TODIBO

#609670
andrucha
Teilnehmer

Also wir diskutieren unter dem Blogeintrag zum Todibotransfer gerade, ob Todibo nach der Leihe noch ein Mitspracherecht hat. Kennt sich da jemand von euch aus, wie sowas bei Leihverträgen mit Kaufoption geregelt ist?

Würde Schalke die Kaufoption ziehen, wären dann auch Todibo die Hände gebunden und er musste permanent zu Schalke wechseln, selbst wenn er das nach dem halben Jahr nicht will? Oder muss er noch zustimmen, wenn Schalke die Kaufoption aktivieren will?

Wie ist das normalerweise ausgestaltet? Erstere Konstellation würde ja voraussetzen, dass bereits im Leihvertrag bestimmte Konditionen des künftigen Vertrags nach Ziehen der Kaufoption mit dem Spieler geregelt sein müssten und der Spieler vorab der Verstetigung seines Leihverträgen zustimmt oder so…