Antwort auf: Kaderplanung 20/21- 20/22

#623810
Mark
Teilnehmer
Chris_culers wrote:
Ich bin der Meinung, dass es momentan auf Grund verschiedener Faktoren einfach nicht möglich ist.
Der FC Barcelona hat einfach nicht mehr die defensive Stabilität, gefühlt jeder Konter, jeder Standart und jede Flanke lässt den Laden lichterlo brennen.
Und das sogar mit 3 gelernten IV am Feld. Möchte gar nicht wissen was passieren würde, wenn hinten nur Piqué und Lenglet/Araujo spielen würden und Alba und Dest in der Vorwärtsbewegung waren!

Für die Verteidigung im Total Football war schon immer die gesamte Mannschaft verantwortlich und nicht nur die letzte Kette, die auch unter Pep immer anfällig war. Es gibt nun mal kein System ohne Schwachpunkte. Bei unserem ist es eine hoch stehende Kette, die schnell überlaufen werden kann oder in 1gegen1 Situationen gedrückt wird, wo Verteidiger schlecht aussehen. Wenn aber die Zahnräder des Systems ineinander greifen, muss die letzte Kette nichts retten.
Wenn das Pressing der kompletten Mannschaft funktioniert und man die zweiten Bälle ständig gewinnt, kommt der Gegner zu keinen Chancen. Das war Peps Fußball auf dem Höhepunkt, den sich viele Trainer abgeschaut haben. Ein Klopp war allergrößer Fan, ein Heynckes kannte Peps Fußball besser als seine eigene Mannschaft laut seiner Aussage uvm. Man muss endlich wieder den Cruyffschen Fußball bei uns sehen. Ich habe keine Lust bei Barca eine 5er Kette anzugucken, die mit Händen hinterm Rücken abwartend agiert. Ich will sehen wie sich die gesamte Mannschaft auf die zweiten Bälle stürzt und damit dem Gegner nicht mal die Chance auf Konter gibt. Das ist es, worauf man hinarbeiten soll. Was Koeman gerade macht, vor allem in Topspielen, ist nicht barca würdig! Defensive fünfer Kette bei Ballverlust? Pfui!

Mal ganz abgesehen davon, dass wir auch unter Koeman mit seiner 5er Kette nicht stabiler stehen und die Big Games deutlich verloren haben gegen die blancos und Paris. Vor allem das PSG Spiel ist der klarste Beweis, das Spielausrichtung viel wichtiger als die Verteidigungskette ist. Man war abwartend defensiv im Hinspiel und hat 4 Tore kassiert. Im Rückspiel erste Halbzeit hat man alles nach vorne geworfen und wie viele Tore, Torschüsse oder Chancen hatte sich Paris da im Gegensatz zu uns rausgespielt?

Chris_culers wrote:
Man hat keine wirklichen Flügel, Messi spielt sowieso überall, Fati ist die ganze Saison verletzt und Dembele weiß oft nicht, was er machen soll bzw was das Team macht.
Trincao und Konrad kommen niemals an die Qualität früherer Spieler.
Zudem fehlt der Zielspieler a la Suarez oder Eto.
Busquets schafft es nicht mehr, den Laden zentral zusammenzuhalten, verliert er den Ball oder wird überspielt kommt automatisch die ohnehin wackelige Abwehr in die Bedrouille!
Man könnte de Jong auf die 6 stellen, nur würde man sich damit selbst einer Waffe berauben!

Meiner Meinung nach sind das alles Ausreden, die gute Trainer in den Griff bekommen.

Dembele weiß nicht, was er tun soll? Das ist die Aufgabe des Trainers ihm diesen Plan zu vermitteln. Unter Tuchel war Dembele bester Bundesligaspieler mit gerade Mal 18 Jahren! Koeman schenkt ihm 0 Vertauen, weil er mit ihm nichts anfangen kann. Liegt das aber an Dembele oder Koeman? Ich habe da meine Vermutungen….

Man hat keinen Zielspieler? Messi war als falsche 9 nach Eto und vor Suarez unter pep auch nicht der klassische Zielspieler, trotzdem hat man es geschafft ohne den klassischen Strafraumstürmer Tore zu erzielen und Spiele zu gewinnen, weil man sich in einem Spiel 30 Chancen rausgespielt hat. Wenn man das gesamte Spiel über angreift, statt abwartend auf Fehler des Gegners zu warten, dann kommen genug chancen bei raus.

Trincao und Konrad haben nicht genügend Qualität? Was war denn ein Pedro unter Pep? Ihm wurde auch kein göttliches Talent in die Wiege gelegt. Das war ebenfalls ein Arbeiter, der einfach perfekt in Peps System reingepasst hat. Spieler stehen und fallen mit dem Trainer. Wie viele mittelmäßige Spieler hat eigentlich Klopp in sein System perfekt integriert, dass sie plötzlich Weltklasse aussahen? Wie viele ehemalige Dortmunder sind nach ihm wieder in die Bedeutungslosigkeit abgefallen? Ein Großkreuz hat unter Klopp gegen Madrid gut gespielt und ist Weltmeister geworden, ohne ihn in den Amateurfußball abgerutscht. Was ich damit sagen will ist, dass ein guter Trainer mit passendem System Spieler besser macht.
Koeman ist einfach völlig überfordert damit und nicht umsonst wurde er in Valencia und Everton wieder entlassen. Er ist einfach ein durchschnittlicher Trainer ohne besondere Eigenschaften. Und hätte ihn das Verletzungspech anfang der Saison nicht gezwungen, bin ich mir nicht sicher, wie viele junge Spieler tatsächlich unter ihm performt hätten. Sobald Roberto beispielsweise fit wurde, hat er direkt den Vorzug vor Dest bekommen. Auch ein Pique hat sich vom ersten verletzungsfreien Tag an Araujos Stammplatz geschnappt, obwohl dieser ebenfalls eine sehr starke Saison bis dato spielte. Riqui Puig wird komplett ignoriert, obwohl er alles mitbringt für das 433.

Das neue Board unter Laporta sind absolute Cruyffistas. Nicht umsonst gibt es mehrere Gerüchte, dass einige im Board große Zweifel daran haben, ob Koeman die nächste Saison die Mannschaft führen soll. Denn von den Ergebnissen mal abgesehen, hat die Spielidee unter ihm, vor allem in großen Spielen, sehr wenig mit Cruyffs Idee des Total Footballs zu tun.
Es kann doch nicht so schwer sein einen Trainer für die erste Mannschaft zu installieren, der diese Idee selbst auch unterstützt. Einer der das kompromisslos tut, befinde sich gerade in Qatar. Ein anderer leitet seit Jahren die zweite Mannschaft.