Allgemeine Entwicklung des Vereins

Ansicht von 15 Beiträgen - 226 bis 240 (von insgesamt 675)
  • Autor
    Beiträge
  • #615419
    Anonym

    Ich würde nur auf folgende Spieler der Profimannschaft setzen:

    MAtS, Messi, Puig, Fati, DeJong, Roberto, Semedo, Pique, Busquets, Dembele, Lenglet, Araujo

    Der Rest gehört meiner Meinung nach nicht nach Barcelona und knallhart aussortiert und ausgetauscht.

    In max. 1-2 Jahren würde ich auch Busquets und Pique ersetzten.

    Aufgrund des katastrophalen Missmanagement der letzten Jahre können wir aber gar nichts groß am Spielermaterial verändern und müssen weiterhin mit dem auskommen, was da ist sprich: Altherren-Fußball

    #615416
    Anonym

    Trifft es ganz gut, Messi, Fati und Puig sind am stärksten. Auch Roberto und de Jong sind bärenstark, wobei Roberto sich selbst mehr zutraut wenn er im Mittelfeld spielt, bei Frenkie geht da noch mehr. Vidal ist mal abgesehen von der Ballsicherheit auch ganz solide. Das Problem ist, dass das Selbstvertrauen den größten Unterschied macht. Fati und Puig sind junge Kerle, die einfach Bock auf geilen Fußball haben uns das sorgt für mehrere Gefahrenherde. Wenn ich auf den Platz gehe um mich zu zeigen und ein gutes Spiel zu machen, ist das was ganz anderes wie wenn ich auf den Platz gehe und halt meinen Stiefel runterspiele und bei Bedarf Messi den Ball geb damit man von Suarez nicht schräg angeguckt wird wenn mal was schief geht. Ein Dembélé hat in der kurzen Spielzeit die er in 3 Jahren hatte eine Menge wichtige Tore erzielt, wogegen von Griezmann (mit Abstrichen in der Copa) und Coutinho eher weniger kam. Dafür mussten sie sich nicht verspotten lassen weil sie nie was probierten. Dembélé wurde ja gefühlt von der eigenen Mannschaft gebasht wenn er mal sein Ding gemacht und es nicht geklappt hat, aber so machst du eben auch Tore gegen Tottenham, Chelsea und Atletico. Griezmann ist Suarez in allen Belangen überlegen, außer dass dieser ein unheimliches Vertrauen in seine Fähigkeiten hat. Griezmann kann soviel, aber er spielt als wäre er limitiert. Ich kreide auch Suarez an dass er anderen das Selbstvertrauen nimmt, indem er immer rumheult, wenn er mal nicht den Ball bekommt, ist oft genug zu erkennen. Wir könnten stärker sein, wenn heftige Spieler wie Coutinho, Griezmann oder de Jong sich mal entfalten würden. Die brauchen eine Prise Dembélé und Fati in den Kopf ;)

    #615413
    Anonym
    Haba wrote:
    Das Alter ist zweitrangig. Wichtig ist, dass die Spieler…

    – eine hohe Arbeitsmoral gegen den Ball haben
    – Kombinationen und Chancen auf Torchancen früh erkennen
    – ballsicher sind
    – Selbstvertrauen haben

    Yo, dann lass mal den Check für die Spieler aus dieser Saison machen:

    Messi:
    – Hohe Arbeitsmoral: Nein
    -Kombifähigkeit: Defintiv, aber leider bevorzugt mit Friends
    – Ballsicherheit: Sicher
    – Selbstvertrauen: Bei dem Talent ganz bestimmt

    Suarez:
    -Hohe Arbeitsmoral: NEVER
    – Kombifähigkeit: Der schlechteste von allen
    – Ballsicherheit: Nope
    – Selbstvertrauen: Vllt ?

    Busquets:
    -Hohe Arbeitsmoral: Nope
    – Kombifähigkeit: Yes
    – Ballsicherheit: Yes, aber deutlich schlechter als früher
    – Selbstvertrauen: Manchmal zu viel, Stichwort: Zu lässig!

    Griezmann:
    -Hohe Arbeitsmoral: Yes!
    -Kombifähigkeit: Yes!
    – Ballsicherheit: Besser als Suarez
    – Selbstvertraurn: NOPE!!

    Lenglet:
    -Hohe Arbeitsmoral: No
    -Kombifähigkeit: Nicht ideal, aber ganz okey
    – Ballsicherheit: Ist okey
    – Selbstvertrauen: YES!

