Atlético Madrid 2-0 FC Barcelona 13.04.16

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 300)
  • Autor
    Beiträge
  • #563071
    shamandra
    Teilnehmer

    Bin jetzt nicht so die Expertin, aber jetzt nach einnem Trainerwechsel zu schreien macht uns keinen Deut besser als Real mit ihrem lustigen Trainer-Karussell. Und ich halt’s für sinnbefreit. Mein Gott, da sind wir halt nicht weitergekommen, man kann nicht immer alles gewinnen! Die Niederlage gestern lag an vielen Dingen, sicherlich auch an Luis Enrique. Aber dann gleich wieder mit dem depperten #LuchoOut daherkommen halt ich für unangebracht, hochgekochte Emotionen und Wut wegen dem CL Ende hin oder her.

    Und was den Wechsel von Messi/Neymar für Sergi/Arda anbelangt – wenn unsere vermeintlich Dribblingstärksten nicht durchkommen (warum auch immer, schlechter Tag, kein Bock, gute Defensive etc.), warum sollte man dann vermeintlich Dribblingschwächere einwechseln? Weil Atletico dann der Meinung gewesen wäre „He, die sind jetzt runter, wir können jetzt also getrost unsere Defensive vernachlässigen?“ Wenn sie gegen MSN gut gestanden sind, dann gegen andere erst recht. Soviel von meiner Meinung dazu. Für solch einen Wechsel fehlt derzeit das „Talent“ auf der Bank.

    #563070

    Da ich zu den Kritikern gehöre will ich mich kurz äussern. Ich sehe es auch so dass die Mannschaft schon gerne gewollt hätte aber halt nicht wusste wie. Wir haben kein Konzept und individuelle Klasse hat seine Grenzen. In so einer Phase muss was vom Trainer kommen und da kam absolut gar nichts. 2 positionsgetreue Alibiwechsel, keinerlei taktische Anpassungen. Da haben auch Messi und Co irgendwann keinen Bock mehr die Inkompetenz des Übungsleiters zu kompensieren. Messi war gestern miserabel – und damit noch der beste da vorne. Aber Einzelkritik ist hier fehl am Platz meiner Meinung nach. Wir haben als Kollektiv versagt. Dass ein Trainer der seine Mannschaft so im Stich lässt diese noch anführen kann bezweifle ich. Sogar wenn ich Enrique für etwas besonderes halten wollte, was nicht der Fall ist. Ich bleibe auch nach dem potentiellen Double der Meinung die ich nach dem Triple hatte: Die Verbesserungen die Enrique vorgenommen hat sind so fundamental dass man sie von jedem Trainer erwarten darf. Bisschen Pressing, bisschen Konter das ist nichts besonderes und inzwischen sogar unvorhanden.

    Lange Rede kurzer Sinn ich denke jetzt ist der Zeitpunkt gekommen sich in gegenseitigem Einverständnis zu trennen.

    – vom Samsung gesendet

    #563069
    Falcon
    Teilnehmer

    Ich finde es halt immer wieder erschreckend, wie es unmöglich ist einen von den vorderen 3 auszuwechseln.
    Gestern hätte ich eiskalt Sergi für Messi gebracht und Turan für Neymar. Beide waren nicht vorhanden und es gab keine Flügel und keine Bewegung vorne. Dem Mittelfeld und der Abwehr mache ich da nichtmal besonders viel Vorwürfe. Wen sollten sie auch vorne anspielen? Atletico hatte keine Probleme die zu zu stellen weil sie sich auch nicht bewegten ohne Ball. Dazu gingen sie alle ins Zentrum rein und es wurde kein Breite gegeben. Da wird das Spielfeld natürlich eng.
    Wechselt man die Spieler aber aus gibt es ein Drama wie bei keinem anderen Verein. Einzig vergleichbar ist CR bei Real, nur hier hat man gleich 3 solcher Spieler, wobei Suarez noch am ehesten mit Kampf dabei ist.

    #563068
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    Es ist merkwürdig, dass der Topfavorit (Barca galt als dieser noch bis vor kurzem) bzw. Titelverteidiger in den letzten Jahren immer in dieser Phase komplett einbricht.

    Vor 2 Jahren waren die Bayern das Maß aller Dinge und nachdem die Meisterschaft fest stand war die Luft raus. Am Ende gabs ne Packung gegen Real Madrid.

