Sevilla 2:0 FC Barcelona [23.01.2019]

#598174
mesqueunclub
Teilnehmer

Ich glaube wir reden ein bisschen aneinander vorbei. Natürlich ist der Unterschied zwischen Coutinho und Fernandinho/Paulinho/Casemiro wesentlich größer als der unterscheid zwischen Iniesta und Xavi/Busquets, die keine „Wachhunde“ für ihn sind. Wenn Coutinho in der N11 zwei Spieler hat die ihm derart den Rücken freihalten, kann er sich deutlich höher als der Rest aus dem Mittelfeld positionieren.

Du beschreibst im wesentlichen die Rolle von Iniesta, die er unter Enrique und danach eingenommen hat aber mit Iniestas eigentlicher Rolle meine die, in der Zeit davor und deine Heatmap belegt doch ganz deutlich, dass Xavi zurückgezogener agierte und viele Ballaktionen tief in der eigenen Hälfte hat, während Iniesta viel offensiver spielt. Seine Heatmap ist wie ich finde identischer mit der von Messi als von Xavi.

[attachment=1455]ini messi manU.jpg[/attachment]

Ob man ihn jetzt OM oder ZM nennt spielt eigentlich keine Rolle und ändert nichts an der Tatsache, dass er offensiver und höher agierte als der Rest aus dem MF.

[attachment=1456]xavi iniesta lev.jpg[/attachment]

[attachment=1457]xavi iniesta real.jpg[/attachment]

[attachment=1458]xavi iniesta arsenal.jpg[/attachment]

Diese Beispiele machen es auch ziemlich deutlich. Als Enrique angefangen hat ihn weiter zurück zuziehen, hat er ihm seine größten stärken beraubt. Er hat seinen Job zwar stark gemacht aber war nicht so magisch wie in der Zeit davor. Xavi lenkt das Spiel gerne auch schon aus der eigenen Hälfte heraus, ein Iniesta kann das zwar auch aber seine größte Qualität sind seine Dribblings im letzten und vorletzten Drittel des Spielfelds, mit denen er die Linien durchbricht und seine Mitspieler in Szene setzt. Vielleicht hat man ihn weniger Offensiv in Erinnerung aufgrund der letzten Jahre und seiner „neuen Position“ und er nie der große Scorer gewesen ist, da müsste sogar Xavi die Nase vorne haben.

Um zum eigentlichen Thema zurück zu kommen. Unsere aktuellen Mittelfeldspieler agieren alle zurückgezogener. Arthur hat seine Stärken in dem Aktionsradius eines Xavis, Rakitic und Vidal sind mehr Box-to-Box Spieler bzw Arbeiter und Busquets 6er. Daher auch die Parallelen.

Hier sind ein paar Beispiele zu Coutinho im Mittelfeld:

[attachment=1459]coutinho.jpg[/attachment]

Die ähneln sehr Iniestas und bei Liverpool wo er in seinem letzten Jahr oft im Mittelfeld gespielt hat hinter Mane, Salah und Firmino, waren keine 2 „Wachhunde“ nötig. Klopp hat es vorgemacht, es ist möglich. Sicherlich ist Coutinho von seiner Grundausrichtung nochmal ein ticken Offensiver als Iniesta und sucht mehr den Abschluss (Tor oder Vorlage) aber er soll kein 1 zu 1 Ersatz werden, sondern kann diese ehmalige Iniesta Position spielen.