Allgemeine Entwicklung des Vereins

Ansicht von 15 Beiträgen - 391 bis 405 (von insgesamt 675)
  • Autor
    Beiträge
  • #604519
    Anonym
    Tical wrote:
    ElChapo wrote:
    Schöne Analyse dazu

    Höre da nichts Neues.
    Es wird immer von der DNA und Philosophie Barcas geredet und als Vergleich zieht man dann 2008-2012 heran. Impliziert, von 1899-2008 habe Barca auch keine DNA und Philosophie verkörpert.
    Es wird keinen zweiten Xavi geben.
    Es wird keinen zweiten Iniesta geben. Diese Spieler waren Unikate, dasselbe Niveau darf man nicht immerzu als Messlatte nehmen. Erinnert mich immer wieder an einen Abend in Lleida bei der Familie meiner damaligen Katalanischlehrerin. Haben ein Spiel geguckt, Iniesta machte irgendwas Außergewöhnliches, ich versuchte die ehrfürchtige Stille zu durchbrechen und sagte: „Ob es je wieder einen wie ihn geben wird?“ Ein Onkel, schon etwas älter, sagte nur staubtrocken: „Iniesta ist Iniesta.“ Da ging mir ein Licht auf. Das war die Erkenntnis, zukünftig nie wieder einen La-Masia-Spieler zu brandmarken, dass er jetzt entweder der nächste Heilsbringer sein muss oder sich zum Teufel scheren kann. 2008-2012 kehrt nicht zurück, höchstens vergleichsweise schön und erfolgreich, aber 1. nicht heute und morgen und 2. nicht nach dem damaligen Muster, so dass man plötzlich sagen kann: „Ah, jetzt ist es so wie früher.“
    Wenn ein Jugendspieler ähnlich talentiert ist, wird er befördert. Sergi und Alenya sind bis heute weder wie Xavi noch wie Iniesta und halten sich trotzdem im A-Kader.

    Wir beziehen uns nicht auf 2008-2012 oder auf Guardiola.
    Wir beziehen uns auf Total Futbol, welcher auf Johann Cruyyf zurückgeht.
    Guardiola hat basiederend auf diesem Stil einen neuen Stil, welcher als „TikiTaka“ bezeichnet wird entwickelt.

    Aber Nochmal zum Mitschreiben: Wir wollen nicht Guardiola oder diese Zeit kopieren !!!!

    Wir wollen einfach nur offensiven Fußball sehen, der Spaß und Freude ausstrahlt. Eben Total Futbol.

    Total Futbol wurde letzte Saison übrigens auch von Ajax Amsterdam zelebriert.

    Ohne viel TikiTaka, Guardiola, Iniesta, Xavi usw und das mit großem Erfolg.!!

    Du vermischst mir da ein bisschen zu viel!

    #604517
    andrucha
    Teilnehmer

    Hier ein Beitrag von Rafael, der alle Probleme des Vereins auf den Punkt bringt, fast zeitlos möge man meinen:

    Kommentar: Genug ist genug, Herr Bartomeu

    #604515
    Tical
    Teilnehmer
    ElChapo wrote:
    Schöne Analyse dazu

    Höre da nichts Neues.
    Es wird immer von der DNA und Philosophie Barcas geredet und als Vergleich zieht man dann 2008-2012 heran. Impliziert, von 1899-2008 habe Barca auch keine DNA und Philosophie verkörpert.
    Es wird keinen zweiten Xavi geben.
    Es wird keinen zweiten Iniesta geben. Diese Spieler waren Unikate, dasselbe Niveau darf man nicht immerzu als Messlatte nehmen. Erinnert mich immer wieder an einen Abend in Lleida bei der Familie meiner damaligen Katalanischlehrerin. Haben ein Spiel geguckt, Iniesta machte irgendwas Außergewöhnliches, ich versuchte die ehrfürchtige Stille zu durchbrechen und sagte: „Ob es je wieder einen wie ihn geben wird?“ Ein Onkel, schon etwas älter, sagte nur staubtrocken: „Iniesta ist Iniesta.“ Da ging mir ein Licht auf. Das war die Erkenntnis, zukünftig nie wieder einen La-Masia-Spieler zu brandmarken, dass er jetzt entweder der nächste Heilsbringer sein muss oder sich zum Teufel scheren kann. 2008-2012 kehrt nicht zurück, höchstens vergleichsweise schön und erfolgreich, aber 1. nicht heute und morgen und 2. nicht nach dem damaligen Muster, so dass man plötzlich sagen kann: „Ah, jetzt ist es so wie früher.“
    Wenn ein Jugendspieler ähnlich talentiert ist, wird er befördert. Sergi und Alenya sind bis heute weder wie Xavi noch wie Iniesta und halten sich trotzdem im A-Kader.

