Allgemeine Entwicklung des Vereins

Ansicht von 15 Beiträgen - 361 bis 375 (von insgesamt 675)
  • Autor
    Beiträge
  • #609446
    Schmid Patrick
    Teilnehmer

    Mich hat das Video nicht wegen der Streiks angesprochen,sondern eher der Teil,wo es um die Kommerzialisierung und die Werte des Klubs geht.

    #609445
    Messi_Cule
    Teilnehmer
    Schmid Patrick wrote:
    https://m.youtube.com/watch?v=kk0KXTT3J-8

    Bin beim Youtube stöbern über dieses Video gestoßen.

    Ich kann ihm bei 2 Punkten nicht zustimmen.

    1. Coutinho, Fàbregas und Griezmann haben sich nicht zu Barca gestreikt. Der einzige der das wirklich tat, war Dembele. Nun versucht man Barca bei jeden Transfer schlecht zu machen. Das ganze beruht auf Spekulationen, die man nicht beweisen kann. Trotzdem hätte Barca 2017 Charakterstärke bewiesen, wenn man die Finger von Ousmane Dembele gelassen hätte. Somit hat man sich selbst geschadet und guckt nun dumm aus der Wäsche, da man sich mit Dembele keinen kommenden Weltklassekicker geangelt hat sondern ein Problemfall. Es hätte nicht geschadet wenn man nach der Streik-Sache den Fokus auf Mbappe gelegt hätte. Dann hätte Barca auch keinen Image-Schaden hingenommen. Dieses skrupellose agieren auf dem Transfermarkt (Malcom vor Romas Nase schnappen) ist manchmal echt nervig, vor allem da Barca ohnehin schon viele Sympathiepunkte verbüßt hat. Es ist doch absolut logisch, dass nun alle Alarmglocken läuten wenn Barca mal einen „Fehler“ auf dem Transfermarkt macht. Trotzdem wurde es nun viel
    übertriebener dargestellt als es wirklich war.

    2. Ich gebe ihm recht, dass die Talente einigermaßen gefördert werden müssen. So wie aktuell mit den Talenten umgegangen wird ist unter aller Kanone. Da holt man sich Boateng an Board statt auf Ruiz zu setzen. Das zeigt schon wie wenig Vertrauen Barca in den Talenten hat, wenn man schon wirklich Spieler wie Murillo oder Boateng ausleihen muss nur um die jungen Spieler außen vor zu lassen. Wäre ich einer dieser Talente dann käme ich mir richtig verarscht vor. Das ist einfach kein guter Umgang. Trotzdem übertreibt der gute Herr ein wenig. Es ist völlig klar, dass Barca andauernd 100 Mio Transfers verpflichtet. Man geht einfach mit der Zeit. Alle Vereine verpflichten Spieler um Konkurrenzfähig zu werden da muss Barca nun mal mitgehen um oben zu bleiben. Man kann höchstens kritisieren WEN Barca verpflichtet aber wenn es ein Spieler ist der Barca auf ein höheres Level hebt dann meckert niemand mehr. So ist der Fußball eben. Vor allem in der Messi Ära, die sich langsam dem Ende zuneigt wäre es riskant auf irgendwelche Abel Ruiz oder Alenas als Stammspieler zu setzen. Man will die CL mit Messi gewinnen darum kauft man zurecht Weltklassespieler. Auch kann man die aktuelle La Masia Generation nicht mit damals vergleichen. Das war einfach was besonderes. Wir haben keinen Messi, Iniesta, Xavi oder Busquets mehr. Barca wird höchstens 2021 vermehrt auf Talente setzen und zu ihren eigenen Wurzeln zurückkehren wenn die alte Generation ausgetauscht wird. Trotzdem werden auch in Zukunft Transfers getätigt. Weil NUR noch auf Talente zu setzen kann sich kein ambitionierter Topclub mehr leisten. Außer man geht das Risiko ein 3-4 Jahre in Vergessenheit zu geraten, aber das wird Barca nicht tun. Wenn man sich dann am ende zu einem Milan 2.0 entwickelt, weil Barca auf Talente gesetzt hat wo keiner großartig herausstach dann ist das Geheule groß und es werden wieder Transfers gefordert. Die Balance zwischen Jugendarbeit und Transfers (aber bitte dann Spieler die ins System passen und keine Dembeles) sollte vorhanden sein.

    #609444
    Schmid Patrick
    Teilnehmer

    https://m.youtube.com/watch?v=kk0KXTT3J-8

    Bin beim Youtube stöbern über dieses Video gestoßen.

