APOEL Nikosia 0-4 FC Barcelona 25.11.14

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 102)
  • Autor
    Beiträge
  • #530792
    NeymarJR10
    Teilnehmer
    Katalane1899 wrote:
    NeymarJR10 wrote:
    Masche ist für mich der beste 6er auf dieser Welt besser als Busquets daweil.

    Ich glaube nicht, dass er „besser“ ist als Sergio. Er ist einfach anders als er und diese beiden kann man vll schlecht miteinander vergleichen.

    Falls du lediglich meintest, dass Masche das ist, was Barça z. Z. mehr braucht,
    könntest du recht haben.

    Ich finde es besser wenn Masche spielt, er macht das Spiel schneller mit seinem langem Pass nach vorne

    Immer genau und ist schneller als Busquets er ist Kompletter als Busquets.

    Habe nichts gegen Sergio wenn er seine Form wieder hat ist er Top, aber Masche ist für mich DAWEIL die Nummer 1

    #530788
    Anonym
    NeymarJR10 wrote:
    Masche ist für mich der beste 6er auf dieser Welt besser als Busquets daweil.

    Ich glaube nicht, dass er „besser“ ist als Sergio. Er ist einfach anders als er und diese beiden kann man vll schlecht miteinander vergleichen.

    Falls du lediglich meintest, dass Masche das ist, was Barça z. Z. mehr braucht, könntest du recht haben.

    #530769
    Simon
    Teilnehmer

    hat jemand nen link zum full match in HD zum DL?

    #530765
    Anonym

    Ich möchte auch niemandem die Freude verderben ich freu mich natürlich selber sehr über die letzten zwei tollen Spiele,
    nur fänd ichs der Mannschaft und dem trainer gegenüber fair wenn das in der nächsten Schwächephase (und die kommt so sicher wie das Amen im Gebet) angerechnet wird und nicht wieder alles und jeder in Frage gestellt wird mit AUssagen wie zb dass man sich mit Luis Enrique als Trainer nicht mal für die CL qualifizieren wird usw…
    Momentan läuft es gut und ich hoffe das bleibt aber das Team und der Trainer haben auch in schlechten Phasen unseren Support genauso wie Kritik verdient.
    Das betrifft natürlich nicht alle aber teilweise fand ichs dann schon zuviel.

    #530764

    Ich denke, man muss hier wirklich einen emotionalen Mittelweg finden. Auf der einen Seite sollten wir angesichts solcher Leistungen Spaß haben und aus ihnen Hoffnung und Zuversicht schöpfen. Wer hat schon Lust auf ein tristes Fan-Dasein? :) Was die Mannschaft gegen schwächere Gegner zeigt, muss man als Fan einfach mitnehmen, auch auf die Gefahr hin, dass man später enttäuscht wird. Insbesondere auch deshalb, weil eine Barça-Saison für gewöhnlich sehr lang ist.

    Andererseits gilt es natürlich, die Relationen im Blick zu behalten. Ich habe auch das Gefühl, dass die Mannschaft besser funktioniert als noch gegen Madrid, Málaga, PSG oder Almería, aber die Vorstellungen von Sevilla und von Apoel waren zum Teil so schwach, dass man sich das kaum auszusprechen traut. Wenn man sich mal anschaut, wie die anderen großen Mannschaften zu Werke gehen, dann weiß man, worauf man sich einzustellen hat. Bis dahin muss Barça kleine Schritte gehen und möglichst auf den Punkt die beste Leistung der Saison abrufen. Nicht einfach, heutzutage mehr Glücksspiel denn je, vermute ich.

    #530763
    Anonym

    Ich denke, wie gut Barca wirklich ist und wie es gelingt, erfolgreiche, adäquate taktische Varianten, zugeschnitten auf den jeweiligen Gegner umzusetzen, werden wir erst im neuen Jahr erfahren. Selbst wenn man jetzt bis Weihnachten alles gewinnt, hat das wenig Bedeutung. Das war ja in der Vergangenheit schon oft so, an Weihnachten war die Welt in Ordnung. Hat aber alles keinerlei Bedeutung in dem Resümee der Saison wenn es dann im neuen Jahr in den Big Games halt nicht reicht. Denn dann kommen die Partien, möglicherweis bis zu 5x gegen Real oder bis zu 6 x gegen Atletico. Und Gegner wie Bayern oder Chelsea sind dann halt auch gut möglich.

