CONFED-CUP 2013 15. Juni – 30. Juni

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 147)
  • Autor
    Beiträge
  • #491045

    Im Rückspiel gegen die Bayern ist er mir auch positiv aufgefallen, aber im Großen und Ganzen spielt er eindeutig unter seinen Möglichkeiten.

    Ramos war nicht umsonst unter den 6 nominierten für den besten Confed-Cup Spieler, auch bei der EURO 2012 stand Pique ganz im Schatten von ihm.
    Seine Behäbigkeit fällt mir in jedem Spiel auf, im 1vs1 hat er doch so gut wie immer das nachsehen. Ich war sehr lange überzeugt von ihm und bin es auch immer noch, aber so wie er aktuell spielt kann ich absolut nicht zufrieden sein.

    In den Clásicos wird er doch auch regelmäßig von Ronaldo düpiert.

    #491033

    Ich fand Piqué auch in den großen Spielen der letzten Saison nicht unbedingt schlecht. Gegen die Bayern z.B. hat er mich überzeugt, auch wenn das etwas merkwürdig klingt. Er gewann viele Zweikämpfe und überzeugte als Retter in der Not. Für mich gehört Piqué immer noch zu der Verteidigerelite auf der Welt, auf seine ganz besondere Art. Wenn er Konstanz in sein Spiel bekommt, wird er auch in Zukunft sehr wichtig für uns sein.

    #491031
    Anonym

    fand pique jetzt nicht so schlecht…. ramos wirkte auf mich um einiges unsicherer… gegen italien und nigeria fand ich pique sogar richtig stark. defensiv wie offensiv…

    #491008

    Ich kann kaum zufrieden sein mit Piqué im Turnier. Wenn er gefordert wird, dann zieht er immer den Kürzeren. Gegen Italien war er in HZ 1 doch auch unterirdisch. Seine defensiv schwache Darbietung konnte er mit einigen offensiven Aktionen wieder etwas glätten als Spanien sich wieder stabilisierte.

    Navas hat sich meiner Meinung nach für einen Stammplatz empfohlen. Mata und Silva waren Totalausfälle im Gegensatz zu ihm.

    #491007
    Anonym

    Geht doch hier um Spanien und nicht um Barca. :)

    Die Diskussion Xavi und Iniesta ist doch prima geeignet für den Taktikthread in seinen verschiedenen Erscheinungen.

    del Bosque ist gestern genauso so eingeschlafen wie Tito beim Bayernspiel. Da muss man reagieren bei HZ spätestens.

    PS: Auch wenn es wohl nix mehr genützt hätte :)

    #491006
    Kev
    Teilnehmer

    Was war eigentlich mit fabregas? Der wurde doch eigentlich fit gemeldet?
    Ich hab nach dem 3:0 ausgeschaltet, musste um 07:00 raus und wollte eigentlich kein zweites bayern-barca sehen…

    #491005
    Barca_undso
    Teilnehmer

    Mir ist es ein Rätsel, wieso ein Azpilicueta andauernd auf der Bank sitzt. Der beste ist er zwar nicht, aber er ist besser als Arbeloa. Offensiv sowieso. Carvajal und Montoya werden auf jeden Fall nachrücken. Montoya traue ich auch die Teilnahme an der WM 2014 zu.

    #491004
    Simon
    Teilnehmer

    Arbeloa war wie gewohnt ein Totalausfall, er ist und bleibt beim Nationalteam der grösste Schwachpunkt. Ein richtig starker RV wie Montoya muss schleunigst nachrücken, ansonsten schauts über diese Seite immer schlecht aus.

    Torres hatte einen schweren Stand, da er vorne die Solospitze spielte. Was er jedoch läuferisch und kämpferisch darzubieten hatte, war desaströs. Sogar Messi läuft mehr wie Torres und das mag was heissen.

    Pique hatte wieder ein schlechtes Spiel und nicht richtig auf der Höhe. Das Faul gegen Neymar und die folgende Rote Karte war nur der Höhepunkt einer schwachen Darbietung von ihm.

    Xavi ist leider nur noch ein Schatten seiner selbst, ich vermisse bei ihm derweil viel was ihn auszeichnet. Spielübersicht, Spielstation, Ballverteiler und unglaubliche Pässe vermisse ich schon seit langem bei ihm. Ist bei ihm die Luft draussen oder hat er ein Tief?

    Iniesta war einer der stärksten Spieler, auch wenn er viele unnötige Ballverluste hatte. Dennoch hat er gekämpft und probiert.

    Pedro hatte auch nicht seinen besten Tag, war aber einer der besten Spieler und gerade in Halbzeit 2 spielte er stärker auf. Hatte einige gute Szenen und bei 2 schönen Torversuchen einfach nur Pech und in Julio Cesar seinen Meister gefunden.