    #605918
    Anonym

    @Konfuzius

    Selbstverständlich hast du Recht. Das Barto und Valverde Gift für den FcB sind ist klarmund muss nicht noch näher erläutert werden.

    Ich wollte einfach mal noch andere Punkte ansprechen, die nicht direkt vom Trainer bzw. Board beeinflusst werden.

    Bsp:

    Jordi Alba spielt immer eine gute bis weltklasse Saison, ist aber beim 0:2 gegen Atletico damals in der 15/16 Saison unter Enrique in der CL Hauptsündenbock gewesen, was das Aus bedeutete.

    Beim 0:3 gegen Juve stand Alba nicht auf dem Platz und man hatte diesen durch Jeremy Mathieu ersetzt, der ebenfalls einer der schlechtesten auf dem Platz war.
    –> Sprich hatten keinen guten Ersatz für Alba.

    Letztes Jahr im wichtigen Spiel in Anfield war Alba wieder der schlechteste Spieler auf dem Platz, weil er eventuell während der Saison nicht genug rausrotiert wurde.
    -> Man hatte auch hier keinen richtigen Ersatz bzw. ließ diesen einfach nicht ran.

    3 sehr wichtige Niederlagen, die unmittelbar mit der Position des LV zu tun haben (Selbstverständlich spielten auch noch andere Dinge eine sehr wichtige Rolle aber die schwache Leistung unseres LVs in diesen Spielen stach einfach deutlich heraus).

    Wir haben seit Jahren Probleme auf dieser Position und haben dieses Problem nicht gelöst.

    Dann gibt es noch das Problem der System-Asymmetrie. Wir spielen ohne Rechtsaußen, mit einem Linksaußen, Zehner und Stürmer und das schon seit mehreren Jahren.
    Wir bekommen so gegen defensiv starke Gegner wie z.B. damals Atletico, Juve, und Rom absolut nicht durch, weil wir nur durch die Mitte attackieren.
    Ich erinnere mich noch ganz genau, als wir uns an juve die Zähne ausgebissen haben und nur über links mit Neymar und manchmal über die Mitte mit Messi attackierten und absolut keine Wirkung zeigten. Unser rechte Flügel war tot. Es war das totale Gegenteil von Reals unfassbar starkes Flügelspiel im CL-Finale gegen Juve, welches Juve 4 Dinger reinschoss.

    Dieses Problem besteht auch seit Jahren und wurde nicht gelöst.
    Wie soll man das auch lösen, wenn man 433 spielt und Messi ein Zehner ist ?

    Es gibt unzählige offensichtliche Probleme, die es auch schon vor Valverde gab, aber einfach nicht gelöst werden!

    #605882
    chris_culers
    Teilnehmer

    Ich glaube, dass es auch in gewissen Mannschaftsteilen an Qualität fehlt. Dani Alves konnte nie auch nur ansatzweise adäquat ersetzt werden. Weder Roberto noch Semedo haben das Potiential Weltklasse zu werden. Wenn ich mir da Kimmich, Trent Arnold oder Walker ansehe, komme ich schon ins Schwärmen.
    Auch im MF fehlt meiner Meinung nach die Qualität. Mit de Jong hat man einen Topspieler geholt, der Rest jedoch ist über seinem Zenit (Sergio, Rakitic, Vidal), passt nicht ins FEHLENDE System (die oben genannten) oder sind Mitläufer, die nie Weltklasse werden (Alena, Rafinha).
    Das trägt neben EV, der Abhängigkeit von Messi und dem fehlenden Plan B/C zur doch bedrohlichen Situation bei.

    #605881
    Tical
    Teilnehmer
    Konfuzius wrote:

    An Lucho habe ich heute nur gute Erinnerungen. Mir gefallen aber ohnehin solche Trainertypen mit Präsenz und Kanten, ich bin kein Freund der Stillen und der Jasager. Aber dazu möchte ich wirklich gern wissen, warum es unter Valverde keinerlei „Aufruhr“ gibt. Nach außen wirkt alles so, als hätte sich die ganze Mannschaft lieb und sie könne kein Wässerchen trüben. Das einzige was ich in Erinnerung hab, ist dass Vidal in der Hinrunde mal kurz gemeckert hat, dass er Stammspieler wäre. Dann hat EV ihm klargemacht wie er mit ihm plant, darüber hinaus hat Vidal sich mit überzeugenden Auftritten mehr Spielminuten erspielt. Alles gängig. Was genau macht EV, dass es so harmonisch wirkt? Ich glaube nicht, dass es einfach nur daran liegt, dass die bisherigen Stammspieler weiterhin Stammspieler sind. Das müsste umgekehrt bedeuten, die Spieler, die kaum zu Einsätzen kommen, würden sich beschweren – aber nicht mal das ist ja der Fall. Und wenn man Bilbao auf die kommende Saison überträgt dann gilt diese Unantastbarkeit ja ohnehin nicht mehr ausnahmslos.