    #604513
    Falcon
    Teilnehmer

    Ich wünschte Barça könnte auch so einen Sponsor finden:
    https://www.laola1.at/de/red/fussball/international/england/premier-league/news/nur-ein-pr-stunt–huddersfield-town-foppt-fans-mit-sponsor-trikot/

    Da wo aber das ganz große Geld fließt wird es wohl sowas nicht so schnell geben. Aktion finde ich aber cool.

    #604477
    ElChapo
    Teilnehmer

    Schöne Analyse dazu:

    [video]https://www.youtube.com/watch?v=kk0KXTT3J-8[/video]

    Stimme dem größtenteils zu. Was sagt ihr so?

    #604459
    andrucha
    Teilnehmer
    Tical wrote:
    So wie ich diesen Thread verfolge geht es um das Bild Barcas während der erfolgreichen Zeit 2008-2012: Tiki Taka, La Masia, Unicef statt Qatar und warum jetzt Artikel wie eben der von Schwatzgelb entstehen. Ich sehe viele deiner Punkte ähnlich, doch um kriminelle Machenschaften oder Digne/Gomes/Arda geht es hier eigentlich gar nicht.
    Aber du lieferst ja selbst ein gutes Beispiel: Deine Erwartung an Barca ist der totale Fußball. Dabei war 2012/2013 klar, dass Europa langsam aber sicher ein Gegenmittel gefunden hat, nicht umsonst hörte Pep u.a. auf, weil er die Spieler nicht mehr erreichte und ihnen nichts mehr beibringen konnte. Es wird doch grundsätzlich erlaubt sein, 7 Jahre später einen anderen Fußball spielen zu dürfen als der, mit dem man bereits irgenwann nicht mehr alles abgeräumt und geplättet hat?! Wie das tatsächlich dann aussieht, steht ja erstmal auf einem anderen Blatt. Ich störe mich bloß an solchen Hardlinern, die meinen, es gäbe nur DAS eine Barca und jegliche Abweichung sei Blasphemie. Das ist halt schlicht utopisch, da kann man nur enttäuscht werden auf kurz oder lang.

    Aber er sagt ja nirgends, dass wieder Pep-Fußball gespielt werden soll. Totaler Fußball ist sehr variantenreich und nicht nur auf das Barca-System im Pep-Zeitalter beschränkt. An Ajax haben wir das gut gesehen, wie erfolgreich totaler Fußball immer noch sein kann. Natürlich müssen Anpassungen vorgenommen und taktische/systemische Vielfalt gepflegt werden, aber hier geht es ja um die Grundausrichtung. Es geht darum, dass Barca den Erfolg vorzugsweise in der Offensive, natürlich mit entsprechend stabiler Defensive, suchen sollte und nicht – wie unter Valverde ein ums andere Mal praktiziert – 1-2 Tore schießen und sich dann zurückziehen soll. Dieser „andere“ Fußball ist sehr gefährlich und, wie wir nun wiederholt gesehen haben, nicht wirklich erfolgversprechend. Dass es damit überhaupt Erfolg gab, lag in erster Linie an Cheat Messi und an MATS, es hat primär keine systemischen Ursachen. Wir müssen Offensivfußball spielen, ohne Wenn und Aber, denn das ist, was wir am besten beherrschen.

