Forum Home FC Barcelona – Spiele Champions League 17/18 AS Rom – FC Barcelona [10.04.2018]

AS Rom – FC Barcelona [10.04.2018]

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 171)
  • Autor
    Beiträge
  • #590908
    Anonym

    MMn hätte Valverde früher reagieren müssen. Jeder hat sehr schnell erkennen müssen, heute wird man kein Fußballfest von Barça mehr erleben. Er hat lange Zeit zugesehen und fast schon darauf gehofft, dass das Team aus dem Nichts die Oberhand gewinnt. Deshalb mach ich persönlich ihn verantwortlich für das Ausscheiden. Vermaelen rein für Umtiti und Dembele für Semedo, und das schon nach einer Stunde. Dann wäre noch was möglich gewesen. Und nur weil ich das jetzt sage, heißt das nicht, man solle Valverde rauswerfen. Man muss die Themen nicht gleich vermischen. Für mich persönlich entscheidet sich die Trainerfrage erst nach dem Sommer. Spielen wir weiterhin diesen uninspirierten 442-Fußball mit Messi und Suarez vorne oder gibts doch ein Umdenken? Einfach wirds mMn nicht, denn unser Kader ist einfach nicht ausbalanciert, Iniesta wird auch gehen.

    Jetzt heißts Liga und Copa (wird ned einfach) fixieren. Dann ist es eine erfolgreiche Saison egal was RM noch macht in der Champions League.

    #590907
    safettito
    Teilnehmer
    DonDan wrote:
    Man muss natürlich aufpassen, nach einem Spiel, und sei es das entscheidende CL-Viertelfinale, nicht über die ganze Saison zu urteilen, bzw alle Urteile jetzt zu revidieren. …

    Genau das ist aber der springende Punkt, nach so einem Debakel kann man von keiner erfolgreichen Saison reden, die LIGA ist wichtig keine Frage, aber worauf es bei den großen Klubs ankommt ist immer die Champions League, daran wird die Saison gemessen und wenn man sich Jahr für Jahr so lächerlich präsentiert kann der Liga-Titel das alles nicht kaschieren.

    #590906
    ElPistolero9
    Teilnehmer
    Johann wrote:
    Diskussion Trainerfrage: Wer würde realistisch als Alternative in Frage kommen? Barca-Gen?

    Wenn du mit Barca-Gen wirklich die Idee von hochattraktiven, vertikalen Offensivfussball meinst und nicht diese Pseudo „Barca-DNA“ die jedem bescheinigt wird, der ,überspitzt formuliert, mal 3 Spiele in Barcas B-Jugend gespielt hat, bleibt für mich nur Maurizio Sarri – und eventuell Mauricio Pochettino, den mal wohl niemals aus Tottenham bekommt.

    Die Saison ist aber noch nicht vorbei und wir spielen noch in 2 Wettbewerben, so doof es auch klingen mag heute. Ich möchte zumindest noch abwarten, ob und was sich noch ändert in den letzten 8 Spielen.

    #590905
    yofrog
    Teilnehmer
    MesqueunClub wrote:
    Nicht umsonst ist Piqué mitten im Spiel zu Valverde und hat nach einer taktischen Umstellung gebeten (welche knallhart abgewiesen worden ist).

    http://www.marca.com/en/football/barcelona/2018/04/10/5acd23d9ca4741b5478b4677.html

    Könnte der Moment gewesen welcher auf dem Bild festgehalten wurde? Naja, bin immer noch traurig wie dumm man das Weiterkommen verschenkt hat!

    #590903
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    Ich verstehe die ganze Kritik gegen Piqué nicht, ihn fand ich um einiges stärker als sein Kollege in der Innenverteidigung. Er hat sich wenigstens für das Spiel zerrissen. Umtiti ist seit Wochen ein Schatten seiner selbst. Schaut euch mal an wie er beim 1- und 2-0 gemütlich das ganze beobachtet. Der ist mit dem Kopf seit diesem hin und her mit seinem Vertrag mit so wirklich bei der Sache.

