#10 – Lionel Messi

Ansicht von 15 Beiträgen - 4,246 bis 4,260 (von insgesamt 5,182)
  • Autor
    Beiträge
  • #505800
    Coopjack
    Teilnehmer

    So sehe ich es mit Messi auch, man sieht es ihm richtig an… Ihm macht das spielen Spass, hat sehr gute Ansätze aber leider hat er großes Pech bei der Chancenverwertung – gestern der Freistoß hätte auch reingehen können :angry: Hoffe er hat demnächst Glück, denn das braucht jede Mannschaft, dass die Tore wieder fallen und spätestens dann wird Messi wieder der Alte sein.

    #505795
    Anonym

    Er sagte selbst, dass er zu 100% fit sei und die Verletzung vollständig ausgeheilt wäre.

    Ich glaube, dass er im Moment einfach eine mentale Blockade hat. Sobald die Tore wieder kommen, ist er wieder der Alte. Hoffentlich….

    #505793
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer
    Messinho wrote:
    Alle fragen sich, was mit Messi los ist.
    Heute morgen hiess es ja, dass er im Cup gar nicht spielen würde, da er nicht fit genug sei. Da frag ich mich: Warum ist er nicht fit? Nein. Daran liegt es mMn nicht. Ich denke Messi zeigt bewusst nicht sein bestes, denn selbst er hat nun begriffen, dass er physische Probleme zu bewältigen hat. Er hat schlichtweg Angst sich nochmal zu verletzen. Die WM steht vor der Tür und wenn er da nicht fit ist, wäre es für ihn eine Katastrophe. Wer will es ihm verübeln…
    Wie seht ihr das?

    Habe mir ebenfalls diese Theorie mehrmals durch den Kopf gehen lassen….die andere wäre, dass er in dieses flankenreiche System einfach nicht zur Geltung kommt, da es meistens über die Flügel geht und er sich oft sehr weit fallen lassen muss wenn er überhaupt mal an den Ball kommen möchte.

    #505762

    Das habe ich gerade im Copa-Thread gepostet, aber hier passt es wohl besser hin.

    Ich fände es gut, wenn Messi öfter im Mittelfeld spielen würde. Also ich meine wirklich im Mittelfeld, mit einem Stürmer vor sich. Bei der Spielweise von heute ist er im Zentrum komplett verschenkt. Die Flanken bringen natürlich überhaupt nichts und sollten abgestellt werden, aber auch allgemein beim Spiel über die Flügel, was natürlich nützlich und eine sehr gute Alternative sein kann, ist er im Zentrum nicht richtig platziert. Im Zentrum liegt seine Beteiligung darin, dass er Zuspiele verwertet, aber da ist sein Potential nicht ausgeschöpft. Messi muss da spielen, wo er Einfluss aufs Spiel hat.

    „ViscaElBarcaLM schrieb:
    Er müsste sich in jedem Spiel die Seele rausrennen, aber er tut es nicht.“

    Das habe ich so und so ähnlich jetzt schon oft gelesen. Meine Frage ist wohin soll er rennen? Als er den Ball verloren hat und Sociedad kontern wollte ist er zurück gesprintet. Sociedad hat keinen Spielaufbau betrieben, der ein Pressing ermöglicht hätte sondern sie haben nur den Ball nach vorne geschlagen. Also klar, Laufbereitschaft symbolisiert Einsatzwille und Motivation. Aber es gab schlicht nichts wo er hätte hinrennen sollen. Sociedads Spieler standen auf 20 Metern und danach kam das Tor. Wenn ich etwas übersehe sagt es mir bitte.

    Bei dieser „neuen Spielweise“ macht ein normaler Mittelstürmer mehr Sinn und Messi sollte ins Mittelfeld. Ich bin mir sicher, dass wir da den echten Messi wieder sehen würde. Seit er von seiner Verletzung zurück gekommen ist gefällt mir seine Motivation und sein Einsatz viel besser als letzte Saison. Wenn es die Chance gab sinnvoll zu Pressen oder zu Dribbeln, dann hat er sie meist genutzt (letztes Spiel gegen Valencia war da die Ausnahme, klammern wir das mal aus, da von allen schwach gespielt).

