Forum Home Off-Topic Inhalt des Off-Topic Betriebssystem (Desktop)

Betriebssystem (Desktop)

0
Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #493912
    Anonym

    ich bin bei Unity etwas gespalten. mMn kann man nicht genug Anpassungen bspw an der Starter Leiste und am dash vornehmen…. die Oberfläche von Mint gefällt mir besser aber einfach wegen dem Support etc favorisiere ich ubuntu

    #493911

    Ich bin von der Oberfläche begeistert. Wirkt sehr aufgeräumt und übersichtlich. Im Gegensatz zu Windows 7 ist das ein echter Fortschritt. Ebenso die 4 Arbeitsflächen finde ich praktisch. Windows 8 ist dagegen ein Rückschritt.

    #493908
    Anonym

    Was hältst du von der Oberfläche, also von Unity?

    #493905

    Einige Wochen benutze ich jetzt Ubuntu neben Windows. Ich muss sagen, von der Performance bin ich sehr angetan. Alles läuft butterweich und nichts hängt besonders lange. Nur die Treiberinstallation hat sich als recht schwierig erwiesen, bis ich es aufgegeben habe (Grafikkartenlüfter läuft jetzt fast mit voller Last :(…). Außerdem habe ich eine Zeit lang meinen Papierkorb nicht leeren können und musste es über das Terminal erledigen. Aber sonst gefällt mir es sehr gut!

    #491418
    Falcon
    Teilnehmer

    Ich hatte beruflich vor 3-4 Jahren mit Slackware zu tun.
    Ist allerdings (damals) nicht wirklich was für Windows orientierte Benutzer (gewesen). Oberfläche habe ich KDE3 gehabt. Slackware haben wir genommen weil es sehr flexibel konfigurierbar war. Wir haben auf dessen Basis auch für Embedded Systeme ein Distribution zusammengebastelt gehabt die nur 32MB benötigt hat.
    Im Großen und Ganzen war ich damit sehr zufrieden.

    Fedora hatte ich in der V11 zwangsweise für ein paar Tests vor einem Jahr ca. als ich darin auch ein Embedded Linux für ne ARM Plattform zusammenstellen hätte sollen. Hat mich da geärgert wo es nur ging. Einmal ging der Treiber nicht, dann wieder der andere…

    #491403
    Anonym

    Naja, genauere Erfahrungen habe ich nur mit Ubuntu gemacht. Hab aber diverse Abspaltungen von Ubuntu angetestet (Lubuntu, Kubuntu etc.) – das Original gefiel mir am besten, mit Abstand. Lubuntu ist halt für ur-alt Rechner optimal….

    Neulich hab ich neben Windows noch Linux Mint installiert. Gefiel mir auch auf Anhieb super und ist von der Oberfläche her Windows um einiges ähnlicher als Ubuntu…. In gewissem Maße ist es auch edler und elegeanter. Nichts desto Trotz ist mir Ubuntu sympathischer. Weil es mehr Support gibt und alles irgendwie noch etwas einfacher wirkt. Bei Mint habe ich es bspw. nicht auf Anhieb geschafft, mein Handy anzuschließen um sofort Internet zu haben.

    Bei Ubuntu macht er ein Kabelnetzwerk, automatisch. Man hat sofort Internet-Zugriff.

    openSuse hab ich mir gestern noch kurz angeschaut, kann da aber noch nichts dazu sagen…. War ja bis vor kurzem glaub ich neben Ubuntu die beliebteste und bekannteste Neueinsteiger Distro…. Aber Mint hat aufgeholt und ich sehe in Mint großes Potential noch weiter nach vorne zu kommen (sind ja kürzlich glaub ich die meistgenutzte Distro gewesen, aber keine Ahnung in welchem Kontext, oder ob Ubuntu da noch vorne ist….) – für Leute die es kompliziert und quasi „fortgeschritten“ mögen, sind glaub ich Debian und Arch Linux gut. Kann da aber nichts genaueres dazu sagen. Weiß nur dass Ubuntu auf Debian basiert. Zu Fedora bspw. kann ich auch gar nix sagen….

    #491400

    An unseren PC werde ich demnächst alles platt machen und neben Windows 7 Linux verwenden. Ich hoffe, dass es nicht so viele Probleme mit den Treibern gibt. Nur bin ich mir unsicher welche Distribution verwenden soll.

    @Austro: Hast du auch mal andere Distributionen ausprobiert?

    #491095
    Anonym

    Zunächst einmal, dass es OpenSource ist, sprich man kann es sich gratis aus dem Internet herunterladen, dadurch dass es quelloffen ist kann man ausserdem den Quelltext einsehen (das ist allerdings nur für echte Tüftler ein wichtiges Argument). Meiner Meinung nach ist das ganze Betriebssystem einfach viel besser strukturiert und aufgebaut. Mir gefällt zum einen das Design wesentlich besser (nebenbei kann man sich ja auch sämtliche Oberflächen herunterladen bzw. einfach eine andere Ubuntu-Abspaltung bspw Kubuntu, Xubuntu etc. verwenden) zum anderen sind auch grundsätzliche Funktionen besser in das System integriert (bspw. „Mit Server verbinden….“). Außerdem und das hat mich auch positiv überrascht, da ich einen Hardware-Umschalter habe (2 Pcs mit einem Bildschirm, einer Tastatur und einer Maus), dass Ubuntu die Tastatur sofort erkennt, man hingegen bei Windows einige nervende Sekunden warten muss. Ein weiterer Pluspunkt ist einfach der Linuxkernel, der das System einfach sauberer, sicherer, schneller und schlichtweg besser macht. Nebenbei ist Firefox Standard-Browser, ein weiterer Sympathiepunkt und der Internet Explorer existiert überhaupt nicht (zwar keine Überraschung weil, kein Microsoft aber trd) …. um nur einige Vorteile zu nennen meiner Meinung nach….

    #491092

    Wir, also ich und mein Bruder verwenden zuhause Win7. Ubuntu ist auch auch ein sehr gutes Betriebssystem. Ich habe damit in unserer Rechtsbibliothek meine Erfahrungen gemacht und war erstaunt, wie gut es ist. Obwohl die PCs der Bibliothek wirklich keine High-End-Geräte sind, sind sie sehr schnell hochgefahren und man konnte sofort ins Internet. Seitdem bin ich daran interessiert, Ubuntu noch als zweites System auf die Festplatte zu laden.

    Was sind deiner Meinung nach die weiteren Vorteile von Ubuntu?

    #474646
    Anonym

    Jetzt rein aus Interesse, welches Betriebssystem verwendet ihr? Ich persönlich verwende Ubuntu 12.04 LTS und bin rundum zufrieden. Für Bildbearbeitung und das Zocken (eigentlich nur PES ^^) verwende ich nebenbei noch Win7, da kommt man einfach nicht drum herum, aber als Hauptsystem ist Ubuntu bei mir ganz klar die Nummer 1.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.