#10 – Lionel Messi

Ansicht von 15 Beiträgen - 2,101 bis 2,115 (von insgesamt 5,182)
  • Autor
    Beiträge
  • #570506
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer
    Grandoli Newells Barca wrote:
    Nein GrüneLandschaft ich komme nur nicht drauf welche Emotion mich da treibt. Fühlt sich so emotionslos an wenn ich ans Waschmittel denke.

    Liegt vermutlich daran, dass du noch nie mit Persil gewaschen hast

    #570504

    Nein GrüneLandschaft ich komme nur nicht drauf welche Emotion mich da treibt. Fühlt sich so emotionslos an wenn ich ans Waschmittel denke.

    #570502
    ViscaElBarcaLM
    Teilnehmer
    Grandoli Newells Barca wrote:
    Ich werde mir bald neues Waschmittel kaufen. Sobald das alte leer ist. Welche Emotion steuert mich da nochmal?

    Du findest den Regenbogen süß, der auf der Packung abgebildet ist?

    #570500
    GrüneLandschaft
    Teilnehmer

    Zu Grandoli Newells Barca-

    Die Emotion des Reinheits:)……Scherz bei Seite.. Ich kann mir sehr gut vorstellen, was dich gerade treibt. Du hast ein Problem damit, dass ich alles auf die Emotion zurückführe oder?

    Aber wie auch gerade gesagt, geht es hier nicht darum zu erklären, warum wir Dinge kaufen. Ich habe nur die Eigenschaft Emotion ins Spiel gebracht, wie wichtig das ist und besonders im Sport. Warum kaufen sich Menschen, die nicht Fussball spielen, Trikots? T Shirts bekommt man schon für 5 Euro, warum also ein „TShirt“ für 60 Euro kaufen? Genau hier spielt die Emotion eine große Rolle. Man fühlt sich glücklich. Es geht nicht um den eigentlichen Zweck eines TShirts. Es wird BEWUSST zweckentfremdet, und zwar als Glücksgefühlauslöser, weil da Barcas Wappen drauf ist usw…

    #570497
    Anonym

    @Shamandra Hallo Seelenverwandte :) ich glaube wir sind uns tatsächlich ziemlich ähnlich, weshalb ich dich in meinem Vorstellungsthread auch erwähnt habe :)
    Ja ich spreche hier zwar von Messi ( im Messi Thread vielleicht auch nicht gerade unüblich :cheer: ) aber ich weiß genau was du mit Neymar meinst! Ging mir nämlich auch so :whistle: ! Daher sind die beiden ja auch meine Lieblingsspieler!

    Oh ja da sagst du was! Ich meine aber gelesen zu haben, dass es das Handgelenk und nicht die Nase war?! ( man sollte vielleicht ernsthaft über eine „Messi-Versicherung“ nachdenken, die einem den Ticketpreis erstattet wenn der werte Herr einen „fast umbringt“ :lol: )
    Was ich aber mit 100% Sicherheit sagen kann: Ich war es NICHT :lol: :lol: :lol:

    #570496

    Ich werde mir bald neues Waschmittel kaufen. Sobald das alte leer ist. Welche Emotion steuert mich da nochmal?

    #570495
    GrüneLandschaft
    Teilnehmer

    Zu Shamandra-
    Die Unantastbarkeit war natürlich bisschen übertrieben formuliert. Aber in die Richtrung geht es sehr oft bei sehr vielen Fussballliebhabern. Gut, nennen wir die Unantastbarkeit dann anders, von mir aus „besondere Zuneigung“ :)
    Die Metapher mit den Frauen war nur ein Beispiel. Man könnte hier auch Freunde nennen, die man sich aussucht und zu denen man besonders stark in Kontakt steht etc…Im Grunde soll damit verstanden werden, dass es vielen Menschen nicht leicht fällt objektiv zu sein, wenn Sympathie eine Rolle spielt.

    R10_ViscaElBarca-
    Ich hatte auch nicht vor die Marktwirtschaft in ein paar Zeilen zu erläutern. Es ging mir nur um das Merkmal „Emotionen“ und was das für ne Rolle spielt. Ich weiß nicht, wie es um dich bestellt ist, aber ich würde mir beispielsweise niemals eine rosa Badehose kaufen, da ich mit dem Gefühl der Peinlichkeit konfrontiert wäre.
    Und warum ich jedes Mal mehr auf Messi schaue, wenn Barca spielt, hängt auch mit Gefühlen zusammen, und zwar das Gefühl der Rettung, wenn Barca ein schwieriges Spiel hat. Dann schaue ich meistens auf Messi, dann Iniesta usw…Das ist bei mir so und hat nichts damit zu tun, dass ich den anderen Spielern nichts zutraue. Es hat sehr damit zu tun, was Messi bereits leistete und dass er sich schon ausgiebig bewiesen hat. Dann entwickelt man als Fan zu bestimmten Spielern mehr Zuneigung.