    Einfach zu fordern er solle mehr rennen ist einfach (sry ViscaEl dass ich dein Beispiel nehme. Das gab es hier natürlich schon viel öfter, nicht nur von dir gerade :)) Die Frage ist halt wohin? Ich denke eher unsere aktuell sehr Flanken lastige Spielweise ist das „Problem“, da sollte Tata ansetzen. Einzelne Spieler zu kritisieren bringt uns nicht weiter.

    #505760
    Messinho
    Teilnehmer

    Alle fragen sich, was mit Messi los ist.
    Heute morgen hiess es ja, dass er im Cup gar nicht spielen würde, da er nicht fit genug sei. Da frag ich mich: Warum ist er nicht fit? Nein. Daran liegt es mMn nicht. Ich denke Messi zeigt bewusst nicht sein bestes, denn selbst er hat nun begriffen, dass er physische Probleme zu bewältigen hat. Er hat schlichtweg Angst sich nochmal zu verletzen. Die WM steht vor der Tür und wenn er da nicht fit ist, wäre es für ihn eine Katastrophe. Wer will es ihm verübeln…
    Wie seht ihr das?

    #505271
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer
    Messinho wrote:

    und nun die Frage: wieso rasieren sich die beiden überhaupt :D ? Sehe da kein einzelnes Härchen..weder bei Federer noch bei Messi :pinch:

    #505247
    Messinho
    Teilnehmer
    #504421
    Coopjack
    Teilnehmer

    Deshalb wurde er auch nur die Nr. 2 bei der Weltfußballerwahl vor Ribery :P Der Titel von Ronaldo war ja gekauft :evil:
    Und 2015 ist wieder Messi on the top :cheer: :cheer:

    #504420
    Kalelarga82
    Teilnehmer

    Martino: „Leo’s passes are sensational. He sees passing lines you normally can only see from the stands or your home.“

    Mehr muss und kann man nicht dazu sagen.

    #504394
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    https://www.youtube.com/watch?v=Q7ahbBKEtdY

    gebt euch die Szene bei 0:37 – 0:50 HAHAHAH – die Untertitel stimmen jedoch nicht :D

    hier ist ist das originale Interview mit den richtigen Fragen:

    https://www.youtube.com/watch?v=JKzEsrv3OSw

    #504284
    Anonym

    Messi kann in meinen Augen auch relativ gut pressen, wenn er denn will. Die Frage ist hier bei allem, ob er denn will.

    Die von dir angesprochenen Probleme kann man in der Theorie hier zwar ausführlich diskutieren, aber man würde dann halt nur in der Praxis sehen wie es wirklich funktioniert.

    Bei Messi im Mittelfeld ist das Wort „Balance“ sehr entscheidend und ich habe mich schon gestern während dem Schreiben gefragt, ob dies Balance mit Messi UND Cesc im MF wirklich gegeben wäre….

    #504266
    Anonym

    Also Austro, recht viel mehr kann ich jetzt nicht mehr schreiben. Zumindest nicht über das Offensivspiel, denn da hast du so gut wie alles perfekt geschrieben. Ein großes Dankeschön!!

    Die Frage ist halt: Wie sieht es defensiv aus? Wird man in Zukunft weiterhin mit so viel Ballbesitz spielen, oder geht er unter Tata vermehrt zurück. Für mich ist das auch ein wichtiger Punkt. Wenn Barca oft den Ball hat, ist natürlich alles so, wie du es beschrieben hast. Was ist aber, wenn man nur, sagen wir mal 55%, haben? Wie wirkt sich das auf die Defensive aus? Auf das Pressing? Auf die Rückwärtsbewegung? Da bin ich mir mit Messi im Mittelfeld noch unsicher. Mit Cesc neben ihm ist man da auch am Offensivsten aufgestellt. Busquets könnte wieder allein auf sich gestellt sein. Es kommt auch darauf an, wer als AV agiert. Wie oft schalten die sich ein? Wie oft fehlen sie hinten?

