Ernesto Valverde (Trainer)

#595096
Tical
Teilnehmer

Sehe das alles gar nicht so schwarz, dieser „Niedergang“ ist im Prinzip lediglich der Wechsel von der erfolgreichsten Generation zu einer neuen. Keiner kann da in die Zukunft schauen, Valverde erst recht nicht. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass man aus Sicht der Führungsetage hinsichtlich Valverde bisher nicht auf die Spielweise geschaut hat sondern ihm noch eine Saison gab, weil er das Double holte. Wie viele Mannschaften Europas holen denn das Double? Überall sonst würde man den Trainer feiern – nur in Barcelona will man ihn danach feuern. Wenn wir in Zukunft Trainer entlassen, weil ihr Spielstil nicht zu Barca passt, die Spieler ihrer Philosophie nich treu bleiben o.ä., dann machen wir uns erst Recht zum Gespött Europas und verlieren den guten Ruf.
Ich ziehe da gern noch mal Bayern München und Real Madrid heran. Mit Barca sind das drei Mannschaften, die in den letzten 5-10 Jahren mörderisch erfolgreich gewesen sind. Aber bei allen drei Mannschaften sind die Stützpfeiler/die Führungsspieler jenseits der 30 und überall hadert man, was den Ersatz angeht. Einen Generationenwechsel macht man halt nicht mal eben im Vorbeigehen. Valverde, La Masia oder Bartomeu trifft alle keine Schuld, dass das Geschehen auf dem Rasen aktuell nicht mehr so aussieht wie früher. Wir nehmen scheinbar per se immer die Zeit von 2009 – 2012 als Maßstab, oder 2014/2015, und erwarten, dass man das annähernd wiederholen kann, wenn man es nur könnte, und Valverde will das halt einfach nicht. Ich für meinen Teil lehne mich einfach zurück, beobachte den Wandel und warte auf die Generation um Alenya und Puig. Ist ja nicht alles Dreck.

€dit:
Falcon, hatten wir mit Lucho nicht so einen Rumpelstilzchen-Trainer? Hatte ihn immer so wahrgenommen, als ließe er sich nicht reinreden und wollte alles aus den Spielern rausholen, egal ob Jungspund oder gestandener Star.