#9 – Luis Suárez

#598561

Kann euch nicht wirklich zustimmen. Die Tatsache, dass der Trainer Suárez ab und zu auf der Bank lassen könnte, heißt nicht, dass der Ersatzspieler auf dem gleichen Niveau spielt. Der Schlüssel zu einer perfekten Rotation besteht nicht darin, dass 22 gleichwertige und gleich begabte Spieler im Kader stehen sollten.

Meiner Meinung ist es ganz unumstritten, dass jeder Trainer seine Philosophie und Taktik der Charakteristik der Mannschaft anpassen muss. Dasselbe gilt aber auch für die Ersatzspieler: er muss sich den Mitspielern anpassen und anders herum auch. In unserem Fall hat Boateng seine Stärken und Schwächen und natürlich ist er nicht so begabt wie Suárez, aber Valverde sollte es analysieren und prüfen, welche kleine Veränderungen mannschaftsmäßig notwending sind, damit Boateng dem Team in Pflichtspielen helfen kann.

Diese oben beschriebene Logik sollte der Kaderplanung zugrunde liegen. Wenn also Suarez nicht ersetzbar ist, hat das meiner Meinung nach nicht mit der Qualität oder deren Mangel zu tun, sondern mit der ineffizienten Kaderplanung. Und wenn die Stammspieler müde und erschöpft zu den entscheidenden Spielen ankommen, dann wird es gnadenlos von unseren Rivalen ausgenutzt, weil die Ersatzspieler ja dazu nicht fähig sind, eine Finale zu entscheiden. Aber mitten in der Saison könnten sie doch durch eine ausgewogene und durchdachte Rotation einen enormen Beitrag dazu leisten, die Stammspieler frisch zu halten.