch Kontinuität sprich Entwicklung erschaffen, was mich gleich zu meiner Meinung über das Spiel bringt.
Um EV zu kritisieren war das Spiel gegen Sociedad ein einfaches Werkzeug – aber leider ziemlich unnütz. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, dass das Spiel a) direkt nach den Länderspielen stattfand, b) demnach rotiert worden ist (Rafinha und Sergi im Mittelfeld ohne Busquets und Coutinho – das sollte vielen „Experten“ doch im Voraus ein Warnzeichen gewesen sein, dass es eher keinen pepschen Dominanzfußball gibt) und c) es halt ins Anoeta ging, wo Barca in den letzten 10 Jahren nicht dominiert hat und ansehnlich Sieg um Sieg einfuhr, dann halte ich das EV-Bashing (um sachliche wie destruktive Kritik einfach mal zusammenzufassen) für unangebracht. Will sagen: Ich gebe euch Brief und Siegel, dass da kein anderer Trainer einfach so brilliert hätte.
Ja, unsere erste Hälfte war sehr schwach und die Mannschaft spielte nicht geeint. Doch das hat EV auch erkannt und wechselte Coutinho und 12 Minuten später Busquets ein. Hätte er hier beispielsweise Rafinha weiter das Vertrauen geschenkt, wäre der Unmut in diesem Ausmaß nachvollziehbar. Will sagen: Wie die Auswärtsmannschaft spielt, liegt vor allem an der Heimmannschaft. Man sollte sich von der Erwartungshaltung entfernen, Barca fahre irgendwo hin, spiele unabhängig von Ort, Spielplan und Gegner immer dominant und attraktiv und jeder Dreier ist selbstverständlich. Das ist nicht Bayern München in der Schimmelliga.

Zu EV will ich noch loswerden, dass man über seine Zukunft bei Barca eine Diskussionsgrundlage hat, wenn er in dieser Saison wieder früh und sang- und klanglos in der CL ausscheidet. Dann kann man mit dem Aus letzte Saison ihm sagen, dass sich da eine Tendenz abzeichnet, die den Ansprüchen Barcas nicht gerecht wird. Aber EV bald schon entlassen, weil Barca in der Liga auswärts nicht konzentriert und dominant auftritt, unabhängig vom Ausgang der Spiele? Sorry, das ist realitätsfernes, fast schon arrogantes Wunschdenken.