    Jordi Alba:
    -Hohe Arbeitsmoral: Nur an guten Tagen
    Kombifähigkeit: Nur mit Messi
    -Ballsicherheit: Nope
    -Selbstvertrauen: Bestimmt ?

    Sergi Roberto:
    -Hohe Arbeitsmoral: Yes
    Kombifähigkeit: Yes
    – Ballsicherheit: Yes
    -Selbstvertrauen: Denke nicht, vorm Tor legt er immer quer und zieht nie ab

    Frenkie:
    -Hohe Arbeitsmoral: Yes
    Kombifähigkeit: Yes
    – Ballsicherheit: Yes
    – Selbstvertrauen: Yes, wobei hier mehr geht

    Arturo Vidal:
    -Hohe Arbeitsmoral: Yes
    Kombifähigkeit: Schwankt zu sehr, deshalb No
    – Ballsicherheit: NO
    -Selbstvertrauen: YES

    Riqui Puig:
    -Hohe Arbeitsmoral: YES
    -Kombifähigkeit: YES
    -Ballsicherheit: YES
    -Selbstvertrauen: YES

    Nelson Semedo:
    -Hohe Abreitsmoral: Yes
    – Kombifähigkeit: Hier geht mehr
    – Ballsicherheit: Yes
    -Selbstvertrauen: Seit Setien YES

    Ansu Fati:
    – Hohe Arbeitsmoral: Fürn Teenie Top
    – Kombifähigkeit: YES
    – Ballsicherheit: Yes
    – Selbstvertrauen: Yes

    Rakitic:
    – Hohe Arbeitsmoral: Nein
    – Kombifähigkeit: Nein
    – Ballsicherheit: Nein
    – Selbstvertrauen: Nein

    Braithwaite:
    – Hohe Arbeitsmoral: YES
    – Kombifähigkeit: Besser als Suarez
    – Ballsicherheit: Besser als Suarez
    – Selbstvertrauen: Yes

    MAtS.
    – Hohe Arbeitsmoral: …
    – Kombifähigkeit: Yes
    – Ballsicherheit: Yes
    – Selbstvertrauen: YES!

    #615410
    Anonym

    Das Alter ist zweitrangig. Wichtig ist, dass die Spieler…

    – eine hohe Arbeitsmoral gegen den Ball haben
    – Kombinationen und Chancen auf Torchancen früh erkennen
    – ballsicher sind
    – Selbstvertrauen haben

    Um als Mannschaft zu spielen muss jeder 90 Minuten lang an sich denken: Wie kann ich eine Torchance bekommen, wie kann ich dem der den Ball erhält sofort wieder eine Anspielstation für einen One Touch Pass bieten. Wen muss ich anlaufen. Wenn jeder das zu 100% schafft entsteht etwas extrem starkes. Dass man dafür Spieler braucht, die gleichzeitig intelligent, ballsicher und fleißig sind ist die Schwierigkeit. Wenn man Alves, Messi, Iniesta, Xavi, Busquets und Pedro hat wird das ganze unschlagbar. Wenn man Kyle Walker, Ribery oder D.Costa hat ist das ganze deutlich schwieriger umzusetzen. Man muss aber sagen, dass wir mit Fati und Puig jetzt schon 2 gute Jungs haben, die Lust haben sich zu zeigen. Auch bei Vidal und Messi nehme ich diese Mentalität wahr. Dembélé ist auch so einer wenn er fit bleibt und gegen den Ball mithilft.

    #615407
    Anonym
    Haba wrote:
    Was ich damit sagen will: Setiens Arbeit kann ich schlecht beurteilen, aber nur weil wir den Ball haben hat das mit Cruyff, Pep und ten Hag noch lange nichts zu tun.

    Selbstverständlich.

    Aber nach Cruyff, Pep oder Ten Haag kannst du nur spielen, wenn du eine junge, ehrgeizige und gute Truppe hast!

    Unsere Spieler sind alt, faul und satt.
    Wir haben eine Ü30-Truppe.

