Forum Home FC Barcelona – Verein 1. Mannschaft #14 – Malcom

#14 – Malcom

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 91)
  • Autor
    Beiträge
  • #596124
    Blaugrana
    Teilnehmer

    Bitte hör auf jedes Statement eines Spielers oder jede Geste gegen dembele zu interpretieren. Wir alle respektieren deine Meinung aber gib den beiden doch einfach Zeit und Versuch nicht jede Woche oder fast jeden Tag jede Kleinigkeit zu verallgemeinern und daraus Schlüsse zu ziehen. Es ist seit Wochen immer die gleich Aussage von deinen Posts zu dembele.

    #596122
    konfuzius
    Teilnehmer

    Interessant aber, dass Busquets den Malcom mit den Worten „Malcom ist ein großartiger Spieler. Er arbeitet hart, um Minuten zu bekommen. Das Tor wird ihm helfen“ (Quelle:“fussballeuropa.com“) öffentlich supportet. Im Gegenzug dazu hat er nichts Richtung Dembele gesagt, der ausgewechselt wurde für Malcom. Finde ich schon bisschen seltsam.

    #596121
    Tical
    Teilnehmer

    Ich finde generell, was das Thema Dembele und Malcom angeht, dass man da (als Fan sowieso) Geduld haben muss. Malcom ist mit 22 jetzt auch eher nicht der gestandene Topspieler, der mal eben den nächsten Schritt macht und dann sofort da ist. Daran ändert auch kein Gehalt der Welt etwas, das ist schlicht ein menschlicher Reifeprozess, der da vonstatten gehen muss.

    #596115
    rumbero
    Teilnehmer

    Valverde hat Malcom gestern noch einmal für seine gute Arbeit im Training gelobt, auch einige Kollegen haben darauf hingewiesen. Seine Nichtberücksichtigung lag also nicht daran, wie ja schon einige hier spekulierten. Eher eine Mischung aus Valverdes Sturheit und Rücksicht auf Dembélés Empfindlichkeit. Aber auch das Tor gestern ändert erstmal nichts an der Reihenfolge. Er muss viel Geduld haben, aber er will ja anscheinend mit seinem Traumklub noch Geschichte schreiben!

    #595726
    Kev
    Teilnehmer

    Ich denke aber dass sich Malcom auch klar hinter Messi, Coutinho und Dembele einordnet und es deshalb nicht zu hart nimmt. Was ich nicht verstehe ist, wieso er nicht statt Rafinha die Chance bekommen hat, aber das war wohl einfach die sichere Variante. Aber Malcom startet heute im Cup und ich hoffe er liefert genug Gründe auch sonst aufgestellt zu werden.

    #595723
    konfuzius
    Teilnehmer

    @San Iker

    Ja, du hast irgendwo recht. Nur sollte der Vorstand solche Rechnungen nicht machen, wenn sie einen Messi im Kader haben und die Marschroute CL Titel lautet. Dann verschwendet man wieder unnötig Zeit und kommt wegen Fehler A oder Fehler B wieder nicht zum Ziel. Ich finde das zumindest unverantwortlich, wenn man sich nicht den A** aufreißt, um unnötige Probleme zu verhindern.

    Soll heißen, wenn sich diese „Problematik“ nicht auf die Mannschaftsleistung auswirkt, ist das für mich zumindest nicht schlimm, aber wenn doch, dann wäre das einfach lächerlich. Ich meine, Perez ist da ein gutes Beispiel, wie man innerhalb von Monaten viele Dinge zunichte machen kann. Aber sein Vorteil ist, dass Real Madrid mit CR immerhin 4 CL in 5 Jahren gewonnen hat. Da kann man dann auch mal über solch einen Zustand wie in Real Madrid hinwegsehen.

