Ernesto Valverde (Trainer)

#603627
mes que un club
Teilnehmer

Willst du mit dem Zweizeiler etwa eine Diskussion starten? :D

Am ende fehlt es an Alternativen zu Valverde die das Board überzeugen, da dürften wir uns einig sein. Obwohl ich seinen Abgang begrüßen würde kann ich dieses Schwarze Peter rumgeschiebe nicht mehr lesen. Immerzu ist der Trainer der schuldige, sei Pep weg ist geht das so. Beim einen wurde nicht genug rotiert, beim anderen zuviel, beim einen wurden schlechte Spieler gekauft, beim anderen teure Spieler vor die Nase unserer La Masia Jungs gesetzt. Der eine ist stur und nicht zielorientiert genug der andere respektiert die Werte unseres Clubs nicht.

Bei Vereinen mit dem Prestige wie Barcelona und Real Madrid hat der Trainer normaler weise nichts zu sagen, so einfach ist das. Das wissen die meisten Cules auch, gerade hier in Barcelona. Daher fordern manche ja einen wie Xavi weil der von Natur aus mehr Entscheidungskraft mit bringen würde. Schau doch mal wie viel Zidane in Madrid leisten musste um endlich die Entscheidungsfreiheit zu haben die er jetzt hat: Einen Legendenstatus hat er sich erarbeitet als Spieler, und als Trainer mehrmals die CL gewonnen, und dann im richtigen Moment zurückgetreten um dann in neuen Verhandlungen die Macht anders aufzuteilen. Und jetzt endlich nach all den Jahren hat er ein Mitspracherecht bei den Transfers. Bei Barca ist das doch dasselbe. Das bei Barca Valverde das letzte Wort hat willst du mir doch nicht ernsthaft weismachen oder?

Klar können wir ihn austauschen, und hoffen das es der nächste besser macht aber nach all den Jahren muss ich sagen das es schon einen enormen Charakter Trainer braucht um Dinge wirklich zu ändern, Strukturen aufzubrechen und den Club als ganzes weiter zu entwickeln. Ein Bielsa kann das, ein Rangnick, ein Pep vor allem wenn er mit Txiki Begiristain zusammengearbeitet. Ein Klopp hat bewiesen das er es kann aber sonst sehe ich da kaum wenn der bei Barca nicht ganz klein mit Hut wäre. Barca ist nun einmal ein Weltclub mit einer unfassbar glorreichen und Historischen Kultur, da kann man nicht einfach reinspazieren und alles anders machen. Da müssen Meinungen anderer wichtigen Führungspersönlichkeiten (von denen es einige bei uns gibt) respektiert werden, das Prestige einzelner Spieler darf nicht gebrochen werden, die Fans und all ihre Positionen erfordern Kompromisse (LaMasia Eigenbau Spieler, Hurra Fußball, aber 100 % Erfolg in laliga, Copa und CL)
Lange Rede kurzer Sinn: Der Impact des Trainers ist bei weitem nicht so hoch wie er hier oft gesehen wird, am ende de sTages ist er nur ein weiteres Zahnrädchen. Wenn wir einen bessere als Valverde finden bitteschön, aber das Board muss im vertrauen, die Fans müssen ihn akzeptieren und die Mannschaft muss überzeugt sein von ihm. Letzteres ist bei Valverde anscheinend der Fall. Und bei aller gerechtfertigten Kritik, bitte hör auf mit diesem „was Valverde der Mannschaft antut“ da könnte man ja meinen er hätte Messi und die ganze Mannschaft vergrault, sei trotzdem Trainer geblieben, und wir seien abgestiegen. ;)