Antwort auf: Kaderplanung 20/21- 20/22

#623820
Marcel Graber
Teilnehmer

Kompliment an alle, die hier Beiträge verfassen. Auf Barca warten viele Probleme, das sieht man schon an der länge der Texte. Auf jeden Fall eine super Diskussion mit vielen guten Punkten.

Natürlich ist es so, dass man mit einer 3er (bzw. 5er) Kette hinten mauern und den Bus parken kann. Aber ich glaube es ist ein Trugschluss, die 3er Kette per se als Instrument einer defensiven Spielweise abzutun.
Teams wie Atalanta oder Leipzig zeigen, dass man damit durchaus schnellen Offensivfussball zeigen kann. Natürlich geht dieses System immer einher mit einem klugen Pressing und disziplinierter Rückwärtsbewegung. Aber das sind Punkte, in denen sich Barca sowieso verbessern muss, ganz unabhängig vom künftigen System.

Dass man ausmisten und neue Kräfte holen muss, darüber herrscht wohl Einigkeit. Nur befürchte ich, dass man wohl im Sommer kein wahnsinniges Budget hat. Spielerverkäufe hin oder her, der Schuldenberg drückt. Drum glaube ich auch, dass ein Foden oder Haaland nicht zu bekommen sind im Sommer. Die beiden würden Barca sicherlich weiterhelfen, aber werden wohl nicht zu finanzieren sein. So leid es mir tut.

Ich würde nächste Saison folgendermassen spielen, hoffe es ist nicht zu unübersichtlich:
………………………… Mats
……Ming... AraujoAlaba
……… (Garcia)….. (Pique)….. (Ev. Lenglet)
Dest….De Jong…. Pedri……. Alba
(Emer)..(Busi/Wijn)… (Puig/Ilax) .. (Cucur.)
…………….Messi……..Griezmann
…….(Trincao/Collado)… (Fati/Ev. Dembele)
…………………………. Depay
…………………..(?? Evtl. Aguero)

Erläuterungen dazu:
Mingueza gefällt mir als rechter IV sehr gut. Er sorgt für gute Impulse im Spiel nach vorne und ich finde er macht einen super Job. In einer 4er Kette wäre für ihn aber wohl kein Platz mehr, was ich schade fände. Pique, Garcia, Lenglet (falls er bleibt) und Alaba (falls er kommt) sind ebenfalls sehr gut in der Spieleröffnung. Das sollte man meiner Meinung nach nutzen.
Denn drei IV, die zudem äusserst spielstark sind, eröffnen im Mittelfeld viele Möglichkeiten: die Aussenverteidiger können sowieso hoch stehen, aber auch das Mittelfeld ist ein Stück weit von Defensivaufgaben befreit, was zB einem De Jong wiederum Tiefenläufe ermöglicht, welche diese Saison schon für viel Gefahr gesorgt haben. Natürlich kann das Mittelfeld nicht blind angreifen, aber eben, dass Rückwärtsvewegung/Pressing verbessert werden müssen, habe ich schon angesprochen. Das muss Koeman (oder wer auch immer nächste Saison auf der Bank sitzt) angehen, ganz unabhängig vom System.
Aber das gewichtigste Argument ist wie ich finde die Offensive: durch die hoch stehenden Aussenverteidiger haben Messi und Griezmann (oder dann eben Trincao/Fati etc.) die Möglichkeit, enger ins Zentrum zu rücken. In einem 433, das viele fordern, müssen die Flügelspieler das Spiel breit machen. Rücken die Aussenverteidiger auf, entstehen hinten schnell wieder grössere Lücken, was die Konteranfälligkeit erhöht. Mit einer Dreierkette kann man dieses Problem sehr einfach umgehen.
Messi und Griezmann sind im 433 auf dem Flügel verschwendet bzw. stellt man sie dort auf, ziehen sie immer in die Mitte und lassen den Flügel verwaisen, wodurch die Aussenverteidiger wieder aufrücken müssen, wodruch sich hinten wieder Lücken auftun wodurch… naja das hatten wir schon. Messi und Griezmann gehören ins Zentrum und ich glaube sie können ihre Stärken am besten ausspielen, wenn sie vorne von einem Spieler wie Depay unterstützt werden. Der ist sehr schnell, verfügt aber auch über eine gewisse Robustheit und zudem über eine feine Technik.
Es haben schon viele Leute geschrieben: Messi, Griezmann, Trincao und auch Collado sind nicht unbedingt die klassischen Flügelspieler, welche man im 433 aber benötigt. Wenn man denn im 433 spielen will, hat man zwei Möglichkeiten:
1. Man setzt voll auf Fait und Dembele auf den Flügeln. Das scheint mir ein wenig riskant. Fatis Verletzung, Dembeles Verletzungsanfälligkeit und die Gerüchte um seinen Abgang sorgen dafür, dass ich die beiden nicht unbedingt als unumstrittene Stammspieler einplanen würde.
2. Man baut die Offensive komplett um, verkauft Griezmann, Trincao und evtl. Collado (Coutinho würde ich sowieso verkaufen). Aber dann würde ich mich fragen, wer kommen soll. Foden ist finanziell schwierig zu stemmen und ist im übrigen auch kein klassischer Flügel. Und schnelle, abschlussstarke Flügelspieler, die überdies noch preiswert sind, sehe ich nicht wirklich auf dem Markt.
Darum sage ich: machen wir aus der Not eine Tugend. Das Duo Messi/Griezmann funktioniert seit Anfang 2021 besser, als ich es mir hätte vorstellen können. Und Depay ist aus meiner Sicht eine Ideale Ergänzung zu den beiden. Seine Stärken machen das Barca-Spiel um einiges schwieriger ausrechenbar und ich glaube die würden ein absolut geiles Sturmtrio bilden.
Ich kann die Stimmen, die ein 433 fordern, verstehen. Aber ich sehe das mit dem vorhandenen Spielermaterial schwer umsetzbar.
Mingueza, Emerson und Cucurella (die ich holen würde), Messi, Griezmann und Trincao (die ich behalten würde) sind im 343 besser aufgehoben als im 433. Über ein 433 mit echten Flügelspielern kann man in 2-3 Jahren nachdenken. Dann wird Messi wohl seine Karriere beenden, Griezmann ist dann 33 und Fati ist 21 (bzw. bei Fati hat man dann Gewissheit, wie er sich nach der Verletzung entwickelt). Aber vorher meine ich, bringt es nichts, das Team auf Teufel komm raus in ein System reinpressen zu wollen, obwohl das Spielermaterial fehlt. Das hat jedenfalls in der Hinrunde nicht funktioniert und ich fände es fahrlässig, wenn man den selben Fehler wiederholen würde.