    Die Sache mit deinem Account- so harmlos du es darstellst oder deklarierst, meinetwegen, so signifikant ist es, dass du konkret für Ronaldinho, Iniesta und Barca „wirbst“, indem du sie zeigst und erwähnst. Diese Zuneigung ist doch auch nicht willkürlich, gehe ich mal stark von aus :)

    #570494
    shamandra
    Teilnehmer
    R10_ViscaElBarca wrote:
    Betreffend dem Funktionieren der Marktwirtschaft: Es spielen hier noch zahlreiche andere Faktoren in den Kaufentscheid eines Konsumenten mit hinein :D Komplementärgüter, Substiutionsgüter, Inflation, Deflation, Kaufkraft der Haushalte, Erwartungen betreffend Preisentwicklungen, Einschätzung der Zukunft etc. – Du siehst , wir driften ab. Das ganze System auf den Faktor „Emotion“ runterzubrechen, ist mir dann doch zu trivial :)

    Kleines Addendum meinerseits: Bin jetzt kein Experte, aber soviel weiß ich noch aus meinem Studium (lang ist’s her…). Alles, was du hier ergänzend aufzählst, hat am Papier nichts mit Emotionen zu tun, das stimmt. Rationale Entscheidungshelfer, sozusagen. Aber jede Kaufentscheidung ist letztlich eine von Emotionen geprägte. Man meint, man treffe eine Entscheidung aus einer rein rationalen Überlegung heraus (weil es billiger ist, weil „der Preis stimmt“ etc.), stimmt aber nicht. Ansonsten würde es keinen Menschen auf der Welt geben, der für ein iPhone 700 Euro hinblättert. „Rational“ ist das nicht, gemessen an den Dingen, die du aufgezählt hast. Alles, was Menschen tun, basiert auf einer emotionellen Reaktion; da ist „Rationalität“ keine Ausnahme. Rationalität ist mMn sogar eine emotionelle Reaktion, der Wunsch, nicht von Emotionen geleitet zu werden oder diese zu zeigen. Wir haben’s lediglich vielen klugen Köpfen zu verdanken, dass die gängige Meinung herrscht, Rationalität und Emotionalität seien dualistische Gegenpole und klar voneinander zu trennen. Die Psychologie nähert sich jedoch immer mehr dem Ansatz, diese beiden Dinge nicht mehr strikt voneinander zu trennen, weil man sie einfach nicht strikt voneinander trennen KANN. Wir sind in allen unseren Entscheidungen stets emotional geprägt – manchmal stärker, manchmal weniger stark. Rationalität ist mMn lediglich eine stärkere Reflexion und Auseinandersetzung mit unseren Empfindungen und den daraus resultiernden Handlungen sowie eine höhere Kompetenz bei der Impulskontrolle.
    Zusammenfassend – das alles auf Emotionen runterzubrechen erscheint im ersten Moment einfach Wahnsinn, ist es aber eigentlich gar nicht.

    Sorry für OT, aber den Gedanken musste ich grad noch loswerden. :D

    #570493
    Falcon
    Teilnehmer

    Danke Rainer, oder soll ich Jack Bruce sagen? ;) Dem kann ich absolut zustimmen.

    #570492
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    @grüneLandschaft

    Wer bist du, dass du eine Person (in diesem Fall eine Frau) als unantastbar deklarieren kannst und als dein „alleiniges“ Eigentum gegenüber Dritten vertrittst? Darüber hinaus hat mein Username nichts mit Reinsteigern zu tun und des Weiteren habe ich mir den FC Barcelona nicht als Lieblingsverein „ausgesucht“. Das Thema „Frauen“ und „Suchen“ lasse ich an dieser Stelle jetzt mal bewusst links liegen, sonst schweifen wir komplett vom eigentlichen Thema ab :lol:

    Fussball und Vereine schweissen Leute nach wie vor zusammen. Man diskutiert, manchmal sachlich, manchmal pathetisch, teilt im Endeffekt aber dieselbe Leidenschaft. Aber mein Verein, in unserem Fall der FC Barcelona, ist doch bei Weitem nicht unantastbar – Einerseits erfreue ich mich vielmehr daran, wenn unsere Community bzw Fangemeinde wächst und neue Leute dazukommen. Und andererseits impliziert das Cule-Sein doch nicht, dass ich die Meinungen von Madridistas, Bayern-Fans o.ä. nicht akzeptieren kann und zwanghaft „meinen“ Verein gegenüber „ihrem“ Verein verteidigen muss.

