Copa América 2015 in Chile

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 270)
  • Autor
    Beiträge
  • #550080
    Anonym

    Die offizielle Top-Elf der Copa América 2015 wurde von der CONMEBOL nominiert.

    #550076
    Angus MacLeod
    Teilnehmer

    Angeblich gab es auch einen Player of the Tournament-Preis, den Messi bekommen sollte. Wurde aber nicht verliehen, weil Messi verständlicherweise keinen Bock darauf hatte.

    Quasi WM Reloaded, nur dass Messi hier scheinbar die Möglichkeit hatte, den Preis abzulehnen.

    #550072
    el_burro
    Teilnehmer
    DonDan wrote:
    interessant auch die Analyse: Sie finden meist das richtige Maß zwischen Foulspiel und fairer Verteidigung.. zu den Chilenen. Also Medel hätte Rot sehen müssen.
    Ich fand Tata auch bei Barca oft sehr uninspiriert, aber bei der Albiceleste haben sich inzwischen schon einige probiert und es hat nicht so 100 % funktioniert. Wobei zwei Finale in WM und Copa auch nciht die schlechteste Bilanz sind. Hätten sie das Elferschießen gewonnen, wäre Tata wohl der Held gewesen… ;-)

    Solche Bewertungen hängen eben immer an Kleinigkeiten. Bringen wir vorige Saison am letzten Spieltag die 1:0-Führung gegen Atletico über die Zeit, wird er auch bei uns gefeiert.
    Am Ende wird man am Erfolg gemessen und fertig. Das ist nun mal so. Ich persönlich finde und fand den Fußball den Tata spielen lässt immer gut. Über Einzelentscheidungen (z.B.- Auswechslungen im ersten Paraguay-Spiel) kann man immer diskutieren, aber das ist letztendlich das kleinste Mosaiksteinchen.

    #550071
    Anonym

    Laut Sport soll Messis Familie massiv beschimpft worden sein von chilenischen Fans.
    Ein Umstand, der für mich menschlich das Turnier sehr herab setzt neben dem Foul von Mendel.
    Ich verstehe nicht was in dem Kopf eines Spielers vorgeht; er mus doch wissen, was er da tut :pinch:

    #550069
    Zero
    Teilnehmer

    Ich halte Martino ganz und gar für einen kompetenten Trainer. Mit der Einwechslung von Higuain hat er sich aber keinen Gefallen getan. Er als Trainer hätte vielleicht erkennen müssen, das es bei ihm nicht so richtig läuft und Tevez wohl die bessere Wahl gewesen wäre. Aber hinterher ist man immer schlauer, und einen einzelnen rauszupicken als Sündenbock ist auch nicht die feine Art. :pinch:

    #550068

    Mit dieser Fülle an Argumenten kommen wir sicherlich weiter. Ist schon seltsam, wie Tata Martino von manch einem als Fußball-Vollhorst gesehen wird, dem es an Verständnis und Kreativität in dieser Sportart mangelt.

    Um sich eine Meinung bilden zu können, braucht es einer gesicherten Tatsachengrundlage, die hier nicht mal annähernd dargelegt wurde. Für meine Meinung streitet zumindest der Umstand, dass Martino das beruflich macht und Argentinien ins Finale geführt hat.

    Wie hieß nochmal der Trainer von Argentinien bei der letzten WM? Hat nichts drauf, schließlich kam Argentinien mit ihm nicht einmal ins Elfmeterschießen…

    #550067
    Lucas H.
    Teilnehmer
    Rumbero wrote:
    Spielverlagerung hält Tata für einen taktisch sehr begrenzten Trainer, dem es nicht gelingt, Messi einzubinden. Ich mag ihn ja immer noch, aber da scheint doch was dran zu sein.

    Ich bin leider der Meinung wie Spielverlagerung.

    #550065
    DonDan
    Teilnehmer

    interessant auch die Analyse: Sie finden meist das richtige Maß zwischen Foulspiel und fairer Verteidigung.. zu den Chilenen. Also Medel hätte Rot sehen müssen.
    Ich fand Tata auch bei Barca oft sehr uninspiriert, aber bei der Albiceleste haben sich inzwischen schon einige probiert und es hat nicht so 100 % funktioniert. Wobei zwei Finale in WM und Copa auch nciht die schlechteste Bilanz sind. Hätten sie das Elferschießen gewonnen, wäre Tata wohl der Held gewesen… ;-)

    #550062

    Und weil Spielberlagerung das sagt, entspricht dies den Tatsachen? War Messi in den Spielen zuvor also nicht eingebunden?

    Mir scheint, als würden die Chilenen einfach mal ausgeklammert. Auch ich habe gesehen, dass Messi isoliert wurde. Allerdings habe ich auch die Gründe gesehen. Ich habe gesehen, wie er abkippte, sich fallen ließ, ins Zentrum verschob – und dennoch lief es nicht. Ganz einfach deshalb, weil die Chilenen das richtig gut gemacht haben und die Argentinier sonst nichts reißen konnten.

    Also, wie kommt Spielverlagerung zu dem Schluss? Ich schenk mir Lektüre, die sicher einmal mehr auf eine ihrer Thesen ideal gemünzt ist.

    BTW: Ich habe es mir nun doch reingezogen und schließe mich dem Kommentar unter dem Artikel an, der auf das Pressing der Chilenen und den Kampf und die Bälle verweist. Dazu habe ich bereits heute morgen etwas geschrieben. Das Spiel war ziemlich zerfahren, das hatte gute Gründe. Inwiefern Martino hier hätte intervenieren können, soll erstmal jemand darlegen. Nicht verleugnen sollte man auch die gute Rückwärtsbewegung der Chilenen und ihr rückwärtiges Pressing, das viele aussichtsreiche Situationen der Argentiner – auch mit Messi am Ball – zunichte gemacht hat. Letztlich war es auch kein gutes Spiel von Messi, muss man klar so sagen.

