#10 – Lionel Messi

Ansicht von 15 Beiträgen - 2,116 bis 2,130 (von insgesamt 5,182)
  • Autor
    Beiträge
  • #570485
    shamandra
    Teilnehmer
    GrüneLandschaft wrote:
    Fussball kann man mit Frauen vergleichen. Wir suchen uns aus, wer für uns unantastbar ist und entwickeln immer mehr Bindung zu dieser Person.

    Stimme dir vollkommen zu, aber dieser Vergleich hier mMn hinkt etwas, wenn ich das als „Betroffene“ mal so sagen darf… :whistle: :lol: (Keine Sorge, ich bin nicht beleidigt; kann diesem Vergleich nur nichts abgewinnen ^^)

    #570484
    GrüneLandschaft
    Teilnehmer

    Nichts ist pefekt, nur die Vorstellung oder die subjektive Wahrnehmung, besser gesagt!
    Fussball kann man mit Frauen vergleichen. Wir suchen uns aus, wer für uns unantastbar ist und entwickeln immer mehr Bindung zu dieser Person. Fussball ist ähnlich. Viele Barcafans oder Fans gewisser Spieler werden niemals von ihrer abkommen. Die, die Ronaldinho vergöttert haben, tun das immer noch, die, die Maradona vergöttert haben, tun das immer noch. Das wird immer bleiben. Aber davon lebt auch das Geschäft. Emotionen sind es, die die Marktwirtschaft am Leben hält. Wenn wir Messi bewundern, ist es doch logisch, dass dann ein Messi zu einer Werbefigur wird und so weiter….
    Ob man in 100 Jahren mehr über Messi redet oder nicht, ist irrelevant, denn genau diese Fragestellung beinhaltet diese Art von Emotion und Subjektivität, welche die Wirtschaft geschickt ausnutzt.
    Wir fragen uns, ob man nur über Messi sprechen wird in 100 Jahren, aber vielleicht kommt in 10 Jahren einer, der dann dieselben Gefühle entwickeln lässt? Und diese Dinge geschehen, ob wir es wollen oder nicht.
    Zumal es auch von Generation zu Generation unterschiedlich ist auf was für Faktoren Wert gelegt wird.
    Hierzu kann ich ein perfektes Beispiel geben:

    In den 70ern hat man besonders Abwehrspieler wertgeschätzt, weil man harte Arbeit erkannte. Abwehrspieler haben wirklich die heftigste Arbeit. Sie können nicht Fehler machen, weil ein Fehler meistens ein Gegentreffer heißt.
    Hierzu ein konkreter Spieler, was Bewunderung angeht- Beckenbauer war Libero. Hat ca. 600 Spiele gemacht und vielleicht 70 Pflichtspieltore. Also kann es an seiner Sturmqualität nicht gelegen haben, weshalb man ihn so bewunderte.

    In den 80ern dann hat man sich in die Kreativität bisschen verguckt- Mittelfeld. Spieler wie Platini, Maradona, Lothar (wenn auch jung, aber dennoch sehr stark) usw…

    Dann ab den 90ern kam die Offensive immer mehr in den Vordergrund. Warum? Die Leute lieben ERFOLGE, aber nicht den Weg dahin. Das gibt auch den Gedanken unserer Leistungsgesellschaft wieder, wie ich finde.
    Immer mehr wurde der Sport zu einer Erfolgsgeschichte verdammt, aber nur bei SIEGEN!
    Bestes Beispiel Inter gegen Barca CL. Klar hat Mou Barca ausgeschaltet, aber wenn man sich die Spiele anschaut, war Barca viel besser, hatte nur Pech. Aber die Presse hat damals einfach darüber hinweggesehen und Barca als „ausgeschaltet“ dargestellt. Es wurde wenig über die Leistung von Barca berichtet, eher über das Scheitern.

    Damit möchte ich sagen- in unserer jetzigen Zeit werden spaktakuläre Siege eher gefeiert und dabei sind Offensivspieler dann die Helden, egal ob die Abwehr die bessere Leistung erbrachte.

    Hierzu auch ein geeignetes Beispiel- Portugal bei der EM! Kein Mensch redet über die Abwehr, obwohl die Abwehr von Portugal den Titel erst ermöglichte. Und nach einem Finalsieg wurde sogar dann eher ein CR gefeiert, der nicht mal teilnahm. Das zeigt doch, dass es nur nach ERFOLG und HYPE geht und nicht um die eigentliche Leistung.
    Daher ist es auch normal, dass wir derzeit solche Gefühle haben, dass Messi nie vergessen sein wird. Aber genau darin sollten wir uns bewusst werden- es kommen immer neue Protagonisten, ob besser oder schlechter, ist dabei egal.
    Neue Generation, neue Spieler.