    Betreffend dem Funktionieren der Marktwirtschaft: Es spielen hier noch zahlreiche andere Faktoren in den Kaufentscheid eines Konsumenten mit hinein :D Komplementärgüter, Substiutionsgüter, Inflation, Deflation, Kaufkraft der Haushalte, Erwartungen betreffend Preisentwicklungen, Einschätzung der Zukunft etc. – Du verstehst. Das ganze System auf den Faktor „Emotion“ runterzubrechen, ist mir dann etwas zu trivial :)

    #570491
    shamandra
    Teilnehmer
    GrüneLandschaft wrote:
    Zu Shamandra- In welcher Hinsicht meinst du das?

    Naja, ganz provokativ gefragt, verstehe ich nicht, was Frauen mit Fußball oder mit Untastbarkeit zu tun haben. Oder was Fußball mit Untastbarkeit zu tun hat. :silly: Da kann ich dir nicht folgen. Ist aber jetzt auch kein aussagekräftiges Argument hier, wie ich finde, also vergessen wir’s einfach. :)

    #570490
    Anonym

    @Falcon
    Außerhalb der Barca Anhängerschaft werden ohnehin einige unserer größten (ehemaligen) Leistungsträger kaum/nicht gewürdigt. Sei es Alves, Pique oder Busquets. Selbst ein Xavi wird in meinem Empfinden selten bis gar nicht in einem Atemzug mit Zidane, Platini oder anderen Mittelfeldhelden genannt. Da sind Iniesta und Puyol meiner Wahrnehmung nach ziemlich die Einzigen, die generell auch von anderen „Fußballfans“ respektiert und bewundert werden. Aber das ist mir persönlich auch egal, wer Klasse nicht anerkennen kann, verpasst schlicht etwas :)

    Seitdem Guardiola nicht mehr unser Trainer ist, haben wir neben so mancher Durststrecke mitunter auch sensationellen, für manche 14/15 sogar besseren, Fußball gespielt und dennoch ist es in den Köpfen einiger Leute nicht mehr der Fußball mit dem sie sich bisher als Barcafans identifiziert haben.
    Zu deinem Vergleich mit der Musik fällt mir das Beispiel unzähliger Bands ein, die einen zB Sängerwechsel hatten, der Nachfolger ebenfalls toll ist, aber dennoch das Gewisse etwas verloren gegangen ist, dass dich bisher berührt hat.
    Für den oberflächlichen Konsumenten wird es immer nur das eine Aushängeschild geben, aber man kann ja nicht von jedem Fan erhoffen, dass er das große Ganze erkennt. Manche Positionen sind einfach vermeintlich weniger glamourös und dennoch von höchster Wichtigkeit.
    Kenne das selbst, da ich in meiner Band sowohl die populärste (Sänger), als auch (vermeintlich) unpopulärste Position bekleide (Bassist) und die Wahrnehmung der Leute lustig zu beobachten ist :whistle:

    Um wieder auf Barca zurückzukommen:
    In einem grandiosen Kollektiv herausragende Akteure erlebt man vermutlich einmal im Leben, daher genieße ich sowohl unsere Arbeiter, als auch die Stars wie Messi im Vordergrund. Die Mischung machts, sonst bleib nur ein Galacticohaufen ala Real :P

    #570489
    GrüneLandschaft
    Teilnehmer

    Zu Shamandra- In welcher Hinsicht meinst du das?

    Zu R10_ViscaElBarca- Naja, Fussball hat viele Vereine zu bieten, viele Spieler. Wir suchen uns nach Geschmack dann was aus und steigern uns da hinein, so wie du es machst- auf deinen Usernamen bezogen.

    Nichts ist perfekt, nur die Vorstellung oder die subjektive Wahrnehmung- Damit möchte ich sagen, dass die Realität meistens anders ist. Durch die subjektive Wahrnehmung neigen wir oft zu Übertreibungen. Beispiel, wenn man Messifan ist, übertreibt man auch gerne udn blendet einige negative Dinge aus. So in etwa meinte ich das. Andere, die dann keine Messifans sind, können dann noch so sehr mit negativen Dingen argumentieren, würde nicht viel ändern.