    Deswegen sollte man sich zwar jetzt auch freuen über gute Spiele und Entwicklungen, aber abgerechnet wird halt dann am Ende oder vielleicht schon während der Rückrunde. Letztes Jahr zu Weihnachten war Tata schon fast ein Meistertrainer, wie es dann kam ist ja allen noch bekannt.

    #530762
    Kalelarga82
    Teilnehmer

    Sehe ich ganz genauso wie Roland. Eigentlich hat er schon alles gesagt was mir auch am Herzen lag.

    War auch der Meinung das wir uns mit der bisherigen Taktik nur selber geschwächt haben, besonders aber unser Mittelfeld, der Motor der vergangenen Jahre.
    Um diese These in Zukunft zu untermauern werfe ich den Namen „Iniesta“ in den Raum. Bis jetzt hat er uns so ziemlich enttäuscht, bis auf ein oder zwei Spiele und konnte nicht zeigen wofür er eigentlich bekannt ist.
    Ich prophezeie das Iniesta in Kürze wieder an Glanzleistungen anknüpfen kann weil die Abstände der Mittelfeldspieler zueinander (Das berühmte Dreieck) nicht mehr zu gross sind. Natürlich müsste Enrique dieses Konzept der letzten zwei Spiele weiter fortsetzen um das Puzzlestück Iniesta zu integrieren.

    Dafür müssen aber wahrscheinlich andere Opfer gebracht um alles in Einklang zu bringen. Vielleicht werden wir mit Lucho wirklich kein starres System spielen und uns eher auf Gegner sehr gut vorbereiten, nach entsprechenden Analysen (Stärken u. Schwächen des Gegners).
    Was mir unter Lucho bisher gefiel waren die verschieden In-Game-Anpassungen. Da gab es schon von Beginn der Saison welche, auch in Spielen als wir katastrophal auftraten.
    Vielleicht werden wir diese Abstimmungen im Laufe eines Spieles öfter sehen.
    Auf diese Weise wäre man ja im Optimalfall wirklich nicht ausrechenbar. Der 3er-Sturm kann sowieso ohne Ende roschieren und den Gegner verwirren und das Mittelfeld kann sich bei Gegebenheit (z.B. bei schwachen Aussenverteidigern) wieder breiter positionieren. Diese Flexibilität, sprich Variabilität muss natürlich zuerst einstudiert werden und klappt sicherlich nicht von heute auf morgen. Von der Idee her und dem Spielermaterial ist soetwas möglich.
    Wir werden sehen was noch möglich ist.

    Dieses Spiel war gestern Top und trotzdem glaube ich das noch viel mehr Potenzial in der Mannschaft steckt, es aber noch erprobt und rausgekitzelt werden muss.
    Wir werden es definitiv noch erfahren…

    #530761
    Roland
    Teilnehmer

    Euphorie ist sicherlich fehl am Platz, aber um ehrlich zu sein, konnte ich nicht allzu viel Euphorie rauslesen.

