Allgemeine Entwicklung des Vereins

Ansicht von 15 Beiträgen - 466 bis 480 (von insgesamt 675)
  • Autor
    Beiträge
  • #520457
    Tical
    Teilnehmer
    DiCaprio wrote:
    Fansein heißt für mich, dass man seinen Klub in guten wie in schlechten Zeiten unterstützt.

    Mehr noch: Gerade wenn es schlecht läuft, hat man zu dem Verein zu stehen! Man liebt seine Oma ja auch nicht nur dann, wenn sie einem völlig überraschend Geld in die Hand drückt. Ich erinnere mich noch bestens an das kopflose Barca, wo ein Ronaldinho verpflichtet werden musste, während man in der Hauptstadt die Triumphe der Galaktischen feierte.
    Es geht freilich nicht immer nur ums Gewinnen, sonst wären wir hier wohl alle Bayernfans die „Mia san mia!“ krakelen, während noch ein und noch ein von Anderen entwickelter Weltstar gekauft wird. 8)

    #520456
    DiCaprio
    Teilnehmer

    @messi1987

    Ich verstehe dich absolut nicht. Wenn’s nach deiner Logik gehen würde, hätten Teams wie Valencia gar keine Fans mehr. Es kann halt nicht immer alles so laufen, wie man es sich wünscht. Das ist aber noch lange kein Grund, um aufzugeben oder den Teufel an die Wand zu malen.
    Fansein heißt für mich, dass man seinen Klub in guten wie in schlechten Zeiten unterstützt. Ist doch außerdem auch langweilig, wenn’s immer gut läuft. :)

    #520455
    Barca_undso
    Teilnehmer

    @messi1987, wat willste jetzt eigentlich? Die Antwort würde nicht nur mich brennend interessieren.

    #520454
    messi1987
    Teilnehmer
    Messinho wrote:
    messi1987 wrote:
    .

    Es geht nicht nur um Fussball.  .

    EBEN! Also scheinst du mich doch verstanden zu haben.

    #520453
    Messinho
    Teilnehmer
    messi1987 wrote:
    Danke Danke auch an Spongebob und Mühsam, so stelle ich mir Barça Fans schon eher vor.

    Und all die anderen die mich mal eben so als Heuchler oder Dummen beleidigen sind dann also die guten Barça Fans…naja wie der Klub so entwickeln sich vermutlich auch seine Fans ins negative.

    Ganz ehrlich du bist doch derjenige der sich hier nicht wie ein Fan benimmt. Was ist man für ein Fan, wenn man sobald es mit dem Verein sportlich, wirtschaftlich oder sonst wie nicht mehr rund läuft die weisse Flagge rausholt und sich verabschiedet. Der Club entwickelt sich nicht wie gewünscht, das ist uns allen klar, jedoch werden wir bis zum ende dem Verein treu bleiben. Es geht nicht nur um Fussball. Barca ist für mich und für die meisten hier ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Deine Entscheidung muss man akzeptieren, jedoch verstehen werde ich (werden wir) es nie.

    #520452
    messi1987
    Teilnehmer
    tiki taka barca wrote:
    Fans kommen, können aber jederzeit wieder gehen, wenn ihnen etwas nicht passt.

    Auch wenn wir (einschließlich ich selbst) es nicht verstehen können (Gründe wurden schon genannt) – man muss jede Perspektive und Meinung eines Users hier respektieren und akzeptieren.

    Wie gesagt: Ich verstehe es auch nicht. Aber Messi1987 hat uns seine Beweggründe mitgeteilt und für uns heißt es, diese zu akzeptieren.

    Danke Danke auch an Spongebob und Mühsam, so stelle ich mir Barça Fans schon eher vor.