    Und La Masia soll auch nicht das Allheilmittel sein, sondern Hamid weist lediglich auf ein grundlegendes strategisches und finanzielles Fehldenken hin: Man schmeißt Millionen zum Fenster hinaus für Spieler, die nicht zu Barca passen und in der Praxis letztlich nicht besser als unsere besten La-Masia-Absolventen/B-Spieler sind. Es erschließt sich einfach nicht, warum man bei solch einer Gemengelage lieber viel Geld in die Hand nimmt, um am Ende keinen qualitativen Mehrwert davon zu haben. Das angeblich finanziell so rational denkende Board hat hier dumm gehandelt und handelt immer noch sehr dumm.

    #604447
    Tical
    Teilnehmer

    So wie ich diesen Thread verfolge geht es um das Bild Barcas während der erfolgreichen Zeit 2008-2012: Tiki Taka, La Masia, Unicef statt Qatar und warum jetzt Artikel wie eben der von Schwatzgelb entstehen. Ich sehe viele deiner Punkte ähnlich, doch um kriminelle Machenschaften oder Digne/Gomes/Arda geht es hier eigentlich gar nicht.
    Aber du lieferst ja selbst ein gutes Beispiel: Deine Erwartung an Barca ist der totale Fußball. Dabei war 2012/2013 klar, dass Europa langsam aber sicher ein Gegenmittel gefunden hat, nicht umsonst hörte Pep u.a. auf, weil er die Spieler nicht mehr erreichte und ihnen nichts mehr beibringen konnte. Es wird doch grundsätzlich erlaubt sein, 7 Jahre später einen anderen Fußball spielen zu dürfen als der, mit dem man bereits irgenwann nicht mehr alles abgeräumt und geplättet hat?! Wie das tatsächlich dann aussieht, steht ja erstmal auf einem anderen Blatt. Ich störe mich bloß an solchen Hardlinern, die meinen, es gäbe nur DAS eine Barca und jegliche Abweichung sei Blasphemie. Das ist halt schlicht utopisch, da kann man nur enttäuscht werden auf kurz oder lang.

    #604438
    Anonym
    Tical wrote:
    Wie gesagt, jeder nach seiner Facon. Mir ging es um die Erwartungshaltung, die man an Barca stellt.

    Erwartungshaltung?

    Barca soll,

    kämpfen, wenn es mal auf dem Feld nicht so gut läuft, statt wie ein Kartenhaus zusammenzufallen und komplett zu kollabieren,

    Fußball spielen, der Spaß und Freude ausstrahlt sprich: Total Futbol,

    Intelligent und schlau agieren indem man z.B weniger 0815 Spieler für viel Geld verpflichtet, die ohnehin nie ins System passen (Arda,Digne,Gomes,AleixVidal,COU,usw.) und die BackUps aus der eigenen Akademie hochzieht,

    UND GANZ WICHTIG:

    keine kriminellen und skandalösen Machenschaften an den Tag legen,

    Was von diesen Punkten ist denn jetzt zu viel verlangt und inwiefern ist man ein Erfolgsfan, wenn man sich das wünscht?

    Das sind wirklich Grund-Anforderungen eines jeden Fußballfans an seinem Verein. Total Futbol ist dann beim FcB eine weitere spezielle Grundanforderung.

    Etwas mehr La Masia darf oder muss es natürlich auch sein, wenn man bedenkt was für teure Flaschen in den letzten Jahren das Barca Trikot tragen durften.

    Neben diesen Grundanforderungen fehlt es bei uns auch noch an einem gesunden und guten Konkurrentkampf, guter Roation, schlaue und passende Spielstrategien und an Gleichberechtigung (Fr Friends Clique und die anderen)

    Das sind doch nun wirklich Basics und Grunddinge, die ein jeder Verein, der Anspruch hat zu den besten der Welt zz gehören, erfüllen muss!!!

    Große Titel?
    Sind ein willkommenes Nebenprodukt!

