Forum Home FC Barcelona – Spiele Champions League 16/17 FC Barcelona 0-0 Juventus 19.04.17

FC Barcelona 0-0 Juventus 19.04.17

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 80)
  • Autor
    Beiträge
  • #578570
    mesqueunclub
    Teilnehmer

    Ich muss nochmal sagen, dass ich wirklich froh bin wenn diese Saison vorbei ist. Nicht weil die mannschaft gestern enttäuscht hat, sondern für mich ganz klar zu sehen war, dass wir taktisch mit den ganz großen Klubs bei weitem nicht mithalten konnten. Gestern war es 100% Kampf und Leidenschaft. Wenn alle Spieöer nicht über ihre Grenzen gehen so wie gestern oder gegen PSG können wir mit den europäischen Top-Teams nicht mithalten.

    Deswegen freue ich mich auf den neuen Trainer, der hoffentlich in der Lage ist unsere Probleme zu beheben.

    #578566
    Kalelarga82
    Teilnehmer

    Man muss halt als Barcafan auch etwas ehrlich zu sich selber sein. Glaube spätestens jetzt eignet sich es wohl am besten einige Vergleiche zu anderen Topclubs zu ziehen. Muss da leider unserem Konkurrenten aus Madrid erwähnen.
    Klar duseln sie sich auch etwas durch die Saison, aber man muss einfach mal schauen was die in Big Games zu leisten im Stande sind.
    Ich möchte da ihre Spielweise nennen die im Vergleich zu Barca definitiv mehrdimensional ist. Das lässt sich natürlich auch zum Teil auf bestimmte Individualisten im Kader zurückführen, aber nicht nur.
    Versuche im Folgendem einige Beispiele zu nennen und natürlich im Bezug auf unsere Situation, bzw Kaderproblematik:

    Eines unserer grössten Probleme, das der fehlenden Spieleröffnung, haben wir nur sehr spät und suboptimal lösen können. (Von 4er- auf 3erKette). Und hier sieht man schon die miese Transferpolitik unseres Clubs. Man hatte mit der Veränderung auf das 3-4-3 natürlich zwei LV auf der Bank sitzen. Das war natürlich nicht der Plan.
    Arda Turan, Gomes hatten die Problematik vorher (Unterstützung beim Spielaufbau aus dem MF unter der 4erKette nicht helfen können) auch nicht lösen können. (Messi war da bei allen Varianten wieder eine Hilfe, was aber unter Optimalbedingungen hätte nicht sein sollen, weil er ja im Prinzip im letzten Drittel für Furore sorgen muss).

    Zweites riesengrosses Problem:

    Der Abgang von Alves und die Arroganz der Verantwortlichen dass ein MF-Spieler (Roberto) seinen Platz ohne Probleme einnehmen könnte.
    Und jetzt kommt halt der Punkt der sich mit dem obigem Problem überschneidet und wir ein doppelgemoppeltes Problem haben. Keiner unserer aktuellen Aussenverteidiger hat die Gabe bei der Spieleröffnung etwas zu leisten (etwas was Dani Alves halt hervorragend konnte). Die Folge war: Sergi und Alba passen die Bälle sofort wieder zu unserer Innenverteidigung zurück, weil sie sich aus dem Pressing nicht lösen können. Dann bilden sich in einer Dauerschleife Dreiecke mit Busquets (der abkippt), Umtiti, Pique und Ter Stegen. Der Ball wird auch nicht nach vorne gehauen oder sonst was. Es wir so lange gegen Alaves & Co im eigenen 16er zurückgespielt bis man Ter Stegen die Schuld für das Gegentor gibt. Das ist ganz klar und bei uns Cules ganz weit verbreitet. Irgendein Spieler muss dafür in die Bresche springen.

