CD Leganés 2:1 FC Barcelona [26.09.2018]

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 112)
  • Autor
    Beiträge
  • #594557
    Johann
    Teilnehmer
    Rumbero wrote:
    Ibi……….. Und manchmal wollen sie auch nicht. Das ist das große Problem, das Valverde lösen muss. Im Ergebnis quasi ein Seniorenfußball, der aber noch pokalfähig ist. Das hat er bisher bestens gemacht, wenn auch zum heulend Davonlaufen!

    Rumbero ich gebe Dir bei fast Allem was Du argumentiert hast recht. Nur bei der Schlussfolgerung nicht.
    Valverde kann sie nicht mehr konsequent zu „Leidenschaft“ überreden. Wahrscheinlich könnte das kein Trainer mehr.
    Zumindest ist es der Versuch wert, es mit jemand Anderen zu versuchen.
    Für mich ist die Motivation, einzelner Spieler das Grundübel. Aufstellungen, Taktik, Der statt dem, das ist zur Zeit zweitrangig.
    Ich war im Stadion als Messi seine Saison – Predigt hielt. Ich war fast ergriffen.
    Gestern war mir zum heulen zumute.

    #594556
    konfuzius
    Teilnehmer

    @Rumbero

    Ich finde es im Gegenzug ebenso zu einfach, wenn man anstelle des Trainiers die „gesättigten“ Spieler an den Pranger stellt. Solange wir nicht ergründen und begründen können, woran es tatsächlich liegt, sollte man alles in Erwägung ziehen können und dürfen. Warum die Alteingesessenen immer persönlich werden müssen, ist einfach unverständlich – nach dem Motto, jeder, der anders denkt als ich, der ist einfach zu einfach gestrikt und versteht nicht so wie ich. Heilig sei der Herr. Die Separation leitet ihr selber ein.

    Und ich befürchte, dass es in den Profibereichen nicht anders ist. Scheinbar haben wir hier auf allen Ebenen menschliche Egoprobleme, die die einfachsten Aufgaben vor größten Hürden stellen. Eigentlich sehr schade, dass diesbezüglich nie eine Selbstreflexion stattfindet.

    #594555
    Anonym

    Valverde hat aus meiner Sicht gestern nur einen Fehler begangen, der hatte es aber in sich: Nämlich Vermalen als Alba-Ersatz statt Miranda aufzustellen.

    Bereits unter LE war es öfter zu sehen, dass wenn ein IV diese Position aussführt (Mathieu) die linke Seite im Angriffsspiel tot ist, so tot, dass sich der Gegner gar nicht darauf konzentrieren muss und den Fokus in der Verteidigung außschließlich auf die Mitte oder die rechte Seite verlagern kann.

    Es gab letzte oder vorletzte Saison mal ein Spiel wo Roberto und Alba nicht in der Startelf standen, das war eine der schlechtesten Barca-Leistungen, bis sie dann doch noch um die 60 Minute eingewechselt wurden.

    Gestern ist es dem Trainer wieder passiert. Was aufzeigt, wie wichtig derzeit die beiden Außenverteidiger für ein flüssiges und kombinatives Offensivsspiel sind – noch mehr natürlich gegen Mannschaften die mit einer 5-5-0 Kombination verteidigen.

    Dadurch das Vermalen sich offenisv nicht einbringen konnte (was nicht an ihm liegt, sein Spielerprofil ist halt IV und nicht offensiver, schneller Außenverteidiger), war Dembele oft auf sich allein gestellt und fand sich in vielen 1vs2-Situation, die er dann auch nicht alleine durch seine Dribblings auflösen konnte. Coutinho hätte hier vielleicht noch mehr auf den linken Flügel ausweichen müssen, um ihn zu unterstützen und den fehlenen Alba als Kombinationspartner zu ersetzen.

    Was man EV dennoch zu gute Halten kann, ist, dass er nach der HZ-Pause und den unerwarteten Gegentoren, dann recht schnell die erforderlichen Wechsel vorgenommen hat. Munir und Vermalen, die offensiv nicht stattfanden, hat er durch Suarez und Alba ersetzt. Leider kam von ihnen dann aber auch so gut wie kein positiver Input.

    #594554
    rumbero
    Teilnehmer

    Ich bewundere manche hier für ihr simples Weltbild: wenn’s läuft, ist es die Qualität, wenn nicht, der Trainer!