    Andere Thematik: Stellt sich der Gegner hinten rein? So wie es Atletico und Levante in der Liga gemacht haben? Wenn es keine Lücken gibt, dann weiß ich nicht, ob Messi im Mittelfeld viel Sinn macht. Natürlich holt er sich die Bälle jetzt auch schon hinten und kurbelt das Spiel von dort aus an. Aber das könnte auch nach hinten losgehen, wenn man plötzlich in einen Konter läuft. Da hängt es wieder von den oben beschriebenen Faktoren ab.

    Ist jetzt kurz OT, aber ganz kurz zu deiner Frage zu Deulofeu: Er spielt (oder spielte, er ist gerade verletzt, müsste aber bald wieder da sein) fast nur auf dem Rechten Flügel. Ich glaube das es für sein Spiel keinen großen Unterschied macht. Aber in den Beschreibungen wird er oft als RA dargestellt. ;)

    #504225

    Das ist wirklich ein grossartiger Artikel, Austro! Ich wollte zu diesem Thema auch noch etwas ausführliches schreiben, aber du deckst die Punkte, die ich ansprechen wollte, ab und schilderst sie so, dass ich dir absolut zustimmen kann. Deine Ansichten gefallen mir sehr gut!

    Ich kann mich noch daran erinnern, wie wir hier mal kurz nach meiner Anmeldung darüber diskutiert haben, dass Messi irgendwann einen fantastischen Mittelfeldspieler geben könnte. Aber auch ich hätte damit gerechnet, dass das erst deutlich später zur reellen Option werden würde. Allerdings denke auch ich, dass wir Messi bereits in absehbarer Zukunft vermehrt im Mittelfeld sehen könnten.

    Ich würde gerne einen kurzen Punkt anfügen:

    Die Dominanz von Messi im Sturm wird ja allgemein eher als Nachteil angesehen. Es ist halt eine schwierige Entscheidung, ob man das Spiel stark auf Messi zuschneidet, da er mit Abstand unser torgefährlichster Spieler und schlicht einfach der Beste ist, oder ob man mehr auf Variabilität setzt. Bei Messi im MF müsste man diese Entscheidung nicht treffen. Mit Léo als Spielmacher würde er die Fäden ziehen, wie es Xavi getan hat, und im Sturm könnte man variable bleiben. Die Messi Dominanz wäre hier also eher förderlich, weil es bei einem Spielmacher notwendig ist, dass er das Spiel wenn es sein muss an sich reisst. Das traue ich Messi zu, er macht es ja auch jetzt schon hin und wieder und das sehr gut.

    #504210
    Anonym

    Für mich war es auch schon vor zwei, drei Jahren denkbar, dass Messi irgendwann einmal im Mittelfeld spielen wird. Ich dachte damals aber eher daran, dass er damit Anfang seiner 30er anfangen wird. Nun scheint für mich der Zeitpunkt aber schon viel früher gekommen zu sein. Warum?

    Der Fußball entwickelt sich ständig weiter und Systeme und Spielweisen haben ein Verfallsdatum. Die Gegner können sich unser Spiel immer besser ausrechen und so passiert es mittlerweile, dass wir uns sogar schon vermehrt gegen kleinere Teams schwer tun. Das liegt zum einen daran, dass einige Spieler einen eher trägen und lustlosen Eindruck machen und einfach auch schon über ihren Zenit hinauswachsen. Der Hauptgrund für unser aktuell eher träges und langsames Spiel ist in meinen Augen aber das Mittelfeld. Xavi steht aktuell völlig neben sich und Iniesta kam heuer bis dato auch nicht wirklich in Tritt (jetzt ist er auch noch verletzt gewesen). Dann bleiben noch Cesc Fàbregas und Sergi Roberto. Ersterer musste bekanntlich immer auf der „falschen 9“ ran und Sergi bekam von Tata zwar nach und nach mehr Vertrauen zugesprochen, aber in den großen Spielen wurden dann doch Iniesta und Xavi vorgezogen.