    Schauen wir uns mal die Aussenverteidiger bei Real Madrid an:
    Marcelo kann optimal bei der Spieleröffnung aus der Abwehr beim Ballvortrag mitwirken und sein Gegenüber (Carvajal) kann das zwar nicht so hervorragend aber er hat auch seine speziellen Methoden (und dabei helfen ihm auch Kroos und Modrić aus dem Zentrum) um sich bei gegn. Pressing optimal zu lösen.
    Will sagen: Real verteidigt nicht unbedingt besser als Barca, sie können sich aber durch die Fülle an Optionen (Stichwort: Spielaufbau und Pressingresistenz im Teamverbund) bestens aus dem Pressing des Gegners und damit aus der eigenen Hälfte lösen.
    Ganz zu schweigen davon wie sich Carvajal und Marcelo in den Angriff über die Flügel einschalten. Das ist einfach 1A was sie da machen. Man möchte manchmal sagen dass sie in genau den Moment den Sprint ansetzen oder Dribbeln wenn Madrid es auch braucht.
    Und jetzt schaut euch unsere Möglichkeiten in dem Bereich der Aussenverteidiger an. In fast jedem Aspekt ein absolutes Defizit wenn man es mit Real Madrid vergleicht.
    Dieses Defizit auf den AV-Positionen zieht Probleme von Mittelfeld bis in den Sturm auf sich. Oder was meint ihr warum wir sogar gegen Jojo-Teams aus La Liga Probleme mit deren Pressing haben ?

    Dritte Sache ist halt auch die Struktur im Angriff. Wir brauchen eine waschechten Flügel um die komplette Breite eines Spielfeldes auszunutzen. Ihr müsst nur mal schauen wie wir es gestern nur durch die Mitte versucht haben. Also wenn man Rakitić 10x auf den Flügel schickt dann ist nicht Ivan schuld sondern halt das System oder die miese Transferpolitik. Für mich ist halt auch Rafinha kein richtiger Flügel der einen Verteidiger unbedingt im eins gegen eins schlagen könnte, sodass man ihn doppeln müsste wie einen Robben usw. Er gehört auch ins MF mMn.

    Den Rest werde ich nicht nennen weil ich die obigen Punkte als einer der Allerwichtigsten empfand. Kann sein dass Barca in den nächsten Jahren hinter Real Madrid rutscht. So eine kleine Revolution im Kader und deren Übergang könnte etwas dauern. Bin gespannt auf die Entwicklung.
    Zu Suarez und seinen Backup komme ich ein ander mal zu. Das würde hier den Rahmen sprengen. Aber für mich auch ein sehr wichtiger Punkt der hier öfter mal genannt wurde und man vielleicht ein ander Mal an Ort und Stelle diesbezüglich eine Diskussion starten müsste. Um es vorwegzunehmen: Es gehört zum Teil auch in die Kategorie „Problekinder“. Natürlich ganz vorsichtig ausgedrückt !!!

    Zu gestern braucht man nicht traurig sein. Vielleicht ist es manchmal besser wenn man früher rausfliegt. Möglicherweise wird die Zukunft dann etwas rosiger. In einem Paralleluniversum hat Barca möglicherweise das zweite Comeback geschafft und die andauernde Problematik im Kader wiedermals komplett überdeckt.
    Es ist wahrscheinlich gut so wie es ist. Wir werden ’s wissen…

    #578564
    fcb2811
    Teilnehmer

    Unsere Spieler haben mir gestern wirklich leid getan. Haben alles versucht, was zurzeit möglich ist und trotzdem gelang nur ein Schuss aufs Tor. Hätte man im Hinspiel mit der Hingabe und Leidenschaft gespielt dann wäre man denke ich weitergekommen. Allgemein würde so eine Leistung in jedem Spiel womöglich zum Titel reichen in dieser Saison denke ich. Ich verstehe es nicht warum die Mannschaft auswärts nichts hinkriegt. Kann eigentlich kein Problem der Motivation sein.. komisch jedenfalls.

    Am meisten hat mir Neymar leid getan. Wie unfassbar stark ist der bitte im Dribbling? Das war wirklich nickt von dieser Welt. Er hat die Weltklasse Defensivspieler von Juve aussehen lassen wie E-Jugend Spieler. 13 erfolgreiche Dribblings ist ein Rekord.
    Hat zwar alles nichts gebracht, jedoch wollte ich das mal kurz erwähnen. Dann noch diese Leidenschaft. Ich hab den Jungen gestern geliebt.

