EM 2016 / Qualifikation

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 69)
  • Autor
    Beiträge
  • #530028

    Deutschland gewinnt gegen Gibraltar mit 4-0. Klar, Gibraltar steht mit 9 Feldspielern hinter dem Ball, verteidigt mit Mann und Maus und, und, und. Dennoch sind vier Tore am Ende des Tages für die Nummer Eins der Welt sowie einem Weltmeister zu wenig, zumindest sehe ich das so. Der Weltmeister sollte doch gegen ein Land, das erst seit 6 Monaten UEFA-Mitglied ist, bestimmte Lösungen für so eine Spielweise bringen können, vor allem, wenn man sich die Zitate von Löw vor dem Spiel anhört. Was meint ihr ?

    #528279
    Toheebarcelona
    Teilnehmer
    sram94 wrote:
    Zusammengefasst sind die Strafen wie folgt:

    •Serbien gewinnt das abgebrochene Spiel mit 3:0 Forfait
    •Serbien werden in der laufenden EM-Quali drei Punkte abgezogen
    •Serbien muss die nächsten beiden Heimpflichtspiele ohne Zuschauer austragen
    •Serbien muss 100’000 Euro Busse bezahlen
    •Albanien muss 100’000 Euro Busse bezahlen

    Ich will absoult keinem nahe treten aber meiner Meinung nach einfach zu wenig.. nicht das eine Mannschaft mehr Schuld ist als die andere aber ein Auschluss wär doch eher besser um ein Zeichen zu setzten. Gerade auch wenn ich an Suarez denke den man sehr hart bestraft hat.

    Was anderes bei der FIFA hätte mich ehrlich gesagt gewundert. Voll die Profis da.

    #528257
    sram94
    Teilnehmer

    Zusammengefasst sind die Strafen wie folgt:

    •Serbien gewinnt das abgebrochene Spiel mit 3:0 Forfait
    •Serbien werden in der laufenden EM-Quali drei Punkte abgezogen
    •Serbien muss die nächsten beiden Heimpflichtspiele ohne Zuschauer austragen
    •Serbien muss 100’000 Euro Busse bezahlen
    •Albanien muss 100’000 Euro Busse bezahlen

    Ich will absoult keinem nahe treten aber meiner Meinung nach einfach zu wenig.. nicht das eine Mannschaft mehr Schuld ist als die andere aber ein Auschluss wär doch eher besser um ein Zeichen zu setzten. Gerade auch wenn ich an Suarez denke den man sehr hart bestraft hat.

    #528254
    RoyJonesJr
    Teilnehmer

    Skandal! ich glaubs ja nicht…

    #528251
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    http://www.uefa.com/uefaeuro/qualifiers/news/newsid=2172207.html#serbia+albania+disciplinary+decision

    Serbien gewinnt das Spiel gegen Albanien Forfait 3-0 , aber im Gegenzug werden ihnen 3 Punkte (als Strafe) abgezogen

    –> Fuck UEFA- Logic :lol:

    #527307
    Mystery
    Teilnehmer

    Punkt , Aus , Mickey Maus :-)

    Gesendet von meinem GT-I9515 mit Tapatalk

    #527304

    So, diese Diskussion um das Serbien-Albanien Spiel endet nun auch hier und jetzt. Es kann nicht sein, dass man von so einem Spiel zum Balkan-Krieg ausschweift. Entweder man schreibt ab sofort etwas zur EM-Quali oder derart ausschweifende Beiträge werden gelöscht, Punkt !

    #527303
    R10_ViscaElBarca
    Teilnehmer

    Heikles Thema…

    Es ist schon was anderes, wenn der Vater / Grossvater / Vater deines Grossvaters als unschuldiger Zivilist aus seinem Haus vertrieben und willkürlich getötet wird oder von seiner Familie losgerissen wird. Solche Traumata kannst du schwer/ unmöglich aus deinem Gedächtnis löschen. Als Aussenstehender ist das schwer nachzuvollziehen :)

    Nichtsdestotrotz werden wir (Balkaner) nie diesen „wie du mir , so ich dir“-Kreis durchbrechen können, solange wir so sturrköpfig bleiben und diesen falschen Nationalstolz propagieren.

    Das was am Dienstag passiert ist, war Idiotismus pur und wundert mich überhaupt nicht. Ich habe die Hoffnung auf ein besseres und zivilisierte(re)s Balkan schon längst aufgegeben.
    Wir schaffen es nicht einmal ein „normales“ Fussballspiel über 90 Minuten lang friedlich über die Bühne zu bringen ohne dass wir uns die Köpfe einschlagen und das ist schon besorgniserregend.

