Antwort auf: Champions League 20/21 – Allgemeiner Thread

#623682
Michael
Teilnehmer

Obwohl hier Chelsea immer noch sympathischer ist als PSG oder City mit ihren Scheichs. Bei Chelsea sitzt einer oben, der es aus Spaß macht und auch den Fußball mag – zumindest mehr als die beiden anderen, trotzdem ist er persönlich kein Sympathieträger.

Die PSG und City Scheichs sind sehr politisch und gehen noch mehr über Leichen, der Fußball an sich ist denen doch komplett egal oder die Fans – Politik, Macht, Geld. Und vergleicht man, wie lange Abramowitsch schon bei Chelsea ist, wie viel für den Verein bezahlt und investiert hat, sind das nur Peanuts im Vergleich (auch zeitlich) mit PSG und City.

Eigentlich wäre mir der Fußball ohne diese “Besitzer” viel lieber. Keine Glazers, kein Mateschitz, keine Investoren aus China oder Indien oder aus dem arabischen Raum…. Aber leider wirds das eher noch schlimmer werden oder glaubt ihr, dass die Uefa nicht auch sowas wie eine Super League machen würde, sie wären doch fix dafür gewesen, wenn sie selbst Geld damit gemacht hätten und es Uefa Super League geheißen hätte… Vielleicht platzt irgendwann diese Blase Fußball, ich weiß es nicht, aber bis dahin, müssen wir mit Vereinen wie PSG und City leben.