    #615403
    Saalwelt
    Teilnehmer
    Haba wrote:
    Habe mir mal wieder einige Spiele von 2011 und 2015 angesehen. Ich muss sagen, dass mich Pedro extrem beeindruckt hat, er ist genau der Spielertyp der uns jetzt fehlt:
    – im Pressing und Gegenpressing ist er für seine 2 Sturmpartner gleich noch mitgerannt, unfassbar was der abgespult hat
    – immer wenn sich die Chance auf einen Pass/Lauf hinter die Kette, eine Flanke oder einen Abschluss ergab wurde sie genutzt, egal ob es klappte oder nicht. Er hatte Selbstvertrauen und Bock Tore zu machen, der hat die Verantwortung nicht abgegeben, im Vergleich dazu sind Coutinho und Griezmann Heulsusen
    – enorm spritzig und technisch versiert

    Habe mir dazu auch noch paar Ajax Spiele unter ten Hag angesehen, mir sind einige Gemeinsamkeiten aufgefallen, zwischen Teams die schönen Fußball spielen, was haltet ihr davon?:

    – kollektive, kompakte Arbeit gegen den Ball
    – Überzahl im Aufbau um Risiken zu vermeiden
    – immer wenn sich die Möglichkeit auf eine Tormöglichkeit ergibt wird diese sofort wahrgenommen, selbst wenn es nicht sehr wahrscheinlich scheint, dass der Ball sein Ziel erreicht
    – Wenn der Gegner kompakt hinten drin steht wird er durch schnelle Kombinationen auf engem Raum aus der Formation gerissen und man versucht einen Spieler wo anders freizuspielen

    Bei Barca aktuell finde ich sind folgende Probleme gravierend:

    – Man geht viel zu wenige Risiken ein. Unter Pep oder ten Hag wurde geflankt, geschossen und es wurden immer wieder Läufe hinter die Kette gemacht. Die meisten starken Buden entstanden aus Situationen heraus wo man gedacht hat, dass der Pass/die Flanke nicht ankommt oder der Lauf im Nichts enden wird. Aber man ging das Risiko immer ein wenn sich die Möglichkeit ergab eine Torchance zu erspielen. Wenn der Ball abgefangen wurde, setzte man im Pressing sofort nach und probierte es erneut, deshalb konnte man diese Bälle auch riskieren. Mittlerweile werden die Möglichkeiten gar nicht mehr wahrgenommen, Läufe in die Tiefe werden nur noch gemacht wenn sie absolut Sinn ergeben und jeder Trottel längst erkannt hat dass man jetzt mal laufen könnte, Bälle in die Tiefe werden nie riskiert da man zu faul ist um sie sofort zurückzuerobern.
    Ein Problem was das angeht ist auch das Selbstvertrauen der Spieler. Pedro rannte los wann immer er die 5 prozentige Chance sah eine Bude zu machen, Coutinho musste man gefühlt in den Strafraum tragen, Pedro hatte Bock ein Tor zu erzielen, er hatte Selbstvertrauen und hat jede Möglichkeit wahrgenommen, auch Xavi oder Dani Alves haben immer diese guten Läufe in die Tiefe gemacht, aus denen starke Tore entstanden.
    – die nächste Sache sind die Kombinationen im Mittelfeld. Der Ball wird immer erst angenommen, dann schaut man bei der Mitnahme und dann spielt man. Das macht es dem Gegner aber viel zu leicht, er hält leicht seine kompakte Formation ein. Entscheidend ist, dass sich die Spieler ohne Ball bewegen und die Kombination vor ihrem geistigen Auge, schon im Kopf haben. Dadurch entstehen viele One Touch Pässe in Folge, die den Gegner überfordern. Die meisten sind ja schon überfordert wenn Chelsea und Liverpool, über die 3rd Man Combination kommen, was machen die dann erst wenn der Ball 5 mal von Mann zu Mann läuft. Bei Barca sieht man meistens nicht mal einen direkten Pass mehr und das ist gegen defensive La Liga Teams einfach nur ernüchternd. Was passiert wenn man einfach mal läuft und One Touch probiert hat man ja einmal gesehen. Umtiti – Messi – Griezmann – Tor

    Was ich damit sagen will: Setiens Arbeit kann ich schlecht beurteilen, aber nur weil wir den Ball haben hat das mit Cruyff, Pep und ten Hag noch lange nichts zu tun.

    Bei Juve sieht es sogar noch schlimmer aus, gestern gegen Cagliari konnten die nicht mal eine einzige Chance kreieren. Erschreckend in was für Teams Ronaldo und Messi mittlerweile spielen.

