Transfergerüchte 2018/19 + 2019/20

#603370
Giuliano
Teilnehmer

Ich habe gestern am Abend mal wieder darüber nachgedacht, wie Barca in die nächste Saison starten könnte und welche Transfers realtaktisch wirklich Sinn machen würden.

Eine große Frage ist und bleibt die Aufstellung. Wie kann man Messi am besten in ein Sytem involvieren, ohne dabei defensive Stabilität zu verlieren. Für einen Flügelspieler oder einen 8er erledigt er einfach viel zu wenige Defensivaufgaben. Wenn er als 10er in einem 4231 aufläuft, verlieren wir unser „spielstarkes“ Mittelfeld.
Er ist zwar der eindeutig beste Fußballer auf diesem Planeten, aber irgendwie auch das komplizierteste Puzzleteil.

Am ehesten ist meiner Meinung nach – und jetzt komm ich schon zur Transferfrage – immer noch unser altgeliebtes 433 vertretbar.
Und zwar mit einer kleinen Modifizierung, die ich im letzten Argentinienspiel beobachten konnte.
Grundsätzlich ist es bei uns ja so, dass der rechte Achter – in den meisten Fällen Rakitic – die „Flügellücke“, die der einrückende Messi öffnet, schließt.
Das Problem ist meiner Meinung nach nur, dass Rakitic (und auch Artur, Vidal usw) viel zu undynamisch und langsam sind, diese Räume zu füllen und diese Meter mit dem notwendigen Speed zu machen.

Wie wäre es, wenn wir auf der rechten Achterposition mit einem schnellen, dynamischen Box to Box Player planen, der einerseits genug Speed hat den Flügel zu besetzen, sich aber gleichtzeitig auch nicht zu schade ist, in der Rückwärstsbewegung bis zum eigenen Sechzehner zu sprinten. Hier spielt wieder der Grundspeed eine wichtige Rolle. Mir hat Lo Celsos Interpretation dieser Rolle im letzten Argentinienspiel sehr gut gefallen.
In der Vergangenheit hat auch Angel Di Maria so eine Rolle bei Real Madrid – ich glaube es war unter Ancelotti – eingenommen.

Ein Spieler, der mir in diesem Zusammenhang neben Lo Celso einfällt ist zB:
Oxlade-Chamberlain

Eventuell könnte ein Spieler in diese Richtung die Lösung sein. Einer, der spritzig genug für den Flügel ist, sehr laufstark ist und einen guten Speed hat – ein typischer Allrounder eben. Und bei so einem Spieler müssten man gar nicht so viel Geld in die Hand nehmen, weil er ja eher ein Lückenfüller wäre, der den größten Teil seiner Arbeit durch sein Laufpensum und seinen Einsatz machen würde.

Die zwei anderen Mittelfeldpositionen könnte man dan gut mit Busquets/Artur/de Jong befüllen.
Was haltet ihr davon? Bin gespannt…