    #570483
    Tical
    Teilnehmer
    Falcon wrote:
    In 100 Jahren wird jeder im Bezug auf Barcelona zu dieser Epoche nur über Messi sprechen. Spieler wie Iniesta, welcher in jedem einzelnen CL Finale herausragend und ein nicht minder entscheidender Faktor war. Oder Xavi und Busi die das ganze MF kontrolliert haben werden bei nicht Hardcore Cules als Nebenerscheinungen a la „die haben mit Messi zusammen gespielt“ Erwähnung finden. Pedro? Wer war doch gleich Pedro? Ach eh nur derjenige der als erster in jedem Bewerb in einer Saison ein Tor erzielt hat. Dani Alves? Ach ja, der Rechstverteidiger der Messi recht viel vorbereitet hat und so offensiv gespielt hat. Ich sehe es vor mir wie der Rest der Mannschaft zu Statisten degradiert wird.

    Das ist eine mit Verlaub ziemlich haltlose Hypothese.
    Spieler kommen und gehen. Vor Messi haben wir uns an Ronaldinho ergötzt und in ihm den Heilsbringer gesehen. Vor Ronaldinho gab es Guardiola oder Cruy- oh, die haben wir ja nie spielen sehen.
    Natürlich steht in der aktuellen Generation zusammengefasst kein Spieler über Messi. Dass hier allernasenlang über „Ist Messi jetzt der beste oder nicht?“ debattiert wird, bekräftigt dies doch. Dass deswegen automatisch alle anderen Spieler bzw Legenden (allen voran Xavi und Iniesta – die waren schon Herz & Seele des Vereins, als Messi erst noch an Ronaldinho -hups, noch ein Star- vorbei musste) schlechter/unbekannter/unwichtiger sind und nur zu Randnotizen werden… eh, nein. Vielleicht bei den 13-jährigen Fanboys, die Messi nur von Best-of-Videos von YouTube kennen, aber doch nicht von denen, die echte Fans des Vereins sein wollen. Pedros Rekord und dass das Team als Kollektiv super funktionieren kann, wenn Messi verletzt fehlt, kennt in meinem Bekanntenkreis sogar jemand, der erst seit zwei Jahren überhaupt La Liga verfolgt und obendrein hardcore Atletico-Fan ist. Der ist halt nur generell Fußballfan und kennt solche Fakten. Na ja, ich schweife ab.
    Schade, dass wir uns nicht in 100 Jahren noch mal sprechen können, aber „Irgendwann heißt es eh nur noch: Messi, Messi, Messi…“ ist mir zu… weit hergeholt :). Wenngleich er natürlich und das völlig zurecht über gestandenen Größen des Vereins anzusiedeln ist. Aber hier muss man einfach auch für sich differenzieren: Was ist mir wichtiger? Spielerische Leistung, d.h. Statistiken, Titel etc., oder Bindung zum Verein, Identifikation mit jenem und solche Geschichten…

    #570482
    Falcon
    Teilnehmer
    L10NEL wrote:
    Was ich jedoch immer noch schade finde, wie wenig Anerkennung die Leistung von Messi bei vielen findet. Damit meine ich nicht nur hier im Forum, sondern auch „draußen“. Kommt mir so vor, als sei er nur noch der Steuerhinterzieher. Dem Verein hat er deutlich mehr gegeben als genommen!

    Interessant. Ich empfinde es genau umgekehrt und damit mach ich mich wohl mal wieder unbeliebt. Ich finde es schade dass sich bei einem Erfolg alles nur um Messi dreht während der Rest des Teams auch eine herausragende Leistung gezeigt hat und ihm die Bühne vorbereitet hat, dass er überhaupt so glänzen kann. Man sieht doch wie das Argentinien trotz Weltklassespieler nie so zuwege bringt. So oft wird gesagt ohne Messi sei Barça nur halb so stark wobei das nur die halbe Wahrheit ist. Das stimmt die ersten paar Spiele vielleicht wenn sie sich noch adaptieren müssen, dass sie jetzt selbst Verantwortung übernehmen dürfen (Ja, teilweise habe ich das Gefühl der Rest darf wirklich nicht, weil man die Front 3 zum Ruhm führen soll) aber was wir bei allen längeren Ausfällen der letzten Jahre sehen konnten war dann mMn der beste Fußball der Mannschaft der gesamten Saison. Sei das letztes Jahr die Explosion von Neymar oder damals 13/14 mit Alexis, Fabregas und Pedro die fulminant gespielt haben. Da war dann auch immer das Kollektiv extrem stark. Das wird mir viel öfter verdrängt als der Anteil Messis an Erfolgen. In 100 Jahren wird jeder im Bezug auf Barcelona zu dieser Epoche nur über Messi sprechen. Spieler wie Iniesta, welcher in jedem einzelnen CL Finale herausragend und ein nicht minder entscheidender Faktor war. Oder Xavi und Busi die das ganze MF kontrolliert haben werden bei nicht Hardcore Cules als Nebenerscheinungen a la „die haben mit Messi zusammen gespielt“ Erwähnung finden. Pedro? Wer war doch gleich Pedro? Ach eh nur derjenige der als erster in jedem Bewerb in einer Saison ein Tor erzielt hat. Dani Alves? Ach ja, der Rechstverteidiger der Messi recht viel vorbereitet hat und so offensiv gespielt hat. Ich sehe es vor mir wie der Rest der Mannschaft zu Statisten degradiert wird.