    Dieses Messi-Argument lässt sich so leicht bringen. Nach dieser Prämisse waren dann aber alle Präsidenten der letzten 15 Jahre schlecht und hätten weg gemusst. Ich bin kein Fachmann was Präsidentschaften angeht, aber ist die wirtschaftliche Verwaltung nicht eine wesentliche Aufgabe einer solchen Person? Wenn das nicht ausreicht, was müsste Bartomeu dann noch erfüllen?

    @Hamid:
    Was mir in der jüngsten Vergangenheit aufgefallen ist, ist dass Barca hier und da zu schnell aufgibt. Ich bin es, eigentlich seit ich Barcafan bin (2001/2002) gewohnt, dass die Mannschaft selbstbewusst ihr Spiel macht, egal ob sie 3:0 vorne ist oder sich eben das 0:2 gefangen hat. Das vermisse ich am meisten. Ich brauche nicht zwingend 75 % Ballbesitz und 900 Pässe pro Spiel, wenn ich eine geschlossene Mannschaftsleistung und Moral sehe. Aktuell ist es ja so, egal ob der Gegner Betis oder Liverpool heißt, wenn man ein Tor kassiert, dann wirkt man erstmal kopflos, niemand will so richtig Verantwortung übernehmen, wenn das Ruder herumgerissen wird, dann oftmals durch Einzelaktionen oder den Brechstangenmodus 5 Minuten vor Abpfiff. Damit verliert man vor allem sein Gesicht, so tritt doch keine Weltklassemannschaft auf. An den Spielern selbst kann es eigentlich nicht liegen, wir haben Anführer, Ausnahmekönner und hungrige junge Spieler.

    #605880
    konfuzius
    Teilnehmer

    @Hamid

    Tut mir leid, aber das ist so, als würde der Koch fragen, wie man Tomatensuppe ohne Tomaten macht:)…. Barto und Valverde sind essentielle Faktoren der schlechten Mentalität im Verein und auf dem Feld.

    Unter Luis Enrique gab es wenigstens Reibungen, die wenn auch mittelfristig alle am selben Strang ziehen ließen.

    Unter Valverde sehe ich das nicht so, PLUS das Mannschaftsspiel ist offensichtlich in Sektionen unterteilt und nicht einheitlich bestimmt, wenn ich die langsame und vorsichtige Spielweise betrachte. Hinzu kommt, dass viele Topspiele Leistungsabfälle haben oder gar nicht richtig integriert werden können.

    So etwas gab es vor Valverde nicht in dieser Form, zumindest nicht so prägend.

    Über Barto muss man nicht viel sagen. Er ist untragbar. Viele sagen, er habe den Verein wirtschaftlich gut verwaltet. Dazu fällt mir nur ein müdes Lächeln ins Gesicht.

    Denn vor allem Dank Messi hat sich Barca solche großzügige Sponsoren angeln können. MESSI ist sozusagen irgendwo die Bonität für Barca in vielen Sektionen.

    So wie das Camp Nou MESSI MESSI ruft, so stehen auch viele Wirtschaftsinteressenten zu Messi.

    Daher hoffe ich inständig, dass zumindest der Part mit Valverde endlich gelöst wird, mit oder ohne Valverde. Das kann so nicht weitergehen, zumindest sollte es nicht.

    #605871
    Anonym

    Was würdet ihr sagen sind die größten Schwächen des Fc Barcelona ?

    Ich möchte kurz daran erinnern, dass wir auch schon unter Luis Enrique vernichtende Niederlagen in der CL erlebt haben.

    Was also glaubt ihr muss sich unbedingt ändern, damit der FcB wieder dieses Gesicht eines Giganten auf internationaler Bühne ausstrahlen und präsentieren kann ?

    Bitte nicht mit Valverde oder Barto argumentieren und antworten!!

    #604905
    Anonym

    Was ist bloß los mit euch ??

