Antwort auf: Kaderplanung 20/21- 20/22

#623805
Marcel Graber
Teilnehmer

Ich würde hier gerne mal ein kleines Plädoyer für unser aktuelles System (bzw. die Dreierkette) anreissen und darlegen, warum ich glaube, dass der Mannschaft damit am meisten gehlofen ist und warum man den Kader nach diesem System ausrichten sollte.

Nachdem die Dreierkette im letzten Jahrzehnt nicht mehr so sehr in Mode war (ausser in Italien), scheint sich das System wieder vermehrt durchzusetzen. Beispiele dafür findet man viele: Leipzig steht auf Platz zwei in der Bundesliga und hat eine ganz passable CL-Kampagne gespielt. Dasselbe trifft auf Atalanta zu. Das CL-Aus gegen Real kam äusserst unglücklich zustande und kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass Gasperini und sein Team seit Jahren unwiderstehlichen Fussball bieten. Und zu guter Letzt wären ja dann noch die beiden Gurkentruppen namens FC Chelsea und Manchester City. Seit Tuchels Amtsantritt die erfolgreichsten Teams in England, die beiden CL-Finalisten.
Meiner Meinung nach ist die Dreierkette das Mittel der Zukunft. Defensive Stabilität gepaart mit Flexibilität in der Offensive. Ich sehe das Hauptargument in der Position Messis: 343 kann er sowohl als klassischer ZOM hinter zwei Stürmern als auch im rechten Halbraum spielen. Messi ist kein Flügelspieler und Koemans Versuche, ihn im 4231 resp. 433 unterzubringen, sind gescheitert. Im aktuellen System scheint er sich um einiges besser zurechtzufinden. Dies ist einfach zu erklären: durch die hoch stehenden Wingbacks wird das Spiel in die Breite gezogen und trotz der drei IV gibt es offensiv viele Anspielstationen. Es gibt aber noch weiter Mannschaftsteile, die meiner Meinung nach sehr gut auf die Dreierkette zugeschnitten sind. Im folgenden die einzelnen Mannschaftsteile inklusive Zu- und Abgänge:

Tor: wurde schon vieles gesagt, kann mich anschliessen: Neto soll gehen

IV: ich freue mich auf Garcia. Ich denke nicht, dass Pique nächste Saison jedes Spiel machen sollte. Hier muss (Koe)man schauen, dass gut rotiert wird. Zentral in der IV können Pique und Araujo spielen (evtl. auch Garcia). Auf der rechten IV Position dann Mingueza, Garcia oder Araujo.
Dann bleibt noch fie linke IV Position. Dort glaube ich, dass zumindest Umtiti verkauft werden sollte. Lenglet hat sich in letzter Zeit zwar etwas stabilisiert, doch ein Startplatz hat er aus meiner Sicht nicht verdient. Hierbei fände ich einen ablösefreien Alaba schon toll. Mit seiner Schnelligkeit und gutem Aufbauspiel wäre er der ideale Part für die linke Position in der Dreierkette. Das ganze natürlich immer unter der Voraussetzung, dass er nicht zu viel gehalt will. Das wäre aus meiner Sicht das einzige Problem dabei. Aber wenn man Lenglet oder Umtiti verkauft, könnte man ihn wohl finanzieren.

AV: Alba wird wohl auch nächste Saison noch Stammspieler sein. Das ändert aber nichts daran, dass er zunehmend Pausen benötigt. Und hier sehe ich Cucurella als ideale Besetzung. Seine Offensivstärke und Technik würden dem Spiel gegen vorne sicherlich gut tun und er hätte wenig bis gar keine Anpassungsschwierigkeiten. Firpo würde ich abgeben.
Auf der rechten AV Position glaube ich mittlerweile auch, dass man Emerson behalten sollte. Er ist zwar ein anderer Typ als Dest, aber gerade deshalb wäre er eine echte Verstärkung für das Team. Roberto sehe ich eher als Backup fürs Mittelfeld.

ZM: hier hat man viele Möglichkeiten. Meine Vorstellung wäre im 343 ein System mit einer Doppelsechs, damit man vorne drei Offensivspieler hat.
Gesetz wäre sicherlich De Jong. Daneben kann man je nach taktischer Ausrichtung entweder Busquets (defensivere Variante) oder Pedri bzw. Puig (offensivere Variante) starten lassen.
Daneben wäre ein ablösefreier Wijnaldum sicherlich eine Option, da er andere Stärken ins Team einbringt als unsere übrigen Spieler. Und wie gesagt: Roberto als Backup. Coutinho würde ich verkaufen. Ich hoffe, dass man noch eine angemessene Ablöse bekommt.

Angriff: ich schätze am 343 vor allem die Flexibilität, die das System den Offensivspielern ermöglicht. Barca könnte mit einer Sturmspitze und dahinter zwei Spielern in den Halbräumen spielen. Das hat den Vorteil, dass in diesen Positionen sowohl offensive Mittelfeldspieler wie Messi und Griezmann als auch Flügelspieler wie Fati spielen können. Dass Trincao oder Collado nicht unbedingt die schnellsten sind, wurde ja auch schon angesprochen. Aber die Halbpositionen haben gerade den Vorteil, dass die Spieler nicht zwangsläufig auf Aussen bleiben müssen.
Als Sturmspitze würde ich Depay etablieren. Ich glaube der läuft bei vielen noch immer ein wenig unter dem Radar. Und dies trotz 21 Toren und 10 Assists in 38 Spielen. Die meisten Spiele war er im Sturmzentrum gesetzt. Wenn er kommt, dann sicherlich nicht als Bankwärmer.
Im rechten Halbraum wäre Messi natürlich gesetzt.
Im linken Halbraum stellt sich nun die Frage, inwiefern man mit Fati weiterplanen kann. Ich persönlich würde Griezmann behalten. Dachte nicht, dass ich das mal sage, aber ich glaub der kann Barca schon einiges geben. Seine Tore und Assists sind aktuell schon wichtig und ich glaube das System mit Depay als Sturmspitze kommt ihm auch entgegen.
Ich bin mir nicht sicher, ob Aguero kommen soll. Wenn, dann wäre er sicherlich ein guter Backup für das Sturmzentrum. Im gleichen Zug kann man dann auch darüber nachdenken, ob Dembele verkauft werden soll. Sollte es wirklich so sein, dass er seinen Vertrag nicht verlängern will, sollte man ihn jetzt verkaufen, um noch Ablöse zu kassieren. Auf jeden Fall würde ich aber Fati, Trincao und Collado als Backups bereithalten.

Abgänge somit:
Neto, Firpo, Umtiti, Pjanic, Coutinho, Dembele, Braithwaite

Kader somit:
IV:
Pique, Araujo, Mingueza, Garcia, Alaba, Lenglet

AV:
Alba, Cucurella, Dest, Emerson

Mittelfeld:
De Jong, Busquets, Pedri, Puig, Wijnaldum, Roberto

Angriff:
Messi, Griezmann, Depay, Trincao, Collado, Fati, Aguero