    #604434
    Tical
    Teilnehmer

    Wie gesagt, jeder nach seiner Facon. Mir ging es um die Erwartungshaltung, die man an Barca stellt.

    #604432
    konfuzius
    Teilnehmer

    Alles gut. Hättest du diese Erklärung vorher gemacht, würde ich auch nichts gegen sagen.
    Ich finde es nur schade, wenn wir uns voneinander mit solchen Worten distanzieren. Schon gar nicht sollte man solche Verwendungen pauschal treffen.

    Ich selber bin locker 20 Jahre Fan des FC Barcelona. Ich fühle mich aber deswegen nicht jüngeren Fans gegenüber überlegen. Für mich zählt Loyalität, Aufrichtigkeit und solche Sachen. Es ist auch egal, wie sehr man Fan ist.

    Wir Menschen verschwenden zu viel Zeit mit der Determinierung von Menschen in Gruppen.

    #604420
    Tical
    Teilnehmer

    @Konfuzius:
    So eine Reaktion hatte ich befürchtet, daher die Entschuldigung im Voraus. Ich weiß, das ist mitunter ein sensibles Thema, doch meinetwegen müssen wir nicht darüber sprechen, wann man Anhänger sein darf und wann nicht.
    Dennoch ist es nicht von der Hand zu weisen, dass sich in schlechten Zeiten schneller die Spreu vom Weizen trennt und das lässt sich ganz gut auf diese beiden Artikel da zurückführen. „Wie? Barca ist nicht mehr Tiki Taka aus La Masia? Die bezahlen 120 Millionen, um ihre Konkurrenz in der Liga zu schwächen? Skandal!“ ist nur nachvollziehbar, wenn hierzulande jahrelang oberflächlich ein Bild gezeichnet worden ist, das nicht unbedingt der Wahrheit entspricht.

    #604418
    konfuzius
    Teilnehmer
    Tical wrote:
    …Diese Ära spülte Unmengen an Erfolgsfans und , verzeiht den Ausdruck, „Laien“ an….

    Hast du den FC Barcelona eigenhändig mit aufgebaut? Bist du Fan geworden, als Barca in seiner unansehnlichsten und erfolglosesten Phase war? Wenn dein Fan- Dasein diese Konditionen nicht erfüllt, bist du somit auch ein Erfolgsfan, um es mal zu konkretisieren.

    Ich habe echt die Nase voll davon, wenn Menschen von sich abweisen und andere Menschen als dies und jenes darstellen, wobei sie selber nichts besser gemacht haben und auch keine besseren Voraussetzungen erfüllt haben.

    Für mich ist ein Erfolgsfan der, der den Verein nur übergangsweise supportet, und zwar dann, wenn der Verein allseits glorifiziert wird. Wird Barca derzeit glorifiziert? Nein! Ist man weiterhin Fan? Wenn ja, dann ist man ganz bestimmt kein Erfolgsfan.

    Vielleicht macht es Sinn, auch die allgemeine Entwicklung der Fans in diese Thematik des Threads einzuschließen.

    #604417
    Tical
    Teilnehmer

    Der Artikel von Schwatzgelb wurde hier schon mal gepostet, geh mal ein paar Seiten zurück. ;)

    Nun, ich versuche, mich kurz zu fassen: Die Zeit unter Pep war die mit Abstand erfolgreichste und makelloseste. Das Image vom unterdrückten, freiheitsliebenden Barca, das im Gegensatz zu allen anderen Weltklubs nicht mit Riesentransfers sondern mit Eigengewächsen erfolgreich ist, war einfach zu perfekt. Diese Ära spülte Unmengen an Erfolgsfans und, verzeiht den Ausdruck, „Laien“ an. Gerade in Deutschland blieb dieses Image lange aufrecht, das fing erst mit Neymar und Rosells dubiosen Geschichten an, zu bröckeln. Ich wurde um die Jahrtausendwende Barcafan. Da war Ronaldinho noch in Paris, Messi noch in Argentinien, nur um das grob einzuordnen. Ich kann natürlich nur aus meiner Perspektive sprechen, aber Rumbero deutete es mit der Ära der Holländer ja schon an: Barca war nicht immer so wie 2008-2012, das ist rückblickend betrachtet tatsächlich eine Momentaufnahme, eine Ausnahme und nicht die Regel. Barca hat immer schon teuer eingekauft, schon immer haben gestandene Weltstars dem ein oder anderen Eigengewächs einen Kaderplatz weggenommen. Das kommt halt jetzt erst nach und nach bei den Leuten an, die Barca erst seit dem Sextupel näher verfolgen. Will keineswegs etwas schönreden, ich hätte Coutinho oder Griezmann z.B. nie gekauft, doch es ist falsch zu behaupten, dass Barca jetzt einen heftigen Imagewandel vollzieht nur weil ein bisschen Geld in die Hand genommen wird.

