#8 – Arthur Melo

#597805
Anonym
zwerg77 wrote:
Mich konnte er noch nicht überzeugen – im Gegenteil: Ich finde ihn zu „ballverliebt“, dribbelt herum bis zum Abwinken (verursacht dadurch oft Ballverluste), anstatt den Ball schnell weiterzuleiten, und auch ansonsten finde ich ihn eher unauffällig.

Ich werde jetzt eine Lobeshymne auf Arthur anstimmen:

Der Junge ist erst 22 Jahre alt, kommt aus der brasilianischen Liga und schafft es – zu recht – ohne große Schwierigkeiten sich direkt den verwaisten Kaderplatz von Iniesta in der 1. XI von Barca zu erobern. Um diesen Platz haben sich vorher Spieler wie Gomez, Suarez, aber auch teilweise Cou beworben, mehr schlecht als recht.

Vorweg, er ist weder ein zweiter Iniesta noch der Nachfolger von Xavi. Solche Vergleiche sind nie zielführend, da es keine Klone gibt und jeder Spieler auf seine Art und Weise individuell ist. Aber es gibt Spieler, die sind in ihrer Spielweise von anderen Spielern geprägt, inspiriert, sie haben sich tausende Videos angeschaut um ihr Spiel zu verbessern.

Bei Arthur ist dies absolut der Fall. Ihm merkt man nach wenigen Minuten an, dass er sich bestimmt hunderte Stunden Xavi und Iniesta angeguckt hat. Bei seinen körperlichen Voraussetzungen sicherlich auch nicht verwunderlich, da er sich von Spielern wie Pogba wenig abgucken kann.

Seine Laufwege, die Bewegungsabläufe, seine Körpertäuschungen, sein Fußball-IQ und der 360-Grad-Spielfeldradar zeigen, dass er ein guter Schüler war. Das mutet nicht nur xaviesk an, es ist es auch!

Schade, dass es ihm verwehrt blieb, täglich mit Iniesta oder gar Xavi zu trainieren.

Ohne es zu wissen, würde ich ihm auch unterstellen, dass er sich viele Spiele mit Toni Kroos angeguckt hat. Denn wenn man schon Vergleiche zieht, dann würde ich Ihn, auch von seiner Position auf dem Feld, sogar ehr mit dem Madrilenen vergleichen.

Gerade was seine Pressingresistenz angeht ist er bereits jetzt Weltklasse. Er verleiht dem Barca-MF die Ruhe und Kontrolle, die es benötigt. Er ist immer anspielbereit und kann den Ball halten, sichern und dann weiterverteilen. Vielleicht wirkt dieser Momnet auf dich ballverliebt, aber wenn Arthur dribbelt hat das einen konkreten Zweck und es ergibt sich ein Nutzen aus seinen Aktionen, hinzu kommen als Ballverteiler ca. 95% Passquote.

Was ihm derzeit fehlt, ist der Zug nach vorne sowie der tödliche Pass um selbst Torchancen zu kreieren, auch defensiv ist noch Luft nach oben. Laut whoscored ist der Zweikampf seine große Schwäche. Wobei ich ihn defensiv als absolut solide einstufen würde.

Im derzeitigen Barca-System spielt er aber mehr eine Art 6er, als konsequent die 8er-Position von Iniesta zu bekleiden. So muss er auch nicht die offensiven Impulse setzen, denn vor sich hat er mit Alba, Messi und Ous drei Spieler, die die offensive Arbeit übernehmen. Er kann in aller Ruhe als Metronom hinter ihnen die Bälle verteilen, das Spieltempo kontrolieren und seine offensiven Mitspieler absichern. Je unauffälliger er diese Arbeit erledigt, umso besser ist er. ;)

Fazit: Bei seinem Alter und seinen bisherigen Leistungen darf man sich wirklich freuen und hoffen, dass aus ihm ein kompletter und sehr guter, ein guter ist er bereits, Mittelfeldspieler wird. Er ist ein Spielertyp wie Toni Kroos mit den Bewegungen eines Xavi.