    Zum Thema was würde dembele verändern? Als erstes mal ein klares Zeichen für die Mannschaft. Wir wollen jetzt auch treffen und uns nicht mehr hinten reindrücken lassen. Nicht umsonst ist Piqué mitten im Spiel zu Valverde und hat nach einer taktischen Umstellung gebeten (welche knallhart abgewiesen worden ist).

    Spätestens nach dem 2-0 muss Valverde aufwachen und seiner Mannschaft mitgeben selbst aktiv auf ein Tor zu spielen. Roma ist gezwungen auf das 3-0 zu gehen und sie werfen alles nach vorne, was bedeutet es entstehen Lücken für Konter. Mit iniesta und Roberto auf den außen hat es nicht funktioniert, das Zentrum war sowieso dicht das Mittel wäre über die außen zu kommen und da wäre ein dembele sicher sehr hilfreich gewesen. Stattdessen haben wir weiterhin krampfhaft so weiter gemacht und im dichten Zentrum weichkochen lassen, das einzige Mittel sind lange Bälle gewesen, welche sicherlich nicht zu unseren Spezialitäten gehören.

    Valverde fehlt einfach der mut aber es muss einfach lernen das etwas mehr Risiko zu gehen am Ende vllt sogar weniger riskant ist als nur auf Nummer sicher gehen zu wollen.

    Die Meisterschaft ist eigentlich ziemlich sicher und da muss schon einiges passieren um das noch zu verbocken. Ich hoffe Valverde zeigt jetzt Veränderungen in den nächsten Wochen. Sollte er diese Idee vom Fußball weiterhin so verfolgen, bin ich definitiv dafür das wir uns zum Saisonende von ihm trennen sollten. Nicht weil seine Spielidee allgemein zum Verein nicht passt, sie passt nicht zu unseren Spielern. Dafür wird viel zu viel Potential verschenkt, in der Mannschaft steckt wesentlich mehr drin und wir sind aktuell sehr weit davon entfernt das Maximum heraus zu holen.

    Auch wenn es ergebnistechnisch wunderbar lief bisher, darf man sich davon nicht blenden lassen. Barca verfügt über soviel individuelle Klasse und Erfahrung, die können mit egal welchem Trainer an der Linie Erfolge feiern. Auch unter tata Martino hätten mit etwas mehr Glück locker 2 Titel herausspringen können.

    #590902
    DonDan
    Teilnehmer

    Man muss natürlich aufpassen, nach einem Spiel, und sei es das entscheidende CL-Viertelfinale, nicht über die ganze Saison zu urteilen, bzw alle Urteile jetzt zu revidieren. Wenn ich lese,Rakitic wäre zu satt, obwohl bis vor dem Spiel alle dem Kroaten seine beste Saison bei Barça bescheinigt haben.
    Und Verteidigen war diese Saison definitiv auch eine unserer Stärken. Ein 1:0 nach Hause bringen, eigentlich wirklich unüblich für Barça, haben wir diese Saison oft gesehen. Deswegen u.a. stehen wir da, wo wir stehen, denn spielerisch war mit Sicherheit nicht alles Gold.
    Der Trainer hat das Spiel vercoacht, die Spieler haben ihre Leistung nicht abgerufen und das Spiel selber hat eine Eigendynamik entwickelt, der sich niemand entgegenstellen konnte.
    Trotzdem ist das Double noch drin und man sollte dann in Ruhe gucken, mit wem und wie die nächste Saison in Angriff genommen wird.

