FC Barcelona 5:1 Real Madrid [28.10.2018]

#595643
Blaugrana
Teilnehmer
Blutgrätsche wrote:
Blaugrana wrote:
Wenn rafinha dembele wäre… was ein Ballverlust

Dembélé hat gegen Sevilla ein Feuerwerk an Ballverlusten abgebrannt. Hab dich da aber nicht kommentieren gesehen.

Absolut richtige Entscheidung von Valverde sowohl gegen Inter, als auch heute auf Rafinha zu setzen. Klar, wenn man einen Spieler auf die wenigen misslungenen Aktionen reduziert, fällt die Gesamtbeurteilung schnell mal negativer aus, als sie es de facto war. Wollen wir Arthur, der ein „partidazo“ nach dem anderen abliefert, auch bei jedem kritischen Ballverlust lynchen und dadurch seine fantastischen Leistungen schmälern?

Dass Dembélé jedoch zu einem Zeitpunkt reinkam, als Real offen wie ein Scheunentor stand und dies komplett andere Gegebenheiten waren, als jene, unter denen Rafinha aufspielen musste, wird natürlich komplett unter den Teppich gekehrt oder gar nicht erst realisiert. Dass Rafinha insbesondere den Spielfluss, die Ballstafetten und -zirkulation besser aufrechterhalten kann und nur schon deshalb die klügere Wahl war, wird ebenfalls nicht wahrgenommen.

Dies alles soll Dembélés heutigen Einsatz jedoch in keinster Weise schlecht machen – er hat sein Soll erfüllt und solide 20 Minuten abgeliefert.

Dann hast du erstens nicht richtig gelesen und zweitens ging es mir gerade darum das zweierlei maß mit dem hier zu Teil zu Werke gegangen wird aufzuzeigen. Hab weder den einen noch den anderen bevorzugt. Hätte den ballverlust dembele verursacht wären hier wieder die Kommentare geflogen und bei rafinha eben nicht. Und nur der Vollständigkeit halber auch ich war heute für rafinha in der Startelf.

Lob an EV für die zeitigen Wechsel und die Personalentscheidungen. Hab ihn viel kritisiert aber dann gibts jetzt auch lob. Demebele schön in die Phase rein in der real offen stand. Genau richtig das er diesmal auch schon vor der 75 2 mal wechselt. Hat uns dann auch die Kontrolle wieder eingebracht.Vidal bringt auch genau das vertikale Spiel dann noch in seinen Minuten und das Tor von ihm tut den Blancos dann besonders weh.