    Ich habe zwei der besten Saisonleistungen gesehen, die Barcelona aktuell nacheinander abgeliefert hat. Und gute Leistungen sollte man auch würdigen, ebenso wie schlechte. Dabei gehen natürlich die Meinungen auseinander. Klar, das sollen sie auch. Man darf beispielsweise nicht davon ausgehen, dass gegen Valencia in Valencia automatisch drei Punkte für die Katalanen rausspringen. Es wird ein anderes Spiel und dort wird die Mannschaft auf eine andere Art gefordert sein, wie sie es gegen Sevilla und Nikosia war. Die Fledermäuse werden ziemlich sicher ihre eigenen Chancen aktiv suchen und dafür kämpfen, während die beiden anderen eher versucht haben, sich ein Ergebnis zu ermauern. Gerade das Ermauern war bislang äußerst effektiv gegen Barcelona, weil man oft nicht die Durschlagskraft entwickeln konnte, um die vielen, vielen Beine zu umspielen. Dies hat sich jetzt erst einmal geändert. Dabei teile ich nicht die Meinung, dass Nikosia oder Sevilla besonders schlecht waren und Barcelona zum Tore schießen eingeladen haben. Vielmehr habe ich ein Barcelona gesehen, das der gegnerischen Mannschaft die Luft zum Atmen genommen hat und sie permanent unter Druck gesetzt hat. Die Spielüberlegenheit war dann eine logische Konsequenz daraus. Die Mannschaft kam in Spur, weil Enrique seine Spur wiedergefunden hat. Barcelona’s Schwächephase tauchte nämlich ziemlich genau dann, als Enrique anfing zu experimentieren und seinen anfangs eingeschlagenen Weg zu verändern. Zentrale Außenstürmer vs. Außenstürmer als Breitengeber. Stürmendes Mittelfeld (Rakitic) vs normales Mittelfeld, Dreierkette vs. Viererkette, Messi im rechten Halbraum vs Messi weit hinten an der Mittellinie, Offensivpressing (anfangs) vs. tiefstehendes Verteidigen (Real Madrid), etc.

    Die Mannschaft spielte bisher eher konstant ihr Ding. Nur hat Enrique sie immer wieder verschieden spielen lassen, was die verschiedenen Leistungen auch erklärt. Insofern sehe ich die Verbindung zwischen Mannschaftsperformance und Trainerperformance besonders stark ausgeprägt, was in Phasen einer möglichen Formschwäche zum Beispiel eher nicht so ist. Warum er seine Linie verließ ist dabei allerdings Interpretation. Vielleicht hatte er einige Ideen und wollte testen, welche besser wirkt. Vielleicht hatte er nur ein Konzept und als er merkte, es läuft nicht, suchte er panisch nach Alternativen. Keine Ahnung, kann ich nicht sagen. Kann wohl niemand. Was wir aber mehr oder weniger sagen können, ist, wenn gefühlte Mängel vorliegen, wie das Beispiel Alermia zeigt. Ich glaube nicht, dass Almeria das Kryptonit gewesen war oder das sie besonders stark waren. Andersrum, es waren die Katalanen, die weit, weit von ihrer eigentlichen Performance waren, weil Enrique etliche Baustellen auf einmal geöffnet hat. Wären auch dort die Spieler von Anfang an optimal eingesetzt, so würde ich sehr viel drauf wetten, dass Barcelona sie mit 3 oder 4 zu null inkl. Kräfte sparen nach Hause geschickt hätte.

    Um jetzt wieder den Bogen zu kriegen. Es ist zwar noch nicht alles Gold was glänzt, allerdings glänzt jetzt endlich mal etwas gegen mauernde Mannschaften. Das ist doch ein Grund zur Freude und lediglich diese wurde hier von einigen auch geäußert.
    Jetzt müssen wir noch abwarten, ob Enrique auch gegen pressende und mitspielende Gegner eine Antwort findet. Erste Erkenntnisse wird Valencia liefern. Eine Antwort erhalten wir wohl aber erst gegen Paris.

    #530753
    Anonym

    Ich freue mich tierisch über die zwei ansprechenden Leistungen die jetzt gezeigt wurden.
    Aber die Beiträge hier sind mir zur Zeit etwas zu euphorisch – Ich möchte anmerken dass es gerade mal 2 Spiele her ist dass Luis Enrique, von der Mehrheit hier, die Fähigkeit abgesprochen wurde diese Mannschaft zu trainieren „men erkennt keine Handschrift“ „die Defensive ist schlecht“ „Problemzonen werden nicht angegangen“ „Pressing funktioniert nicht“ usw war da zu lesen.
    Mich würde ja das aktulee hoch nicht stören wenn ich nicht genau wüsste das eine einzige Niederlage gegen Valencia oder zb PSG wieder reichen würde und dann habes wieder alle gewusst und die Handschrift von Luis Enrique war sowieso nie zu erkennen und es war eh schon in den Spielen gegen Sevilla und Apoel sichtbar aber es hat sich nicht so ausgewirkt weil der Gegner nicht so stark war…
    Ich glaube es wäre besser hier etwas mehr den MIttelweg zu wählen wenns gut läuft nicht zu überschwänglich zu werden und wenns schlecht nicht nicht alles schlecht zu machen – vor zwei Wochen hat man noch geglaubt wir sind kurz davor abzusteigen und jetzt könnte man meinen wir stehen kurz vorm Meistertitel…

