Forum Home FC Barcelona – Spiele Spielweise & Taktik Barça mit einer Doppelsechs?

Barça mit einer Doppelsechs?

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #480953
    Anonym

    Dann gibt es ja auch noch die Möglichkeit, dass einer der beiden einfach in der IV zum Einsatz kommt.

    Da sollte man nicht zu viel rein interpretieren, aber Barca mit Doppelsechs ist eben einfach unvorstellbar. Was würde es auch Bringen. Eine Doppelsechs würde nur dann vlt. etwas Sinn machen, wenn man stattdessen mit einer 3er-Kette aufläuft und da Tito von der Bekanntlich auch kein großer Fan ist, wird sich das ohnehin erübrigen.

    Denn es ist nicht so dass wir gegen einen Gegner verteidigen müssen, wir müssen gegen so gut wie jeden Gegner gegen eine Verteidigung anrennen, sprich eine Doppelsechs würde so gut wie null Sinn machen. Vlt zu Ergebnisverwaltung aber das ist auch nicht unser Stil….

    #480945
    Anonym

    Wenn beide simultan spielen würden. Dann wäre Busquets der alleinige Sechser und Song würde ganz sicher den offensiveren Part übernehmen.

    Wenn man sich Song bei Arsenal angeschaut hat, war er schon oft im ZM/OM zu finden. Alex Song kann exzellente Vorlagen geben, in Bezug nehmend auf diesem Attribut ist er besser als Busquets.

    Ich denke, dass wir es nur bisweilen zu sehen bekommen werden.

    #474344

    In der heutigen Pressekonferenz hat Vilanova seine grundsätzliche Bereitschaft kommuniziert, Song und Busquets nicht nur alternativ, sondern auch zusammen spielen zu lassen.

    Glaubt ihr, Vilanova hatte bei dieser Aussage eine Doppelsechs im Sinn? Die Mundodeportivo hat in der vergangenen Woche darüber spekuliert, dass der Trainer vom 3-4-3 abkehren und stattdessen ein 4-2-3-1 praktizieren lassen will.

    Ich für meinen Teil kann mir nicht vorstellen, dass es so weit kommt. Wenn Vilanova sagt, Song und Busquets werden gleichzeitig auf dem Platz vertreten sein, dann muss er damit nicht unbedingt eine Doppelsechs im Sinn haben. Er könnte Song z.B. andere Aufgaben zuweisen und ihn offensiver agieren lassen. Für ein 4-2-3-1 gibt es aber im normalen Liga-Alltag und auch in internationalen Partien keinen Raum. Diese Aussage gilt aber freilich nicht uneingeschränkt. Es kann tatsächlich Partien geben, in denen es Sinn machen könnte. So lange aber die Dominanz von Barça Bestand hat, erschließt sich mir die Vorteilhaftigkeit nicht unbedingt.

    Anders sähe das nur aus, wenn Song tatsächlich die moderne vertikale Sechs beherrschen würde. Ob er diese Spielweise innehat, muss er aber noch unter Beweis stellen.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.