Levante 2:1 FC Barcelona [10.01.2019]

#597674
Anonym
Barca_star wrote:
Cou hat in einem 4-3-3 auf dem Flügel nichts zu suchen, er ist nicht schnell und sein Dribbling ist jetzt auch keine Weltklasse mMn, schafft man es nicht ihn ins MF zu integrieren quasi als „Iniesta“, dann ist er komplett nutzlos und das für 120M, aber wir haben einen Trainer der das nicht gebacken bekommt, Coutinho wird so diese Saison kaum einen großen impact auf unser Spiel haben.

Gestern wurde nicht in einem 4-4-3 gespielt. Es war wieder die 3-4-2-1-Formation vom WE. Cou spielte auf der Position von Ous und war nicht am linken Flügel gebunden, sondern konnte sich frei zwischen dem 8er- und 10er-Raum bewegen und das Spiel gestalten. Leider hatte er gestern keinen guten Tag – viele Fehlpässe und schlechte Dribblings, keine gute Entscheidungsfindung.

Mit dieser neuen Positionierung sollte es ihm eigentlich möglich sein, sein Spiel ähnlich dem bei Liverpool zu bestreiten. Ous hat das in den letzten Partien sehr gut umgesetzt. Findest du nicht, dass der Trainer da eine guten Kuchen gebacken hat? Mit Ous ist es derzeit bereits eine Sahnetorte (mit Messi als Kirsche), mit Cou nur ein trockener Streuselkuchen.

Bei der schwachen Leistung von Cou sollte aber – ebenso wie bei den anderen Spielern – berücksichtigt werden, dass neben ihm Vidal und Miranda spielten und nicht Arthur und Alba oder gar Messi irgendwo sseine Kreise um ihn zieht.

***

Bei der Rotationskritik kann ich euch nur zustimmen, es wäre sicherlich gut, etwas bedachter zu wechseln. Aber hier daon zu sprechen, dass es das Karriereende von Jugendspielern bedeutet, ist doch sehr weit hergeholt. Zumindest dann, wenn man es als Trainer und Fan richtig gewichtet und die Leistung in den korrekten Kontext setzt.

Aber wo ist das richtige Maß? Gestern war es wohl bei der Aufstellung der beiden IV überstrapaziert. Lenglet, Busquets und Chumi in der 3er-Kette von Beginn hätte vielleicht für etwas mehr Abgeklärtheit gesorgt.

Über weite Strecken war das, bei der Aufstellung, nämlich ein solides Spiel. Klar, es gab viele Unzugänglichkeiten, gerade in der Defensive und besonders im Ballvortrag, die auch dazu führten, dass über weite Strecken keine Kontrolle und Ruhe ins Spiel kommen konnte.

Für den Spielverlauf waren die beiden frühen Gegentore für eine uneingespielte Mannschaft absolutes Gift. Man muss das dritte Tor unbedingt verhindern und gleichzeitig offensiv Akzente setzten, um den Anschluss ggf. den Ausgleich zu erzielen.

Hier ist festzuhalten, dass die Chancen durchaus vorhanden waren – z.B. Malcom um die 30 (?) Minute. Auch hat die Barca-C-Aufstellung „nur“ ein Gegentor aus dem Spiel heraus hinnehmen müssen.

***

Noch kurz einige Anmerkungen zum Auftritt einzelner Spieler. Im Hinterkopf immer die Tatsache, dass meist ein, zwei unbekannte Mitspieler neben einem agierten, was viele kleine Fehler relativiert.

Semedo: Er ist immer noch nicht so weit, wie ihn hier einige im Forum gerne sehen. Defensiv kann er, ausgehend von seiner Schnelligkeit, mit Roberto mithalten, aber offensiv ist er deutlich schwächer. Würde Barca mit einer klassischen 4er-Kette spielen und der RV überwiegend defensive Aufgaben übernehmen, wäre er eine ernsthafte und gute Alternative. Nur im 3-4-2-1 oder auch im 4-3-3 von Barca müssen die RV/LV die Breite in der Offensive geben und einen gewissen Impact auf das Spiel ausüben. Sowohl im Positions- und Kombinationsspiel, als auch bei Hereingaben ist das bei Semedo noch sehr ausbaufähig. Als Back-Up aber sehr gut.

Vidal: Wie am WE war er bei weitem nicht schlecht und leistete sich keine groben Fehler, also eine absolut solide Vorstellung. Dennoch ist er auf der gestrigen Position nicht optimal aufgestellt, da er im Kombinationsspiel seine Schwächen hat. Ich fand, dass er gestern oft die richtige Entscheidung getroffen hat und den Pass spielen wollte, es bei der Umsetzung dann aber meist haperte.

Alena: Hat sich im Laufe des Spiels deutlich gesteigert. Zu Beginn einige schlechte Ballannahmen und andere Aktionen, dann in der 2. HZ einige gute Pässe und eine ordentliche Ballverteilung im MF.

Cou: siehe oben.

Roberto: Er spielte zum Ende der Partie zwei oder drei sehr gute Pässe aus der Tiefe. So viel offensiver Input kam im ganzen Spiel von Semedo nicht ansatzweise.

Malcom: Wenn er geholt wurde, um etwas Druck auf Dembele auszuüben, war das erfolgreich. Gestern aber mit einem schwachen Auftritt.

Ous: War gestern der beste Barca-Spieler. Besonders freut es mich zu sehen, wie er im Pressing agiert. Da hat ihm wohl Suarez eine Schüppe Moitivation abgegeben. ;) Er lief oftmals den TW an, was immer wieder zu Ballverlusten auf seiten von Levante führte und war sich auch sonst für keinen defensiven Laufweg zu schade. Offensiv ebenfalls immer bemüht. Nur wenn um ihn dann Cou, Vidal und Malcom herumstolpern, kann er alleine auch nicht alles richten.