    Ich bin inzwischen so weit, dass ich Valverde, der zweifelsfrei seine Fehler gemacht hat und dessen Philosophie mir nicht zusagt, bedauere: Er übernimmt die Mannschaft in der Phase des Verfalls! Unsere mehrfachen CL-Sieger, Weltmeister, Meister und Pokalsieger hatten in den letzten mindestens 5 Jahren immer Phasen der Lustlosigkeit, diese nehmen offenbar leider zu.
    Da machst du als Trainer nichts, diese Titelsammler kannst du nicht motivieren, du kannst ihnen auch nicht drohen, eher gehst du, als Suárez oder Piqué. Was soll er jetzt noch strategisch machen? Wenn er auswärts bei Abstiegskandidaten die Once de Gala bringt, muss er zittern, weil die Herrschaften glauben, mit 70 % locker durchzumarschieren. Wenn er dann auch noch rotiert, was richtigerweise die Vereinsführung aber auch viele hier im Forum verlangt haben, verlieren wir, weil der zweite Anzug (Vermaelen, Munir) nicht gut ist. Also bringt er doch wieder die in ihren Säulen alt gewordene Sahne-11, die dann im April aber platt ist.
    Unsere 30+ sind einfach nicht mehr in der Lage, 90 Minuten das Tempo zu gehen, das unser Fußball braucht. Und manchmal wollen sie auch nicht. Das ist das große Problem, das Valverde lösen muss. Im Ergebnis quasi ein Seniorenfußball, der aber noch pokalfähig ist. Das hat er bisher bestens gemacht, wenn auch zum heulend Davonlaufen!

    #594553
    Cule777
    Teilnehmer

    Ich hoffe jetzt sind mal alle Realitätsverweigerer aufgewacht !
    Mit einem „EV“ und das ist schlichtergreifend „EV“ wirst du nie eine CL gewinnen
    das Double vorige Saison haben wir nur gewonnen die Klasse der Einzelspieler wie es in jedem ersten Jahr
    bei einem Trainerwechsel bei Barcelona ist da siegt eher die Euphorie und Motivation auf einen neuen Trainer etwas verändern zu wollen..
    Und das ist auch der Grund warum wir eig mit nem Miserablen Kader voriges Jahr die Liga so dominiert hatten…

    Ich lege mich fest „EV“ bis heute ist keine richtige Handschrift von „EV“ zu erkennen..
    Es geht um kein regelmäßiges Feuerwerk aber unter Enrique z.b gab es manchmal diese Arbeitsverweigerung unter „EV“ gibt es die ständig nur täuschen die Ergebnisse das ganze aber fakt ist bei allen Spielen unter „EV“ waren original 5-6 Spiele dabei wo man wirklich sagen kann Barca ist die Macht und ihnen kann kaum wer gefährlich werden.

    Auch bei dem 8-2 gegen Huesca war das doch bis zur 48 Minute ein komplett offenes Spiel…

    Und dieser Angsthasen Fussball von einem „EV“ hat wirklich nichts mit einem hochkarätigen Trainer zutun..

    Teilweise würde man vermuten er trainiert Real Socidad oder sonst was jedes mal wenn man aufs zweite Tor druck machen sollte wirklich zurückgeschalten und das Spiel teilweise so verlangsamt und der Gegner so eingeschläfert das es den kompletten Fussball runterzieht.

    keine Ahnung was ihr davon haltet aber ich habe auf diesen Fussball in dieser Form keine Lust mehr.

    Und dieses ständige egal wie wer spiel diese Leute trotzdem spielen lassen das war gestern der erste Tag wo ein Suarez draußen war.

    #594552
    Anonym
    chadroxx wrote:
    @Barcelo86
    Naja. Alba und auch Roberto krackseln ja regelmäßig am gegnerischen 16er rum. Von daher wäre es absolut falsch, zusätzlich einen Stürmer für einen IV zu bringen. Und Alba ist in der gegnerischen Hälfte ein weitaus gefährlicherer Spieler, als Piqué.

    Mir gehts darum,das doch schon vorher klar war,was passieren würde.
    Valverde wusste das Leganes den Bus vor Strafraum parkt.Wieso werden dann trotzdem 8 der 11 Spieler zentral vor dem 16er gestellt?
    Wieso nicht den Gegner zerreißen,in den weite Teile des Spielfeldes mit Spielern abgedeckt sind?
    Mit 2 auf dem Flügel hätte man zudem noch eine Absicherung für Konter.

    Wir haben einfach kein Matchplan,alles basiert auf die Individuelle Klasse einzelner Spieler.