    Schade dass man mit den beiden weltbesten Spielern nur ins Viertelfinale kommt. Und allgemein nur mit der Messi Neymar Kombination nur einmal das Viertelfinale übersteht. Sowas nenne ich Verschwendung.

    Es müssen jetzt auf jeden Fall 2-3 Kracher in der Abwehr/Mittelfeld her.

    #578563
    bruce83
    Teilnehmer

    Ich bin der Meinung das die Taktik nicht das Problem ist, sondern die Mentalität und Motivation, das sieht man an der Körpersprache!
    Jetzt bin ich gespannt wer als Trainer kommt, Valverde will Bilbao nun verlassen, warum wohl? :whistle:

    #578561
    Falcon
    Teilnehmer

    Tja, dass nichts geht wenn MSN nicht funktioniert, ist halt einfach der taktischen Ausrichtung des Trainers geschuldet. Wenn die Stürmer mehr Drecksarbeit verrichten müssten/würden und das Spiel auch darauf zugeschnitten wird, dass eben die Mittelfeldspieler in diese Räume vorstechen und die eigentlichen Targetspieler sind, so wie wir es bei der Riesenchance von Iniesta im Hinspiel einmal seit ewiger Zeit gesehen haben dann wird sich da auch nichts ändern. Lässt man denen vorne alle Freiheiten so wird das MF automatisch zu reiner Absicherung degradiert. Dadurch fehlt dann die Bindung von MF zu Sturm. Wenn sich daran nichts ändert, wird sich auch an dem Umstand nichts ändern. Mit Suarez im Zentrum tust dir da aber auch relativ schwer. Der müsste da auch Spielgestalterisch wirken können. Alexis wäre für so etwas pärdestiniert gewesen. Ist das selbe wie mit Messi der alles übernehmen muss weil sonst nichts geht. Dadurch, dass er nicht an taktische Vorgaben gebunden ist macht man sich auch eben so ein Problem, dass es für „Normalsterbliche“ im MF einfach praktisch nicht machbar ist was zu bewegen. Es beißt sich die Katz in den Schwanz.

    #578556
    Illuminator
    Teilnehmer

    Die Torchancen im Hinspiel hatten in der Summe sogar eine größere Qualität als gestern. Eine Konstante bleibt in der CL damit aufrecht: Diese Generation scheitert (Große Ausnahme: Bayern 2013) ständig an den defensiv kompakten Teams. Seit 2010 Inter, Chelsea, 2x Atleti und jetzt Juve. Viel zu lange hat man gestern versucht nur mit Kombinationen durchzustecken oder durch ein Dribbling durchzubrechen. Das wirkte doch schon von Anfang an sehr verzweifelt. Man hat kaum noch das Gefühl, dass ein überraschender Spielzug passieren kann. Das wissen die Gegner auch und das vereinfacht das Verteidigen enorm.
    Die Asymmetrie im Spiel von Barca trägt dann das übrige dazu bei. Machst du das Zentrum dicht musst du nur mehr zusehen, dass du Neymar links einigermaßen im Schach hältst. Als Neymar gestern einmal überragend auf der linken Seite gegen zwei Gegenspieler durchbrach und eine weite Flanke in den rechten Strafraumbereich schlug dauerte es gefühlt ewig bis dann endlich Rakitic auftauchte und den Ball annahm. Wenn dort ein Stürmer steht wird es brandgefährlich. Man hat viel zu spät angefangen mehr Risikobälle zu spielen. Alba hat mir einmal mehr nicht gefallen. Wenn er einmal offensiv involviert ist dann sieht er meist sehr unglücklich aus. Seit 2015 kann er mit den Traumpässen von Messi auf den linken Pfosten nichts mehr anfangen. Dazu kommt noch das inexistente Zusammenspiel mit Neymar auf der linken Seite. Roberto ist auch nicht besser dran. Der hat schlichtweg keinen Kombinationspartner rechts. Dabei könnten gerade die zweiten Bälle nach konstantem Flanken von beiden Seiten gefährlich werden wenn sonst nichts geht. Der Wechsel am Ende wo Mascherano eingewechselt wurde wo Barca eigentlich schon suizidal offensiv spielen muss zeigt dann einmal mehr wie die Qualität des Kaders aussieht. Wenn MSN nicht funktioniert dann ist Schicht im Schacht. Das hat sich gestern wieder einmal gezeigt.