    Hierbei liegt für mich der Grund allerdings nicht nur darin, dass die beiden aktuell in einer schlechten Verfassung sind, sondern dass ihr Spiel unseres auch im Allgemeinen, ausrechenbar geworden ist. Ich für meinen Teil glaube, dass das Duo Xavi und Iniesta nun sein Verfallsdatum erreicht hat und um in der Zusammensetzung erfolgreich zu spielen, einen wirklich guten Tag braucht. Von diesem sind aktuell aber beide weit entfernt. An solch einem Tag würden sie eben über den Leerlauf hinaus spielen. Der Zug, bei welchem die beiden mit durchschnittlicher Form noch erfolgreich waren, ist abgefahren.

    Nun wirft sich natürlich die Frage nach Alternativen bzw. den Lösungen auf. Xavi wird meiner Meinung nach leider wohl nie wieder zu alter Stärke finden. Einen zweiten Frühling wie Andrea Pirlo in hat, traue ich ihm aktuell nicht mehr zu. Iniesta hat noch einige Jahre vor sich, befindet sich aber auch eher auf dem absteigenden, als auf dem aufsteigenden Ast. Fàbregas ist gerade im Hochsommer seiner Karriere und wird uns noch einge Jahre von großem Nutzen sein, aber nicht auf der „falschen 9“, sondern im Mittelfeld. Dann haben wir außerdem noch Sergi, der scheinbar gerade schwer im Kommen ist. Bei ihm beeindrucken mich seine Übersicht und sein Spielverständnis schon jetzt. Er erinntert mich manchmal an Xavi, aber auf eine andere Art. Dann ist außerdem noch abzusehen von Rafinha, Samper und Co., die natürlich auch das Potential haben, bei uns groß aufzutrumpfen. Diese alle jetzt noch in die Theorie miteinzubeziehen wäre aber viel zu aufwändig und das wäre kein Beitrag mehr, sondern ein Roman. Daher lasse ich es.

    Kommen wir jetzt dazu, warum Messi im Mittelfeld auftrumpfen könnte bzw. welche seiner Stärken uns weiterbringen würden. Meines Erachtens nach ist im Fußball immer mehr Fluidität im Spiel gefragt. Das ist genau das, was unserem Mittelfeld aktuell fehlt. Positionsrotation, wie es sie noch vor zwei Jahren gab, ist aktuell nicht mehr angesagt. Messi würde uns fast übermäßig viel Fluidität geben. Er könnte, wenn wir gerade extrem am Drücker sind, weiter in die Spitze stoßen und seine aktuell noch angestammte Position annehmen. Gleichzeitig hat er die Klasse dazu, während Drucksituationen das Spiel zu beruhigen und kann einen großen Beitrag dazu leisten den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Außerdem könnte er aktuell noch durch seine Schnelligkeit etwas, was weder Xavi, noch Iniesta, noch Cesc wirklich gut können: Das Spiel schnell machen. Bei Xavi und Iniesta wirkt alles, wie bereits angesprochen, sehr träge. Cesc agiert oft überhastet und ist auch alles andere als der Schnellste. Sergi ist für mich von ihnen noch der, dem man wirklich nachsagen kann, dass er das Spiel schnell macht. Also würde auch hier der Punkt an Messi gehen. Weitere Pluspunkte wären natürlich noch seine genialen Lochpässe und seine Nase für das Unerwartete.