    #570480
    shamandra
    Teilnehmer
    Sian wrote:
    Seit ich Lionel Messi das erste Mal bei der WM 2014 spielen gesehen habe ( das darf man normalerweise niemanden erzählen- vor der WM noch nie von Messi gehört :blush: :whistle: ) ist es um mich ( fußballerisch aber auch menschlich sofern man das so sagen kann) geschehen.

    Eine verwandte Seele!!!! :cheer: :cheer: :cheer: So ging es mir auch, nur nicht nur mit Messi, sondern auch und vor allem mit Neymar… :whistle:

    Na immerhin hatte der Herr Spaß dabei, dich fast umzunieten! :) Und wir können froh sein, dass das nicht passiert ist, sonst wärst du nicht hier bei uns im Fourm :) War da nicht letzte Saison auch eine Dame im Publikum, der er mit seinem Ballschuss die Nase gebrochen hat??? :lol:

    #570474
    Anonym

    Ich hatte übrigens ein „lustiges“ Erlebnis mit Messi als ich letztes Jahr in Barcelona war. An einem Tag habe ich mir das Trainingsgelände angeschaut. Habe dann am hinteren Eingang mit paar anderen Fans gewartet( gibt dort ja zwei Einfahrten wo die Spieler rein- und rausfahren können ) . Hatte gehofft evtl noch ein Autogramm zu bekommen..was dann aber passierte werde ich nie vergessen.

    Auf einmal kreischen die anderen wie verrückt und mir war klar das kann nur bedeuten Messi kommt :cheer:
    Joa dann sah ich auch schon seinen Range Rover. Der immer näher auf mich zukommt. ( ich stand nicht ganz vorne am Tor sondern weiter hinten fast schon an der Straße ) Das Auto kommt also näher.Noch NÄHER….Um im letzten Moment scharf links an mir vorbei zu ziehen mit einem lachenden und winkenden Messi darin!! Ich habe meinen Augen nicht getraut! Und natürlich hat mein Handy gerade in diesem Moment nicht aufgenommen! Ich könnte mir bis heute in den Hintern beißen.

    Wer glaubt einem schon das LIONEL MESSI einen fast umgefahren hätte??? :lol: :lol: :lol:

    Aber immerhin weiß ich ja das es wirklich passiert ist und das werde ich mein Leben nie vergessen . Der Tag an dem LIONEL MESSI mich fast umgebracht hätte :lol: :lol: :lol:

    Sorry ist länger geworden als gedacht aber ich musste das einfach mit euch teilen!

    #570473
    Anonym

    Seit ich Lionel Messi das erste Mal bei der WM 2014 spielen gesehen habe ( das darf man normalerweise niemanden erzählen- vor der WM noch nie von Messi gehört :blush: :whistle: ) ist es um mich ( fußballerisch aber auch menschlich sofern man das so sagen kann) geschehen. Ich habe mir danach alle Spiele der Argentinischen NM angeguckt und sämtliche Videos die ich bei YouTube finden konnte. Diese Ballbehandlung, Leidenschaft / Liebe für das Spiel, aber auch vor allem die Demut und Bodenständigkeit die er an den Tag legt. Er ist sehr kameradschaftlich – auf und neben dem Platz. Das bewundere ich wirklich sehr! Er ist einfach ein toller, überaus sympathischer Typ und ganz nebenbei noch der beste Fußballer aller Zeiten! Wir können uns SO glücklich schätzen in der gleichen Zeit wie Lionel Messi zu leben und ihn genießen zu können :)

    #570468
    L10NEL
    Teilnehmer

    Bin da voll bei Austrokatalane was die Gegner und Messi angeht. Das kann man bei vielen Spielen auch beobachten.

    Was ich jedoch immer noch schade finde, wie wenig Anerkennung die Leistung von Messi bei vielen findet. Damit meine ich nicht nur hier im Forum, sondern auch „draußen“. Kommt mir so vor, als sei er nur noch der Steuerhinterzieher. Dem Verein hat er deutlich mehr gegeben als genommen!

