#10 – Lionel Messi

#617426
mesqueunclub
Teilnehmer

@Konfuzius

Ja, ich habe sehr lange Fußball gespielt aber das ändert doch nichts an meiner Message. Es geht darum, dass sich jeder in erster Linie zuerst an die eigene Nase packen und jeder muss an sich selbst arbeiten. Als einzelner wirst du nicht die Welt verändern aber jeder kann mit einer Kleinigkeit dazu beitragen, dass sie besser wird.

Wir können es uns einfach machen und die Schuld ständig weiterschieben aber das Resultat, wird am Ende das gleiche sein. Es werden dann einfach nur Personalnummern ausgetauscht. Dann spielt es auch keine Rolle ob Keinplanverde (der entgegen deiner Behauptung sehr wohl anerkannt und sehr beliebt gewesen ist) an der Seitenlinie steht oder ein Pep Guardiola. So lange die Spieler nicht gewillt sind, ihren inneren Schweinehund zu bekämpfen. Dieser ist einfach Gemütlichkeit.

Der Unterschied zwischen einem Managerspiel und dem echten Leben ist, dass ich im Spiel einfach alles neustarten kann und nichts ist passiert. Das geht im echten Leben nicht und so vergehen 5 Jahre die man in den Sand gesetzt hat sehr schnell. Du hast aber im Leben die Möglichkeit an dir zu arbeiten und alles zu geben. Erst dann kannst du dir nichts vorwerfen. Aber wann hast du gesehen, dass die Mannschaft in den letzten 5 Jahren alles gegeben hat? Mir fällt spontan nur das Rückspiel gegen PSG ein.

Ich hab nicht verstanden, was du mir mit deinem letzten Absatz sagen möchtest? Ich hab jetzt explizit Messi erwähnt, weil er über die Problematik im Verein spricht aber zu der ganzen Wahrheit gehört halt eben auch, dass weder Spieler noch Trainer vernünftig arbeiten. Messi ist nicht derjenige, sondern einer davon. Alle sind gefragt. Jeder einzelne.

Im Endeffekt unterstützt du die Haltung unserer Führungsetage mit ihrem Plan, einfach X und Y austauschen und dann wird es besser. Die letzten Jahre haben uns aber gezeugt, dass auf diese Art allein gar nichts besser wird.

@Mueller

Ich kann nicht viel zu Koemans Kompetenzen sagen, weil ich ihn als Trainer nie verfolgt habe. Wenn er die holländischen Fußball Tugenden zurück bringt, dann ist das schon mal eine gute Sache.

Aufräumen muss sein, da gibt es keinen Weg dran vorbei. Die Spieler müssen aus ihrer Komfortzone geholt werden. Es müssen auch Strukturen und Hirachien durchbrochen werden, die es neuen quasi unmöglich gemacht haben sich zu integrieren. Es kann mit Koeman funktionieren aber auch genau so gut schief gehen. Bin da sehr zwiegespalten.