Forum Home FC Barcelona – Spiele Spielweise & Taktik Der sogenannte Plan B

Der sogenannte Plan B

0
Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #506009

    Ich habe mich in den letzten Tagen auch immer wieder gefragt was denn die Alternative wäre, würde der Plan von Tata nicht funktionieren. Ich bin zu folgendem Ergebnis gekommen:

    In meinen Augen kommt es immer darauf an aus welchen Blickwinkel man diesen ominösen Plan B betrachtet. Einerseits kann der Plan B heißen die Spielweise bzw. die Taktik zu ändern oder auch reine Positionsänderungen vorzunehmen, was die Formation verändern würde.

    Bei der Änderung der Taktik würde ich meinen, wäre der Plan B den Gegner den Ball zu überlassen und dann, entweder durch ein gutes Gegenpressing (was den Vorteil hätte, dass man nicht zu weit vom
    Tor entfernt wäre) oder durch eine gute und kompakte Defensive den Ball zurückzuerobern und dann per Konter ,oder wenn man den Ball schon früher bekommt, den Weg zum Tor zu suchen. Diese Spielweise haben wir ja gegen Rayo gesehen, was letztendlich zum Erfolg geführt hat.
    Nun, in diesem Fall glaube ich benutzt man den Plan A, wenn der Gegner tief steht und erst ab der Mittellinie gepresst wird. Dann wird geschaut, dass man den Ball lange in den eigenen Reihen hält und mögliche Konter verhindert.
    Der Plan B würde man gegen stark pressende Mannschaften benutzten. Man würde das Gegenpressing der anderen Mannschaft umgehen und hätte schon einmal ein Problem gelöst.

    Bei einer Positionsänderung, die man auch als Plan B betrachten könnte, wäre für mich Messi der springende Punkt. Er könnte sich, wenn Mannschaften den Bus parken, ins Mittelfeld fallen lassen und dort zusammen mit einem anderem Mitspieler das Spiel aufbauen, wie zum Beispiel gegen Levante. Messi meinte aber kürzlich, dass es rein intuitiv wäre, wann er was tut, d.h. diese Positionsänderung von einem falschen Neuner zu einem Art Zehner, einem Spielmacher also, werden von ihm festgelegt und sind nicht vom Trainer fest angeordnet.
    Im Spiel gegen Levante hat Tata nun aber etwas probiert, was ich persönlich sehr interessant fand. Er hat drei namhafte Stürmer (ich glaube es waren Dongou, Sanchez und Tello) spielen lassen und Messi ins Mittelfeld zurückversetzt.
    Also spielt auch Tata mit der Idee eine richtige Neun einzusetzen und Messis Qualitäten mit seinen sehr genauen und immer klug gespielten Pässen und seiner unglaublichen Spiel-Intelligenz ins Mittelfeld zu versetzen. Die ewigen Flanken könnten im Fünfer tatsächlich, wenn wir einen großen, bulligen und kopfballstarken Spieler hätten, einen Abnehmer finden. Er muss den Ball nicht unbedingt immer per Kopf im Tor unterbringen wollen. Er könnte auch den Ball behaupten, Gegenspieler anziehen und so Raum für andere Spieler öffnen. Auch wenn es nur ein Versuch war, glaube ich, dass uns ein Spieler dieser Art sehr helfen könnte, würden wir ihn bekommen.

    Letzten Endes bin ich aber zum Schluss gekommen, dass man das Spielsystem von Barca nicht auf zwei einzelne Pläne runterreduzieren sollte. Jede Mannschaft spielt ein bestimmtes System und der ,, Plan“ muss immer auf dieses System abgestimmt werden. Sollte nun etwas im Spiel nicht passen bzw. schafft die Mannschaft es nicht Tore zu erzielen oder dergleichen, dann hängt das immer an einzelnen Faktoren zusammen, nicht am Plan selber. Tata bereitet seine Mannen immer gut vor (bestes Beispiel gegen Real daheim) und sollte an seinem Plan irgendetwas nicht aufgehen, dann führt er kleine Korrekturen mithilfe von Einwechslungen durch.

    Also ist diese ganze Diskussion vom Plan B in meinen Augen nicht notwendig, da es nicht zu jedem Gegner DEN EINEN Plan oder Plan B, gibt.

    #505110
    Kalelarga82
    Teilnehmer
    Herox wrote:
    Oleguer4ever wrote:
    Mein Plan B bzw. was ich mir darunter vorstelle ist. Den Ball dem Gegner mehr oder weniger zu Übergeben, dadurch müssten sie logisch nach vorne rücken. Das würde hinten ein bisschen die Abwehr auflockern und es für unsere Künstler leichter machen dadurch zukommen. Leider muss man dann ja auch den Ball zurückerobern. Das bedeutet hohe Konzentration in der Defensive. Dieses Konterspiel ist aber für ein Cule nicht wirklich sehenswert. Ich würde trotzdem sagen das man es mal versuchen sollte. Ich bin sogar fest davon überzeugt das wir damit gegen Valencia mindestens ein Unentschieden heraugeholt hätten.