    Emotionen sind es, die die Marktwirtschaft am Leben halten- Das war einfach sehr kompakt zusammengefasst. Emotionen sind meiner Meinung nach die wichtigsten Eigenschaften der Menschen, weshalb man sie für gewisse „Produkte“ begeistern kann und weshalb sie sinnlos Geld ausgeben.
    Beisiel? Ein Trikot. Es ist nur ein Stück Stoff, vielleicht hat es Produktionskosten von 2 Euro und wird für 60-70 Euro verkauft. Spielten Emotionen hierbei keine Rolle, würde kein Mensch dafür Geld ausgeben. So in etwas meinte ich das.

    #570488
    Falcon
    Teilnehmer

    Ist doch jetzt schon die Tendenz oder etwa nicht?
    „Ohne Messi läuft nichts.“
    „Was mach Barça ohne Messi?“
    Wie oft durfte man schon „FC Messi“ hören?
    Wie soll das denn in Zukunft ausschauen? Wenn ein Iniesta verletzt fehlt interessierts doch kaum jemanden außer die Cule und selbst bei denen ists dann eher ein „Wer spielt denn heute neben Rakitic?“ anstatt ein „OMG, das ist echt ein bitterer Schlag, wer kann ihn nur ersetzen?“, dabei hat er nicht viel weniger Einfluss, gerade in den richtig großen Spielen (Classicos, CL Finale..) nur dass sich halt nicht das Spiel auf ihn ausrichtet und er so im Fokus steht. Selbiges mit Busquets, wobei es bei ihm noch eher der Fall ist, wenn er auch nur annähernd fokusiert ist und in Form. Was ersterer gegen Celta für einen Ruck durch die Mannschaft gebracht hat sollte Beweis genug sein was für einen Einfluss auch diese Spieler auf das Spiel haben und somit auch auf die Erfolge. Sie werden aber ja heute schon bei der breiten Masse nur als Beiwerk zu Messi gesehen. Ohne Messi hätte man dies und jenes nicht geschafft. Newsflash, dann wird auch die Mannschaft ganz anders ausgerichtet. Natürlich wären dann diese Situationen nicht entstanden, aber vielleicht andere, wir werden es nie erfahren. Die längeren Ausfälle in den letzten Jahren deuten jedoch stark darauf hin, dass man Messi sehr wohl kompensieren kann, aber halt im kollektiv. Nicht nur kompensieren, sondern man spielte mMn den besten Fußball der gesamten Saison in diesen Phasen. Es ist alles zusammen eine Mannschaft mit einer vorgegebenen Taktik und vieles beruht auch die letzten Jahre darauf, dass die Trainer vorgeben Messi alle Freiheiten zu ermöglichen, und das macht diese Mannschaft auch seit Jahren hervorragend. Wenn man auch solche Rahmenbedingungen für einen Spieler schafft, dann muss dieser aber auch mMn so einen Einfluss haben und abliefern. Dann muss ich mir von Messi solche „Wunderdinge“ erwarten können, ansonsten schwäche ich damit meine Mannschaft. Damit ich diesem Spieler diese Bühne bieten kann ist aber enormer Aufwand erforderlich vom restlichen Team der mMn nicht minder gewürdigt gehört. Ich will damit keinesfalls die Leistungen Messis schmälern, aber wie bei einem guten Konzert ist nicht nur der Sänger und Leadgitarrist für den Erfolg verantwortlich. Die ganze Bühnen Crew und der Rest der Band müssen auch entsprechend abliefern. Diese werden aber oft übersehen, mMn auch in diesem Fall, jetzt schon, obwohl wir einen unglaublichen Drummer, Bassisten, Sound man und Background Vocals haben. Nur die richtigen Enthusiasten würdigen diese entsprechend und alsbald man diese Band nicht mehr live bestaunen kann werden auch weniger sich so tief mit ihr beschäftigen. Was übrig bleibt ist der Leadsänger und ggf der Leadgitarrist die den Leuten geläufig sein werden. Ich sehe nicht wie es hier anders sein sollte.

    #570487
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    GrüneLandschaft schrieb:

    Quote:
    Fussball kann man mit Frauen vergleichen. Wir suchen uns aus, wer für uns unantastbar ist und entwickeln immer mehr Bindung zu dieser Person.

    Verstehe ich nicht.

    Quote:
    Nichts ist pefekt, nur die Vorstellung oder die subjektive Wahrnehmung, besser gesagt!

    Das auch nicht.

    Quote:
    Emotionen sind es, die die Marktwirtschaft am Leben hält

    Das ebenfalls nicht

Ansicht von 15 Beiträgen - 2,101 bis 2,115 (von insgesamt 5,182)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.