    #530742
    Fifty
    Teilnehmer

    Kann mich R10 nur anschließen! Das gestern war einfach eine tolle Leistung, auch wenn APOEL nicht der Gegner war. Dennoch, mir bereitete das Spiel sehr viel Freude und es gibt mir Hoffnungen das wir auf dem richtigen Weg sind.
    Ich hoffe die Mannschaft nimmt diesen positiven Schwung jetzt mit, denn gegen Valencia wird das nochmal eine andere Nummer. Aber sollten wir auch dort nochmal eine Schippe drauf legen können, sehe ich keinen Grund warum wir die drei Punkte nicht holen sollten.
    Auf das Spiel freue ich mich schon jetzt.

    Suarez ist einfach nur Weltklasse. Seine Torausbeute wird noch kommen, aber die Arbeit die er jetzt schon leistet gefällt mir sehr, sehr gut.
    Auch Messi scheint jetzt, nachdem die Rekorde gebrochen sind, wieder freier Aufspielen können. Und wie sagte ein User neulich? Gehts Messi gut, gehts Barca gut :lol:

    Klar, wir sollten jetzt nicht in totale Euphorie verfallen und denken das wir alles und jeden schlagen. Es werden dieses Jahr noch einige Brocken kommen, z.B. PSG. Liefern wir da eine tolle Leistung ab, ja dann siehts wirklich gut aus.
    Also, so wie wir nicht bei einer Niederlage ausflippen sollten, sollten wir es auch jetzt nicht tun.
    ABER
    Das waren jetzt die besten zwei Saisonleistungen dieses Jahr und das AM STÜCK. Darüber darf man sich natürlich freuen. Denn ich habe lange kein Barcelona gesehen, welches 2 Spiele in Folge komplett überzeugt hat.
    Fakt ist also, vor der Länderspielpause hatte Enrique einiges zu tun. Diese Zeit scheint er genutzt zu haben. Dafür muss man ihn auch mal loben, da hat er gute Arbeit geleistet.
    Jetzt heißt es genau dort weiter zu machen und sich weiter zu steigern.
    Denn so haben wir doch alle den meisten Spaß an unserem Barca. :barca:

    #530735

    Ich habe mir jetzt die erste Halbzeit angeschaut und war sehr zufrieden mit dem, was Barça da fabriziert hat. Angesichts der wirklich schwachen Darbietung des Gegners hüte ich mich davor zu sagen, dass wir jetzt alle in Grund und Boden spielen.

    Apoel war erschreckend passiv in diesem Spiel und offenbarte große Lücken im Verbund. Die Mittelfeldspieler standen zum Teil 3-4 Meter voneinander entfernt, Barça hatte überhaupt keine Mühe, den Zwischenlinienraum zu bespielen. Es fand häufig nicht mal ein Defensivpressing statt, erst am Sechzehner übte der Gegner zaghaften Druck gegen den Ball aus. Somit hatte Barça sehr viel Zeit am Ball und konnte Lücken ausloten. Offensiv konnte Apoel dank des starken Gegenpressings, allem voran von Mascherano, gar nichts ausrichten, zumal die beiden Stürmer Sheridan und Manduca ebenfalls extrem tief postiert waren.