    Es gab auch mal einen Plan (ebenfalls von Pep), dass man dem Gegner absichtlich den Ball überlässt bzw. absichtlich Fehlpässe spielt und zwar im letzten Drittel, d.h. vor oder auch im Strafraum des Gegners. Dann hat der Gegner den Ball, löst seine Defensivformation auf und will angreifen und genau an diesem Punkt setzt die Mannschaft zum Pressing an. Dabei wird versucht, den Ball so schnell wie möglich zu erobern und die Unordnung, die durch die Auflösung der Defensivformation entstanden ist, auszunutzen. Diese taktische Maßnahme ist z.B. genial./quote]

    Geb ich dir recht.

    #505104
    Messinho
    Teilnehmer

    Also ein „Plan B“ heisst für mich, dass man einen grossen treffsicheren Stürmer hat, der NICHT zu Barca passt. Barca soll denn Ball dann dem Gegner „überlassen“, sodass Räume entstehen. Zudem könnte man auch öfter den Ball reinflanken. Vielleicht kann man sogar ein bisschen Konter Fussball zeigen (Barca macht das diese Saison schon öfters). Wir werden das Spiel dann vielleicht nicht dominieren oder keinen attraktiven Fussball zeigen, jedoch wird man so unberechenbarer.

    Die Aufstellung würde dann in etwa so aussehen:

    TW
    Montoya – Pique/neuer IV – Bartra/Masche – Alba/Adriano
    Messi – Busquets – Iniesta
    Sanchez – ST – Neymar/Pedro

    #505100
    Herox
    Teilnehmer
    Oleguer4ever wrote:
    Mein Plan B bzw. was ich mir darunter vorstelle ist. Den Ball dem Gegner mehr oder weniger zu Übergeben, dadurch müssten sie logisch nach vorne rücken. Das würde hinten ein bisschen die Abwehr auflockern und es für unsere Künstler leichter machen dadurch zukommen. Leider muss man dann ja auch den Ball zurückerobern. Das bedeutet hohe Konzentration in der Defensive. Dieses Konterspiel ist aber für ein Cule nicht wirklich sehenswert. Ich würde trotzdem sagen das man es mal versuchen sollte. Ich bin sogar fest davon überzeugt das wir damit gegen Valencia mindestens ein Unentschieden heraugeholt hätten.

    Ob das klappt oder nicht, das steht leider in den Sternen. Und laut Statistik hat das Barca gestern gegen Valencia gemacht.

    Ballbesitz erste Halbzeit: 71 %

    Ballbesitz zweite Halbzeit:: 60 %

    Es ist offensichtlich, dass Barcelona enorme Defensivprobleme bekommt, wenn der Gegner mehr Ballbesitz hat. Man gibt dadurch auch Spielkontrolle ab und „lässt“ sich dominieren. Das widerspricht dem Spielstil von Barca.

    Wir sind/waren in der Vergangenheit oft defensiv so stabil, weil wir immer einen hohen Ballbesitzanteil hatten. Guardiola sagte es mal: „Solange wir den Ball haben, kann sich der Gegner nicht vollständig entfalten, Chancen erspielen, geschweige denn zu Toren kommen.“.

    Es gab auch mal einen Plan (ebenfalls von Pep), dass man dem Gegner absichtlich den Ball überlässt bzw. absichtlich Fehlpässe spielt und zwar im letzten Drittel, d.h. vor oder auch im Strafraum des Gegners. Dann hat der Gegner den Ball, löst seine Defensivformation auf und will angreifen und genau an diesem Punkt setzt die Mannschaft zum Pressing an. Dabei wird versucht, den Ball so schnell wie möglich zu erobern und die Unordnung, die durch die Auflösung der Defensivformation entstanden ist, auszunutzen. Diese taktische Maßnahme ist z.B. genial.

    Aber, dass man sich komplett zurückzieht, passiv und abwartend wird, das geht meiner Meinung nach bei Barca schief. Da muss man dann oft zittern. Des Weiteren sind wir alles andere als eine Kontermannschaft und haben das Kontern irgendwie nicht drauf :) da sieht man sehr oft Schwächen, obwohl diese unerklärlich sind.

    #505094
    Barca_undso
    Teilnehmer

    Den Plan B kann man nicht zwei oder drei Wochen vorher planen. Dieser Plan B entsteht meist erst während einem Spiel. Sieht der Trainer, dass der Gegner überraschenderweise ganz anders spielt als angenommen und man diese Spielart gar nicht erwartet hat, muss man taktische Maßnahmen ergreifen. Ein Plan B ist schlichtweg situationsbedingt und muss nicht immer einstudiert sein. Dieser kann nämlich auch erst während dem Spiel entstehen. Unter Tito habe ich in der Hinrunde öfter taktische Maßnahmen gesehen, um die Offensive zu stärken, wenn man gegen eine Wand anläuft (3-3-4-Formation). Bei Tata sehe ich, dass Messi sich gegen tiefstehende Teams weiter nach hinten fallen lässt, um das Spiel zu lenken.