    Letztes Jahr war Real in einer überragenden Verfassung und hatte eine lange Siegesserie im Rücken. Aber auch sie sind dann plötzlich eingebrochen und wurden u. a. von Atletico aus dem Stadion geschossen.

    Dieses Jahr hat es leider den Fc Barcelona erwischt…

    #563067
    Anonym

    Leider konnte ich das Spiel gestern nicht verfolgen und habe in der Nacht nur noch das ernüchternde Ergebnis mitbekommen. Da war die Enttäuschung erst mal groß, aber manche Reaktionen hier im Forum wirken im ersten Moment doch etwas radikal. Ja, im Moment der Niederlage ist der Frust schon mal groß und jeder geht damit anders um. Seitenlanges Frustgebashe liest wahrscheinlich keiner gerne, jedoch spricht es auch für dieses Forum, dass in Momenten der frustrierendsten Niederlagen, wirklich interessante Analysen geteilt und sachliche Diskussionen angeregt werden.

    Nach diesem Tiefpunkt gilt es nun, jene Probleme, die seit dem Villarrealmatch verstärkt erkennbar sind, intern aufzuarbeiten und daraus Schlüsse für den Rest der Saison und darüber hinaus zu ziehen. Sowohl der angesprochene Trainerwechsel, als auch „verkaufen wir Spieler X und holen wir Pogba/Verratti“ werden die vorhandenen Defizite, wenn überhaupt nur kurzfristig ausgleichen und klingen in meinen Ohren eher nach den Kollegen aus der Hauptstadt. Es liegt eben nicht an einem Faktor, dass etwas nicht klappt, sondern an mehreren. Wenn die Lösungen einfach wären, müssten Real, City und Chelsea permanent alles abräumen

    Es wirkt auf mich so, als hätten wir uns zu sehr von der Serie ohne Niederlage einlullen lassen und als diese dann gerade von unserem Erzrivalen beendet wurde, konnte man nach der Niederlage einfach nicht mehr aufstehen. Die Moral war gebrochen und die Spieler wirkten einfach fertig. Jedoch würde ich mir gerade in solchen Zeiten zumindest eine kämpferische Reaktion wünschen. Verlieren ist keine Schande, wenn man sieht, dass die Mannschaft ihr Maximum gibt.

    Als Taktiklaie kann ich nicht nachvollziehen, dass wir eine der Kerncharakteristiken der letzten Saison, nämlich das situationsbedingte schnelle und direkte Umschaltspiel quasi ad acta gelegt haben und stattdessen wieder Szenarien wie vor 2 Jahren mit Handballartigem Umkreisen des Strafraums unser Spiel bestimmen.
    Ist der Mangel an Umschaltomenten nun rein eine taktische Ausrichtung oder auch der fehlenden Saisonvorbereitung und den u.a. durch die Transfersperre bedingten Mangel an Rotation geschuldet? Unsere Stürmer wirken, wie bereits einige User angesprochen haben, überspielt und obgleich ihrer unglaublichen fußballerischen Qualitäten verstehe ich einfach nicht, warum man gerade bei unserem Prunkstück nicht rotiert und einen Arda oder Vidal in kleineren Spielen genutzt hat, die ja eigentlich beide Flügelspieler sind. Oder einen unserer beiden Youngsters, um sie aufzubauen, statt auf die Tribüne zu setzen. Hier sehe ich für den Trainerstab Verbesserungspotenzial. Argumente, wie Spieler X lässt sich nicht auswechseln, dürfen einfach nicht zählen und das müssen auch unsere 3 Helden einsehen. Ein Iniesta wird auch regelmäßig ausgewechselt ohne erkennbar zu murren.

    Das Mittelfeld war diese Saison zwangsläufig vorgegeben. Mit Sergi und Rafinha hatten wir unter den Umständen mit der Transfersperre eigentlich ordentliche Alternativen und mit Arda die Aussicht auf Verstärkung ab Jänner. Dass ein aufstrebender Rafinha 6 Monate ausfällt und Arda größere Anpassungsschwierigkeiten hat, als von den meisten angenommen war u.a. auch Pech.

    Angesichts der genannten Punkte ist ein Großteil der Saison in meinen Augen eigentlich besser verlaufen, als ich es erwartet hätte. Wir hatten eine sensationelle, aber auch lange Triplesaison. Es war Copa America, es gab kein Trainingslager im Sinne von letztem Jahr und wir waren eine halbe Saison durch die Transfersperre personell eingeschränkt, da die Neuzugänge nicht spielen konnten. Das sollen keine Ausreden sein, aber es gibt dann doch ein gewisses Bild ab, woher gewisse Probleme kommen.