    #615402
    Anonym

    Habe mir mal wieder einige Spiele von 2011 und 2015 angesehen. Ich muss sagen, dass mich Pedro extrem beeindruckt hat, er ist genau der Spielertyp der uns jetzt fehlt:
    – im Pressing und Gegenpressing ist er für seine 2 Sturmpartner gleich noch mitgerannt, unfassbar was der abgespult hat
    – immer wenn sich die Chance auf einen Pass/Lauf hinter die Kette, eine Flanke oder einen Abschluss ergab wurde sie genutzt, egal ob es klappte oder nicht. Er hatte Selbstvertrauen und Bock Tore zu machen, der hat die Verantwortung nicht abgegeben, im Vergleich dazu sind Coutinho und Griezmann Heulsusen
    – enorm spritzig und technisch versiert

    Habe mir dazu auch noch paar Ajax Spiele unter ten Hag angesehen, mir sind einige Gemeinsamkeiten aufgefallen, zwischen Teams die schönen Fußball spielen, was haltet ihr davon?:

    – kollektive, kompakte Arbeit gegen den Ball
    – Überzahl im Aufbau um Risiken zu vermeiden
    – immer wenn sich die Möglichkeit auf eine Tormöglichkeit ergibt wird diese sofort wahrgenommen, selbst wenn es nicht sehr wahrscheinlich scheint, dass der Ball sein Ziel erreicht
    – Wenn der Gegner kompakt hinten drin steht wird er durch schnelle Kombinationen auf engem Raum aus der Formation gerissen und man versucht einen Spieler wo anders freizuspielen

    Bei Barca aktuell finde ich sind folgende Probleme gravierend:

    – Man geht viel zu wenige Risiken ein. Unter Pep oder ten Hag wurde geflankt, geschossen und es wurden immer wieder Läufe hinter die Kette gemacht. Die meisten starken Buden entstanden aus Situationen heraus wo man gedacht hat, dass der Pass/die Flanke nicht ankommt oder der Lauf im Nichts enden wird. Aber man ging das Risiko immer ein wenn sich die Möglichkeit ergab eine Torchance zu erspielen. Wenn der Ball abgefangen wurde, setzte man im Pressing sofort nach und probierte es erneut, deshalb konnte man diese Bälle auch riskieren. Mittlerweile werden die Möglichkeiten gar nicht mehr wahrgenommen, Läufe in die Tiefe werden nur noch gemacht wenn sie absolut Sinn ergeben und jeder Trottel längst erkannt hat dass man jetzt mal laufen könnte, Bälle in die Tiefe werden nie riskiert da man zu faul ist um sie sofort zurückzuerobern.
    Ein Problem was das angeht ist auch das Selbstvertrauen der Spieler. Pedro rannte los wann immer er die 5 prozentige Chance sah eine Bude zu machen, Coutinho musste man gefühlt in den Strafraum tragen, Pedro hatte Bock ein Tor zu erzielen, er hatte Selbstvertrauen und hat jede Möglichkeit wahrgenommen, auch Xavi oder Dani Alves haben immer diese guten Läufe in die Tiefe gemacht, aus denen starke Tore entstanden.
    – die nächste Sache sind die Kombinationen im Mittelfeld. Der Ball wird immer erst angenommen, dann schaut man bei der Mitnahme und dann spielt man. Das macht es dem Gegner aber viel zu leicht, er hält leicht seine kompakte Formation ein. Entscheidend ist, dass sich die Spieler ohne Ball bewegen und die Kombination vor ihrem geistigen Auge, schon im Kopf haben. Dadurch entstehen viele One Touch Pässe in Folge, die den Gegner überfordern. Die meisten sind ja schon überfordert wenn Chelsea und Liverpool, über die 3rd Man Combination kommen, was machen die dann erst wenn der Ball 5 mal von Mann zu Mann läuft. Bei Barca sieht man meistens nicht mal einen direkten Pass mehr und das ist gegen defensive La Liga Teams einfach nur ernüchternd. Was passiert wenn man einfach mal läuft und One Touch probiert hat man ja einmal gesehen. Umtiti – Messi – Griezmann – Tor

    Was ich damit sagen will: Setiens Arbeit kann ich schlecht beurteilen, aber nur weil wir den Ball haben hat das mit Cruyff, Pep und ten Hag noch lange nichts zu tun.

    #615203
    Saalwelt
    Teilnehmer
    Messi_Cule wrote:
    Saalwelt wrote:
    Hamid wrote:
    Wer erinnert sich noch an das Spiel?