    #595722
    San Iker
    Teilnehmer

    Ich verstehe weder Malcolm noch den Großteil der Barca Fans.
    Jeder wusste schon zum Zeitpunkt der Unterschrift was man bekommt. Barca bekommt ein gutes Talent für vergleichsweise kaum Geld und Malcolm den Platz hinter Messi, Coutinho und Dembele. Viele dreschen auf Valverde ein aber er ist in Wahrheit die ärmste Sau weil er jeden zufrieden stellen muss.
    Mal eine Milchmädchenrechnung im Alltag eines Managers:
    Man hat 200% Spielzeit für 2 Positionen (LF,RF). Diese wird hierarchisch aufgeteilt. Ein Messi beansprucht sagen wir etwa 90% Spielzeit. Auf der anderen Seite ein Coutinho etwa 70%? Bleiben 40% für Dembele und Malcolm bzw. diverse andere Spieler (Rafinha etc.).
    Masterfrage: Soll man die restlichen paar Prozentpunkte nochmal auf Dembele und Malcolm aufteilen und damit riskieren dass beide tief unglücklich sind? Oder gibt man sie einem der beiden voll und ganz? Bartomeu wird dir als Trainer 150 Mio. Gründe nennen wen du zufrieden zu stellen hast, denn einen Malcolm kann man auch mit einem Plus verkaufen wenn er nur auf der Tribüne gesessen hat. Bei Dembele wirds schwieriger. Beide mit wenig Spielzeit zu verlieren wäre fatal, wirtschaftlich wie sportlich. Valverde ist gezwungen so zu handeln.
    Wenn Malcolm die Spielzeit so wichtig gewesen wäre, dann hätte er in Rom unterschrieben. Außer seine Selbsteinschätzung ist derart realitätsfern dass er sich auf dem Niveau von Messi, Coutinho bzw klar vor Dembele sieht.
    Barca kann man in meinen Augen wenig vorwerfen. Wirtschaftlich wie sportlich in jedem Fall ein rentabler Transfer ohne Risiko.

    #595720
    Kev
    Teilnehmer

    Malcom hat sich auf Instagram zu den Gerüchten geäussert.

    Halbwegs übersetztes Zitat:
    Über eine Nachricht, die hier in Spanien ausgestrahlt wurde, möchte ich klarstellen, dass ich mit vielen Zielen nach Barcelona gekommen bin. Diejenigen, die mich kennen, wissen, dass ich eine sehr entschlossene Person bin. Ich bin mit der Entwicklung meiner Karriere sehr zufrieden und weiß, dass meine Träume und Ziele mit jedem Tag Wirklichkeit werden. Meine Familie hat sich auch gut in der Stadt eingelebt. Ich werde weiterhin für meine Karriere kämpfen.

    #595719
    Johann
    Teilnehmer

    Wir wissen nicht wie die Hierarchien bei Barca sind!
    Wäre ich Präsident des Vereins, hätte ich einen Sportdirektor mit einem kurzfristigen und einem langfristigen Konzept. Der Sportdirektor verpflichtet einen Trainer, der diese Konzepte (in Absprache) so gut es geht umsetzt.Der Sportdirektor verpflichtet Spieler in Absprache mit dem Trainer, die in diese Konzepte passen.
    Die Scouts haben zusätzliche Informationen geliefert.
    Immer vorausgesetzt die Spieler entwickeln sich so wie erwartet (Ehrgeiz, Trainingsfleiß, Charakter, usw.)
    Natürlich legen Mourinho und Guardiola andere Hierarchien fest.
    Und weil ich so ein Konzept für richtig halten würde, sitze ich immer noch auf den billigen Plätzen im Camp Nou und nicht im VIP-Raum der Präsidentenloge! :-) :-) :-)

    #595717
    Schmid Patrick
    Teilnehmer
    Rumbero wrote:
    Jein: wenn Malcom in ein bis zwei Jahren wieder käme, wäre bald der Platz des Rechtsaußen frei. Dembélé findet sich ja inzwischen auf links ganz gut zurecht!

    Ja und Coutinho ist ja Ursprünglich als Iniesta Ersatz geholt worden.
    Dembele als Neymar Ersatz….“eigentlich“.
    Messi wird nicht jünger und Malcom ist ein Spieler für diese Position aber nicht so wie Messi sondern ein richtiger Flügelstürmer.
    Wenn es stimmt ist es mehr als nur schade aber nachvollziehbar.
    Das Malcom bei Barca weniger Spielzeit bekommt als bei Rom oder Bordoux sollte ihm aber vor dem Wechsel klar gewesen sein.
    Ist aber auch keine Rechtfertigung für die 0 Berücksichtigt nur weil Valverde ihn nicht haben wollte!
    Valverde sollte froh sein das er junge Spieler hat die er Formen kann und Arthur ist ein gutes Beispiel dafür wie schnell sowas gehn kann und wie hilfreich ein junger talentierter Spieler sein kann.
    Schade finde ich es auch das der Klub ansich durch so etwas geschädigt wir den Malcom wird kaum ein gutes Wort über Barca sagen können wenn man ihn nur benutzt um mit einem Weiterverkauf die Taschen zu füllen oder um der Konkurrenz ein Talent wegzuschnappen oder ähnliche Gründe.