    #594551
    Schmid Patrick
    Teilnehmer

    Bin so froh das ich heute das neue Fifa bekomm.
    So viel schlechter als das was Barca momentan abliefert mach ichs dort auch nicht…………

    #594550
    chadroxx
    Teilnehmer

    @Konfuzius
    Da bin ich ganz bei dir. Wie ich schon sagte, Piqué wird nur wegen seines Namens aufgestellt. Anders ist das nicht zu erklären.

    Guckt man sich die Gegentore an, sieht man, dass diese mit einer anständigen Abwehr nie gefallen wären. Vermaelen trottet dem Gegenspieler sowas von hinterher, das grenzt schon an Arbeitsverweigerung. Mit Alba wäre das Tor nicht gefallen. Und der 2. Treffer nun, würde Piqué mal für uns solche Tore vorbereiten. Totalausfall. Man müsste noch 2 Verteidiger holen. Einen Alba Ersatz und einen starken IV, wenn nicht sogar zwei. Piqué sollte aufhören und sich auf das Präsidium vorbereiten.

    #594549
    konfuzius
    Teilnehmer

    Viele vergessen aber, dass Pique seit den 2 Spielen grobe Patzer macht und dies wirkt sich nun mal auf die Mannschaft aus, wenn man diese Patzer nicht zum Sieg biegen kann. Und da nützt es auch nichts, wenn Pique jedes Mal dann beherzigt ist, es wiedergutzumachen, wenn man letzten Endes doch verliert oder Unentschieden spielt.

    Man muss sagen, dass Pique untragbar ist mit solch einer Form und er ist leider zu langsam.
    Daher hoffe ich, dass Lenglet öfter mal anstelle von Pique spielen darf, damit Pique sich auch mal sammelt. Und naja, eine Ära geht nun mal peu a peu zu Ende. Vermutlich sollte man über Piques Status nachdenken, spätestens für die nächste Saison zumindest sollte was passieren.
    Noch eine Saison mit Pique als Stammspieler wird Barca das nicht überleben.

    Und dabei möchte ich nicht hauptsächlich Pique als Sündenbock darstellen, aber die letzten zwei Spiele gehen mindestens auf seine Kappe, wenn man Valverde schon kitisiert. Und vor diesen Spielen war Pique jetzt auch nicht der Vorzeigeverteidiger, berücksichtigt man die letzten Monate. Und mit seinen 31 Jahren wird er garantiert nicht mehr schneller bzw. besser werden in puncto Reaktion und Sprints. Schon gegen Girona sah das extrem behäbig aus, wie langsam er schaltete und lief – nicht weil er nicht wollte, er hat einfach nicht mehr die Kapazität dafür. Und ein besonders schneller Spieler war er sowieso nie.

    #594548
    chadroxx
    Teilnehmer

    @Barcelo86
    Naja. Alba und auch Roberto krackseln ja regelmäßig am gegnerischen 16er rum. Von daher wäre es absolut falsch, zusätzlich einen Stürmer für einen IV zu bringen. Und Alba ist in der gegnerischen Hälfte ein weitaus gefährlicherer Spieler, als Piqué. Hätten wir Malcolm für Piqué gebracht, hätten wir in der Defensive allein Umtiti und vorne Messi, Dembélé, Coutinho, Suarez, Alba, Roberto und Malcolm gehabt … Bei einer solchen Spielweise bekommt man zwangsläufig auf die Fresse. Und ja, im Endeffekt ist es egal, ob es 2:1 oder 3:1 steht. Aber in 10 Minuten ist zumindest ein 2:1 einfacher auszugleichen oder eher unwahrscheinlich in Führung zu gehen, als bei einem 3:1.
    Demnach finde ich die Wechsel absolut legitim. Über die Aufstellung kann man jedoch streiten. Da waren sowohl Valverde und die Spieler zu arrogant. Gegen den Tabellenletzten Vermaelen als LV oder Munir spielen zu lassen … das hätte ich nichtmal gegen eine 2. Ligamannschafft gutgeheißen. Vermaelen auf Links spielen zu lassen ist ungefähr so sinnvoll, wie mich mit 1.70m ins Tor zu stellen …..

    #594547
    geyron
    Teilnehmer
    Konfuzius wrote:
    Leute, mir tut es in der Seele weh, wenn ich mal die Konstellation betrachte. Real Madrid hat die letzten zwei Spiele 5 Punkte verloren und wir haben es im Gegenzug nicht geschafft gegen Girona (daheim definitiv machbar – Real Madrid hat gegen die auswärts 1:4 gewonnen) und Leganes (definitiv kein starkes Team) 6 Punkte zu holen. Zumindest 4 Punkte hätte man auch noch mit leben können. Das schmerzt mir echt in der Seele! In Real Madrid wäre jetzt die Krise gewesen, aber Barca hat es leider mit der Solidarität zu Real Madrid (ironisch gemeint) übertrieben!