    #578554
    barca14
    Teilnehmer

    Es wollte nicht sein. Juve steht verdient im Viertelfinale. Mit einer besseren Chancenverwertung im Hin und Rückspiel hätte es vielleicht gereicht. Messi macht solche Chancen im Normalfall mit verbundenen Augen. Aber dennoch bin ich zufrieden mit der gestrigen Leistung. Die Spieler haben gekämpft und nochmals bis zur letzten Minute alles versucht. Und als das Camp Nou angefangen hat zu singen und applaudieren, bekam ich Gänsehaut. Es hat mir irgendwie das Gefühl gegeben, dass wir nächstes Jahr stärker zurückkehren werden.
    Vor allem Neymar hat mich beeindruckt. Er ist ein richtiger Kämpfer. Er gibt immer bis zur letzten Minute 200 % und hat nach dem Spiel geweint.
    Hoffen wir mal auf einen erfolgreichen Umbruch im Sommer. An der fehlenden Motivation wird es nächstes Jahr nicht liegen, da bin ich mir sicher.

    #578552

    Juventus ist verdient weiter, keine Frage. Barças grundsätzliche Probleme wurden hier im Forum bereits mehrmals von vielen Seiten beleuchtet – die kennen wir. Aber mal ganz ehrlich (und ich wage ein Gedankenexperiment): Wie würde ein neutraler Beobachter, der lediglich die grundsätzlichen Regeln des Fußballs versteht und sonst überhaupt kein Wissen über Barça, Juve oder anderen Dingen des Fußballs hätte, diese 180 Minuten einordnen?

    Klar, hier kann man sehr viele Antworten finden und verschiedenste Aspekte miteinbeziehen. Aber ohne die Chancenverwertung muss dieser Zuschauer ohne Vorwissen meiner Meinung nach (!) zu dem Schluss kommen, dass es sich um ein Duell auf Augenhöhe handelte. Dieses 0:3 entsprach meiner Ansicht nach nicht den Gegebenheiten auf dem Platz. (Randnotiz: Für mich war Barca in Turin um Welten besser als in Paris und im Rückspiel zeigte sich die taktische Raffinesse und defensive (damit meine ich die gesamte Mannschaft) Klasse von Juve.)

    Und bevor jetzt eine Armada gegen mich Sturm läuft, versuche ich mein Gedankenexperiment einzuordnen. :lol: .. Ja, Juventus steht verdient im Halbfinale! Ja, auch die Chancenverwertung ist ein essenzieller Teil des Fußballspiels und hier war Juve Barça klar überlegen. Ja, der Spielverlauf hat stets einen großen Einfluss: Hätte Juve beispielsweise im Hinspiel erst in der 80. Minute das 1:0 erzielt, vielleicht wäre Barça dann überhaupt nicht zur Geltung gekommen in Turin. Der Einfluss des Spielverlaufs auf die tatsächliche Leistung beinhaltet viele Spekulationen – es ist müßig darüber zu diskutieren, auch wenn der ein oder andere eventuell der Meinung ist, dass Barça im Hinspiel keine einzige große Torchance erspielt hätte, wenn Juve über das gesamte Spiel hinweg auf ihren ersten Treffer hätte hinarbeiten müssen. Und nein, ich möchte die grundsätzlichen Probleme und Defizite des FC Barcelona nicht relativieren.

    Keine Sorge, ich kann diesen Auftritt durchaus „realistisch“ einordnen. Und jeder, der mich über das Forum etwas kennt weiß – und damit wiederhole ich mich -, dass ich hier nichts relativieren bzw. den Eindruck vermitteln möchte, dass bei Barça alles in bester Ordnung sei. Ich sah gegen Juve allerdings ein schlussendlich verdientes, aber bitteres Ausscheiden. Aber eben „nur“ aufgrund der Chancenverwertung. Am Ende war es für mich eben ein Messen auf Augenhöhe. Dass man von Barça mehr erwarten darf ist allerdings auch klar.