    Es war alles in allem ein Klassenunterschied. Weder Sevilla noch Apoel waren jetzt wirklich in der Lage, zu zeigen, wo wir stehen. Auf uns werden noch Gegner zukommen, die offensiv pressen, im Mittelfeld kollektiv hart gegen den Ball arbeiten und versuchen, unser Mittelfeld durch hartnäckige Manndeckung aus dem Spiel zu nehmen. Die auch mit einer völlig anderen Qualität und Intensität spielen. In solchen Spielen entscheidet sich, ob wir einen Schritt nach vorne gemacht haben. Innerhalb von 2,3,4 Spielen sind Quantensprünge nicht möglich, vieles hat vor allem mit dem Gegner zu tun.

    Ich erwarte nach wie vor ein schweres Spiel gegen PSG. Sie spielen besagtes Offensiv- und Defensivpressing, sind äußerst beharrlich und taktisch gut geschult. Zumindest aber waren die letzten beiden Spiele von Barça eine gute Gelegenheit, um ein wenig an dem Feinschliff zu arbeiten und die Bewegungen der Mitspieler einzustudieren.

    So, und jetzt zu Suárez. Einfach Wahnsinn, wie spielintelligent und lauffreudig der Junge ist. Der macht da hinten beim Gegner richtig Betrieb, die Innenverteidiger und Außenverteidiger wissen häufig gar nicht, wie ihnen geschieht. Er wird immer besser und hilft der Mannschaft unglaublich mit seinen intelligenten Laufwegen und natürlich seiner Klasse am Ball. Gegen Apoel war er unsere falsche Neun und hat das Innenverteidiger-Päarchen mehr als nur einmal gesprengt. Einmal hat er sogar beide bis 5 Meter vor den Strafraum mitgenommen – das sah ziemlich lustig aus.
    Daneben haben wir noch einen weiteren Spieler in unseren Reihen, der durch seine Laufwege besticht. Rakitic spielt etwas unauffällig, aber er geht dorthin, wo es dem Gegner weh tut. Entweder er bearbeitet durch seine Präsenz die Sechser, oder aber er rückt etwas weiter nach vorne und bearbeitet die Innenverteidiger. Es ist wichtig, dass Spieler in diese Bereiche gehen, in denen der Gegner seine zweikampfstärksten Spieler hat. Alles natürlich in Abstimmung mit den Laufwegen der eigenen Mannschaft. In der 16. Minute hat sich Rakitic zunächst nach vorne begeben, damit die Sechser tiefer hineingedrückt und dann noch den Innenverteidiger mitgenommen, als er sich als Passoption für Messi anbot und mit ihm den Doppelpass im rechten Halbraum spielte. Messi hatte freie Bahn und Suárez hatte plötzlich freie Schussbahn. Solche vertikalen Wege der Mittelfeldspieler sind wichtig. Es sind weite, unbequeme Wege, die den Angreifern aber enorm weiterhelfen können.

    PS: Das Spiel in der Wiederholung -> http://www.matchhighlight.com/full-matches-review/champions-league-full-matches-review/apoel-nicosia-vs-barcelona-full-matches/

    #530734
    Carles_Puyol_5
    Teilnehmer

    Auch geil fand ich die letzten 10 Minuten mit dem 3er Mittelfeld Xavi – Sergio – Masche mit Masche auf der 10er Position. Wird jetzt nichts für die Zukunft sein aber in so einem Spiel kann man das ja mal kurz antesten… :barca:

    #530732
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    Ich möchte auf keinen Fall die Möglichkeit missen, die Mannschaft und vor allem Luis Enrique noch einmal zu loben:

    Denn als einer seiner (gefühlt) grössten Kritiker (hier im Forum), bin ich umso glücklicher, dass wir nun endlich zu überzeugen wussten und dies ist mit Sicherheit auch sein Verdienst. Well done! Darauf kann man mit Sicherheit aufbauen.

    Was die Mannschaft die letzten zwei Spiele gezeigt hat, war ganz grosses Kino.

    Das war m.M.n. mit Abstand das beste Spiel der bisherigen Saison und da ist es mir herzlich egal ob der Gegner APOEL Nikosia war oder Spielvereinigung Unterhaching.

