Kaderplanung 2019/20

#603341
Anonym
Der VADER wrote:
Quote:
FALLS ES UNDENKBAR WÄRE DEN UNANTASTBAREN; HEILIGEN STÜRMER LUIS SUAREZ AUF DER BANK ZU SETZTEN UND MAN DAS JETZT SCHON WEIß; DANN SOLLTE MAN DEFINTIV EIN 4231 System etablieren:

So oder so, egal ob mit oder ohne Suarez, wäre ich für ein 4231 und zwar mit Messi als falsche 9 . Sehe ich als die beste Option. Aus dem selben Grund wie von dir genannt…. Messi spielt nicht rechts und so ist die Rechte Seite eine Wüste. Mit dem 4231 würden wir mit zwei 6er hinten sehr solid stehen und könnten vorne mit 4 Mann angreifen – theoretisch.

Hier müsste aber die Spielweise auch ändern. Heute nehmen wir beim Angriff viel zu oft das Tempo weg und der Gegner kann sich hinten wieder organisieren und zustellen. Mit dem 4231 hätten wir hoffentlich zwei schnelle Spitzen und einen starken Mittelstürmer, Messi hängend. So hätten wir alle Optionen, auch ein Rückpass auf Messi, welcher immer sehr gefährlich ist. Mit diesem System wäre bei einem Angriff jede Position gefährlich – sofern schnell

Ich hatte auch ein 4-2-3-1 im Kopf: Aber es gibt zwei große Punkte die mich stören:

1′ Messi wird dadurch klar die Freiheit genommen, er ist positionell eingezwängt und hat eine viel festere Position als im Moment.
2′ Barca ist ein Team, dass das Mittelfeld beherrscht, das Mittelfeld gewinnt Spiele und zwingt durch das Kurzpassspiel dem Gegner sein Spiel auf. Im 4-2-3-1 ist sowas nicht mehr vorhanden, da man nur noch zwei defensive MFs hat, da ist gar nichts mehr los. Meine Aufstellung wäre eine Mittelfeldraute mit zwei ZM, einem DM und davor Messi. Vor Messi dann die zwei Außenstürmer mit Zug zum Tor. Dann würde man lediglich auf den Brecher vor Messi verzichten und dafür das Mittelfeld dominieren. Klingt schon mehr nach Barca