    Es ging doch anfangs um die mögliche Einstellung Puyols als Sportdirektor.

    Daraufhin haben einige gesagt gehabt, dass das wahrscheinlich eine klassische Wahlkampfaktion war.

    Du TICAL warst doch soweit ich weiß einer von diesen ??

    Andrucha hat sich dem angeschlossen und gesagt, dass er das auch nicht positiv sieht und es bevorzugt hätte, wenn man ABidal stattdessen zum Sportdirektor befördert hätte.

    Ich habe daraufhin gesagt, dass ich durchaus glaube, dass Puyol ein Upgrade zu Segura und co. sein kann, mir aber durchaus auch vorstellen kann, dass das ein klassischer Wahlkampfmove war.

    Was also ist hier denn jetzt Schwarzmalerei ???

    Jeder hat doch einfach zur Personalie „Puyol als Sportdirektor“ seinen Senf abgegeben.

    Ist das nicht Sinn und Zweck dieses Forums ?

    #604904
    Tical
    Teilnehmer

    Also ich habe auch außerhalb dieses Forums mit Barcafans zu tun – diesen Grundtenor, dass sobald irgendwo ein Glas Wasser verschüttet wird, Bartomeu höchstpersönlich daran schuld ist, finde ich nur hier.
    Es geht doch gar nicht darum, dass Bartomeu gute Arbeit macht. Man muss einfach nicht beim kleinsten Lüftchen ein Politikum daraus machen und 50x am Tag sagen, dass dieser Frühstücksdirektor von der Ferse bis zu den Haarspitzen inkompetent ist. Dass es hier und da besser aussehen könnte ist doch hinlänglich bekannt, aber so oft wie speziell Bartomeu hier durch den Kakao gezogen wird, mitunter für Dinge die entweder nicht mal eingetreten sind (Neymar-Rückholung) oder mit denen Bartomeu gänzlich wenig zu tun hat (Einsatzminuten von Jugendspielern), da hat Barcawelt ein Monopol drauf.
    Ich habe das auf der letzten Seite schon genauer ausgeführt, aber die Seite war schon voll und der Beitrag ist wohl untergegangen.

    #604902
    rumbero
    Teilnehmer

    Selbst wenn du recht hättest: wie deprimierend ist das denn, permanent dieselbe Litanei runterzubeten? Wenn du hin und wieder meine Beiträge liest, wirst du sehen, dass ich nicht der größte Fan von Valverde und auch kein Bejubler von Bartomeu bin. Deswegen muss ich trotzdem nicht 10 mal am Tag dasselbe Gejammer rauslassen. Es wissen doch eh alle, oder hast du noch einen verkappten Bartomeu-Valverde-Fan entdeckt? ;-)

    #604901
    Anonym

    Dankeschön technoprohet!!


    @Rumbero

    Ich weiß gar nicht was du willst.

    Du kannst in allen Barcaforen dieser Welt reinschauen und wirst schnell merken, dass überall die gleiche Atmosphäre herrscht wie hier.

    Unter Josep Maria Bartomeu ist einfach viel zu viel falsch gelaufen.

    Er kann tun und machen was er will, aber genug ist einfach nur genug.

    Das Rom-Attentat und das LFC-Massaker haben das Fass endgültig zum Überlaufen gebracht.

    Der Kopf von Barto und Valverde müssen einfach rollen.
    Alles andere ist zu wenig.
    Alles andere personellen Änderungen können nur minimal positiven Input bringen.

    Sag du mir doch bitte ganz genau was das Barca Board deiner Meinung nach sehr gut macht und bring mir bitte Fakten und Beweise.

    Du hast uns beschuldigt, dass wir dir keine Fakten und Beweise liefern. Du sagst, dass es so sei als würde man im Kindergarten über Astronomie sprechen.

    Im gleichen Beitrag versuchst du das Board gut darzustellen, weil diese doch auf Puyol setzen wollen.

    Deine Argumentation warum dies ein guter Move sein soll erinnert aber dann doch irgendwie sehr an eben jene „Kindergarten Diskussion über Astronomie“.

    Ich zitiere:

    „Meine Aussage über Puyol ist natürlich als Aussage über die Zukunft erst in der Zukunft beweisbar, aber kannst du dir Puyi als Äffchen auf dem Schoß von Bartomeu vorstellen?“

    Du verlangst einen Diskurs, der auf Fakten und Beweise basiert, untermauerst deine Argumente dann aber mit „Vorstellungen“.