    Und all die anderen die mich mal eben so als Heuchler oder Dummen beleidigen sind dann also die guten Barça Fans…naja wie der Klub so entwickeln sich vermutlich auch seine Fans ins negative.
    Und zum Thema Erfolgs Fan: Ja ne is klar, der BVB ist ja auch so viel erfolgreicher als Barça. :blink: :pinch: Außerdem hab ich geschrieben, dass es nur eine möglichkeit ist und ich auch von nem kleinen Team iwo auf der Welt Fan werden würde, wenn ich mit ihm identifizieren kann.

    @ electric sanchez: dann hast du dich leider sehr geirrt. Ich habe immer als einer der ganz wenigen zur ruhe gemahnt und das team in jeder situation verteidigt bzw. gelobt, als andere ernsthaft über einen Verkauf von Messi gefordert haben!
    @ grandoli newells barca: hahaha suarez wird jetzt bei seinem „Traumverein“ ja auch so viel weniger verdienen als bei den Scheichklubs…der arme Mann, hoffentlich erstattet Barça ihm wenigstens seine tägliche Ration Menschenfleisch ;)

    #519648
    Anonym

    Um dem Thema die eigentliche Zielsetzung wieder ein wenig näher zu bringen möchte ich den Beitrag von unserem Katalonien-Korrespondenten Grandoli Newells Barca auch hier einstellen. Eine gute Diskussionsgrundlage, wie ich finde.

    Quote:
    Barça – mehr als ein Verein?

    So, aber ich wollte eigentlich aus gegebenem Anlass hier im Forum auf einen anderen Punkt eingehen. Die allgemeine Entwicklung des Vereins nämlich. Dazu will ich euch die Meinung von dem bereits erwähnten Fan dazu schildern.

    Kurz zu seiner Person. Das ist einer der Professoren auf meiner Schule. er macht vor allem Führungen durch Barcelona, allerdings nicht zu Touristenattraktionen sondern zu Orten und Bezirken im „echten“ Barcelona und unterrichtet dabei Geschichte und Kultur Kataloniens und Barcelonas. Er ist selber Barçafan. Und Mitglied. Und hat einen Sitz im Camp Nou. Und scheinbar noch vieles mehr. Das was ihn so glaubwürdig macht ist aber mehr, dass er mit dem nicht irgendwie hausieren geht. Ich habe das alles nach und nach und eher zufällig mitbekommen. Er beantwortet gerne Fragen in seiner Funktion als Lehrer, aber er erzählt nicht von sich auch „Ich bin Barçamitglied und habe meinen eigenen Platz im Stadion, cool was?“. Also er kennt sich sehr, sehr gut aus und es ist extrem interessant, sich mit ihm zu unterhalten über Barça. Über die Kultur und Geschichte auch, aber jetzt gehts um Barça.

    Ich habe mich oft und lange mit ihm über unseren Club unterhalten. Was ich jetzt hier schreibe ist sowas wie die Meinung von ihm, die sich vollumfänglich mit meiner deckt. Daher die gelegentlichen Wechsel in die „Ich-Perstektive“, die mir unterlaufen sind.

    Die Veränderung von Barça hat 2010 angefangen, als Rosell das Ruder übernahm. Da hat der Verein angefangen, sich von „mehr als ein Verein“ zu „so etwas wie ein Verein“ zu entwickeln. Die Führung unter Rosell (auch jetzt unter Barto) führt den Verein wie ein Unternehmen, nicht wie ein Verein und schon gar nicht wie etwas was sich als „mehr als ein Verein“ bezeichnen könnte. Der Fokus wurde stehts auf wirtschaftlichen Erfolg gelegt und irgendwelche Werte, die diesem wirtschaftlichen Erfolg im Weg stehen, wurden bereitwillig geopfert.

    Das hat mit dem Wechsel im Vorstand zu tun. Rosell hat die Leute vornehmlich aus einer Quelle geholt: Wirtschaft. Es ging bei seinem Auswahlverfahren nie darum, dass die Leute Katalonien verstehen oder lieben, dass sie Barça verstehen oder lieben, dass sie irgendwelche Werte kennen oder verstehen. Sie sollten nur ihr Geschäft beherrschen und da viele Leute in der Rosell Führung absolventen einer bestimmten wirtschaftlichen Schule sind (der Name der Schule, den ich vergessen habe, wird umgangssprachlich auch als abwertendes adjektiv für einen „herzlosen Wirtschaftsmogul“ verwendet), haben deren Wertvorstellungen auch kaum etwas mit denen Gemeinsam, die Barça zu dem gemacht haben was es war: mehr als ein Verein.