    PS: Spaß am Spiel hatte ich trotzdem. Wenn Atlético verteidigt bekomme ich Kopfschmerzen, bei Juve aber hat das tatsächlich eine seltsame Ästhetik für mich, die mich in den Bann zieht. Gegen einen Offensivfußball kann das bei mir allerdings auch nicht bestehen, so viel ist klar. ;)

    #578551
    Herox
    Teilnehmer

    Tja, verdient draußen. Wer in einem Viertelfinale gar kein Tor schießt, der verdient es auch nicht.
    In den letzten 3 Auswärtsspielen hat Barcelona 10 Gegentore kassiert. Aus dem PSG-Hinspiel absolut keine Lehren gezogen.
    Nun zum zweiten Mal in Folge im Viertelfinale raus.

    Mehr braucht man nicht zu sagen. Das hat nichts mehr mit dem FC Barcelona zu tun.

    Edit:

    Natürlich war die Leistung nicht schlecht, aber das war wohl das Mindeste, was man hätte erwarten können nach den letzten peinlichen Spielen.

    #578550
    fcb2811
    Teilnehmer

    Einmal Halbfinale in 4 Jahren. Die beste Mannschaft der Welt sind wir einfach nicht mehr.

    #578549
    Patolona
    Teilnehmer

    Mannschaftsleistung war richtig gut!

    Bester Spieler :
    Neymar auch wenn leider doch noch in einigen Situationen der Zug zum Tor fehlt.Trotzden immer anspielbar und ein extremer Wille!
    Messi hatte seine Chancen wurde teilweise von 4 Leuten bewacht.

    Suarez unaufällig in seinen Aktionen aber viel gelaufen wie das gesamte Team.

    Alba zeigte auch wieder auf.

    Bleib bei meiner Meinung das wir auch am RF einen jungen Wirbelwind benötigen und einen RV damit endlich über Rechts auch wieder mal mehr geht!

    Den eigentlich spielten wir immer meist über die Alves Messi Achse wenn nicht durch die Mitte und wir muessen da viel mehr Variabper werden mit einen Messi als ZOM.

    Jz Clasico 3 Punkte sind drin auch wenn Neymar fehlen wird.

    Bei Real fehlt Varane,Pepe […] und Bale

    #578548
    Anonym
    Dr.Doofenshmirtz wrote:
    Piqué ist selbst schuld, der sich zu jedem Furz meldet. Siehe gestern via Twitter direkt nach dem Ronaldo Abseitstor. Einstecken muss man auch können.[

    Logik?

    Btw „…“ ist in Spanien die schlimmste Beleidigung, die du jemandem an den Kopf schmeißen kannst. Dabei geht es auch um so Dinge wie Ehre lol

    #578547
    technoprophet
    Teilnehmer
    Dr.Doofenshmirtz wrote:
    Abseitstor.

    Plural, nicht Singular. Generell absolut richtig, dass Pique meint sich zu jedem scheiss äussern zu müssen, aber gestern absolut verständlich. Ein wirklicher Angriff waren die drei Pünktchen da ja jetzt auch nicht. Naja egal hat nichts mit dem heutigen Spiel zu tun, deswegen belasse ich es dabei.

    #578544
    Anonym

    Piqué ist selbst schuld, der sich zu jedem Furz meldet. Siehe gestern via Twitter direkt nach dem Ronaldo Abseitstor. Einstecken muss man auch können.

    #578543
    technoprophet
    Teilnehmer

    Und bei Real Total postet man wieder irgendne Scheisse über Pique. Unfassbar was da in der Redaktion für […] ihr Unwesen treiben, ich hoffe so sehr, dass wir die am Sonntag wegballern und die im HF auf Juve treffen dann wars das nämlich. Das Spiel hat mir rein objektiv betrachtet egtl gefallen, wenn Messi den Ball in der ersten HZ reinmacht, wäre da noch mal Spannung aufgekommen. Naja, abhaken und weitermachen, was anderes bleibt uns momentan nicht übrig. Wenn sich unsere Spieler die letzten Wochen noch mal zusammenreissen und alles geben ist in der Liga immer noch alles möglich, vorrausgesetzt man gewinnt in Madrid, was absolut im Rahmen des möglichen ist, wenn man so geschlossen wie heute auftritt.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 80)
  • Das Forum „16/17“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.