    #590901
    NamenloserHeld
    Teilnehmer

    Das man gestern in einem 433 hätte spielen können war vlt nicht ganz richtig von mir. Auf jeden Fall hätte man aber in einem 422 Dembélé auf rechts bieten müssen, da gibt es mmn keine Diskussion. Klar ist er kein Neymar aber Verteidiger hätte er bedingt binden können und durch seine Schnelligkeit und seine drinnlings ( die zwar oft im ballverlust enden) hätte man Gefahr auf der Seite gehabt die man durch Roberto nicht hatte. Roberto diente nur dazu dass Ergebnis zu verwalten und die Defensive zu unterstützen, was Dembélé auch hätte tun können. Er war Defensiv als er mal spielen durfte immer gebrauchbar (wie z.B. Gegen Chelsea).
    Das wir ein 433 spielen könnten bin ich mir sicher. Momentan vlt nicht aber nur weil wir es in der Saison nie mehr als ein Spiel am Stück gespielt haben und die Praxis fehlt. In der Liga ist ein 433 mit Dembélé suarez und messi ja wohl möglich. Das messi im ZOM oder wie auch immer seine aktuelle Position zu nennen ist mehr Einfluss hat ist natürlich richtig aber als er auf dem Flügel gespielt hat haben wir auch die CL gewinnen können, da er ja auch in den richtigen Momenten in die Mitte gezogen ist.
    Ein 4231 fände ich durchaus auch mal überlegenswert. Mats, Alba Umtiti Piqué Semedo, Rakitic Busi, coutinho messi Dembélé und vorne Suarez. Da hätte man in der Offensive die Flügel und messi spielt zentral und kann was ein messi macht die Räume schaffsn und die Bälle verteilen.
    So ganz schlüssig war das jetzt wohl nicht aber was ich sagen will ist dass man offensiv spielen sollte mit dem Potenzial und nicht das was gestern abgeliefert wurde. Hoffe das EV oder ein neuer im Sommer, wenn er fest mit Dembélé und coutinho planen kann, das System Offensiv verändert.

    #590900
    geyron
    Teilnehmer

    Mit Suarez ist das auch so ein Ding

    Absolut göttlich im 16er aber davor kannst du ihn nicht gebrauchen. Mit Neymar und Messi war das noch OK bzw. hat das einfach gepasst
    Aber im 442 musst du als Stürmer mehr machen und das sehe ich leider nicht bei ihm.
    Das ist teilweise echt unterirdisch was Passspiel, Übersicht und Genauigkeit anbelangt

    So hart muss man das einfach sagen. Und das ist ja leider fast die ganze Saison der Fall

    #590899
    vivabarca
    Teilnehmer

    Ich freue mich auch auf die nächste Saison , aber doch eher auf coutinho und wie du bereits sagtest einem fitten Dembele.
    Was Suarez Rakitic Pique anbelangt …
    Die sind viellicht zu satt. Falls griezmann im Sommer bei Barca aufschlägt würde ich
    im Kader mal analysieren und womöglich harte Entscheidungen treffen.
    Visca Barca

    #590898
    iramo111
    Teilnehmer

    So. Barca ist verdient rausgeflogen. Wenn man barca heißt, darf man nicht 90 Minuten passiv sein und hoffen so durchzukommen. Das ist meiner Meinung nach ein Gesetz bei Barca. Chelsea kann so vll spielen, aber sicher nicht barca.
    Valverde muss in der Sommerpause sein Konzept umplanen. Dies hätte valverde schon längst. In den letzten Wochen konnte man ja schon sehen, dass nicht alles rund bei Barca läuft.

    Man muss dieses Spiel jetzt vergessen und von neuem anfangen. Hoffentlich lernt valverde in Zukunft. Nächste saison greifen wir zu 100% auf den titel. Mit coutinho und einem gereiften Dembele sollte der Traum von CL Erfolg auch bestehen dürfen. Man muss vor allem so spielen, dass messi sich wohlfühlt sowohl auch suarez. Wenn beide ihre Position gefunden haben, hätten die anderen keine chance. Man muss versuchen die 4 auf einander einzustimmen und mit einem stabilen aber auch flexiblen mittelfeld agieren.

    Ich hoffe liverpool bekommt es mit real zu tun, sie sind fär mich momentan die stärkste Mannschaft. Sie spielen grandios. Ich hoffe sie können real aus dem Wettvewerb hauen, dann würde ich jedenfalls nicht mehr so stark heulen.

    Ich bin zuversichtlich, dass barca das in Zukunft schafft. Valverde ist ein geniale Trainer der genau weiß was er möchte. Er sollte nur an sich arbeiten und vll seine Arbeit in Spielen wie zB gestern überdenken.
    Ich hoffe wir können mit ihm noch den CL titel feiern. Ich schätze ihn.