    Ich empfand APOEL gestern als gar nicht mal so schlecht. Nur haben waren sie schlicht und ergreifend wie eine Dampfwalze überrolt und sie masslos überfordert. Das Resultat gestern war zweitrangig ; vielmehr war ich grenzenlos froh darüber, dass das Gegenpressing endlich mal systematisch und mit hoher Intensität praktiziert wurde. Der Ball wurde laufen gelassen und das mit einem hohen Tempo. Man war ständig in Bewegung, hat sich gegen einen extrem tiefstehenden Gegner viele Chancen erarbeiten können und auch mental war jeder Spieler von uns zu HUNDERT Prozent auf der Höhe. Ich möchte niemanden speziell herausheben, denn in meinen Augen hat ausnahmslos jeder eine vorbildliche Partie abgeliefert. So macht es Spass und so sollten wir in jedem Spiel auftreten.
    Trotzdem möchte ich noch ein paar Worte zu ein paar Spielern verlieren:

    – Alves: Jap, das sah definitiv nach etwas aus gestern. Er und Messi können mit verbundenen Augen zusammenspielen. Ich weiss nicht ob seine positive Performance tatsächlich darauf zurückzuführen ist, dass Leo überwiegend auf der rechten Seite agiert hat. Aber wie dem auch sei: Gestern war ich stolz auf ihn. Sein Assist zum 0-3 war atemberaubend (besonders hervorzuheben sei an dieser Stelle wiederum das kollektie Nachsetzen,welches in besagter Situation vorausging und somit zum Ballgewinn geführt hat. Grandios, wie schnell Alves dann die Situation erkannt und Leo anschliessend in Szene gesetzt hat)

    – Bartra und Piqué: Sehr gute Spieleröffnungen (v.a. Piqué). Defensivzweikämpfe zudem mit Abgeklärtheit und Kampfgeist zu meistern gewusst. Man ging kompromisslos zur Sache und das ist das , was ich sehen will. 1A Leistung.

    – Alba: Weltklasse. Sowohl in der Rückwärtsbewegung aber auch in der Offensive. Hatte viele gute Laufwege in den Rücken der Abwehr und sorgte des Öfteren für Gefahr. Zudem war er stetiger Anspielpartner und konnte sich gut in Kombinationen (entweder mit Suarez oder Pedro) einbinden.

    – Mascherano: Der war eine WUCHT gestern. Unglaublich. Ich bin fasziniert wie schnell er manche Sachen antizipiert und dementsprechend agiert. Er hat zu jeder Zeit für Ordnung auf dem Spielfeld gesorgt und seine Aufgabe als Bindeglied zwischen Abwehr und Mittelfeld hervorragend erledigt. So macht er seinem Namen „el jefecito“ alle Ehren. Zu keinem Zeitpunkt habe ich Busi vermisst und wenn es nach mir ginge, würde Masche auch die nächsten Spiele von Beginn weg die Position als Sechser bekleiden. Seine Dynamik und Physis tat unserem Spiel sichtlich gut.

    – Rafinha: Mausert sich langsam aber sich zu meinem Liebling. Es macht Freude diesem Burschen beim Fussballspielen zuzuschauen. Trotz seiner exzellenten Technik, bringt er in meinen Augen aber auch überdurchschnittlich gute defensive Qualitäten mit (für einen Mittelfeldspieler). Was mir an ihm aber am meisten imponiert, ist seine freche und vertikale Spielweise. Er traut sich immer wieder Mal ein oder zwei Spieler aussteigen zu lassen um somit für neue Spielsituationen oder Raugewinn zu sorgen und des Weiteren sucht er gerne auch den direkten Weg zum Tor. Was ich noch vermehrt von ihm sehen will, sind die finalen Pässe in die Schnittstelle. Denn ich bin überzeugt davon, dass er diese beherrscht..