    Neymar war heute richtig stark und ein ständiger Unruheherd. Seine Übersicht und Pässe waren einfach Traumhaft. Ich freue mich auf ihn!

    Ich verstehe einfach nicht, warum Arbeloa, Mata und Torres auf dem Platz stehen, wenn draussen um einiges stärkere Spieler Platz nehmen müssen. Ein Navas hätte von Anfang an spielen sollen, genau wie ein Villa.

    #491003
    Barca_undso
    Teilnehmer

    War eigentlich recht zufrieden mit Pique im Turnier. Anscheinend hat er gestern aber wirklich desaströs gespielt. Kann es leider nicht beurteilen. Habe das Spiel nicht gesehen. Habe aber gehört und gelesen, dass Neymar sehr stark gespielt hat und das freut mich.

    #491002

    Piqué? Dazu fällt mir nur Folgendes ein: Waka waka.

    #491001
    Barcelona1899
    Teilnehmer
    PedroRodriguez wrote:
    Will hier jemand etwas zu Piqué loswerden?? Der schockiert mich wie kein Zweiter. Was macht der überhaupt auf dem Fußballfeld? Ich bin fassungslos ob seiner Darbietungen.

    Zur Rückwärtsbewegung von Xavi: Die ist mehr als eine Frechheit. Er bleibt wie angewurzelt stehen und begnügt sich erst nach 4-5 Sekunden langsam nach hinten zu joggen. Es hackt ganz gewaltig.
    Busquets fand ich übrigens einen der stärksten, der Mann hat es drauf wie kein Zweiter auf seiner Position, aber mit einem Iniesta und Xavi vor sich hat der zu viele Baustellen.

    Ich mache mir ernsthafte Sorgen um unsere Mannschaft nächste Saison. Da wird Neymar leider nicht viel ändern können.

    Pique ist schon länger leider ein totalausfall.
    Ich denke ein zm bestehend aus iniesta und xavi ist leider nicht mehr tragbar. Da gefällt mir fabregas oder thiago besser, man könnte auch einfach radikal sein und sagen sergi roberto du bist jz stammspieler :D vl denken dann unsere „altstars“ nach und beginnen wieder zu laufen :) .

    Und pedro du sprichst mit neymar was ganz wesentliches an, was wenn alle medien die schlechte defensivleistung an ihm festmachen?würde er sich dadurch zusehr beeinflussen lassen?

    #491000

    Will hier jemand etwas zu Piqué loswerden?? Der schockiert mich wie kein Zweiter. Was macht der überhaupt auf dem Fußballfeld? Ich bin fassungslos ob seiner Darbietungen.

    Zur Rückwärtsbewegung von Xavi: Die ist mehr als eine Frechheit. Er bleibt wie angewurzelt stehen und begnügt sich erst nach 4-5 Sekunden langsam nach hinten zu joggen. Es hackt ganz gewaltig.
    Busquets fand ich übrigens einen der stärksten, der Mann hat es drauf wie kein Zweiter auf seiner Position, aber mit einem Iniesta und Xavi vor sich hat der zu viele Baustellen.

    Ich mache mir ernsthafte Sorgen um unsere Mannschaft nächste Saison. Da wird Neymar leider nicht viel ändern können.

    #490999
    Kalelarga82
    Teilnehmer

    Ihr glaubt ja gar nicht wie unserer Mannschaft ein gesunder Konkurrenzkampf gut tun würde !!
    Wir hatten in den letzten Jahren eigentlich nur auf den Flügelpositionen neben Messi Konkurrenz. Um das Feuer wieder zu entfachen würde ich so etwas sehr begrüssen.
    Nur wird es schwer im Mittelfeld bei Barca…und da kommt Tito ins Spiel…
    deswegen war ich immer der Meinung das Xavi in der abgelaufenen Saison zu viel gespielt hatte (und sehr oft sogar verletzt). Thiago durfte wirklich nur zu schauen.
    Und ja, ich habe grosse Angst das Barca in der kommenden Saison ein Spiegelbild von der heutigen spanischen Nationalmannschaft wird !!

    #490997

    Niemand hat gesagt, dass man Xavi, Fàbregas oder Iniesta nicht mehr will. Wir sind uns nur darüber einig, dass Xavis Position bei den erbrachten Leistungen zur Disposition gestellt werden muss; Tito soll den Konkurrenzkampf eröffnen, und dann schauen wir mal, ob es die Reservekräfte besser hinbekommen.