    Letzte Saison war Real der Gejagte, diese Saison wir und abseits des medialen Fokus spielt es sich wahrscheinlich auch leichter, weil man eher positiv überrascht, als umgekehrt.
    Zusammenfassend heißt es nun, die verbleibende Saison bestmöglich abzuschließen und in weiterer Folge die momentanen Probleme zu analysieren bzw. Konzepte zur Behebung erstellen.

    #563066
    Suarez9
    Teilnehmer

    Ich komme zu spät in die Schule, was passiert die ganze Schule redet noch wie schlecht Barca sei, dachte mir wenn ich später gehe muss ich niemanden eine reinhauen und es wird es etwas ruhiger sein, aber nein es war wie erwartet.

    Lieber nachhause fahren und die Frust auf der PS4 (Fifa) wegschießen.

    Laut manchen Medien ist Messi seit einige Wochen verletzt, er hat angeblich Muskelprobleme.

    #563065
    el_loco_8
    Teilnehmer

    Messi hat so viel für diesen Verein getan, dass es eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte, ihm auch mal eine schlechte Phase zuzugestehen. Leider passiert genau das Gegenteil und einige wollen sogar seinen Verkauf. Das war auch 2014 so. Dass das von Barcafans kommt, finde ich einfach nur schockierend.

    #563064
    bruce83
    Teilnehmer

    LE hat es nach dem Spiel auf den punkt gebracht, er sagte, wir waren einfach schlecht und das die Manschaft im moment nicht die beste une effektivste Form hat.

    Wir müssen aber auch Ehrlich sein, die Manschaft steckt in einen Formtief und die kann jede Manschaft treffen, bei uns kam Sie zu einem sehr schlechten Zeitpunkt! Jetzt müssen wir nur hoffen das die schnell wieder Weg ist und die Manschaft die 2 Titel einheimst und wir so trotzdem eine sehr gute Saison spielten, uns hat gestern auch einwenig das Glück gefehlt, ein paar gute chancen hatten wir ja für 1 oder 2 tore! Alles auf Messi zu schieben ist mir etwas zu Einfach, AM hat ihn sehr gut umzingelt und da er im moment nicht ganz bei 100% ist war es natürlich für ihn sehr schwer, da er immmer gleich 3 Mann um ihn standen sobald er den Ball hatte! Unsere Abwehr ist bei Kontern auch nicht gerade überragent, AM hätte da ein paar male den Konter besser auspielen können, dann hätte es sehr schlecht für uns ausgesehen! Unser Mittelfeld war bis auf Iniesta auch komplett abgeschrieben, Bussi machte ein paar male fehlpässe die man von ihm eigentlich nicht gewohnt ist! Wenn wir jetzt das Double holen ist doch alles wieder gut :barca: :barca: :barca:

    #563063
    Schnack
    Teilnehmer

    Da komme ich heute morgen ins Büro und muss mir von unserer 19 Jahre jungen Azubine anhören das ihre tollen Bayern ja weiter gekommen sind und Barcelona nicht. Dabei lacht sie so richtig ekelhaft. Wenn das n Typ gewesen wäre, hätte ich ihn wohl durch wackeln müssen…


    @Fifty
    mein guter was passiert denn jetzt mit der Azubine :silly:

    #563062
    safettito
    Teilnehmer
    Mlassi wrote:
    CL schnell abhaken, den Wurm entfernen und fokussieren auf Liga und Cup. Diese 2 Titel müssen geholt werden!!

    Genau so sehe ich das jetzt auch, die Luft ist einfach raus, die Machine ist aus, der Fitnesszustand ist einfach erschreckend, daß ist von Spiel zu Spiel zu sehen mit so wenig Intensität kann man heut zu Tage wenige Gegner dominieren, Lucho hat es leider nicht geschaft ein ähnlichen Tempofussball zelebrieren zu lassen wie im letzten Jahr, die Spieler wirken überspielt und einfach nur Müde.

    Edit: Ich hoffe die Designabteilung, investiert Kreativität um ein schöneres Auswärtstrikot zu generieren, ich kann diese gelben Trikots nicht mehr sehen, die haben von Anfang an kein Glück gebracht.

    #563061
    Mlassi
    Teilnehmer

    CL schnell abhaken, den Wurm entfernen und fokussieren auf Liga und Cup. Diese 2 Titel müssen geholt werden!!