    Bernabeu, Real 2:6 Barca, 02.05.2009

    Valdez(27)
    Alves(25) Pique(21) Puyol(30) Abidal(28)
    Xavi(28) Toure(26) Iniesta(24)
    Etoo(27) Messi(21) Henry(30)

    Subs:
    61 Min Keita für Henry
    85 Min Krkic für Iniesta
    85 Min Busquets für Toure

    1:0 Real: Higuain, Assist Ramos
    1:1 Barca: Henry, Assist Messi
    1:2 Barca: Puyol, Assist Xavi
    1:3 Barca: Messi, Assist Xavi
    2:3 Real: Ramos, Assist Robben
    2:4 Barca: Henry, Assist Xavi
    2:5 Barca: Messi, Assist Xavi
    2:6 Barca: Pique

    Wir hatten eine perfekte Ballzirkulation, haben gepresst als gäbe es kein morgen mehr, spielten über die Flügel den Gegner schwindelig und hatten eine sehr sehr gute Balance zwischen Defensive und Offensive.
    Der Wille und die Motivation war da und Real hatte nicht den Hauch einer Chance gegen uns.

    Darauf gilt es hinzuarbeiten!

    Unvergesslich das Spiel, das war Powerfußball vom Feinsten. Der Fußball war auch stärker als 2015, wo es hauptsächlich MSN + Iniesta waren die den Ton angaben. Wenn es einen Spieler gibt, den ich nach 2-6 hervorheben sollte dann ist es Maestro Xavi, was der Mann an diesem Abend fabriziert hatte, war eines der STÄRKSTEN individuellen Performances die ich jemals von einem Mittelfeldspieler sah.

    PS: Wahnsinn dass Xavi erst mit 28 so richtig den Sprung zur Elite schaffte, Pep hat Xavi erweckt.

    Ich finde nicht, dass Pep Xavi erweckt hat. Eher hat er sich selbst erweckt. Schau dir nur seine Performance bei der EM 2008 an. Da fing Xavi schon an zu explodieren. Da machte er den endgültigen Schritt nach vorne. Xavis letzter Leistungsschub kam für Pep natürlich wie gelegen.

    Stimmt die EM 2008 hab ich ganz vergessen, da spielte er schon herausragend.

    #615200
    Messi_Cule
    Teilnehmer
    Saalwelt wrote:
    Hamid wrote:
    Wer erinnert sich noch an das Spiel?

    Bernabeu, Real 2:6 Barca, 02.05.2009

    Valdez(27)
    Alves(25) Pique(21) Puyol(30) Abidal(28)
    Xavi(28) Toure(26) Iniesta(24)
    Etoo(27) Messi(21) Henry(30)

    Subs:
    61 Min Keita für Henry
    85 Min Krkic für Iniesta
    85 Min Busquets für Toure

    1:0 Real: Higuain, Assist Ramos
    1:1 Barca: Henry, Assist Messi
    1:2 Barca: Puyol, Assist Xavi
    1:3 Barca: Messi, Assist Xavi
    2:3 Real: Ramos, Assist Robben
    2:4 Barca: Henry, Assist Xavi
    2:5 Barca: Messi, Assist Xavi
    2:6 Barca: Pique

    Wir hatten eine perfekte Ballzirkulation, haben gepresst als gäbe es kein morgen mehr, spielten über die Flügel den Gegner schwindelig und hatten eine sehr sehr gute Balance zwischen Defensive und Offensive.
    Der Wille und die Motivation war da und Real hatte nicht den Hauch einer Chance gegen uns.

    Darauf gilt es hinzuarbeiten!

    Unvergesslich das Spiel, das war Powerfußball vom Feinsten. Der Fußball war auch stärker als 2015, wo es hauptsächlich MSN + Iniesta waren die den Ton angaben. Wenn es einen Spieler gibt, den ich nach 2-6 hervorheben sollte dann ist es Maestro Xavi, was der Mann an diesem Abend fabriziert hatte, war eines der STÄRKSTEN individuellen Performances die ich jemals von einem Mittelfeldspieler sah.

    PS: Wahnsinn dass Xavi erst mit 28 so richtig den Sprung zur Elite schaffte, Pep hat Xavi erweckt.

    Ich finde nicht, dass Pep Xavi erweckt hat. Eher hat er sich selbst erweckt. Schau dir nur seine Performance bei der EM 2008 an. Da fing Xavi schon an zu explodieren. Da machte er den endgültigen Schritt nach vorne. Xavis letzter Leistungsschub kam für Pep natürlich wie gelegen.

    #615198
    Anonym

    Für diejenigen, die das Spiel nicht mehr in Erinnerung haben:

    https://www.weltfussball.de/spielbericht/primera-division-2008-2009-real-madrid-fc-barcelona/liveticker/

    Eine Gala, die seinesgleichen sucht.

    #615197
    Saalwelt
    Teilnehmer
    Hamid wrote:
    Wer erinnert sich noch an das Spiel?