    Dass Barça bedingt durch Turniere und kommerziell geprägte Welttourneen keine seriöse Vorbereitung auf die neue Saison vermittelt, ist kein Novum. Ob dies allerdings tatsächlich der Grund für das schwache Abschneiden der letzten und der vorletzten Saison war, sei dahingestellt. Denn vorher ist es ihnen schließlich auch gelungen, gewisse Defizite in der Vorbereitung zu kompensieren und sich einen Fitnesszustand anzueignen, der jenem der anderen Mannschaften überlegen ist. Meiner Meinung nach macht sich hier ein Phänomen bemerkbar, das nur in der Gesamtschau zu verstehen ist. Die Spieler erbringen seit Jahren Höchstleistungen, sie sind seit Jahren größerer Belastung ausgesetzt als andere Spieler.

    Jeder Fußballspieler verfügt über eine solide physische Grundlage, mittels derer er innerhalb kürzester Zeit seinen maximalen körperlichen Zustand erreichen kann. Die Saisonvorbereitung dient nur dazu, zum Saisonanfang auf der Höhe zu sein und keine Punkte zu verschenken. Eine Saison ist so lang, dass das Training von vor ein paar Monaten kaum mehr ins Gewicht fällt – zumindest bei Fußballspielern, die eine ziemlich kurze Sommerpause verleben. Deshalb sehe ich das Problem weniger bei der Vorbereitung. Es ist einfach die Vielzahl der Begegnungen, die nicht nur physisch, sondern auch mental ihre Spuren hinterlassen hat. Irgendwann baut der Spieler dann ab.

    So wie Xavi bei Barça und in der Nationalmannschaft verteidigt, werden beide Institutionen ziemliche Probleme bekommen. Das Problem lässt sich nicht mit einer ordentlichen Vorbereitung aus dem Weg räumen, bestimmte Spieler scheinen mir einfach ausgebrannt zu sein.

    #490996
    Johann
    Teilnehmer
    Spongebob wrote:
    Mühsam wrote:
    Hat mich irgendwie an Bayern Barca erinnert das Spiel. Was ja auch nicht ganz weit hergeholt ist. Joggende Spieler bei Spanien wie bei Barca, womöglich die Gleichen? Das reicht nicht mehr für ganz oben.

    Wie hat denn Brasilien gespielt? Ich hab weiter vorne etwas von Pressing gelesen. War das ein Angriffspressing?

    Iniesta und Xavi sind einfach nicht mehr tragbar. Xavi soll weiterhin im Kader bleiben, er soll auch weiterhin spielen und seine Einsätze bekommen, aber bitte nicht in großen Partien. Bei ihm fehlt einfach einiges, da weiß man nicht, wo man anfangen soll..

    Also für mich sind die Argumente gegen Iniesta und Xavi nicht haltbar. Innerhalb eines Jahres kann man nicht das Kicken verlernen und nicht sooo rapide altern. Wer für mich nicht mehr tragbar ist, ist die sportliche Leitung vom Verein, die es zustandebringt, die zwei Weltklassefussballer (immerhin standen sie vor 2 Jahren noch zur Weltfussballerwahl (Iniesta hat die Wahl des Europäischen Mittelfeldspielers gewonnen) ins physische Chaos zu führen. Ihr prügelt die Falschen, noch dazu haben es sich die Beiden nicht verdient hier so behandelt zu werden. Noch einmal: Mangelnde Erholung/Regeneration im Sommer, Hoteltouren durch die halbe Welt (während andere Mannschaften sich minutiös auf die Saison vorbereiten, Testspiele in denen kaum jemand der Stammmannschaft spielt (Hamburg voriges Jahr war keine Ausnahme), Testspiele der Nationalmannschaft in denen Xavi und Iniesta spielen mussten (was hat man da ausprobiert?). Mourinho hat öfters beim Deutschen Verband interveniert wegen Kedira und Ösil und es hat funktioniert.
    Kurze Frage hier an Board. Iniesta und Xavi will man nicht mehr, Fabregas hat nicht das gebracht was wir uns vorgestellt haben (oftmals hier an Board zu lesen). Thiago soll gehen wohin der Pfeffer wächst. Busquets wurde hier ebenso kritisiert. Wer soll dann spielen? Glaubt ihr nicht, dass die wahre Ursache nicht woanders liegt???? Ich lese von 1 Monat Pause für die Spieler hier an Board. War da nicht etwas mit Uli Hoeneß-Cup? Unvorbereitet oder mit der B-Elf? Das hätte mich als Spieler krank gemacht, wenn Du willst und der Körper spielt nicht mehr mit (oder noch nicht)! Der Gegner rennt Dir über den Kopf und du weißt nicht warum.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 147)
  • Das Thema „CONFED-CUP 2013 15. Juni – 30. Juni“ ist für neue Antworten geschlossen.