    #563060
    Fifty
    Teilnehmer

    Zu Messi. Irgendwie ist es komisch mit ihm. Mir kommt es so vor als sei er nicht 100% bei der Sache. So als ob er gern würde, aber nicht könnte. Ist er vielleicht wieder angeschlagen? Oder macht ihm die Geschichte mit den Panama Papers zu schaffen? Das ist auf jeden Fall nicht der Messi, den wir alle kennen und lieben.

    Es ist einfach frustrierend bzgl. gestern Abend. Leute das müsst ihr euch mal vorstellen. Da komme ich heute morgen ins Büro und muss mir von unserer 19 Jahre jungen Azubine anhören das ihre tollen Bayern ja weiter gekommen sind und Barcelona nicht. Dabei lacht sie so richtig ekelhaft. Wenn das n Typ gewesen wäre, hätte ich ihn wohl durch wackeln müssen…

    Ich versuche es trotzdem positiv zu sehen. In einigen Tagen ist auch der Schmerz wieder vergangenen und ich hoffe die Mannschaft entschuldigt sich mit einen guten Auftritt gegen Valencia.
    Gewinnt man die Meisterschaft und den Pokal war die Saison durchaus erfolgreich. Kommende Saison wird man dann wieder neu angreifen, mit einem hoffentlich verstärkten Kader und optisch besseren Trikots. Mit den Dingern kannst du auch nichts gewinnen. :P

    So lebt der CL Fluch weiter und auch wenn ich es der Spielweise von Atletico nicht gönne, so hoffe ich das sie sich den Pott krallen. Allein für die harte Arbeit die Simeone dort verrichtet und den Fan´s die das Stadion gestern wirklich zum beben gebracht haben. Davor habe ich auf jeden Fall Respekt.

    Und wir sehen jetzt zu den Kopf hoch zu kriegen und nach vorne zu blicken, die Saison wurde gestern noch nicht beendet.

    #563059
    geyron
    Teilnehmer
    Spongebob wrote:
    Geyron, sag mal: Aber ansonsten geht es dir gut, ja? Man kann natürlich sehr gut mitreden, wenn man nach gefühlt einem Jahr hier vorbeischaut. Dein Urteil über die User und über das Forum ist anmaßend und absolut fehl am Platz!
    Ich darf dich also bitten, dich mit deinem natürlich fundierten Expertenurteil zurückzuhalten.

    Geht mir bestens Danke
    Nur weil ich nichts poste heißt das nicht, dass ich nicht mitlese ?!
    Allerdings habe ich oft keine Lust/Zeit da mit gewissen Personen Diskussionen sinnlos sind
    Verstehe nicht warum du dich so angegriffen fühlst
    Ich finde es einfach Falsch nach ein paar schlechten Spielen den Rauswurf des Trainers von Messi und 5 anderen Spielern zu fordern
    Sry das ist Real Politik
    Wir sind aber glaube ich erfolgreicher weil wir anders handeln
    Das war mein Angriff auf die GH
    Man kann alles sachlich diskutieren aber nur auf ein paar Spieler und den Trainer draufhauen hat damit nichts zutun
    Und ich kann einfach nicht das Triple das eine Wahnsinnsleistung ist und den 1 Platz in der Liga und das Cup Finale komplett ausblenden
    Aber bin schon wieder ruhig

    #563058
    Barca_undso
    Teilnehmer

    Mein Frust hält sich tatsächlich in Grenzen. Atléticos Erfolg war aber so richtig verdient, vor allem wegen des Rückspiels. Die Chelsea-Niederlage hat da noch wesentlich schlimmer wehgetan.

    #563057

    Ich denke nicht, dass nach der Niederlage gestern Messi in den Fokus gerückt werden sollte. Wobei ich sagen muss, dass das auchmein erster Reflex war. Meiner Meinung nach gab es aber durchaus Anzeichen von vorhandener Motivation, in jedem Spiel. Es dürfte für ihn aber unglaublich frustrierend sein, seine Fähigkeiten ob der übermacht der Gegner nicht ausspielen zu können. Ständig bewacht und umzingelt, wird die Moral irgendwann gebrochen. Messis Selbstbewusstsein wurdr Stück für Stück, Spiel für Spiel nach unten gedrückt.

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 300)
  • Das Thema „Atlético Madrid 2-0 FC Barcelona 13.04.16“ ist für neue Antworten geschlossen.