Real Valladolid – Fc Barcelona

#614591
rumbero
Teilnehmer

Kann mir vorstellen, dass Setién und Sarabia diesen Sonntag vor allem darüber nachdenken, wie sie Bedürfnisse des modernen Fußballs mit den Bedürfnissen der Alten Herren nach Pausen unter einen Hut kriegen. Pique ist 70 Minuten immer noch Weltklasse, hat auch die Unkonzentriertheiten reduziert. Das reicht vielleicht für die spanische Vizemeisterschaft, aber nicht für die CL-Finalrunde.

Früher haben wir Spiele oft in den ersten 30, 50 Minuten entschieden. Danach gab’s dann den Verwaltungsmodus. Das schaffen wir heute nicht mehr, weil offensiv fast immer die Kreatitvität fehlt, und gegen defensiv eingestellte Teams auch die Räume. Wir müssten also die ganzen 90 Minuten hellwach bleiben und immer wieder versuchen, Chancen herausspielen. Da ist es kein Wunder, wenn der überaltete Kader die letzten 10, 20 Minuten auf dem Zahnfleisch geht und wir sogar gegen Espanyol und Valladolid ins Schwimmen kommen. Klar sind wir bei CL-Spielen immer anders motiviert, aber dieses biologische Problem lässt sich nicht wegreden. Selbst wenn Setién den Oldies mehr Pausen auf der Bank gönnen würde, könnten die keine 90 Minuten mehr Volldampf gehen.

In der CL-Endrunde, wenn wir sie erreichen, wird daran Setién und die Mannschaft scheitern. Vielleicht setzen manche Trainer sogar darauf, erst in den letzten 20 Minuten richtig Vollgas zu geben. Das könnte dann demütigend werden.