    #505089
    Kalelarga82 wrote:
    Zumindest wird in den letzen 2 oder 3 Spielen mehr von ausserhalb des 16ers geschossen. Das gibt unser Spierlermaterial auch her. Es ist vorhanden.

    Stimmt, das ist auch noch so etwas wie ein Plan B. Kann man von mir aus auch bei „Plan A“ ab und zu machen. Allerdings verstehe ich nicht ganz, wieso Adriano ständig schießt, heute jetzt Alves und sonst mal Bartra, mal Xavi und mal Iniesta, während wir von Messi, Pedro und Alexis, als unseren besten Schützen, nahezu gar nie solche Abschlüsse sehen. Kann mir das jemand mal erklären?

    #505086

    Mein Plan B wäre Messi ins Mittelfeld zu ziehen und 3 Stürmer vor ihn zu stellen, was unsere Durchschlagskraft erhöht. Zudem, wenn’s wirklich knapp wird, noch Pique mitstürmen zu lassen, um zusätzlich noch eine Kopfball Anspielstation zu haben.

    Aber da Tata sowohl das eine, als auch das andere, bereits macht, sehe ich keinen Grund, ihn deswegen zu kritisieren.

    @Oleguer:

    Ich glaube nicht, dass das funktionieren würde. Ein Plan B wird ja benötigt, wenn Barça unbedingt noch treffen muss und das nicht schafft. Wenn das Ergebnis also schlecht für Barça ist und dementsprechend gut für den Gegner, bezweifle ich, dass der Barça dann einfach ins Messer laufen und sich auskontern lassen würde.

    #505082
    Kalelarga82
    Teilnehmer

    Bei dem „Plan B“ mit dem momentanem Spielermaterial gibt es bis jetzt unter Martino nur eine Sache die mir in der Offensive als Veränderung auffällt.
    Messi wird auf verschiedenen Positionen eingesetzt!! Einmal wie gehabt als Mittelstürmer (f9) dann kurzfristig als RA und in letzter Zeit als 10er, quasi als Spielgestalter und absolut tiefstehend im eigenem Mittelfeld.
    Demnach veschieben sich im Sturm durch Messi’s Abkappung folglich die Positionen…unter anderem Alexis als echter 9er und Alves als RF….

    Aber sonst gibt unser Spielermaterial nicht viel her.
    Flanken??? Warum und für wen soll es gut sein?
    Für mich kann Tata keine Spieler hervorzaubern die nötig wären um einen richtigen Plan B anzuwenden…

    Zumindest wird in den letzen 2 oder 3 Spielen mehr von ausserhalb des 16ers geschossen. Das gibt unser Spierlermaterial auch her. Es ist vorhanden.
    Ansonsten…was gibt unser Kader noch her?? Was könnte man noch besser machen?

    #505079
    Barca_undso
    Teilnehmer

    Der Plan B oder der Plan A existiert für mich nicht. Verliert man ein Spiel, wird sowieso wieder gesagt, dass man keinen Plan hatte. Dabei wird ignoriert, welche taktischen Änderungen man vorgenommen hat. Um etwas zum Plan B sagen zu müssen, muss man erst einmal erläutern, was der Plan A ist.

    #505076
    Oleguer4ever
    Teilnehmer

    Mein Plan B bzw. was ich mir darunter vorstelle ist. Den Ball dem Gegner mehr oder weniger zu Übergeben, dadurch müssten sie logisch nach vorne rücken. Das würde hinten ein bisschen die Abwehr auflockern und es für unsere Künstler leichter machen dadurch zukommen. Leider muss man dann ja auch den Ball zurückerobern. Das bedeutet hohe Konzentration in der Defensive. Dieses Konterspiel ist aber für ein Cule nicht wirklich sehenswert. Ich würde trotzdem sagen das man es mal versuchen sollte. Ich bin sogar fest davon überzeugt das wir damit gegen Valencia mindestens ein Unentschieden heraugeholt hätten.

    #505075
    Xsichter
    Teilnehmer

    Ich würde die Aussage „Plan B“ wie folgt interpretieren. Wenn der Trainer sieht, dass die Gegner nur am Mauern sind, eine andere Taktik ausfahren. Welche das sein könnte, weiß ich auch nicht :D

    #505074
    Kalelarga82
    Teilnehmer

    Ehrlich gesagt keine Ahnung. Was kann mann mit dem Spielermaterial noch anstellen wenn einige Spieler nicht über Nacht 30cm wachsen??
    Nicht viel.
    Guter Thread !!!

    #474884
    Anonym

    Heute nach der überraschenden Niederlage gegen Valencia konnte man mal wieder öfters über den „Plan B“ lesen. Also vor allem Tata hätte keinen Plan B. Wie soll denn so ein „Plan B“ aussehen, den Tata scheinbar nicht hat, oder nicht umsetzen bzw. seinen Spielern nicht beibringen kann?

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.