Antwort auf: Kaderplanung 20/21- 20/22

#623809
Chris Corona
Teilnehmer

Es ist schon richtig, dass das 433 den FC Barcelona auszeichnet und dass diese Art zu spielen in sämtlichen Jahrgängen des Nachwuchses verinnerlicht wird.
Es sollte auch der Anspruch sein, dieses System zu benutzen, keine Frage!

Ich bin der Meinung, dass es momentan auf Grund verschiedener Faktoren einfach nicht möglich ist.
Der FC Barcelona hat einfach nicht mehr die defensive Stabilität, gefühlt jeder Konter, jeder Standart und jede Flanke lässt den Laden lichterlo brennen.
Und das sogar mit 3 gelernten IV am Feld. Möchte gar nicht wissen was passieren würde, wenn hinten nur Piqué und Lenglet/Araujo spielen würden und Alba und Dest in der Vorwärtsbewegung waren!
Man hat keine wirklichen Flügel, Messi spielt sowieso überall, Fati ist die ganze Saison verletzt und Dembele weiß oft nicht, was er machen soll bzw was das Team macht.
Trincao und Konrad kommen niemals an die Qualität früherer Spieler.
Zudem fehlt der Zielspieler a la Suarez oder Eto.
Busquets schafft es nicht mehr, den Laden zentral zusammenzuhalten, verliert er den Ball oder wird überspielt kommt automatisch die ohnehin wackelige Abwehr in die Bedrouille!
Man könnte de Jong auf die 6 stellen, nur würde man sich damit selbst einer Waffe berauben!

Ich könnte noch einige Punkte mehr aufzählen, die momentan gegen das 433 sprechen, aber ich denke jeder von uns, der die Spiele schaut weiß wie es um die momentane Truppe steht.
Daher glaube ich, dass die Systemumstellung zu großen Teilen notgedrungen war.