    Nicht jeder muss ihn so „verehren“ wie ich, aber etwas mehr Dankbarkeit wäre an mancher Stelle angebracht. Für mich ist er eben mehr als nur ein Spieler. Was vielleicht auch daran liegt, dass ich andere Zeiten Barcas kenne. Ich erinnere an den Anfang des neuen Jahrtausends, wo Real und Valencia Spanien und Europa dominiert haben. Barcelona spielte im „Cup der Verlierer“ (03/04).

    Viele sind bspw. furchtbar Stolz darauf, dass der FC Barcelona der einzige Verein ist, der das große Triple zweimal gewinnen konnte. Aber wer hat das gegen ein zwar ersatzgeschwächtes, aber von Pep perfekt eingestelltes München möglich gemacht?
    Ich behaupte: Niemand anderes hätte diese beiden Tore schiessen und das dritte dank seiner Übersicht und Spielintelligenz einleiten können!

    An diesem Abend hat er sich für mich unsterblich gemacht. Wie sehr das wollte. Sicher auch für sich, Stichwort Ballon d’Or. Aber wer war der erste Profiteur? Richtig! Der Verein.

    Auf die zahlreichen anderen Sternstunden möchte ich nicht schon wieder eingehen.

    Und klar, der Verein hat/hatte eine goldene Generation und alle haben einen Anteil daran. Puyol, Xavi, Iniesta, Pique, Pedro, und und und. Auch die dazugekauften, Ronaldinho, Belletti, Alves, Henry, Etoo, und so weiter. Ronaldinho war so genial, aber zu einem Triple hat es nie ganz gereicht.

    Wir haben Neymar, einen der weltbesten Kicker, zweifelsohne. Doch momentan sieht man, er wird Messi nicht ersetzen. Und warum? Nicht weil er schlecht ist, sondern weil Leo einfach so erstaunlich gut ist.

    Ab und zu muss ich einfach daran erinnern, wer Lionel Messi eigentlich ist. Habe manchmal das Gefühl, vieles wird einfach als selbstverständlich angesehen. Aber das ist es nicht! Für mich jedenfalls nicht. Barca wirds immer geben, Barca wird auch immer erfolgreich sein, aber so einen Spieler und so eine Ära erleben wir kein zweites mal.

    #570451
    Anonym

    Gestern haben viel Faktoren zusammengespielt. Der Spielverlauf war denkbar ungünstig. Iniesta UND Rakitic (v. a. Iniesta) bei einem formschwachen Busi und einem verletzten Leo draußen zu lassen ist halt sehr mutig/gefährlich/dumm (das ist das einzige, was ich Lucho gestern ankreide).

    Zu Leo:
    Er bringt einfach eine andere Stimmung in die Mannschaft des Gegners. Vor ihm hat man fußballerisch (zurecht!) einfach am meisten Angst. Messi ist einfach ein Kreativitäts-Faktor und kann, wenn es gerade hektisch ist, auch im Mittelfeld das Spiel beruhigen und Gegenspieler binden bzw. bringt er sie auch zweimal zum Überlegen, ob sie wirklich nach vorne gehen und ihn unbewacht lassen.

    Natürlich, wir haben auch letztes Jahr (sogar 1:4) in Vigo verloren (mit Messi!), aber Messi macht uns eigentlich immer besser und zumindest lässt er uns immer gefährlicher wirken.

    #570449
    Anonym

    Ich würde gerne wissen was Messi eurer Meinung nach gestern hätte ändern können? :)

    Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk

    #570173
    Anonym

    Ja, aber höchstens für 30 Min eingewechselt werden, wie ich gelesen habe.

    #570160
    Anonym

    Messi soll gegen Deportivo wieder im Kader stehen
    Quelle:(wenn ich mich nicht täusche)Sport

    Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk

    #570015
    L10NEL
    Teilnehmer
    #569962
    Expelliarmus
    Teilnehmer

    Find ich auch. Aber machen wir uns nichts vor. Die Fahnen wehen dort auf Halbmast. Es gibt zwar noch ein Gruppenspiel, dennoch ist es für die meisten Gladbacher-Spieler wohl die einzige Möglichkeit, zweimal gegen ihn auf dem Platz zu stehen…und davon ist eine bereits verstrichen.
    Der ganze Verein wird das wohl so sehen, deshalb hat man gleich die Chance ergriffen, sich zumindest kurz einmal in den medialen Mittelpunkt zu rücken….was ja durchaus ok und in diesem Fall sympathisch gelöst wurde

    #569809
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer
    Barcelo86 wrote:
    Frage mich bloss ob andere Vereine das auch machen würden,wenn Cristiano Ronaldo verletzt wäre… :cheer:

    Frage mich, wieso du dich das fragst :)

    Ansonsten ja, sympathische Aktion.

Ansicht von 15 Beiträgen - 2,116 bis 2,130 (von insgesamt 5,182)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.