    Jetzt aber zu der Frage, wieso Messi denn überhaupt von der „falschen 9“ abrücken soll, wenn er denn hier Tore wie am Fließband schießt. Auch hier ist es recht simpel. Einige von euch haben sicher schon mitbekommen, dass Messi sich immer öfter „festfährt“. Er wird oft einfach von mehreren Gegenspielern zugestellt und dann klappt halt auch der Haken auf der Briefmarke immer seltener. Dadurch dass er aber trotzdem so weit vorne positioniert ist, schafft er dadurch nicht einmal Raum für seine Mitspieler. In der Mitte wird es einfach furchtbar eng und auf den Außen finden sich trotzdem immer noch zwei bis drei Spieler, die Alexis und Co. abschirmen können. Die Folge aus dieser ganzen Sache ist dann die, dass wir anrennen und immer wieder hinten herum spielen müssen. Neymar wäre hierbei natürlich eine Waffe, weil er sich genauso wie Messi auch einfach einmal trotz des geringen Platzes durchschummeln könnte, aber durch seine alles andere als starke Statur haben die Verteidiger auch hier oftmals eher leichtes Spiel. Was würde sich an der Situation mit Messi im Mittelfeld nun ändern? Nun ja, Messi würde näher am eigenen Tor positioniert sein und folglich müssten die gegnerischen Abwehrspieler, sofern sie nach wie vor extreme Manndeckung bzw. einfach das Bewachen von Messi betreiben wollen, rausrücken. Das hat zur Folge, dass vor dem gegnerischen Tor wieder weit mehr Platz herrscht. Somit kann auch Messi auf engem Raum mit einem genialen Pass die Abwehr ausspielen, aber er kann auch zurücklegen und Busquets etc. können evtl. mit einem langen Ball die Verteidigung aushebeln. Man sieht also, dass hier viel mehr Möglichkeiten bestehen und eine Manndeckung hier bei weitem nicht so viel Sinn macht, da Messi im Mittelfeld die wichtigen Attribute trotzdem ausspielen kann, auch wenn er extrem bewacht wird und vor allem, da viel mehr Platz in einer entscheidenden Zone herrscht. Viele werden sich jetzt natürlich Sorgen machen, dass Messis geniale Dribblings dadurch verloren gehen, aber das stimmt nicht. Sie wären einfach ein weiteres Attribut von Messis unberechenbarem Mittelfeld-Spiel. Dribblings sieht man von Xavi selten, von Iniesta hingegen schon relativ oft. Messi würde sicher nicht darauf verzichten, im Gegenteil. Der Unterschied wäre manchmal eben der, dass sie nicht in einem Torabschluss, sondern in einem Pass enden würden.

    Ein weiterer Aspekt der hierbei beachtet werden muss, ist Messis Torquote. Die Treffer würden wohl von anderen Spielern übernommen werden. Aber wie schmeckt es Messi, wenn er seltener trifft, bzw. um wie viel seltener würde er überhaupt treffen? Das lässt sich nicht genau sagen, da es mit Sicherheit auch hier von der unterschiedlichen Positionierung bzw. von der Auslegung seiner Position abhängt. Dass er aber trotz allem hin und wieder bzw. nicht selten in eine Lücke starten können zweifelt ja niemand an. Klar, er würde wahrscheinlich nicht mehr in der Häufigkeit treffen, aber ich wäre mir sicher, dass er trotzdem zu unseren Toptorschützen zählen würde und ich glaube auch, dass er die Tore die er aktuell schießt, dann eben auflegen würde. Die dominante und entscheidende Rolle hätte sicherlich nach wie vor er inne. Das hat man auch gegen Levante gesehen. Er war der auffälligste Spieler. Das würde wohl auch so bleiben, selbst wenn er dann weniger Tore schießt.