    #604416
    Rumbero wrote:
    Ja, so was schreibt sich schnell zusammen, wenn weder der Autor noch das Publikum mit der Geschichte des Vereins vertraut ist. Da kann man dann als Bayern-Fan schön den moralischen Zeigefinger heben! Wie hier aber schon mehrfach festgestellt wurde, ist die Phase 2008-2012, in der ein Großteil der ersten Mannschaft aus der eigenen Jugend kam, eher die Ausnahme. Man denke nur an die holländische Mannschaft von 1998/99: Hesp – Bogarde, F de Boer, Reiziger – Cocu, R de Boer, Zenden – Kluivert. Dazu noch Figo, Rivaldo, Giovanni, Sonny Anderson, Amunike. Für einen Ausnahmespieler wie Johan Cruyff müsste man heute vermutlich auch mehr als 200 M € auf den Tisch legen. Ich sehe gerade in der Wikipedia, dass er seinen Wechsel ins Ausland gegenüber dem Verband durch eine Rücktrittsdrohung erreicht hat. Böser böser FC Barcelona!

    Das stimmt auch was du sagst. Kenne ich als Real Anhänger zu gut. Muss aber auch gestehen das wirklich vieles was da geschrieben wird auch für mich so wirkt.

    Der FC Barcelona hat sich in den letzten Jahren sehr gewandelt.

    https://www.schwatzgelb.de/artikel/2019/unsa-senf/es-war-einmal-mes-que-un-club

    Oft wird es von den Medien übertrieben und zu einsichtig in den Berichten beurteilt. Fakt ist jedoch, auch mich wundert es nicht mehr das so viele Artikel über den FC Barcelona auftauchen.

    Schließlich war der FC Barcelona in Sachen, Unicef Trikotsponsor, La Masia, Pep Guardiola etc. das Aushängeschild des Fussballs. Das gebe ich gern zu.

    Jeder Verein wandelt sich, das ist normal. Nur das es so viele Nebenschauplätze in kurzer Zeit bei euch gibt, hätte ich in meinen Träumen nicht erdacht.

    #604414
    rumbero
    Teilnehmer

    Ja, so was schreibt sich schnell zusammen, wenn weder der Autor noch das Publikum mit der Geschichte des Vereins vertraut ist. Da kann man dann als Bayern-Fan schön den moralischen Zeigefinger heben! Wie hier aber schon mehrfach festgestellt wurde, ist die Phase 2008-2012, in der ein Großteil der ersten Mannschaft aus der eigenen Jugend kam, eher die Ausnahme. Man denke nur an die holländische Mannschaft von 1998/99: Hesp – Bogarde, F de Boer, Reiziger – Cocu, R de Boer, Zenden – Kluivert. Dazu noch Figo, Rivaldo, Giovanni, Sonny Anderson, Amunike. Für einen Ausnahmespieler wie Johan Cruyff müsste man heute vermutlich auch mehr als 200 M € auf den Tisch legen. Ich sehe gerade in der Wikipedia, dass er seinen Wechsel ins Ausland gegenüber dem Verband durch eine Rücktrittsdrohung erreicht hat. Böser böser FC Barcelona!

Ansicht von 15 Beiträgen - 391 bis 405 (von insgesamt 675)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.