Champions League 20/21 – Allgemeiner Thread

Ansicht von 15 Beiträgen - 106 bis 120 (von insgesamt 214)
  • Autor
    Beiträge
  • #623200
    elcaracol
    Teilnehmer
    MesqueunClub wrote:
    Falls durchsickert, dass beIN die Rechte für die Übertragung bekommt, würde das meine Vermutung nur bekräftigen. Aber mal schauen, ob demnächst nicht das ein oder andere geleakt wird. Denke Fifa und Co werden alles unternehmen um das irgendwie zu verhindern.

    beIN Sports hat doch in mehreren Ländern die Übertragungsrechte für die CL und daher hat Nasser Al-Khelaifi doch gegen einen Beitritt von PSG zur SL gestimmt.

    #623199
    lukasfroehli
    Teilnehmer

    Ich finde das Projekt super Liga eigentlich gar nicht so schlecht, vor allem finde ich es besser als die neue CL mit 100 Spielen mehr pro Saison in einem ohnehin viel zu vollem Terminplan und mal im Ernst wozu das alles? Man brennt doch als Fan für große Spiele und nicht für Spiele gegen Mannschaften aus Weißrussland oder dergleichen. Klar sind Spiele gegen solche Gegner ab und all toll, aber man muss das nicht noch mehr aufblasen.

    Für mich ist die WM 2022, der spanische Supercup und auch der europäischen und die Club wm um einiges schlimmer als der Gedanke an so eine Liga. Weis auch nicht ob damit kleine Vereine mehr zerstört werden als mit der CL, wo ist gros der Unterschied da geht auch alles Geld an die großen.

    #623198
    RagnaR
    Teilnehmer
    MeineMeinung wrote:
    Die Frage die ich mir stelle ist auch: Woher kommen diese 3,5 Milliarden? Football Leaks war es, denke ich, die rausfanden dass ein Großteil dieses Geldes von Firmen aus Amerika kommt. Wenn das stimmen sollte, welche Versprechen haben die Vereine diesen Firmen gemacht?.

    Die erste Saison finanziert die amerikanische Investmentbank JPMorgan komplett mit 5-6 Milliarden $. Da wurden auch keine Versprechen gemacht, sondern da haben über Jahre Wirtschaftsprüfer das Potenzial dieser Liga analysiert und man ist schließlich zum Ergebnis gekommen, dass sich das Investment lohnt. Da arbeiten keine Amateure bei einer Bank, die eine Bilanzsumme laut Wikipedia von 2600 Mrd Dollar besitzt.

    #623197
    MeineMeinung
    Teilnehmer

    Dann sollen sich die Vereine mit der Uefa/Fifa zusammensetzen und Gespräche führen was die Wettbewerbe angeht.

    Es gab ja mal die Gerüchte, dass die Vereine wollten, mehr Geld für die CL zu bekommen als jetzt. Ich sehe in der ESL nur ein Werkzeug um mehr Geld zu machen.

    Die Frage die ich mir stelle ist auch: Woher kommen diese 3,5 Milliarden? Football Leaks war es, denke ich, die rausfanden dass ein Großteil dieses Geldes von Firmen aus Amerika kommt. Wenn das stimmen sollte, welche Versprechen haben die Vereine diesen Firmen gemacht? Spiele früh morgens oder in der Nacht? Spiele in Amerika? Trips durch Amerika?

    Man muss auch mal an die Spieler denken. Die müssten ja jede Woche, nach England, Italien, Spanien oder sonst wohin fliegen.

    Und dann noch mit Perez an der Spitze.

    #623196
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    Ich vermute stark (wie gesagt nur meine Vermutung) dass die Super League nicht auf den Mist, einzelner Vereine sondern irgendwelcher korrupter fifa/uefa funktioniere oder ex funktioniere gewachsen ist, mit irgendwelchen steinreichen Hintermännern aus den Golf Staaten. Diese Leute bringen nämlich das Know-how mit um so einen Wettbewerb überhaupt auf die Beine zu stellen. Die ganze Organisation etc ist sicherlich kein Kinderspiel.

    Diese Gedanke kam mir, weil wenn ich mich recht entsinne, hat Bartomeu als es ohne hin schon feststand, dass er gehen wird, die Unterschrift dafür gegeben. Ich frage mich was Bartomeu davon hat, so einem Wettbewerb zuzustimmen, wenn er eh sein Amt verliert. Die einzige Erklärung wäre für mich persönlich, dass da unter dem Tisch ein paar scheine in seine Taschen geflossen sind. Das war ja seine letzte Amtshandlung. Wofür macht man das?!