    Barça war ein Symbol Katalonien. In dieser Funktion wollte und musste Barça Werte leben und vermitteln, Vorbildfunktionen erfüllen und soziale Ansprüche haben, die weit über den Fussball hinaus gehen. Man war mehr als ein Verein. Da aber einige der Führungsmitglieder (einige von denen hat mein Barçafan Professor persönlich kennen gelernt) nicht einmal Katalanisch sprechen, geschweige denn irgendetwas auf die Kultur oder Barças Status darin geben, können sie auch nicht verstehen wieso Barça ein Symbol für Katalonien ist. Vielleicht ist es ihnen auch schlicht egal. Das entscheidende ist: Wenn Barça nicht als Symbol, als mehr als ein Klub, verstanden wird, dann gibt es auch keinen Grund irgendwelche Werte oder Prinzipien zu leben, die dem wirtschaftlichen Erfolg im Weg stehen.

    Alles was wir seit dem Erlebt haben, ich will jetzt nicht nochmal alles aufzählen, es ist einfach zu viel, ist Ergebnis dieses Umdenkens. Dieses Wechsels im Selbstverständnis Barças. Wir waren mehr als ein Verein, sind es aber nicht mehr wirklich und sind vor allem auf dem Weg dazu uns noch weiter davon zu entfernen.

    Der Fan Professor hat es mal so formuliert: „Wenn du Barça führen willst, musst du nicht Separatist oder etwas dergleichen sein, aber du musst Katalonien lieben.“ All die anderen Werte basieren auf diesem Grundsatz. Soll Barça mehr als ein Verein sein und entsprechende Werte vermitteln, oder nicht? Die Frage ist nun was uns, den Fans, wichtiger ist. Wollen wir wirtschaftlichen Erfolg um jeden Preis oder wollen wir, dass Barça mehr als nur ein Club ist? Der wirtschaftliche Teil wird da selbstverständlich keineswegs ignoriert, das wäre im modernen Fussball Schwachsinn. Es geht nur darum mal das richtige Mass zu finden. Eine Entscheidung mal aus zwei Blickwinkeln zu betrachten. Es braucht nicht viel, aber es braucht wieder ein Umdenken. Unter Barto und Co erwarte ich dieses Umdenken nicht.

    #519617
    BarcaFever
    Teilnehmer

    Wird jetzt ernsthaft ein James Rodriguez als besserer Transfer angesehen? Ich finde sowieso nicht das man das vergleichen kann, da sie weder die gleiche Position spielen noch die Situation von Barcelona und Real vergleichbar ist… ABER. 85 mio für einen James oder Suarez? Die Zahlen die momentan gehandelt werden sind sowieso krank, jedoch bezahle ich eher so viel für den besten Spieler der PL als für einen der mal eine (sehr) gute WM gespielt hat. Ob die Leute, die behaupten das sich die Transfers von James und Suarez gleichen, wohl auch 2010 Müller für 85 mio geholt hätten?

    #519612
    Angus MacLeod
    Teilnehmer

    Da es im Transferwünsche-Thread wohl etwas fehl am Platze ist, weiche ich mal hierhin aus.

    HerthaBarca wrote:
    Als Barca-Fans sollte man da derzeit vllt lieber die Füße still halten. Man hat gerade zwei seiner besten Offensivspieler der letzten Saison verkauft (Sanchez&Fabregas), um einen lange gesperrten Luis Suarez zu verpflichten, welcher ebenso unnötig ist! Das ist auch nix anderes.