    Visca barca !

    #590896
    Schmid Patrick
    Teilnehmer

    Wenn wir ins 4-3-3 zurückkehren……wie am besten????????
    Coutinho ist mmn für den flügel zu langsam und offensichtlich ist er als iniesta ersatz geholt worden.Also fehlt uns einer für den LF….
    Messi zieht immer wieder in die mitte und da sollte er auch mmn spielen.
    Abgesehen davon hatt und sollte er seine Freiheiten haben bis zu einem gewissen Punkt…..Wohin mit Suarez der ist nur in der mitte zu gebrauchen………
    Wenn Messi RF Spielen soll wo soll dann Dembele hin????
    Die Verteidigung würde so ja passen aber das MF ist und bleibt seit jahren unser größtes Problem und Coutinho wird diesbezüglich denk ich auch keine wunderheilung sein!….Entweder mann schenkt einem Spieler aus der jugend das Vertrauen oder mann holt wieder einen Immens Teuren spieler der das Budget sprengt und der wird richtig teuer!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    #590895
    Blaugrana
    Teilnehmer

    Die hohen Bälle waren ja eher folge der defensiven Ausrichtung weil uns schlicht die anspielsationen vor dem ballführenden gefehlt haben. Klar ist jetzt alles reine Spekulation aber selbst bei einer 3er Kette muss ein Kolarov hinterher. Letztenendes basiert aber alles darauf das die Mannschaft als Ganzes höher spielt und versucht Rom hintenrein zu drücken. Darin liegt unsere Stärke auch heute noch. Denke nur das Dembélé halt ein entsprechendes Signal gewesen wäre um offensiv mehr anzubieten. Seine Aufstellung alleine ändert selbstverständlich nur bedingt was. Daher auch nur die These das die Mannschaft mit ihm offensiver agiert hätte. Ich denke aber das wir uns dahingehen einig sind, dass der unterbleibende Wechsel dann der wirkliche Fehler war. Über alles andere lässt sich leicht streiten weil hätte wäre wenn. Aber warum wir in der zweiten Halbzeit dann nicht was ändern ist mir schleierhaft. Hatte das Gefühl ich schaue der Titanic beim sinken zu. Hat EV eigentlich was bzgl der Wechsel schon gesagt?

    #590893
    Injensta
    Teilnehmer
    Blaugrana wrote:
    Es geht gar nicht um Dembélé selbst sondern um die damit verbundene Ausrichtung der Mannschaft und die Auswirkungen auf den Gegner.Spielt auf dem Flügel ein Spieler wie Dembélé bindet er damit einfach aufgrund seiner spielanlagen Gegenspieler. Als Aussenverteidiger traust du dich dann auch nicht So weit nach vorne und wenn du es tust lässt du viel Raum für einen unfassbar schnellen Spieler.

    Danke für deine Antwort. Der Gedanken hinter einer Aufstellung mit Dembele ist mir nicht fern, aber ich bezweifel, dass er den Input auf das Spiel gehabt hätte, der ihm hier von vielen attestiert wird.

    Rom hat gestern ohne Aussenverteidger gespielt, sie hatten eine Absicherung durch eine 3er-Kette, die Dembele gar nicht den Raum für seine Sprints gegeben hätte. Auch Kolarov hätte ihm bei offensiv Bemühungen folgen können und so die Abwehr verdichtet. Wirklich gebunden hätte er aber keinen Spieler, auch nicht, da er schlicht und einfach noch nicht das Niveau hat.

    Das Problem war doch auch mehr, dass es Barca nicht geschafft hat, das hohe und intensive Pressing zu umspielen. Da hätte Dembele auch nichts zu beitragen können, außer schnelle Sprints, die dann aber ohne Anbindung an die Mitspieler irgendwo auf der rechten Seite geendet werden. Wenn Barca wie gestern nach wenigen Ballkontakten den Ball hoch nach vorne schlägt, ist Dembele sicherlich auch nicht der richtige Zielspieler um ihn mit dem Rücken zum Gegner zu behaupten.