    Falls durchsickert, dass beIN die Rechte für die Übertragung bekommt, würde das meine Vermutung nur bekräftigen. Aber mal schauen, ob demnächst nicht das ein oder andere geleakt wird. Denke Fifa und Co werden alles unternehmen um das irgendwie zu verhindern.

    #623195
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    Ich weiß noch nicht wirklich genau, was ich davon halten soll, habe das eben erst gelesen und mir noch keine richtigen Gedanken gemacht. Ich gebe aber Aphophis82 zu 100% recht, dass diese korrupten von der Fifa, uefa und den ganzen anderen Verbänden einfach mal gefi*** werden müssen.

    Diese Football Leaks for einigen Jahren haben ja wirklich eine Menge aufgedeckt und diese Leute, die sowas aufdecken, werden härter verfolgt, dass die Straftäter das muss man sich mal geben :lol:

    Einer muss mir mal erklären wie zu Teufel zb der spanische Supercup in Saudi Arabien stattfinden kann?
    Was hat Saudi Arabien mit Spanien zu tun?
    Was hat Saudi Arabien mit Fußball zu tun? :lol:

    Dann die WM Vergabe an Katar ist wohl der größte Witz aller Zeiten. Nicht falsch verstehen bitte, habe nichts gegen die Menschen aus Katar, sondern gegen das System und den Staat.

    Katar hat knapp 3 Mio Einwohner, davon sind 300.000 etwa gebürtige Kataris. Der Großteil sind einfach nur Arbeiter, die meisten von denen werden ausgebeutet bis zum geht nicht mehr. Das sind arme Menschen aus Afrika, Asien usw die dort zum arbeiten hingehen. Diese Menschen geben quasi ihre Menschenrechte ab, sobald sie einen arbeitsvertrag unterschreiben. Mein arbeitsgeber kann mir untersagen, wo anders zu unterschreiben bzw zu arbeiten oder mit der Arbeit aufzuhören. Du kannst nicht einfach kündigen oder deinen Job wechseln, wenn du für 4 Jahre unterschreibst, hast du 4 Jahre dort zu arbeiten. Wo gibt es bitte sowas? Der Arbeitgeber hat sogar das Recht mir für eine bestimmte Zeit, die Papiere zu entziehen und mich daran hindern das Land zu verlassen. Erst 2016 oder 2017 kam ein Gesetz (auf Druck von außen) raus, dass es einem Arbeitnehmer ermöglicht seinen Arbeitsplatz aufgrund von MISSHANDLUNG zu wechseln. Das muss man sich mal geben.. Keiner von der Fifa kann behaupten, davon wussten wir aber nichts.

    Wenn Fifa, Uefa und Co alles um die Ohren fliegt, haben die es nicht anders verdient. Die gehören alle samt in den Knast!

    Anstatt dass die mächtigen Verbände ihre Stellung nutzen, um gutes voranzutreiben, unterstützen und fördern die das „Böse“. Didier Drogba zb hat es geschafft bzw dazu beigetragen, dass für eine kurze Zeit der Bürgerkrieg in seinem Land unterbrochen worden ist und diese Geldgeilen Geier sind mitverantwortlich, dass Menschen als „sklaven“ ausgebeutet werden. Das sind korrupte und kranke Wesen mehr nicht.

    #623194
    apophis82
    Teilnehmer

    Nicht alle Fans sind gleich. Die UEFA und FIFA gehören genau so boykottiert. Ich habe kein Spiel des Supercups gesehen, auch keines des Weltpokals. Die Qualifikation für Qatar und Qatar selbst schaue ich auch nicht bzw. werde sie nicht anschauen. Für diese Zeit werde ich auch alles kündigen, damit ich das ja nicht sehe, SAT oder Kabelfernsehen habe ich sowieso nicht mehr.

    Scheinheilig sind jene, die sich öffentlich gegen diese 2 korrupten Gelddruckmaschinen stellen, aber sofort ihr Geld nehmen oder bereichern. Diese tollen WM Sponsoren, die über Leichen gehen, aber bei anderen Unternehmen dann zum Boykott aufrufen. Liebe zum Fussball, haha, Multimillionäre ohne Gewissen. Es kotzt mich schon seit Jahren so an und jetzt ist die UEFA auf einmal der gute Part? Never, sie haben nur Angst um ihr Geld. Daher kommen sofort Drohungen und natürlich nützen sie es gleich aus, um ihre Reformen durchzudrücken.