    Außer, dass James sofort spielberechtigt ist und einer der besten Spieler der WM war, während Suarez erstmal nicht verfügbar sein wird!

    Mit unnötigen, teuren Prestigetransfers, ist nicht nur Real gut dabei, sondern mittlerweile auch Barca. Da nimmt man sich nicht mehr viel. Leider!

    Haben wir in der letzten Saison das Double aus Champions League und Pokal gewonnen?
    Da muss ich wohl was verpasst haben.

    Fakt ist, dass das letzte Jahr hier bei Barca das wohl schlechteste Jahr seit der Zeit vor Pep Guardiola war. Dass da dann so eine Reaktion kommt, und versucht wird mit aller Macht einen Umschwung herbeizuführen dürfte da wohl verständlich sein.

    Und bei den Transfers von Cesc und Alexis sollte man vielleicht nicht außer Acht lassen, dass beide weg wollten, und man darum wohl wenig Wahl hatte, als die beiden ziehen zu lassen.

    Glaubst du, dass man bei Barca nach einer Saison in der man CL & Pokal gewonnen hätte, Alexis und Cesc abgegeben hätte, nur den neuen, tollen Transfers wegen?
    Ich bezweifle es.

    #519509
    Hans Gamper
    Teilnehmer
    messi1987 wrote:
    dieses fantastische 4:0. seit dem 5:0 Clasico 2010 wurde ich dann 100% Barça Fan mit Herz und Seele…

    Klingt irgendwie paradox :huh: Der fanboy der nach fünf jahren erfolg abhaut, bist doch du?!

    Naja, ab zum FC Bayern wo momentan am meisten mit titeln zu rechnen ist…

    #519473
    Anonym

    Sponge und Tika Taka Barca haben es schon gut zusammengefasst. Wie können die Erklärung von Messi1987 akzeptieren oder nicht, aber bitte hier keine persönliche Angriffe und Beleidigungen. Stattdessen können wir natürlich seinen Beitrag gerne dazu benutzen wieder dem Thread seine eigentliche Bedeutung zurück zu geben, nämlich die allgemeine Entwicklung des Vereins und nicht der Entwicklung eines Users.

    #519471
    Anonym

    Fans kommen, können aber jederzeit wieder gehen, wenn ihnen etwas nicht passt.

    Auch wenn wir (einschließlich ich selbst) es nicht verstehen können (Gründe wurden schon genannt) – man muss jede Perspektive und Meinung eines Users hier respektieren und akzeptieren.

    Wie gesagt: Ich verstehe es auch nicht. Aber Messi1987 hat uns seine Beweggründe mitgeteilt und für uns heißt es, diese zu akzeptieren.

    #519469
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer
    Spongebob wrote:
    wir können nicht ausschließen, dass es nur ein vorläufiger Zustand ist.

    Selbstverständlich nicht :) – spätestens wenn Suarez anfängt Tore zu schiessen und wir erfolgreich sind mit ihm (rein hypothetisch) ist er schnell wieder an Board. :lol:

    Ich für meinen Teil halte nicht viel von solchen Menschen und zeugt für mich von Charakterschwäche…im echten Leben kann ich unangenehmen Situationen/Lebensabschnitten auch nicht einfach aus dem Weg gehen und muss mich denen stellen.

    Electric Sanchez hat es schön ausgedrückt und in einem Wort zusammengefasst : Heuchler

    #519468

    Wir sollten die Entscheidung von Messi1987 respektieren, auch wenn sie aus unserer Sicht nicht richtig erscheint. Auch wenn es sich für michnicht als Affekt-Handlung darstellt, denke ich, dass seine Barça-Beziehung noch nicht zu Ende ist. Umso mehr bitte ich um ein wenig Sensibilität – wir können nicht ausschließen, dass es nur ein vorläufiger Zustand ist.

    #519467
    Barca_undso
    Teilnehmer

    @messi1987, ach?! Du warst mal Barça-Fan?

Ansicht von 15 Beiträgen - 466 bis 480 (von insgesamt 675)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.