    Bis dato drehte sich ja alles um Messis Rolle im Mittelfeld. Nun möchte ich noch kurz zur Mannschaftsaufstellung mit Messi im Mittelfeld kommen. Für mich wäre hierbei Folgendes am realistischsten:

    Neymar – Mittelstürmer – Flügelspieler
    Cesc – Messi
    (Busquets)

    Viele würden Neymar gerne auf der „falschen 9“ bzw. allgemein in der Zentrale sehen. Ich bleibe dabei, dass er mir am Flügel besser gefällt. Dort bringt er mehr Wirbel hinein und mit ihm als Flügelspieler könnte sich theoretisch auch Alba im Zaum halten, da offensiv ohnehin für genug Elan gesorgt wird. Ich habe Mittelstürmer und Flügelspieler bewusst variabel geschrieben, da für mich auf beiden Positionen mehrere Spieler in Frage kommen. Die wahrscheinlichste Variante, sollte es in unmittelbarer Zukunft zu solch einem, oder einem ähnlichen Konzept kommen, ist für mich die Variante mit Alexis als Mittelstürmer bzw. „falscher 9“. Wobei der Begriff „falsche 9“ hier relativ ist, da sich bei einer Systemänderung evtl. auch die Auslegung der zentralen Angriffsposition ändern würde. Jedenfalls wäre Alexis in meinen Augen im Allgemeinen als zentrale Spitze äußerst gut geeignet. Meines Erachtens nach hat er in der Mitte seine besten Spiele für uns bestritten. Neben ihm wäre natürlich auch noch Dongou mehr als eine gute Option, gerade für die Zukunft. Auf rechts rechne ich aktuell noch mit Pedro, wobei hier ein Deulofeu nur eine Frage der Zeit ist (Er kann ja beide Flügelseiten spielen, oder? Wie schlägt er sich so auf rechts? Seine Standardseite ist ja links, oder?). Auch ein Adama wäre in ferner Zukunft hier wohl eine ernsthafte Überlegung.

    Auf die zweite Position im Mittelfeld habe ich hier jetzt Cesc gesetzt. Natürlich könnten sie auch Iniesta oder Sergi Roberto bekleiden. Cesc habe ich hier schlichtweg deshalb hingesetzt, da er vom Spielstil Messi am wenigsten ähnlich ist. Er ist weder ein Dribbler (Iniesta), noch macht er das Spiel sonderlich schnell (Roberto) er würde also andere Attribute mitbringen. Auf dieser Position könnte ich mir in naher Zukunft aber sogar noch einen Xavi vorstellen.

    Nun kommen wir „schon“ um Abschluss. Wie wahrscheinlich ist es nun, dass Messi ins Mittelfeld wechselt. Wenn man sich Tatas Idee besieht ist es alles andere als unwahrscheinlich, da er ja schon mehrmals anklingen ließ, dass er gerne einen „echten 9er“ hätte. Ob das jetzt eine externe Lösung oder doch Dongou ist, lasse ich jetz hier außen vor. Alles in allem würde es mich persönlich jedenfalls freuen, Messi im Mittelfeld zu sehen und ich glaube, dass es sowohl uns, als auch dem Fußball im Allgemeinen sehr viel bringen würde. Kleine Ansätze kann man ja aktuell schon in der argentinischen Nationalmannschaft sehen.

    Ich hoffe ich habe euch noch ein paar weitere Ideen und Anregungen geben können und freue mich schon auf die Weiterführung dieser interessanten Diskussion.

    Austro

    #504205
    RoBarca
    Teilnehmer

    Ich würde diese Variante ebenfalls gerne sehen…Ich denke das Messi bestimmt noch so 4-5Jahre auf seinem jetzigen Niveau Spielt und dann mit 30/31 „seine“ Position räumt und ins Mittelfeld geht…(der muss noch einer der besten Mittelfeldspieler werden :D )

    Und die Messi Position übernimmt dan DONGUO das wäre der Hammer…Ich kann mir durchaus vorstellen das Donguo in diesem Zeitraum zu einem Topspieler wird :) Naja mal sehen…………

Ansicht von 15 Beiträgen - 4,246 bis 4,260 (von insgesamt 5,182)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.