    Was ich auch überhaupt nicht verstehe, ist, wenn integrierte „Secondos“ (egal ob Serben, Kroaten, Mazedonier, Albaner, Bosnier etc.), welche in der Schweiz / in Deutschland / in Österreich (als einer der grössten Sozialstaaten) aufgewachsen sind und nichts vom Kosovo- oder Jugoslawien-Krieg mitbekommen haben, einen auf Patrioten machen und Café’s zerstören oder auf der Strasse randalieren was das Zeug hält… Da krieg ich echt das kotzen…

    Naja..Manchmal habe ich das Gefühl, dass wir unverbesserlich sind.

    Mal schauen was die Zukunft oder der Generationenwechsel bringen wird.

    #527299
    Anonym
    Herox wrote:

    Das kannst du nicht vergleichen ,es ist eine Sache eine Botschaft zu transportieren und eine ganz andere
    Sache sich zu provozieren mit dem Endzweck dass man sich gegenseitig die Schädel einschlägt.

    Mir ist klar dass im Krieg schreckliche Dinge passieren, aber der Zweck darf niemals, niemals die
    Mittel heiligen – irgendwann muss und wird die Gewaltspirale durchbrochen werden, vielleicht ist
    es noch zu früh dafür…

    #527269
    Herox
    Teilnehmer
    Quote:
    Es tut mir leid wenn meine Wortwahl offensiv war, Faktum ist aber ich kenne hier absolut keine Toleranz ungeachtet der Hintergründe, Vorgeschichte, Nationalitäten usw

    Das ist schon alles richtig, was du sagst, aber du unterschätzt da einfach die Erlebnisse und die damit verbundenen (negativen) Gefühle dieser Menschen, die den Krieg damals erlebt haben.
    Meine Eltern z.B. haben ihn teilweise auch erlebt, ich zum Glück nicht.
    Ich bin regelmäßig dort (Balkan) unterwegs und spüre diesen Hass zwischen den verschiedenen Entitäten und ich kann dir sagen, dass er ungemein groß ist, größer als vor oder während dem Krieg damals wie man mir erzählt. Und ich kann das auch teilweise verstehen. Wenn deine Kinder, Eltern oder Verwandte, die allesamt Zivilisten und keine Soldaten waren, auf hinterhältigste und teuflischste Art und Weise abgeschlachtet werden, dann kannst du einfach nicht anders.
    Deine Grundgedanken und Leitmotive sind alle so richtig und ich stehe auch voll dahinter, die Menschen auf dem Balkan möglicherweise auch, aber trotzdem treffen da zwei Sichten aufeinander (Krieg durch Nachrichten usw. erlebt und Krieg und DESSEN FOLGEN am eigenen Leib gespürt) und das muss man einfach verstehen können.
    Wo ich nun beim Balkan bin: ich kann euch sagen, dass die (politische) Lage dort wahrlich schlimm ist und die Menschen schon den nächsten Krieg kommen sehen. Logischerweise steigt damit auch die Angst bei der Bevölkerung und aufgrund der Tatsache, dass der letzte Krieg gar nicht mal so lange her ist, steht man dem „Feind“ noch feindseliger und hasserfüllter gegenüber als jemals zuvor. Die Lage ist extrem angespannt.
    Als ich die Auslosung verfolgt und gesehen habe, dass Serbien und Albanien in einer Gruppe sind, habe ich sofort gewusst, dass es zwei Skandalspiele werden und dort viel passieren wird, was nichts mit Fußball zu tun hat. Mich wundert es wirklich, dass man nicht vorbeugende Maßnahmen getroffen und das Hin- und Rückspiel auf einem“neutralen“ Platz hat stattfinden lassen.

    Dass Fußball und Politik strikt getrennt werden müssen/sollen ist klar. Das besagt die Theorie. Doch wenn man ehrlich ist und sich die Realität vor Augen führt, dann ist das nicht der Fall und wird wahrscheinlich auch NIE sein. Schauen wir doch einfach direkt in „unser“ Wohnzimmer: FC Barcelona. Wird da nicht bei jedem Heimspiel Politik betrieben (Unabhängigkeitsforderung, 1714 usw.).
    Demnach sollte man sich von diesem Gedanken schnell verabschieden.

    #527225
    Anonym

    Es tut mir leid wenn meine Wortwahl offensiv war, Faktum ist aber ich kenne hier absolut keine Toleranz ungeachtet der Hintergründe, Vorgeschichte, Nationalitäten usw. Ich glaube daran dass Fussball Völker verbinden kann, dass man Fussball benutzen kann um Rassismus zu bekämpfen und das Fussball ein Erlebnis für die ganze Familie sein kann und wenn hier (und in jedem anderen Fall dieser Art) nicht riguros durchgegriffen wird, werden diese Leitsprüche der Lächerlichkeit preisgegeben und verkommen zu Werbeslogans…

    #527221
    RoyJonesJr
    Teilnehmer

    Ich habe nie gesagt, dass wir da unschuldig sin. Die Provokation mit der Drohne war sehr fahrlässig, da man wusste, das dies einen Angriff provozieren würde.

