#10 – Lionel Messi

#603323
konfuzius
Teilnehmer

Früher war man Weltfußballer, weil man der Beste war! Seit Messi aber viermal hintereinander Weltfußballer wurde, hat man sich kurzerhand dazu entschieden, weitere/andere Kriterien heranzuziehen. Angefangen hat das Ganze mit der Verschiebung der Wahl um paar Wochen, als Messi keine wichtigen Spiele mehr vor sich hatte, der CR aber schon. Diese Verschiebung war im Übrigen ein Novum in der Fußballwelt – wurde zum ersten Mal WÄHREND der Wettbewerbsphase verschoben! Signifikant, dass zu der Zeit PAPA PEREZ in der Fifa Kommission war, welche speziell diese Ehrungen organisieren! Und noch signifikanter ist, dass PAPA PEREZ 1 Jahr danach abgetreten ist und seine Funktion an einen anderen Typen abgegeben hat, der ZUFÄLLIG ein Mitarbeiter seiner Baufirma ist! Ist alles nachzulesen!

Pedro López Jiménez
https://www.hochtief.de/hochtief/55.jhtml?c=01
https://de.fifa.com/about-fifa/who-we-are/committees/committee/1946675/

Seither kommen immer weitere spontane Kriterien hinzu. Stand jetzt muss die Mannschaft einen Erfolg feiern, damit der INDIVIDUELL BESTE geehrt werden wird – und das bei einer Wahl, wo eine individuelle Leistung honoriert werden soll.

Ich behaupte, wäre Messi ein Spieler Real Madrids, hätten wir von 2009 bis dato nur einen Weltfußballer gehabt, nämlich MESSI! Lobbyismus ist nun mal keine Erfindung der Verschwörungstheoretiker – die gibt es tatsächlich! Man nennt sich auch Vetternwirtschaft oder auch Günstlingswirtschaft oder oder…Aber gut, manche hier im Forum wollen lieber „wir schaffen das“ oder „mehr als ein Verein“ Märchen hören. Leben und leben lassen.