    #623193
    RagnaR
    Teilnehmer
    Haba wrote:
    Meiner Meinung nach bildet sich hier gerade ein Money Monopol an Topklubs heraus, die denken sie können machen was sie wollen.

    Dieses Moneymonopol existiert bereits seit Abramovich. Er hat die Tür der Investoren in den Fußballmarkt geöffnet. Teams wie City, Paris und Chelsea können Ölgeld ausgeben wie sie lustig sind. Alles, was die Teams mit dieser Superliga erreichen wollen ist, finanziell zu diesen Scheichclubs aufzustoßen. So absurd das klingt, aber die Superliga wird unter den reichen Teams für eine Ausgeglichenheit bei den Finanzen sorgen, genauso wie es in den Staaten in der NBA/NFL der Fall ist. Dass gleichzeitig dadurch alle Nichtteilnehmer noch viel weiter abfallen ist die andere Seite der Medaille.

    Für mich persönlich ist der Aufschrei gegen die Superliga auf der einen Seite verständlich, auf der anderen Seite völlig Scheinheilig. Denn sie ist nur eine weitere Stufe des Kapitalismus im Fußball, den die Uefa seit über einem Jahrzehnt vorantreibt. Und jetzt, wo sie ihr Monopol verlieren, stellen sie sich vor die Fans als Retter des Fußballs. Dass ich nicht lache.

    #623192
    Anonym

    Meiner Meinung nach bildet sich hier gerade ein Money Monopol an Topklubs heraus, die denken sie können machen was sie wollen. Klar sind unsere Verbände geldgeil und korrupt, aber ohne Verbände haben die Schwächen bald gar nichts mehr zu sagen


    @Schwuppdiwupp

    Halte es für einen Trugschluss, dass der Wettbewerb dadurch spannender sein wird. Nach spätestens 2 Jahren werden sich neue Supermächte wie Neapel, Everton oder Sevilla bilden, die alles dominieren und die meisten Gelder aus dem Topf erhalten. Das ist nunmal der Lauf der Dinge.

    #623191
    koyaotao
    Teilnehmer

    Das System an sich klingt ja interessant. Wenn aber 15 von 20 Teams immer die gleichen sind, ists auch fad. Warum sollen Barca, Real, City und Co immer qualifiziert sein? Was ist wenn ein Verein sportlich ins Niemandsland abdriftet? Warum ist er dann trotzdem noch immer für die Super League qualifiziert? Da gehört schon eine Qualifikation her, man könnte beispielsweise statt den Pokalspielen eine Art nationale Quali für die Super League schaffen..

    #623190
    Schwuppdiwupp
    Teilnehmer

    Finanziell wäre die bestimmt ein Segen für den Club, weshalb Bartomeu in seinen letzten Amtstagen ja auch eine Teilnahme zugesichert hat. Aber andererseits hat es auch seinen Reiz – so wie es jetzt ist – weil die Topspiele dann so selten sind und die nationale Liga gestärkt wird. Zumal die großen Vereine in Europa ja sowieso schon reich sind, wenn sie dann richtig wirtschaften würden…

    Das Argument von Gegnern die sagen, dass damit nur die Schere zwischen armen und reichen Clubs aufgeht sehe ich nicht, da wie ich finde diese Schere schon extrem da ist. Ich meine, wann hat Getafe, Valencia oder Sevilla mal die Liga gewonnen? Wäre ja auch iwie cool, wenn die kleineren Teams nicht mehr von den nationalen Giganten an die Wand gespielt werden, sondern nur noch gegen „gleich gute“ Teams spielen.

    Was in meinen Augen aber besonders gegen die Superliga spricht ist, dass es halt auch für die kleinen Vereine cool ist, wenn sie sich für die CL qualifizieren und dann auf einmal ein Juventus oder ein Barcelona zu Gast ist. Das stärkt die Fanbase zu diesem tollen Sport.

    Eines sollte man jedoch schon klarstellen. In den Berichterstattungen wird die UEFA, die Fifa und die nationalen Ligen jetzt als Helden angesehen, da diese sich gegen die Superliga stellen. Das sehe ich als falsch, schaut man sich folgendes an:

    Die Uefa führt eine Nationsleague ein, will die EMteilnehmerzahl sowie die CL und EL Teilnehmerzahl erhöhen plus eine Conference League starten.