    Warum die albanischen Spieler nicht wollten, dass die Fahne bei den serbischen Spieler landet kann ich dir gerne erklären:
    Wenn zehn tausende getötet und massakriert wurden und mehrere hunderttausend aus ihren Häusern vertrieben wurden auf Grund ihrer Herkunft, dann ist es das Letztr was du willst, das deine Fahne ihnen in die Hände fällt und man kann ja denken was man will aber ich bin mir zu 100 % sicher, dass Mitrovic die Fahne nie im Leben dem Schiedsrichter übergeben hätte, wenn du verstehst was ich meine.

    Zum Schluss bevor ich das Thema hier abschliesse: Es ist bedauerlich, das in den Medien nur von der Drohne gesprochen wird, die eine Flagge rumflog (!) aber das vorher Pyros auf Spielfeld geworfen wurden und von die „Fans“ „tötet, tötet die Albaner“ skandiert wurde hat keiner gehört/ gesehen.

    #527220
    Bolt
    Teilnehmer
    RoyJonesJr wrote:
    Keine Angst, ich bin weder einer von „denen“ noch wird man mir die „Fresse polieren“ ;-)

    Was ich meine ist das es ein schei** Gefühl ist immer die Seite zu sein, die einstecken musst und das man nicht über mich urteilen soll, wenn man nicht in einer ähnlichen Situation gesteckt hat.

    Ein ganzes Stadion gegen 20 Mann und man ist noch stolz auf die Angreifer und Spieler wie Ivanovic kommen mit Ausagen wie „an uns ist es nicht gelegen, dass das Spiel abgebrochen wurde, wir wollten jeder Zeit weiterspielen“. Glaubt man das?!

    Ich bin auf keiner Seite, weder auf der einen noch auf der anderen, aber ich denke nicht dass Albanien hier keine Schuld trifft! Die Provokation ist ja eindeutig von Albanien (Drohne) ausgegangen und als der serbische Spieler die Fahne runter genommen hat, haben ihn die albanischen Spieler attackiert und danach haben die serbischen Spieler die albanischen Spieler schon auch versucht vor den Hooligans zu schützen. Natürlich steckt da viel Brisanz in diesem Duell, das war von vorneherein klar und dann mit so einer Provokation zu kommen, da braucht man sich dann nicht wundern dass das ausartet. Also Unschuldslämmer sind die Albaner sicher nicht und bei uns in Wien ist es danach sogar auch zu Auseinandersetzungen zwischen Albanern und Serben gekommen, was nur mit sehr viel Polizeipräsenz kontrolliert werden konnte. Ich kann mir nicht vorstellen was du durchmachen musstest, aber ich weiß das Rache langfristig niemanden glücklich und zufrieden macht. Auch wenn du jetzt vielleicht anders denkst, aber mit Rache und Hass wirst du deine Erlebnisse nur sehr schwer verarbeiten können. Aber das musst du natürlich selbst entscheiden und wissen was gut für dich ist.

    #527219

    Wobei man sagen muss, dass die deutsche Nationalmannschaft in beiden Begegnungen jetzt nicht unbedingt unterlegen war. Gegen Polen haben sie das Spiel gemacht und hätten 3-4 Tore erzielen müssen. Das Spiel gegen Irland habe ich nicht in vollem Umfang gesehen, aber auch dort werden sie sicherlich überlegen gewesen sein.

    An sich gefällt mir der Fußball, den die Deutschen spielen. Sie verfügen über eine hohe Spielkultur, sind sehr ballsicher und lassen den Ball gut laufen. Besonders gefallen mir ihre Tempoverschärfungen im letzten Spielfelddrittel. Erstmal passen sie sich den Ball souverän zu und auf einmal wird das Tempo mittels Direktspiel angezogen. Hier kann sich jede Mannschaft eine Scheibe abschneiden, das ist guter Fußball.

    #527217
    Messinho
    Teilnehmer

    Was ich hier lese hat absolut nichts mehr mit Fussball zu tun.
    Merkt euch eins. Hass erzeugt immer mehr Hass. Auf Rache folgt nur noch mehr Leid.

    Anderes Thema: Deutschland hat Unentschieden gespielt gegen Irland. Nun sieht man wie wichtig Lahm und Schweini für die Deutsche Nationalmannschaft sind. Endlich kommen die vom hohen Ross etwas runter!

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 69)
  • Das Thema „EM 2016 / Qualifikation“ ist für neue Antworten geschlossen.