    Versteht mich bitte nicht falsch, ich mag Dembele und freue mich über ihn im Team, aber er ist nicht der Key-Faktor um das Barca-Spiel derzeit anders auszurichten bzw. so auszurichten, dass man nicht noch anfälliger für Konter wird.

    #590892
    Blaugrana
    Teilnehmer
    Injensta wrote:
    NamenloserHeld wrote:
    Ich will ein 433 zurück und das ist mit diesem Kader möglich

    Vielleicht sollte man sich ein Vorbild am Basketball nehmen, wo es in den meisten Teams einen 6th-Man gibt, der oft das entscheidene Puzzelstück ist. Diese Spieler haben sich mit ihrer Rolle, nicht Starter zu sein, aber mehr als ein Bankspieler arrangiert. Sie sind als Rotationsspieler nicht wegzudenken. Als 12ter-Mann könnte ich mir z.B. Spieler wie S. Roberto vorstellen. Er ist auf keiner Position Weltklasse, aber kann als polyvalenter Spieler vom RV, ZDM, RF, RM, ZM bis zum LV so viele Position auf einem guten Niveau …

    Da bin ich voll bei dir. Bestes Beispiel war Keita unter Pep. Dafür kann man dann auch direkt die ganze Mittelmaß Gruppe um Gomes alcacer digne Paulinho kürzen. Hab auch schon vor dieser Saison gesagt das uns so eine Art 12ter Mann fehlt Bzw nicht so genutzt wird.

    #590891
    Injensta
    Teilnehmer
    NamenloserHeld wrote:
    Ich will ein 433 zurück und das ist mit diesem Kader möglich

    Wie hättest du denn gestern im 4-3-3 gespielt?

    ………….Busquets
    ……..Rakitic…..Iniesta
    Messi….Suarez….Dembele

    Der rechte Flügel wäre, wie in den letzten beiden Jahren, nicht existent, da Messi diese Rolle nicht konsequent ausfüllt und als Freigeist (das soll er auch sein) in anderen Bereichen des Feldes agiert. Suarez links, Dembele rechts und Messi in der Mitte geht auch nicht, da Suarez dann gar kein Faktor mehr ist. Dembel und Alba links sind nicht eingespielt, da Dembele bisher eigentlich immer den rechten Flügel besetzte.

    Auch mit Coutinho wird das 4-3-3 keine adequate Lösung sein.

    Die offensiven Ansätze diese Saison mit einer 3er-Absicherung aus Pique-Busquets-Umtiti sowie hoch aufrückenden AVs auf beiden Seiten als Breitengeber fand ich sehr interessant. So konnten sowohl Messi als Freigeist, als auch Suarez als MS spielen. Auch die Anbindung und Abstände von Abwehr (durch Busquets im Spielaufbau), MF und Sturm waren besser als mit dem von allem losgelösten 3er-Sturm unter LE.

    Um es einmal deutlich und direkt zu sagen: Egal welcher Trainer nächste Saison an der Seitenlinie steht, es wird nicht einfach bei der derzeitigen Kaderzusammenstellung eine gute XI aufzustellen, die eine Balance zwischen Defensive und Offensive ergibt sowie allen Spielern ausreichend Spielzeit zu gewähren.

    Vielleicht sollte man sich ein Vorbild am Basketball nehmen, wo es in den meisten Teams einen 6th-Man gibt, der oft das entscheidene Puzzelstück ist. Diese Spieler haben sich mit ihrer Rolle, nicht Starter zu sein, aber mehr als ein Bankspieler arrangiert. Sie sind als Rotationsspieler nicht wegzudenken. Als 12ter-Mann könnte ich mir z.B. Spieler wie S. Roberto vorstellen. Er ist auf keiner Position Weltklasse, aber kann als polyvalenter Spieler vom RV, ZDM, RF, RM, ZM bis zum LV so viele Position auf einem guten Niveau bespielen.

    Darüber haben wir hier an anderer Stelle im Forum auch bereits gut und ausführlich diskutiert.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 171)
  • Das Forum „17/18“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.