    Die Fifa möchte eine neue Clubweltmeisterschaft einführen, welche mit vielen neuen Spielen etc. verbunden ist und dem Verband vor allem eines bringt: Geld. Zudem wird die WM reformiert.

    Bei den nationalen Verbänden ist das das gleiche. Schauen wir auf Spanien. Unser nächstes Spiel gegen Getafe startet um 22 Uhr. Um 22 Uhr??!! Damit soll der asiatische Markt erschlossen werden – na dann Prost! Der Supercup wird jetzt in einem Final four Turnier in den arabischen Staaten gespielt. Man überlegt sogar NATIONALE LIGASPIELE IM AUSLAND zu spielen.

    Wir sehen: Der Geld im Fußball ist wie ein Kuchen. Und jeder will sich den größtmöglichen Teil davon abschneiden. Daher ist es durchaus verständlich und in der Sache selbst auch nicht verwerflich, dass die großen Vereine jetzt ohne Umwege darauf zugreifen wollen.

    Da können die Ligaverbände und die Uefa so viel drohen wie sie wollen. Ein Ausschluss der Spieler oder der Vereine aus ihren Turnieren? Nungut, ich glaube dann schießen sich die Verbände ein Eigentor, denn wer schaut schon noch ein EM Spiel an, wenn auf dem Platz kein Pogba, Mbappe oder Kimmich steht?

    Ich sehe die Superliga ein bisschen wie die NBA in Amerika. Aus meiner Sicht als Fan erkenne ich auch einen Reiz in ihr, aber der Reiz im bisherigen System überwiegt deutlich.

    #623189
    barçafan78
    Teilnehmer

    Nun ist ja die Katze aus dem Sack und die vorerst 12 Clubs haben offenbart, wohin die Reise gehen soll: zu einem erlauchten Kreis, einer geschlossenen Gesellschaft.
    Passt doch zur Corona-Situation und den schweren finanziellen Problemen vieler kleinerer Profi- und Amateur- Vereine.
    Passt doch zu den geposteten Bildern vom Kran, der CR7’s Riesenbett ins Lissaboner Penthouse hoch hievt. Abgehoben.
    Zynisch, pervers!
    HSV-Juve 4:4, ade!
    Sowas wird es also nicht mehr geben.

    Messi wird bald weg sein, ich werde es dann einem meiner Vorredner hier gleich tun und mir ehrlichen Drittliga-Fussball hoffentlich bald im Stadion wieder ansehen können.
    Für ManC-Juve und Co. werde ich mit Sicherheit keinen Cent ausgeben.

    #623188
    MeineMeinung
    Teilnehmer

    Der eine schreibt, unter dem Artikel, dass Barca 3,5 Milliarden € bekommt. xDDDDDDD

    Wann wird er wohl merken, dass dieses Geld unter den Teilnehmern aufgeteilt wird?

    Ich freue mich schon jedes Jahr 2 Spiele gegen Arsenal und Co. sehen zu dürfen. Verliert bestimmt auch nicht seinen Reiz.

    So viel zu Mes Que un Club.

    #623187
    apophis82
    Teilnehmer

    Geld regiert die Fussball-Welt. Hat alles mit diesen immensen Ablösesummen und Gehältern begonnen, gefolgt von der Gier der Spielerberater und der UEFA/FIFA Mafia.

    Wenn sowas kommt, kündige ich dazn und Sky und schau mir nur Spiele meiner Lieblingsmannschaft aus der 3. Liga im Stadion an, wenn man dann schon darf. Früher habe ich mich auf den Cup der Landesmeister und die CL ( vor den großen Änderungen ) wahnsinnig gefreut. Seit einiger Zeit wird das immer weniger, mit dem Tiefpunkt diese Saison. Habe nicht mal alle Spiele von Barca live verfolgt und später dachte ich mir nur: ach schon wieder CL?

    Irgendwann wird der Markt übersättigt sein und es werden sich viele für die Spiele nicht mehr interessieren. Erst dann wird ein Umdenken kommen. Bis dorthin wird die Kuh gemolken, so oft und so lange es nur geht.

    #623186
    ViscaBarca
    Teilnehmer

    das war’s mit diesem kackverein.

    Cruyff wäre stolz ….

Ansicht von 15 Beiträgen - 106 bis 120 (von insgesamt 214)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.