Munir El Haddadi

#597686
konfuzius
Teilnehmer

Ich gehe mal davon aus, dass du mich ansprichst, drum antworte ich dir auch persönlich.

Dein Widerspruch ist mir zu lasch/schwach und zu einfach. Ich kann dir spontan einen exorbitant großen Verein nennen, der es schafft, die Spieler, die er nicht braucht, nicht für lau zu verkaufen – Real Madrid. Natürlich gibt es mal Ausnahmen, so wie es überall gibt.

Aber bei Barca wiederholen sich leider Gottes die Verkäufe unter den Marktwerten, sodass es schon nicht mehr lustig ist!

Man hat Paco für 23 Millionen verkauft – Marktwert war 40 (!) Millionen
Munir für 1,05 Millionen verkauft – Marktwert 12 (!) Millionen

Real Madrid hat hingegen Spieler (die wenig bis gar nicht gespielt haben wie folgt verkauft:

Morata sogar zweimal(!) – einmal für 20 Millionen an Juve verkauft Marktwert 12 Millionen.
Dann für 30 Millionen zurückgeholt – Marktwert 30 Millionen.
Um ihn dann für 66 Millionen an Chelsea zu verkaufen – Marktwert 40 Millionen

Weiteres Beispiel: James für 13 Millionen PRO Jahr verliehen ( mittlerweile 26 Millionen eingebracht). Marktwert waren 50 Millionen! Wenn Bayern Kaufoption zieht, fallen weitere 42 Millionen an. Summa summarum macchen das 68 Millionen! Und das alles beim Marktwert von 50 Millionen. Denn die Verträge basieren auf diese Werte.

Sowohl Morata als auch James haben wenig bis gar nicht mehr gespielt für Real! Ergo, gleiche Voraussetzungen wie bei Munir mit Barca oder eben Paco. Und um es zu untermauern, es geht um die Relation der Marktwerte und der Verkäufe. Es ist mir bewusst, dass man für Munir keine 20 Millionen verlangen kann oder für Paco 40 Millionen.

Quelle zu den Marktwerten und die Ein- und Verkäufe – (www.transfermarkt.de)

Man kann viel vermuten und viel relativieren, aber konkrete Beispiele sind unumstößliche Beweise dafür, wie es gehen kann! Und ich finde es auch langsam aber sicher als sehr schwach, wenn man jedes Mal einen Vorwand für Barcas Versagen sucht. Das ist für mich zumindest zu einfach.