Transfergerüchte 2018/19 + 2019/20

#614055
andrucha
Teilnehmer
Konfuzius wrote:
Stimme dir zu, yofrog.
Aber wie es nun mal so ist, ist in unserer Gesellschaft das Vorurteil-Syndrom tief verankert. Denn man urteilt sehr gern, was man sieht und meistens reichen da Ausschnitte.

Jeder wird zum Richter, aber wenn man selbst betroffen ist, verlangt man Empathie, Verständnis, umfassende Analyse oder man fühlt sich verkannt usw..

Was ich damit sagen möchte, ist, Messi bietet ungemein viel Angriffsfläche wegen seiner Funktion hinsichtlich der Reichweite und des Mannschaftserfolgs.

Jüngstes Beispiel mit dem vielfach geschnittenen Video bezüglich Messi und dem Assistenten des Trainers hat mir einmal mehr verdeutlicht, wie leicht es ist Menschengedanken zu lenken, und zwar vorzugsweise in eine polemische Richtung.

Ist Messi perfekt? Nein.
Hat Messi an Kondition eingebüßt? Ja
Offene Fragen, offene Antworten

Hat Messi nach Neymar einen adäquaten Mitspieler bekommen? Nein. Für mich war Dembele von Anfang an der Supergau. So viel Geld für einen Spieler, der gerade eine Saison geleistet hat. Mehr Risiko hätte man sich nicht leisten können.

Ich meine, selbst im Hinspiel gegen Liverpool, als Barca 3:0 führte, hat Dembele einen Auftritt hingelegt, als hätte er zum ersten Mal im Leben einen Ball berührt. Messi hat ihn auch in dem Spiel mustergültig bedient, aber vergebens.

Der Verein muss Zugeständnisse machen. Man hat womöglich Messi Dinge versprochen, welche sie im Endeffekt nie einhielten. Aber irgendwie mussten sie seinen Vertrag ja verlängern.

Falls die Meldung stimmt, finde ich es gut, dass Messi sich eine neue Herausforderung sucht. Ich denke, bevor es einen bitteren Beigeschmack bekommt, sollte er im Guten Barca verlassen.

Mein Favorit für Messi wäre Paris. Denke, da sind die Bedingungen auch perfekt. Mit Neymar und Mbappe ist Messi in der Lage alles wegzuballern, wovon ich auch überzeugt bin, dass er es tun wird.

Und Barca hätte dann die Möglichkeit zu zeigen, ob sie auch ohne Messi schaffen werden Meister zu werden oder überhaupt einen Titel zu holen in den nächsten 2-3 Jahren. Denn dann wäre ja der Störenfried laut einigen Usern nicht mehr da.

Es spielt doch keine Rolle, ob Messi selbst Schuld trägt, wieviel Schuld er trägt usw. Fakt ist, dass durch seine Präsenz keine Balance im Team mehr möglich ist. Das auf Messi zugeschnittene System hat sich überlebt und es kann nicht sein, dass angeblich nur große Superstars wie Neymar mit ihm funktionieren. Es ist einfach schwierig geworden, mit Messi eine funktionierende Einheit aufzubauen. Dass es so weit gekommen ist, hat sicher viele Verantwortliche, allen voran diejenigen, die Messi permanent Honig ums Maul schmieren.
Sicher kann oder wird es dazu kommen, dass wir ohne Messi erstmal nichts holen, aber so ein Umbruch erfordert nunmal auch Opfer und die bin zumindest ich bereit, in Kauf zu nehmen.