    Das ist für mich die eigentliche Enttäuschung gewesen. Ich hoffe, dass das Team, der Vorstand und wer auch immer diesen Faktor mit analysieren werden und explizit erwähnen werden. Denn sowas ist echt bitter. Mensch, das wäre fast schon die halbe Meisterschaft gewesen. Real Madrid ist derzeit so labil, die wären darauf niemals klargekommen, niemals, wenn Barca 4-5 Punkte vorne wäre!

    Ich hab nicht mal was gegen eine spannende Meisterschaft.
    Mich stört eher die Art und Weise wie wir Fussballspielen
    Mein Fokus liegt dieses Jahre definitiv in der CL dafür bin ich auch bereit die Liga zu opfern
    Aber mit diesem Spielstil wird weder das Eine noch das Andere was

    #594546
    konfuzius
    Teilnehmer

    Wenn Barca und Real Madrid im Gleichschritt weiterhin Fehler machen, wird keiner von den beiden Meister, sondern wohl eher Sevilla oder Atletico! :)

    Ich kann es nicht fassen, dass ich gerade Satire betreibe. Mein Gott, ich bin durch den Wind. :)

    #594545
    Alaba412
    Teilnehmer

    Am Ende wird Real Meister wegen so dummen Fehlern :silly:

    #594544
    konfuzius
    Teilnehmer

    Leute, mir tut es in der Seele weh, wenn ich mal die Konstellation betrachte. Real Madrid hat die letzten zwei Spiele 5 Punkte verloren und wir haben es im Gegenzug nicht geschafft gegen Girona (daheim definitiv machbar – Real Madrid hat gegen die auswärts 1:4 gewonnen) und Leganes (definitiv kein starkes Team) 6 Punkte zu holen. Zumindest 4 Punkte hätte man auch noch mit leben können. Das schmerzt mir echt in der Seele! In Real Madrid wäre jetzt die Krise gewesen, aber Barca hat es leider mit der Solidarität zu Real Madrid (ironisch gemeint) übertrieben!

    Das ist für mich die eigentliche Enttäuschung gewesen. Ich hoffe, dass das Team, der Vorstand und wer auch immer diesen Faktor mit analysieren werden und explizit erwähnen werden. Denn sowas ist echt bitter. Mensch, das wäre fast schon die halbe Meisterschaft gewesen. Real Madrid ist derzeit so labil, die wären darauf niemals klargekommen, niemals, wenn Barca 4-5 Punkte vorne wäre!

    #594543
    Anonym
    technoprophet wrote:
    Barcelo86 wrote:
    Ja gut,spätestens jetzt sollte die Alarmglocken anspringen.
    Hab immer Valverde verteidigt,aber das Schlagwort zur Situation heisst: STAGNATION!

    Das Team brauch jetzt die Veränderung.

    Auf der ganzen Welt erkennt man,dass unser Team neue Impulse brauch.
    Schaut man sich bei Twitter an was da los ist,das schon krass.

    Ergebnisse hin oder her,selbst der Fehler von Pique heute,wir stagnieren und sind einfach nur planlos! Das Team weiss doch gar nicht wie sie ein Tor schiessen soll.
    Leganes mit 10 Mann hinten drin,Valverde wusste das – keine Reaktion! Warum nicht die Flügel klar doppeln um den Gegner aufzureisen.Ach alles sinnlos.Vergebene Worte..

    Man sollte das Kapitel jetzt beenden.

    Mittlerweile rollt auch Viral eine extreme grosse Welle in Richtung #ValverdeOut.
    Das sagt alles…

    Süß wie die ganze Bande, die mich hier vor nicht allzu langer Zeit für nicht unähnliche Aussagen als Pseudofan bzw. „Troll“ abgestempelt hat, nicht mal 2 Wochen später exakt die selben Töne anstimmt.

    Locker bleiben! Niemand verlangt das Barca den Fussball spielt wie noch unter Pep,aber ein Plan muss zumindest erkennbar sein.
    Es ist ja unübersehbar das positive Ergebnisse sicherlich nicht auf dem Masterplan der sportlichen Führung fußen,sondern eher aufgrund der Individuellen Klasse der Spieler.
    Das Valverde auch anders kann,hat er schon bewießen,doch wir drehen uns im Kreis.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 112)
  • Das Thema „CD Leganés 2:1 FC Barcelona [26.09.2018]“ ist für neue Antworten geschlossen.