    Was soll es denn nun sein ?? Beweise? Fakten? Vorstellungen?

    Wir können uns auch nicht vorstellen, dass Bartomeu ein ehrlicher, kompetenter, hart arbeitender und guter Präsident für den Fc Barcelona ist!!

    #604896
    rumbero
    Teilnehmer

    Na dann kann ich nur hoffen, dass es dir wenigstens Spaß macht, hier das Forum vollzumeckern und User zu vertreiben, die gern differenziert diskutieren möchten. Ansonsten wäre es doch das Vernünftigste, den Frust wegzusaufen oder rauszulaufen ;-)

    #604889
    technoprophet
    Teilnehmer
    Rumbero wrote:
    Ist ja nicht so, dass es nix zu kritisieren geben würde, aber wenn das 95 % der Beiträge ausmacht, macht es einfach keinen Spaß mehr!

    Naja, wenn der Verein durch wiederholt entwürdigende Auftritte zur internationalen Lachnummer verkommt und in der öffentlichen Wahrnehmung, durchaus berechtigt, immer mehr zum „Bösewicht“ des europäischen Spitzenfussballs aufsteigt, sehe ich nicht, warum dieser stark negative Grundtenor nicht seine Daseinsberechtigung hat. Du sagst es macht keinen Spaß mehr hier im Forum und da kann ich dir leider nur entgegnen – mir macht Barca momentan auch einfach keinen Spaß mehr und ich denke da bin ich nicht der Einzige. Absolut vielversprechende Eigengewächse werden seit Jahren unaufhörlich, auf Grund mangelnder sportlicher Perspektive zu Spottpreisen verschleudert, als wäre es das normalste der Welt, Dembeles Coutinhos und Griezmanns kommen nun jährlich für jeweils 500 Millionen, und sorgen für ein Gehaltsgefüge das jenseits von gut und böse liegt, die Spielweise der Mannschaft ist meilenweit von dem entfernt, für das dieser Verein lange Zeit gestanden hat etc.
    Da bleibt mMn. einfach ziemlich wenig Spielraum für Optimismus, gerade mit dem Regionalligacoach an der Seitenlinie. Dass Bartomeu die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat, bzw. nicht erkennen will, weil er sich sein Versagen mit dem Festhalten an Valverde augenscheinlich nicht eingestehen kann, und wir EV weiterhin ertragen müssen, ist schon Grund genug den lieben langen Tag über Bartomeu herzuziehen. Seine Amtszeit, lebt von der Hochphase des besten Spielers aller Zeiten, der typ hat 0 Ahnung von Fussball und hat noch weniger Ahnung, wie eine zukunftsorientierte sportliche Planung eines Vereins von Barcas Größenordnung und Geschichtsträchtigkeit auszusehen hat.

    #604887
    rumbero
    Teilnehmer

    @Andrucha
    Noch eins: ich schätze die meisten deiner Beiträge als durchdachter als die vieler anderer. Aber es geht dir – oder denjenigen, für die ich vielleicht dich stellvertretend geprügelt habe – mE nicht um „Skepsis“, sondern es gibt eine Haltung der Fundamentalkritik. Wer Bartomeu und den Vorstand kritisiert und sei es aus egoistischen Interessen, bekommt gleich Glaubwürdigkeit zugebilligt, die der Vorstand wahrscheinlich nicht einmal bei einem Triple oder Sextuple und gleichzeitig glänzenden Wirtschaftsdaten bekäme. Das waren ja dann die Spieler. :angry: Es geht auch nicht um „Vorschusslorbeeren“. Aber vielleicht darf man ja erst mal abwarten, wie ein Sportchef Puyol abschneiden würde, bevor man alles in Grund und Boden meckert. Er hat auch noch gar nicht zugesagt, das heißt wir reden über Gerüchte. Kann ja sein, dass er sich schon lange Gedanken macht, wie der Job zu machen wäre.

    Dieses Forum hier strahlt generell inzwischen die Fröhlichkeit und den Optimismus eines Sterbenden aus. Schöne Spielzüge, Tore und Siege werden lange schon nicht mehr bejubelt, aber wehe irgendwas ist weniger als 200 % perfekt. Dann hagelt es Kritik. Wer meckern will, darf manchmal auch loben! Ist ja nicht so, dass es nix zu kritisieren geben würde, aber wenn das 95 % der Beiträge ausmacht, macht es einfach keinen Spaß mehr!

Ansicht von 15 Beiträgen - 361 bis 375 (von insgesamt 675)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.