    – Suarez: Zu ihm wurde bereits alles gesagt. Ich bin seit Jahren schon ein grosser Fan von ihm und da wird, auch wenn er meine Erwartungen bereits erfüllt hat, sicherlich noch mehr kommen. In jeder Hinsicht eine absolute Bereicherung für unser Spiel, dieser menschenfressende Pistolero
    Er kann den Ball gut halten und abschirmen, kann seine Mitspieler exzellent in Szene setzen, ist extrem torgefährlich, technisch versiert, physisch stark und bringt auch eine ordentliche Portion Spielintelligenz mit. Sein Rochieren mit Messi gestern hat für Verwirrung beim Gegner gesorgt und so sollte das sein. Trotz alledem war er gestern aber überwiegend auf der „Mittelstürmerposition“ zu finden und das hat mich gefreut, da ich denke, dass er dort am Besten aufgehoben ist. Suarez‘ Siegeswille ist ungebrochen und er arbeitet unermüdlich für die Mannschaft. Alexis war zwar auch ein Ackerer aber in meinen Augen etwas zu verspielt in manchen Sitautionen. Suarez ist in dieser Hinsicht deutlich geradeliniger und konsequenter, auch wenn er ab und an Mal am Gegenspieler hängen bleibt. Er ist ständig in Bewegung und das macht unser Spiel deutlich flexibler, dynamischer und gefährlicher. Wenn er und Messi sich mal eingespielt haben, dann weiss ich nicht , wie das enden wird.

    – Messi: Bei ihm fehlen einfach die Superlativen um seine Leistung zu würdigen. Der Samstagabend hat ihm sichtlich gut getan. Zwei Hattricks in zwei aufeinanderfolgenden Spielen (UND DAS OHNE ELFMETER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! *hust , hust *) ….da muss man sich selbst eine Pflichtschelle verpassen um dies realisieren zu können. Mal von seinen Toren abgesehen, hat er mir aber auch so extrem gut gefallen. Er opferte sich für das Team (sinnbildlich dafür wie er beim Stand von 4:0 nach einem Ballverlust bis zur Eckfahne sprintet und die Kugel zusammen mit Rakitic dann auch noch zurückerobert – Scheiss auf den La Liga und CL Rekord -> Diese Szene hat einen viel gröseren Stellenwert und gehört verewigt :D )

    – Pedro: War bemüht und uneigennützig. Schade, dass ihm ein Tor verwehrt blieb. Sobald er aber wieder anfängt Tore zu schiessen und sein Knoten platzt, wird er wieder an Selbstvertrauen gewinnen und uns Freude bereiten. Davon bin ich überzeugt. Er hat Neymar jedoch gut ersetzt gestern.

    Ich habe ja gefordert, dass in diesen Spielen bitte das Kollektiv überzeugen und die Mannschaftsleistung stimmen soll. Und das war definitiv der Fall.
    Jedes Tor gestern wurde wie aus dem Lehrbuch herausgespielt und war kein Zufallsprodukt oder eine Individualleistung.
    Also wenn wir jetzt auch noch Valencia besiegen und uns on top den CL Gruppensieg schnappen können, dann wird auch bei mir wieder der Optimismus einkehren.

    Ich bin gespannt, ob wir jetzt an diese Leistungen nahtlos anknüpfen können. Falls ja, dann befinden wir uns wieder auf einem guten Weg. Denn ich war immer davon überzeugt, dass wir mit diesen Spielern durchaus das Potenzial haben Grosses zu vollbringen. Aber dafür muss sowohl das System als auch die Einstellung jedes Einzelnen stimmen.

    Visca el Barca. So macht‘s Spass Jungs!

    #530728
    Mlassi
    Teilnehmer

    Geilste Szene gestern (habt ihr das auch bemerkt? ) als Rafinha die 2te gelbe bekam und Suarez Messi gepusht hat noch mehr zu laufen :-) :-)
    Der Junge taugt mir!!

    #530727
    Mlassi
    Teilnehmer

    Wieder mal war Masche bombastisch als 6er, hoffe Enrique sieht das ein und lässt ihn öfter ran…

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 102)
  • Das Thema „APOEL Nikosia 0-4 FC Barcelona 25.11.14“ ist für neue Antworten geschlossen.