    #595714
    Teddy0872
    Teilnehmer

    Gut, einerseits kann man es dem Trainer, in dem Fall Valverde, nicht wirklich verübeln. Natürlich will er den größtmöglichen Erfolg erzielen.
    Andererseits muss eine gute Jugendförderung nicht kontraproduktiv sein. Außer wenn er schon plant nächstes Jahr abzuhauen, kann ihm die Förderung von Talenten nur helfen. Diese sind es nämlich, die sich und den Kader im Laufe der Saison(s) verbessern können. Selbst wenn er „nur“ noch 2 Jahre bleibt, ist das, wie Konfuzius erwähnt hat, eine sehr lange Zeit im Fußball. In der Zeit können Talente sehr große Sprünge nach oben machen, wenn ihnen die Chance gegeben wird. Siehe Neymar, der uns in seiner zweiten Saison zum Tripple geholfen hat.
    Zudem macht man sich als Trainer dadurch nicht sehr beliebt bei der Führung und natürlich bei den Fans. Was auf Twitter aufgrund des Artikels schon wieder los war… Zusätzlich entstehen dadurch auch solche Transfers.
    Wir wissen leider nicht, was genau los ist. Ob Valverde wirklich nur an den kurzfristigen Erfolg denkt oder wie der Malcom Transfer genau entstanden ist. Es spricht auf jeden Fall gegen den Verein, egal ob es an der Führung oder an Valverde liegt, weil da irgendwas nicht ganz koscher ist.

    #595713
    konfuzius
    Teilnehmer

    Naja, 2-3 Jahre sind eine sehr lange Zeit im heutigen Fußball. Und ohne gewisse Klauseln lässt sich ein Spieler auch nicht verleihen. Wenn Malcom auf eine Kaufoption – Beispiel James mit Real Madrid – pocht, dann ist nix mit 2-3 Jahren. Wenn alles so einfach wäre, hätte Barca womöglich Neymar niemals ziehen lassen.

    #595712
    Anonym
    Rumbero wrote:
    Trainer und Sportdirektor haben eine unterschiedliche vor allem zeitliche Perspektive. Der Trainer will das nächste Spiel gewinnen und mittelfristig den Titel. An langfristige Ziel denkt er nicht, nach 2, 3 Jahren ist er nämlich weg! Der Sportdirektor hingegen muss vor allem an die Zukunft denken.

    Bingo :-)
    Da hätte man drauf kommen können.

    #595711
    rumbero
    Teilnehmer

    Jein: wenn Malcom in ein bis zwei Jahren wieder käme, wäre bald der Platz des Rechtsaußen frei. Dembélé findet sich ja inzwischen auf links ganz gut zurecht!

    #595710
    konfuzius
    Teilnehmer

    Nehmen wir mal an, Dembele sei der Grund, weshalb Malcom tatsächlich rigoros gemieden wird.
    Dann würde eine Ausleihe 0,00% förderlich sein und schon gar nicht das gegenwärtige Problem lösen. Nach der Ausleihe wäre Dembele ja immer noch da und das jetzige Problem würde weiterhin seinen Lauf nehmen.

    Wenn also tatsächlich Dembele oder Malcom die Fragestellung beim Trainer auslösen sollte, wer denn Vertrauen und Einsatzzeit bekommen sollte, dann müsste man einen der Spieler verkaufen. Denn scheinbar wollen beide Spieler nicht nur Ergänzungsspieler sein, sondern mindestens zig Spiele durchspielen. Darüber hinaus sollte man dann aber auch nicht vergessen, dass dieses Problem nicht zum großen Problem innerhalb der Mannschaft wird. Immerhin sollte man Titel gewinnen und keine Zulaufstelle für Problembewältigungen sein.

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 91)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.