Barca – Juve

0
#619996
Anonym

Auch wenn ich mit Koeman nichts anfangen kann, ist es falsch die ganze Schuld ihm zu geben. Wir hatten Valverde, Setien und jetzt eben Koeman. Valverdes Bilbao hat ganz anders gespielt als Valverdes Barca. Setiens Sosiedad hat ganz anders gespielt als Setiens Barca und auch Koemans niederländische Nationalmannschaft hat ganz anders gespielt als Koemans Barca. Eines habe sie doch alle gemeinsam: Barca spielt/spielte unter jedem dieser Trainer ziemlich gleich. Schläfrig, unkonzentriert und ohne Drang nach vorne. Es wurden zwar Formationen geändert, auf dem Platz sah man davon aber wenig

Ich erinnere mich da zu gerne an die Saison 14/15. Auch da war der Start alles andere als geglückt. Habe damals ein Interview gelesen (ich meine von Busquets), der erzählte, dass Xavi eine Ansprache nach einem verlorenen Spiel gehalten hat (um die Weihnachtszeit). Danach sah man ein ganz anderes Barca. Änderte sich der Trainer, die Taktik, Aufstellung, etc.? Nein, es war die selbe Mannschaft. Sie hatte aber das nötige Selbstvertrauen und den nötigen Willen.

Obgleich ich nicht glaube, dass der Willen nochmals abgerufen werden kann. Guardiola hat damals nicht umsonst gestandene Stars in die Wüste geschickt. Er wusste, dass er sie in der nötigen Art und Weise nicht erreichen kann.

Somit kann aus meiner Sicht jedem dieser Trainer angelastet werden, dass sie vielversprechende Jugendspieler nicht oft genug einsetzen und den alten den Vorzug lassen. Andererseits ist es auch komisch, dass genau diese Trainer (Valverde und Setien) immer junge Spieler gefördert haben (Koeman spricht eigentlich nur davon). Wieso als nicht bei Barca? Vor allem jetzt, wo kein Präsident sich einmischen kann?

Es ist ziemlich sicher, dass es zusätzliche Faktoren gibt, die wir in unseren Diskussionen nicht berücksichtigen. Welche das sind, weis ich auch nicht.