    Bernabeu, Real 2:6 Barca, 02.05.2009

    Valdez(27)
    Alves(25) Pique(21) Puyol(30) Abidal(28)
    Xavi(28) Toure(26) Iniesta(24)
    Etoo(27) Messi(21) Henry(30)

    Subs:
    61 Min Keita für Henry
    85 Min Krkic für Iniesta
    85 Min Busquets für Toure

    1:0 Real: Higuain, Assist Ramos
    1:1 Barca: Henry, Assist Messi
    1:2 Barca: Puyol, Assist Xavi
    1:3 Barca: Messi, Assist Xavi
    2:3 Real: Ramos, Assist Robben
    2:4 Barca: Henry, Assist Xavi
    2:5 Barca: Messi, Assist Xavi
    2:6 Barca: Pique

    Wir hatten eine perfekte Ballzirkulation, haben gepresst als gäbe es kein morgen mehr, spielten über die Flügel den Gegner schwindelig und hatten eine sehr sehr gute Balance zwischen Defensive und Offensive.
    Der Wille und die Motivation war da und Real hatte nicht den Hauch einer Chance gegen uns.

    Darauf gilt es hinzuarbeiten!

    Unvergesslich das Spiel, das war Powerfußball vom Feinsten. Der Fußball war auch stärker als 2015, wo es hauptsächlich MSN + Iniesta waren die den Ton angaben. Wenn es einen Spieler gibt, den ich nach 2-6 hervorheben sollte dann ist es Maestro Xavi, was der Mann an diesem Abend fabriziert hatte, war eines der STÄRKSTEN individuellen Performances die ich jemals von einem Mittelfeldspieler sah.

    PS: Wahnsinn dass Xavi erst mit 28 so richtig den Sprung zur Elite schaffte, Pep hat Xavi erweckt.

    #615196
    Anonym

    Wer erinnert sich noch an das Spiel?

    Bernabeu, Real 2:6 Barca, 02.05.2009

    Valdez(27)
    Alves(25) Pique(21) Puyol(30) Abidal(28)
    Xavi(28) Toure(26) Iniesta(24)
    Etoo(27) Messi(21) Henry(30)

    Subs:
    61 Min Keita für Henry
    85 Min Krkic für Iniesta
    85 Min Busquets für Toure

    1:0 Real: Higuain, Assist Ramos
    1:1 Barca: Henry, Assist Messi
    1:2 Barca: Puyol, Assist Xavi
    1:3 Barca: Messi, Assist Xavi
    2:3 Real: Ramos, Assist Robben
    2:4 Barca: Henry, Assist Xavi
    2:5 Barca: Messi, Assist Xavi
    2:6 Barca: Pique

    Wir hatten eine perfekte Ballzirkulation, haben gepresst als gäbe es kein morgen mehr, spielten über die Flügel den Gegner schwindelig und hatten eine sehr sehr gute Balance zwischen Defensive und Offensive.
    Der Wille und die Motivation war da und Real hatte nicht den Hauch einer Chance gegen uns.

    Darauf gilt es hinzuarbeiten!

    #615156
    Anonym
    Konfuzius wrote:
    Messi muss natürlich Kompromisse eingehen müssen, allen voran seines Alters wegen.
    .

    Ja stellt sich die Frage wieviele er da eben wegen seines Alters machen kann?(Stichwort: Gegenpressing)

    #615153
    konfuzius
    Teilnehmer

    Messi muss natürlich Kompromisse eingehen müssen, allen voran seines Alters wegen.

    Aber ähnlich wie CR wird er auch weiterhin Tore schießen wollen. Denn da ist derweil zu viel Fundament gelegt worden, da muss jeder Rekord ausgebaut werden oder aufgestellt werden.

    Wie man das Ganze dann strukturiert, wird man eben sehen, wenn die richtigen Fachkräfte zugegen sein werden. Ich bin jedenfalls sehr gespannt.

    #615147
    Anonym

    In dem System wäre ja gar kein Platz für Puig, was ein No-Go wäre und Flügelspieler, die vorne weltklasse sind und hinten einen Super-Job machen sollen kannst du noch nicht einmal an einer Hand abzählen.

    Wie gesagt Mission Impossible.
    Mal sehen, ob Xavi den Tom Cruise spielen kann.

    Ich hoffe es.

    PS:
    Ein 4231 mit Messi ist eig. mehr ein 424.

Ansicht von 15 Beiträgen - 226 bis 240 (von insgesamt 675)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.