Real Madrid – FC Barcelona

#623020
yofrog
Teilnehmer

Betreffend Reaktionen nach dem Spiel:
Einfach einmal aufhören mit dem verlogenen Heucheln bezüglich Emotionen nach dem Match. Da soll man direkt nach der Niederlage, selbstreflektiert über das eigene Versagen sprechen, die Fehler welche zu dem Ergebnis geführt haben und aber jedwedes Defizit seitens der Offiziellen außen vor lassen.
Das ist sowas von unrealistisch, wenn man weiß wie man gerade nach so einem Spiel und Abpfiff bis oben hin voll mit Adrenalin ist. Es mag sicher einige geben, denen würde es besser zu Gesicht stehen, wenn sie zuerst einmal über die eigene Null-Leistung nachdenken, aber pauschal immer darüber zu meckern, wenn Spieler wie Pique berechtigerweise manch inakzeptables Fehlverhalten von den Refs ansprechen.
Ich würde sogar befürworten wenn von oberster Stelle (Präsident) gerne öfter einmal ein Wort zu hören ist, wenn es um komplett eindeutige Missverhältnisse diesbezüglich Ref/VAR geht.

Diese Liga ist diesbezüglich oft unter aller Sau, da ist mir jeder „tolle/tapfere“ User hier egal, der das zuhause auf der Couch dann ritterlich hinnimmt.

Es geht doch auch um jene, die sich gestern den Arsch aufgerissen haben, wie ein Ilaix und Mingueza. Der große Witz war ja nicht einmal der Elferpfiff, der ausgeblieben ist oder dass VAR nicht eingriff, sondern die lachhafte Nachspielzeit von f*cking VIER!, ja vier Minuten. Nachdem 9 mal gewechselt wurde, der Ref selbst 3 Minuten an seiner Technik herumfingerte und es eine Rote gab. Dann kommen die auf vier Minuten.

Real mit Rückstand vs irgendeinem Mittelstandsclub hätte gestern wieder 7+ Minuten bekommen als Nachspielzeit. Und ja das suckt! Dieses strukturelle provokante Missverhältniss in LaLiga nervt gewaltig.

Wenn wer sagt, jene die herumgeeiert haben, sind eh selber Schuld und brauchen nicht meckern über solche Dinge, guter Punkt. Kann man akzeptieren! Aber es gibt einige die haben gekämpft bis zum Umfallen.

So nun zum Spiel an sich! Koeman hat eines bewiesen, Spiele vs Topteams sind nicht das seine. Für mich ein No-Go für einen Coach!

Ich war zwar froh, dass man nicht einen fitgespritzten Pique gebracht hat oder Griezmann von Beginn an dabei war, aber sonst war es das auch schon wieder.

Gestern war viel mehr drinnen! Trotz Team im Umbruch, trotz überspielten Jungspunden, etc…

Nach dem Anschlusstreffer dachte ich, das wird vielleicht ein Unentschieden, das Wetter war grauslich, dennoch hätten es die Minuten für Barca sein können.
Dembele verkackt seine Chancen mit Sicherheit nicht absichtlich, nona, aber er war in der Position verloren und zeigt mir allerdings generell zu wenig. Wenn er oft den Killer macht, verzeiht man ihm auch Schnitzer und Fehlversuche, aber das Verhältnis ist eher so, dass er meist verk*ckt. Schwach!
Pedri kreide ich seinen Kick weniger an, der braucht einfach mal dringend mehr Pausen. Länderspiele lassen grüßen. Griezmann auch zuoft genau das Gegenteil für das was man von einem Spieler wie ihn erwarten muss. Wie der die Chance wieder verhauen hat, auch wenn es dann eh Abseits war. Genau das geht nicht.

Hammer für mich war Ilaix, neben Mingueza! Dort passt eben das Verhältniss von Schnitzer zu Heldentat. Klar hat ein Mingueza manchmal auch eine schlechte Aktion, aber was er dann wieder zeigt ist top. Frech, frisch und super Einstellung!

Vorne ist man mir einfach zu limitiert und ungefährlich und das MIT genau den teuersten Einkäufen ever am Platz, das s*ckt ungemein! Messi wuchs gestern nicht wie sooft über sich hinaus. Sonst die Zahlen ja 2021 wieder genial. Aber auch da fehlte die Durchschlagskraft. Die Ecke wäre ein Traumtor geworden, aber das zählt am Ende nicht.

Real war alles andere als so episch wie manches spanische Blatt nun titelt. Mit mehr Feuerpower wäre sogar ein Wunder möglich gewesen in Halbzeit zwei. Die 100% Chancen des Gegners sind da geschenkt, die kannst du nicht unterbinden, wenn du gezwungen stark aufmachst.

Hoffe man gewinnt die Copa! Meistertitel wird wohl nichts mehr…