    #550060
    rumbero
    Teilnehmer

    Spielverlagerung hält Tata für einen taktisch sehr begrenzten Trainer, dem es nicht gelingt, Messi einzubinden. Ich mag ihn ja immer noch, aber da scheint doch was dran zu sein.

    #550052
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    https://www.youtube.com/watch?v=rpUysLq7orM

    –> = Gelbe Karte

    https://www.youtube.com/watch?v=vLDV2O1VRyo

    –> keine Karte

    https://www.youtube.com/watch?v=3LQxZ_ZJymk

    –> Rote Karte , 4 Spiele Sperre

    Medel ist ein Vollidiot. Und das nicht erst seit gestern. Anders kann ich das nicht ausdrücken, tut mir Leid. Kann mir jemand erklären, wie dieses Einsteigen nur mit Gelb geahndet wurde ?!!

    Bei solchen Aktionen wie gestern gegen Messi krieg ich einfach Wutanfälle. Umso beeindruckender, wie sich Leo da unter Kontrolle hat. An seiner Stelle hätte ich diesen degenerierten Holzkopf übers ganze Feld gejagt und ihn lebendig gefressen.

    Für solche Ereignisse habe ich absolut kein Verständnis. Derart dreistes und grob fahrlässiges Einsteigen hat im Fussball nichts, aber auch gar nichts verloren.

    #550050
    Angus MacLeod
    Teilnehmer
    barca14 wrote:
    Bei der Situation als higuain das leere Tor nicht trifft, hätte er auch locker auf messi ablegen können. Aber er wollte der held werden und hat kläglich versagt

    Was habt ihr bei der Szene alle mit Higuain?

    Schaut euch die Szene nochmal an. Aus dem Winkel muss er den Ball perfekt treffen, ansonten geht der Ball an den Pfosten oder auf Bravo. Und wie soll er den denn bitte locker auf Messi spielen? Das höchste der Gefühle wäre ein Grätsche gewesen, um den Ball irgendwie in den Rückraum zu legen, aber ob der dann Messi erreicht? Ich bin auch kein Fan von Higuain, aber in dieser SZene kann man ihm keinen Vorwurf machen.

    Hier hat Lavezzi IMO einfach nicht präzise genug gespielt bzw. die Möglichkeiten nicht komplett ausgeschöpft.

    #550049
    Angus MacLeod
    Teilnehmer
    R10_ViscaElBarca wrote:
    Nur für den Fall, dass Messi wieder zu spät aus seinem Winterurlaub kommt, infolgedessen auf die Bank zitiert wird, Alba im Anoeta ein Eigentor schiesst, wir daraufhin mit 0 Punkten baden gehen und Lucho medial wieder vermöbelt wird. :)

    Sollte das passieren, wissen wir ja was in den nächsten 5 Monaten passieren wird. ;)

    #550048
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    Jorge Sampaoli – Ich bin ein grosser Fan vom chilenischen Nationaltrainer. Was der gute Herr da schon seit Jahren für Arbeit leistet, verdient höchste Anerkennung. Dass Messi gestern über weite Strecken abgemeldet war, lag nicht zuletzt an den taktisch hervorragend eingestellten Chilenen, die darüber hinaus auch mit attraktivem Offensivfussball zu überzeugen wissen. Dabei muss man sich vor Augen führen, dass das Spielermaterial, aus dem Sampaoli schöpfen können, jetzt nicht gerade beneidenswert ist, von Alexis und eventuell Vargas mal abgesehen.

    Die Barca-Verantwortlichen sollten ihn eventuell mal in ihrer Agenda vermerken und prophylaktisch im Auge behalten. Nur für den Fall, dass Messi wieder zu spät aus seinem Winterurlaub kommt, infolgedessen auf die Bank zitiert wird, Alba im Anoeta ein Eigentor schiesst, wir daraufhin mit 0 Punkten baden gehen und Lucho medial wieder vermöbelt wird. :)

    #550046
    Zero
    Teilnehmer
    el_burro wrote:
    Zero wrote:
    Schon wieder ein Finale verloren. Wie bitter für Messi. :unsure: (und auch für die anderen Argentinier) Aber ich bleib dabei: Schon wieder ein absolut enttäuschendes Turnier zwischen Nationalmannschaften. Die WMs, EMs,… werden immer schlechter.

    Das hast du aber ein anderes Turnier gesehen. :unsure:

    Im Gegensatz zu Argentinien 2011 war es ein Turnier mit vielen attraktiven Spielen, die meisten Teams mit Offensivfußball. Jamaica konnte nicht mehr und Uruguay hat in der Tat 2 Schritte rückwärts gemacht-alles andere war gut bis sehr gut.
    Finale war ausgeglichen, wobei ich mich jetz im Moment an keinen gefährlichn Schuss der Chilenen erinnern kann, der aufs Tor kam. Aber unterm Strich egal, Elfmeterschießen ist immer Glück und 2 Elfmeterschießen bei einem Turnier gewinnt man statistisch gesehen eben nicht. Punkt.

    Freue mich jetzt auf nächstes Jahr und die Copa America Centenario in den USA. Nächste Chance für Messi und co.

    Weißt du wann für mich der Fußball auf Nationenebene gestorben ist? Am 8.7.2014 !

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 270)
  • Das Thema „Copa América 2015 in Chile“ ist für neue Antworten geschlossen.